Panda-Z – Vol. 1 [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Dennis Meihöfer

revimg_inhalt-1784076

Die Welt der Robonimal ist einer ständigen Bedrohung durch das fürchterliche Warunimal Empire ausgesetzt. Als die Warunimals beschließen, in das Land einzumarschieren, erscheint ein neuer Held, um sie zu stoppen: Der gigantische Roboter Panda-Z! Pan-Taron, ein tapferer junger Panda, wurde ausgewählt, um Panda-Z zu steuern – einen gigantischen Kampfroboter, den sein Großvater gebaut hat. Am Steuer von Panda-Z muss Pan-Taron gegen die ´bösen´ Robonimals des Warunimal Empire antreten. 15 Episoden.


coververgroessern-7464273

revimg_ausstattung-8802836

Im Handel ab: 03.11.2006
Anbieter: Alive AG / ACOG – Anime Connection of Germany
Originaltitel: Panda Zetto: The Robonimation
Genre(s): Anime
Regie: Shuichi Oshida
FSK: 12
Laufzeit: ca. 75 min
Audio: Musik/Geräusche: Dolby Digital 2.0 Stereo
Bildformat: 16:9 (1.78:1) anamorph
Medien-Typ: 1 x DVD-9
Regionalcode: 0
Verpackung: Sonderverpackung
Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch,
Extras/Ausstattung:
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Panda-Z-Figur
  • Die Filmkunst
  • Blank Opening und Ending
  • versteckter Bonus
Zusatzinfos:
  • Limitierte Edition von 3000 Stück mit Figur
  • Die französischen und italienischen Untertitel sind nicht auf dem Keep-Case Cover angegeben.
  • Infos zum Film bei der OFDb

    Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-5065144 PANDA-Z wartet mit einer Bildqualität auf, welche kaum Kritik zulässt. Die Farb- und Kontrastwerte sind auf einem sehr guten Level, so dass das Geschehen stets poppig-bunt wirkt, ohne irgendwelche Flächen zu verschlucken. Da aufgrund des verwendeten Zeichenstiles eh kaum feinere Details beziehungsweise Strukturen vorhanden sind, wird der Schärfe die Arbeit etwas erleichtert. Dennoch wirkt das Bild teilweise ein wenig weich. Hintergrundrauschen, Verunreinigungen oder kompressionsbedingte Artefakte sind allesamt nicht vorhanden. Leider gibt es aber einen Mangel, der dem Bild den Award streitig macht. So lässt sich oft ein leichtes Nachziehen entdecken, was sich beispielsweise auf PC-Monitoren als kompletter Umriss des vorherigen Frames widerspiegelt.

2228_1167678225-6621379

2228_1167678229-9481111

10von10-8337511  10 von 10 Punkten

revimg_ton-7420529
Bei PANDA-Z handelt es sich um eine Animeserie ohne Dialoge und lediglich durch dezente Geräusche sowie natürlich Musik untermalt wird. Letztere kommt beim vorhandenen Dolby Digital 2.0 (Stereo)-Track sauber und ohne Fehler aus den beiden Frontboxen. Eine 5.1-Abmischung wäre lediglich für den rockigen Song im Vorspann sinnvoll gewesen, diese wurde jedoch leider nicht durchgeführt.

5von10-8715597  5 von 10 Punkten

revimg_bonus-8111398
Nach dem Einlegen der Disk und Auswahl der Sprache (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch) fällt sofort das ungewöhnliche Hauptmenü auf. Während automatisch ein Greifhaken waagerecht über die drei Punkte Szenenanwahl, Untertitel und Bonus fährt, muss man zum richtigen Zeitpunkt mit der Auswahltaste bestätigen. Anschließend greift sich der Haken den entsprechenden Auswahlbutton, zieht ihn nach oben und öffnet die nächste Ebene. Falls man binnen eines gewissen Zeitraumes keine Wahl getroffen hat, folgt das altbekannte „Game Over“, bevor es wieder von vorne losgeht.

2228_1167678233-8327946

2228_1167678671-8752030

Die DVD offeriert eine sehr schöne Menügestaltung, welche jedoch nicht von dem geringen Bonusmaterial ablenken sollte. Im Interview mit dem Regisseur Shuichi Oshida (6:57) erzählt dieser über die Entstehung von Panda-Z. Die Filmkunst (6:57) zeigt einen Clip mit Pan-Taron sowie seinem Roboter Panda-Z in einem etwas hochwertiger animierten Stil als dem der Serie. Weiterhin gibt es noch Blank Opening und Ending (1:59), vier Trailer sowie Untertitel in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch. Als Gimmick liegt der auf 3.000 Stück limitierten Auflage eine Panda-Z Figur bei.

Hidden Feature:

In der Sektion „Bonus“ auf den Punkt „Menü“ gehen und nach rechts drücken. Anschließend den nun erschienenen Kopf bestätigen. Es folgt ein knapp zweiminütiger Clip, in dem sich eine Panda-Z Figur einem reellen Kampf mit zwei gefährlichen Gegnern stellt… Aufgrund der beigelegten Figur reicht es knapp zu fünf anstatt normalerweise drei Punkten.

5von10-8715597  5 von 10 Punkten

revimg_fazit-5443840

Technisches Fazit:  7von10-3316769  7 von 10 Punkten

Pan-Taron ist ein junger Panda, welcher sich auf den Kopf der Maschine Panda-Z setzt, um mit ihr die bösen Robonimals zu besiegen. Dies klingt nicht nur skurril, sondern ist es auch. In 15 Episoden zu jeweils etwa fünf Minuten (wovon alleine zwei für Vor- und Abspann draufgehen) werden diverse Kurzgeschichten rund um diese Thematik erzählt. Dialoge gibt es nicht – die Geschichten werden komplett durch Texttafeln rübergebracht. Der Zeichenstil ist sehr schlicht mit geringen Animationen und noch weniger Details gehalten. Doch was soll das Ganze dann als Serie taugen? Nun, dass ist eine gerechtfertigte Frage für die zumindest der Rezensent keine plausible Antwort parat hat. Für den „normalen“ Zuschauer mag das Ergebnis zu schräg sowie ohne Sinn und Verstand sein. Wer kein Faible für Animes oder besser gesagt abgedrehte Kurzgeschichten simpler Art hat, der sollte sich PANDA-Z dementsprechend auch nur aus der Ferne angucken. Wessen Interesse jedoch in diese Richtung geht, kann ruhig einen Blick wagen. Technisch handelt es sich um eine gelungene DVD. Das Bild ist sehr gut und der Sound dem Geschehen angemessen. Nur das Bonusmaterial könnte umfangreicher sein, wofür aber die beigelegte Figur entschädigt.