Panic Room [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Frank Lange

revimg_inhalt-1110136

Der “Panic Room” – ein geheimes Zimmer inmitten eines älteren Stadthauses. Ausgestattet mit dem Notwendigsten zum Überleben und modernster Überwachungstechnik, die wie ein drittes Auge jede Bewegung im Haus registriert. Das perfekte Domizil für die frisch geschiedene, bisweilen von Angstattacken demoralisierte Meg (Jodie Foster) und ihre Tochter Sarah (Kristen Stewart), die nur eines wollen: Ruhe und Sicherheit.

Doch der “Panic Room” ist auch Objekt der Begierde für die ungleiche Diebesbande um Raoul (Forest Whitaker), Burnham (Dwight Yoakam) und Junior (Jared Leto). Hier vermuten sie ein Vermögen, das sie um jeden Preis haben wollen. Als die schwerbewaffneten Gangster in das Haus einbrechen, fliehen Mutter und Tochter in ihr vermeintlich sicheres High-Tech-Versteck, ohne zu ahnen, dass die Kriminellen längst Kenntnis vom Raum und seinen Geheimnissen haben. Eingepfercht in ihr Gefängnis müssen Meg und Sarah auf den Überwachungsmonitoren voll Schrecken Zeugen der Umsetzung eines perfiden Plans werden …


coververgroessern-4662881

revimg_ausstattung-7903728

Im Handel ab: 22.10.2002
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
Originaltitel: Panic Room
Genre(s): Thriller
Regie: David Fincher
Darsteller: Jodie Foster, Kristen Stewart, Forest Whitaker, Dwight Yoakam, Jared Leto, Patrick Bauchau, Ann Magnuson, Ian Buchanan, Andrew Kevin Walker, Paul Schulze, Mel Rodriguez, Richard Conant, Paul Simon, Victor Thrash, Ken Turner, Nicole Kidman
FSK: 16
Laufzeit: ca. 107 min
Audio: Deutsch: DTS 5.1 Deutsch: Dolby Digital 5.1

Englisch: Dolby Digital 5.1

Bildformat: 16:9 (2.40:1) anamorph
Medien-Typ: 1 x DVD-9
Regionalcode: 2
Verpackung: Amaray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Filmographien: Schauspieler; Regisseur
  • Einleger mit Kapitelübersicht
Zusatzinfos: Auf manchen DVD-Playern kann es vorkommen das im 28. Kapitel bei ca. 1:42:24 kurz der deutsche Untertitel eingeblendet wird!

Infos zum Film bei der OFDb

Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-7561943 Das Bild der “Panic Room” DVD präsentiert sich im Original 2.40:1 Widescreen Format. Die Schärfe ist durchaus zufriedenstellend, könnte allerdings einen letzten Feinschliff vertragen, da das Bild an manchen Stellen doch geringfügig verwaschen und leicht “milchig” wirkt. Der Kontrast bleibt trotz der häufig sehr dunklen Szenen durchgehend bewahrt, die Farben wirken natürlich und realitätsnah. Ein Rauschen war fast gar nicht, und wenn, nur ansatzweise zu bemerken. Lobenswert, bei den vielen weitgehend unbedeckten und einfarbigen Flächen im Film. Artefakte gab es keine zu verzeichnen. Das Bild hinterlässt einen überwiegend positiven Eindruck. Trotzdem gibt es hier und da noch kleine Schönheitsmängel die sich in der Punktwertung niederschlagen.

8von10-5394974  8 von 10 Punkten

revimg_ton-3132404 Der Ton liegt in Deutsch: DTS, Deutsch Dolby Digital 5.1 und Englisch: Dolby Digital 5.1 vor. Wie zu erwarten nehmen sich die deutsche DTS und Dolby Digital Spur nicht sehr viel, mit der Ausnahme, dass DTS wie so oft geringfügig lauter abgemischt ist. Beide Tonspuren sind sehr frontlastig gehalten, wissen allerdings in den richtigen Momenten den Surround-Bereich passend anzusprechen und überzeugen dann durch sehr gut und präzise abgemischte Effekte. Fast genauso verhält es sich mit dem Subwoofer. Über lange Strecken des Films hört man keinen Mucks von ihm. Nur manchmal brummt er leise-bedrohlich vor sich hin und unterstützt durch den plötzlichen Ausfall in einen noch intensiveren Niedrigfrequenz-Bereich die Stimmung hervorragend. Leider ist den Leuten von Columbia ein kleiner Fehler unterlaufen, bei einer Szene (1:42:24, 28. Kapitel) gegen Ende des Films, schalten sich die deutschen Untertitel automatisch für einen Augenblick hinzu. Dieses Problem lässt sich aber durch das kurze An-, und Ausschalten des englischen Untertitels, leicht unterbinden. Auch hier reicht es nicht zur Höchstwertung, dennoch dicke neun Punkte.

9von10-2077401  9 von 10 Punkten

revimg_bonus-4735766 Nun zum schwächsten Punkt der DVD, den Extras. Außer dem Teaser-Trailer mit seinen knapp zwei Minuten und einigen Texttafeln, welche die Filmografien des Regisseurs, des Drehbuch-Autors und der Schauspieler enthalten, haben es keine Extras auf Columbias “Panic Room” DVD geschafft. Enttäuschend in Anbetracht des wirklich sehr guten Filmes. Zumindest ein Making Of wäre wünschenswert gewesen.

2von10-2412433  2 von 10 Punkten

revimg_fazit-4867371

Technisches Fazit:  7von10-5868866  7 von 10 Punkten

Mit Panic Room hat Regisseur David Fincher einmal mehr einen beklemmenden Psycho-Thriller geschaffen, der es weiß den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und bis zum Schluss nicht mehr loszulassen. Die Story ist einfach, der Hintergrund bewegend und die film-technische Ausarbeitung meisterhaft. Leider verdient die DVD solche Lobeshymnen nicht. Bild und Ton sind durchaus gut gelungen, doch in der Zeit von Special-, und Deluxe-Edition hätte man in Sachen Extras weitaus mehr erwarten können. Bild und Ton erfüllen ihren Zweck und bewegen sich auf überdurchschnittlichem Niveau. Bleibt ein kongeniales Filmerlebnis, mit dem etwas bitteren Beigeschmack, sich nicht über die Hintergründe der Dreharbeiten informieren zu können.