R.E.M. – Tourfilm [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Patrick Köllner

revimg_inhalt-7078007

1. Intro 2. Stand 3. The one I love 4. These days 5. Turn you inside-out 6. World leader pretend 7. Feeling gravitys pull 8. I believe 9. I remember California 10. Get up 11. It’s the end of the world as we know it 12. Pop song 89 13. Fall on me 14. You are the everything 15. Begin the begin 16. King of birds 17. Finest worksong 18. Perfect Circle 19. Credits

revimg_ausstattung-8364415

Im Handel ab: out now
Anbieter: Warner Music Group
Originaltitel: R.E.M. – Tourfilm
Genre(s): Musik
Regie: Jim McKay, Michael Stipe
Darsteller: Michael Stipe, Bill Berry, Peter Buck, Mike Mills
FSK: o. A.
Laufzeit: ca. 85 min
Audio: Englisch: PCM Stereo 2.0
Bildformat: 4:3 Vollbild (1.33:1)
Medien-Typ: 1 x DVD-5
Regionalcode: 2
Verpackung: Amaray Case
Untertitel: Englisch,
Extras/Ausstattung:
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
neu_120_600_mc-8952369

revimg_bild-9626751 Bedingt durch das Ausgangsmaterial (16- bzw. 8mm- Film), ist das Bild einer DVD eigentlich nicht würdig und erinnert vielmehr an schlechte Videokopien oder VCDs. Das meist sehr dunkle und oft schwarzweiß gefilmte Material ist sehr stark von Grießeln überzogen und liegt schon jenseits der Schmerzgrenze. Wenn Farben ins Bild kommen, wirken sie meist so blaß und verwaschen, daß man sich fragt, warum man nicht alles farblos gelassen hat. Kontraste, Konturen und Schärfe sind unter allem Niveau. Erschwerend hinzu kommen die wackelige Kameraführung, starke Nachzieheffekte und die Tatsache, daß das Ursprungsmaterial wohl zuerst auf NTSC- Tapes gezogen wurde und danach noch in PAL konvertiert wurde. Die Qualität des Coverfotos verrät in etwa schon die Qualität der bewegten Bilder.

revimg_ton-8055921 Nach dem Schock des Bildes erwartete ich einen Ton auf ähnlichem Niveau, aber höre da: erstaunlich räumlich, mit klarer Zuordnung des Sängers auf den Center, des Publikums auf die Rearspeaker und einer klaren Abmischung aller Instrumente. Insgesamt ist der Ton etwas zu hoch ausgefallen, etwas mehr Baß hätte hier vielleicht gut getan, aber jeder DVD- Käufer hat mit Sicherheit genug Knöpfe an seiner Anlage, um hier individuell etwas nachzuhelfen.

revimg_bonus-3805754 Untertitel zum Mitsingen oder Mitlesen und ein animiertes Hauptmenü, daß war` s dann auch schon mit Ausstattung dieser DVD. Das ist doch recht wenig, aber warum eine fette DVD-18 mit allem von R.E.M darauf, wenn man auch gleich einen ganzen Schwung DVDs an die Händler ausliefern und mehrfach kassieren kann. Sei` s drum, vielleicht sehen vier R.E.M.- DVDs im Regal nebeneinander auch besser aus als nur eine.

revimg_fazit-1519079 Ganz schwer dürfte hier die Kaufentscheidung fallen. Wer Hardcore- R.E.M.- Fan ist, schlägt wahrscheinlich sowieso zu, wer nicht unbedingt alles von dieser Band haben muß, kann sich im Falle von “Tourfilm” lieber eine günstigere Videokassette zulegen. Für die DVD sprechen lediglich der Bedienkomfort und die einblendbaren Untertitel, mit deren Hilfe man endlich auch mal bei “End Of The World” mitkommt.