Vampire gegen Herakles [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Danny Walch

revimg_inhalt-1710881

Als Halbgott Herakles von einem Kreuzzug heimkommt, um seine Geliebte Deianira zu ehelichen, muss er entsetzt feststellen, dass die schöne Königstochter ihre Sinne verloren hat. Er ahnt nicht, dass der finstere Vampir Lykus ihre Seele in seine Gewalt gebracht hat. Um Deianira zu retten, muss Herakles einen magischen Stein finden, der in der Unterwelt verborgen ist. Gemeinsam mit seinem Freund Theseus begibt er sich auf den gefahrvollen Weg ins Reich der Toten …


coververgroessern-8721822

revimg_ausstattung-2783491

Im Handel ab: 27.04.2007
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
Originaltitel: Ercole al centro della terra
Genre(s): Abenteuer Fantasy

Historienfilm

Regie: Mario Bava, Franco Prosperi
Darsteller: Reg Park, Christopher Lee, Leonora Ruffo, George Ardisson, Marisa Belli, Ida Galli, Franco Giacobini, Mino Doro, Rosalba Neri, Ely Drago, Gaia Germani, Raf Baldassarre, Elisabetta Pavan, Aldo Podinotti, Claudio Marzulli, Monica Neri, Grazia Collodi
FSK: 12
Laufzeit: ca. 80 min
Audio: Deutsch: Dolby Digital 1.0 Mono Italienisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Bildformat: 16:9 (2.22:1) anamorph
Medien-Typ: 1 x DVD-9
Regionalcode: 2
Verpackung: Amaray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Biographien Crew
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Filmkritik
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-9651094 Der anamorphe Transfer besitzt ein Seitenverhältnis von ca. 2,20:1. Dem Film wurde eine gute Restauration zuteil, welche besonders der Sauberkeit des Masters sowie der Farbwiedergabe zugute kommt. Schmutz oder Defekte halten sich in einem absolut dezenten Rahmen, während die intensiven Farbenspiele durch satte und natürliche Töne perfekt zur Geltung kommen. Der Kontrast tendiert leicht ins Dunkle und lässt in Szenarien, welche nachts oder unter der Erde angesiedelt sind, schonmal das eine oder andere Detail absaufen. Leider hat man es beim Einsatz des Rauschfilters etwas zu weit getrieben. Dieser eliminiert nicht nur den größten Teil des Rauschens, sondern „krallt“ sich auch einen ordentlichen Happen von der Bildschärfe. Der Transfer wirkt so immer etwas weich – Details und Kanten unterliegen einem leichten Verwischeffekt. Immerhin kann man Rauschen nun lediglich noch in einem leichten Ausmaß auf Hintergründen erkennen. Ein leichtes Helligkeitsflackern in manchen Szenen stellt einen weiteren, jedoch relativ kleinen Makel dar.

5von10-4301002  5 von 10 Punkten

revimg_ton-1704720 Die deutsche und italienische Mono-Tonspuren im Dolby Digital 2.0-Gewand besitzen in etwa die Qualität, die man erwarten kann. Hierbei macht das Original einen etwas besseren, da luftigeren und kräftigeren Eindruck als die Synchronisation. Der Klang wirkt nicht zu blechern und gibt Musik, Soundkulisse sowie Stimmen meist unverzerrt wieder. Das Klangspektrum betont die Höhen, offeriert jedoch auch saubere Mitten, wogegen Bässe kaum anzutreffen sind.

5von10-4301002  5 von 10 Punkten

revimg_bonus-1144433
VAMPIRE GEGEN HERAKLES wurde von Kinowelt mit deutschen Untertiteln ausgestattet. Eben solche sind auch für das dreiviertelstündige Interview mit Lamberto Bava enthalten. Der Sohn von Regisseur Mario Bava erzählt viel über den Stil seines Vaters, welchen er anhand einiger Filmszenen beschreibt. Über die Dreharbeiten vermag er nicht so viel auszusagen, denn Lamberto selbst war nur selten am Set. Die anschließende Fotogalerie enthält Plakat- und Pressemotive. Leider gibt es keinen Trailer zum Film zu sehen, sondern nur eine allgemeine Clip-Sammlung zum Kinowelt-Programm.

3von10-6110496  3 von 10 Punkten

revimg_fazit-7268486

Technisches Fazit:  5von10-4301002  5 von 10 Punkten

Die zweite Arbeit der italienischen Regielegende Mario Bava stellt einen skurrilen Mix aus 1960er Horror- und Sandalenfilm dar. In VAMPIRE GEGEN HERAKLES gilt es für den griechischen Halbgott Herkules (= Herakles, gespielt von Reg Park), seine Geliebte zu retten, deren Seele von dem bösen Priester Lykus (Christopher Lee) geraubt wurde. Um sie zu befreien, benötigt er einen magischen Stein aus der Unterwelt, dem Hades. Zusammen mit seinem liebestollen Kumpel Theseus bricht er auf… Obwohl die Spezialeffekte alles andere als gut sind (Pappsteine, Monster-Gummianzug und zweitklassige Bildmontagen), schafft es Mario Bava, dem Trash-Werk dank seiner unnachahmlichen optischen Stilmittel Atmosphäre und Unterhaltungswert einzuhauchen. Farbiges Licht und interessante Kameraeinstellungen lassen die Mängel vergessen, denn manche Aufnahmen sind dermaßen toll gelungen, dass man sich eher für die optischen Raffinessen als für das Geschehen auf dem Schirm interessiert. Insgesamt stellt VAMPIRE GEGEN HERAKLES ein Must-See für Bava-Fans dar, denn filmische Schwächen werden hier äußerst eindrucksvoll durch eine gewaltige Bildspache verdeckt. Wer einen richtigen Sandalenfilm erwartet, sollte die DVD im Regal stehen lassen. Das Bild wurde technisch überarbeitet und bietet in Anbetracht des Filmalters eine gute Qualität mit leichten Abstrichen. Der Ton stellt Standard dar, während das Bonusmaterial etwas mager, aber informativ ausgefallen ist.