Kalkofes Mattscheibe – Premiere Classics Vol. 3 [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Dennis Meihöfer

revimg_inhalt-7188412

Und wieder liefert Kalk-Man mit der kompletten dritten Staffel Mattscheiben-Klassiker für die Ewigkeit: Fips Arschmuskel philosophiert über Prostatatätowierte und Politiker, Hans Rosenthal belehrt, dass man in einer Großstadt nicht zu winken hat, das „Liebe Sünde“-Wörterbuch klärt über GV und andere Abkürzungen auf, und talentlose, verschüchterte Kinder werden in der „Mini Playback Show“ vor die Kamera gezerrt. Aber Kalkofe verschafft rückwirkend auch einen beeindruckenden Überblick über zu Recht abgesetzte und vergessene TV-Formate der 90er Jahre. Oder kennen Sie noch „Junges Glück“, „Sommer sucht Sprosse“ oder „Wildfang“? Sehen Sie…!?

revimg_ausstattung-3922609

Im Handel ab: 26.02.2007
Anbieter: Alive AG / Turbine Medien
Originaltitel: Kalkofes Mattscheibe
Genre(s): Unterhaltung
TV-Serie
Regie: Marc Stöcker
Darsteller: Oliver Kalkofe
FSK: 12
Laufzeit: ca. 461 min
Audio: Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Bildformat: 4:3 Vollbild (1.33:1)
Medien-Typ: 4 x DVD-9
Regionalcode: 2
Verpackung: Digipak mit Schuber
Untertitel: Keine Untertitel
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • 100 Jahre Mattscheibe – die legendäre 100. Sendung mit 43 Minuten Laufzeit
  • Scheiß 96 (der etwas andere Jahresrückblick – 37 Minuten!)
  • 4 Bonus-Clips (davon 3 bislang unveröffentlicht)
  • Audiokommentare mit Oliver Kalkofe und Regisseur Marc Stöcker bei allen Folgen und Specials
  • „Neues vom WiXXer“ Kino-Teaser und TV-Trailer
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-6802406 Wie zu erwarten war, unterscheidet sich das Bild der Episoden aus Kalkofes dritter Mattscheiben-Staffel nicht zu den der vorherigen. Die einzelnen Szenen stammen aus verschiedenen Sendungen, so dass man mit unterschiedlichen Qualitäten leben muss. Folglich sind beispielsweise Rauschen, blasse Farben, schlechte Schärfewerte oder mittelmäßige Kompressionen je nach verwendetem Ausschnitt mehr oder weniger stark zu sehen. Diese Mängel liegen jedoch, wie bereits erwähnt, am anscheinend oftmals schlechten Material der einzelnen TV-Stationen. Dennoch kann man insgesamt gesehen zufrieden sein, da ein „normales“ Anschauen möglich ist, ohne dass man „abgelenkt“ wird. Insgesamt gesehen hat Turbine Medien sauber gearbeitet, denn Schmutzpartikel oder zusätzliche Artefakte sind nicht vorhanden.

2329_1174837885-2004505 2329_1174837888-9232638

2329_1174838314-6995751 2329_1174838758-9019766

6von10-6956394  6 von 10 Punkten

revimg_ton-8146426
Die Tonspur ist in Dolby Digital 2.0 (Stereo) vorhanden, bietet Aufgrund der unterschiedlichen Ausschnitte allerdings keine stereotonalen Effekte. Die Qualität schwankt etwas, leistet sich jedoch keine Patzer. Kalkofes Kommentare kommen jederzeit klar und deutlich aus den Fronboxen.

5von10-3479751  5 von 10 Punkten

revimg_bonus-4308725
Die Box der dritten Staffel führt das gewohnte Bild fort und kommt in einem mit Plastikschuber umhüllten Digipak daher. Beiliegend befindet sich neben dem Werbeflyer ein zwölfseitiges Booklet mit Kapitelindex und Vorwort von Turbine Medien. Reiht man alle vier Boxen nebeneinander, so ergibt sich zudem noch ein nettes Konterfei von Kalkofe.

Auch die einzelnen DVDs unterscheiden sich in ihrem Aufbau nicht von denen der vorherigen Staffeln. Als bestes Bonusmaterial entpuppen sich erneut die Audiokommentare von Oliver Kalkofe sowie Marc Stöcker zur gesamten Staffel und den zwei Specials. Beide erzählen gut gelaunt über die jeweiligen Episoden, die einzelnen Sketsche und allerlei drum herum. Nach Meinung des Rezensenten ist letzteres phasenweise schon zu viel, da man bei einigen Szenen auf Informationen hofft, jedoch mit unsinnigem „Geschwafel“ abgefertigt wird. Abgesehen hiervon sollte man sich die Kommentare aber nicht entgehen lassen. Auf der vierten Disk befinden sich neben dem Kino-Teaser (2:00) und TV-Promo (1:17) zu NEUES VOM WIXER noch das gute Silvesterspecial „Scheiß 96“ (37:42), vier „Rausgeschnittene Mattscheiben“ (6:27) und DVD-Credits.

Ein extra Lob gebührt Turbine Medien einmal mehr für die hervorragenden Menüs mit ihren Pimp my Mattscheibe Optionen. Aktiviert man diese, so verändern sich die aufwendigen Animationen und drehen das Geschehen in amüsanter Art und Weise um.

Disk Eins:
2329_1174837773-9837856 2329_1174837776-9892295 Disk Zwei:

2329_1174838101-9893276 2329_1174838105-4268219

Disk Drei:

2329_1174838924-9523146 2329_1174838927-2139406

Disk Vier:

2329_1174839115-2445524 2329_1174839119-1645039

4von10-2929339  4 von 10 Punkten

revimg_fazit-6149495

Technisches Fazit:  5von10-3479751  5 von 10 Punkten

Staffel Drei der Premiere-Mattscheibe wurde vom November 1996 bis Juni 1997 ausgestrahlt. Die mittlerweile vom Geheimtipp zu einer mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Sendung steigert sich im Vergleich zur vorherigen Staffel noch einmal und bietet Humor am Fließband. Die einzelnen Sendungen haben sich nun auf ein qualitativ hohes Level eingependelt und dank großzügiger „Spende“ von Premiere wurde zudem ein komplett neuer Vorspann gedreht. Auch die dritte Box erfreut durch eine in allen Belangen gute Umsetzung.