Hackers [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Patrick Köllner

revimg_inhalt-8052968

Sie knacken jeden Code und dringen in jedes System ein. Viele sind noch Teenager, wenn die Behörden auf sie aufmerksam werden: die Hacker. Zero Cool gilt unter seinen Freunden bereits als Legende. 1988 hat er ganz allein 1507 Wall-Street-Computer abstürzen lassen. Darauf verbot ihm der Richter, vor seinem 18. Geburtstag ein Keyboard auch nur anzufassen. Acid Burn hat ihr Laptop derart hochgetunt, dass sie auf dem Daten-Highway in nur einer Nanosekunde von Null auf 100 beschleunigt. Als die beiden aufeinanderstoßen, heißt es nicht nur Mann gegen Frau. Aus dem schnellen Spiel wird bitterer Ernst als der Industrielle und Meister-Hacker The Plague Dade, Acid Burn und ihre Gefährten in eine Falle lockt: bei der groß angelegten Verschwörung können einzig und allein die Freunde eine Weltkatastrophe verhindern, die alle bisherigen in den Schatten stellt.


coververgroessern-3658902

revimg_ausstattung-4089567

Im Handel ab: 03.02.2002
Anbieter: SONY Pictures Home Entertainment / MGM Home Entertainment
Originaltitel: Hackers
Genre(s): Action Kriminalfilm

Thriller

Regie: Iain Softley
Darsteller: Jonny Lee Miller, Angelina Jolie, Jesse Bradford, Matthew Lillard, Laurence Mason, Renoly Santiago, Fisher Stevens, Alberta Watson, Darren Lee, Peter Y. Kim, Ethan Browne, Lorraine Bracco, Wendell Pierce, Michael Gaston, Marc Anthony, Penn Jillette, Liza Walker, Bob Sessions, Blake Willett, Max Ligosh, Felicity Huffman, Paul Klementowicz, Richard Ziman, Bill Maul, William DeMeo, Denise George, Jeb Handwerger, Mitchell Nguyen-McCormick, Gary Howard Klar, Terry Porter, Johnny Myers, Kevin Brewerton, Sam Douglas, Kal Weber, Jeff Harding, Thomas Hill, Jennifer Rice, Douglas W. Iles, Annemarie Zola, Michael Potts, Nancy Ticotin, Mike Cicchetti, Mick O’Rourke, David A. Stewart, Naoko Mori, Roberta Gotti, Ravil Issyanov, Olegar Fedoro, Eric Loren, Kristin Moreu, Ricco Ross, Tony Sibbald, Richard Purro, Enzo Junior, Yoshinori Yamamota, Ralph Winter, Kimbra Standish, Steven Angiolini, Jennifer Badger, Melissa Barkan, Don Hewitt, Christo Morse, Felix Santiago, Christopher Waller, Joseph Lloyd, C.J. Byrnes, Cathy D’Arcy, Raquel Mondin, Rawleigh Moreland, John H. Tobin
FSK: 12
Laufzeit: ca. 108 min
Audio: Deutsch: Dolby Digital 5.1 Englisch: Dolby Digital 5.1 Spanisch: Dolby Digital 5.1 Italienisch: Dolby Digital 5.1 Französisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat: 16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ: 1 x DVD-9
Regionalcode: 2
Verpackung: Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • 8-seitiges Booklet
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-8069050 Das in voller Breite angebotene Cinemascope- Bild besticht durch gute Farbgebung. Auch die schwierige Farbe Rot und die vielen Computeranimationen leuchten satt und klar. Nachzieheffekte sind so gut wie nicht vorhanden. Grießeln tritt nur minimal auf und ist bei korrektem Abstand zum Bildschirm nicht auszumachen. Schärfe und Kontrast sind relativ gut ausgearbeitet, trotzdem wird man das Gefühl nicht los, schon bessere Bilder gesehen zu haben, stellenweise wirkt der Gesamteindruck etwas matt, so als wäre ein Filter über das Bild gelegt worden. Die Tiefenschärfe dagegen läßt kaum Wünsche übrig.

revimg_ton-9405777 Der Digital- Ton ist sauber und auf allen Kanälen ausreichend dynamisch. Einzelne Effekte treten zwar nicht so häufig wie bei Actionorgien aus dem Hause Bruckheimer auf, dennoch erzeugt der Soundtrack eine wohltuende Räumlichkeit, die auch die Effektlautsprecher immer wieder mit ins Geschehen einbezieht. Beim Einsatz von Techno- und HipHop- Musikeinlagen kommt auch der Baßkanal zu seinem Recht und legt sich passend auf den Klangteppich.

revimg_bonus-2344903 Im Vergleich zu anderen MGM-Scheiben (vor allem den “Bond”- DVDs) ist das Angebot an Extras recht dürftig. Als Bonusmaterial bietet die DVD den Trailer zum Film in englischer Sprache und 2.35er- Format sowie das bei MGM übliche 8-seitige Booklet mit einigen Infos zu Produktion und Hintergrund. Dazu gibt es fünf Sprachen in Dolby Digital und etliche Untertitel, allesamt frei anwählbar bzw. zuschaltbar, so wie es sein sollte. Diese Ausstattung sollte mittlerweile Standard für DVDs sein und als Grundlage für “richtige” Extras wie Making Of, Kommentar, deleted scenes und ähnliches gelten.

revimg_fazit-6086545 Hackers treibt viele Zuschauer in eine “Entweder- Oder”- Situation. Entweder man ist fasziniert von den vielen Perspektiven, die die Computerwelt so bietet oder aber man kann mit diesem konfusen und zudem noch allzu albernen Quatsch nichts anfangen. Wem “Virtuosity”, “Johnny Mnemonic” oder “Wargames” gefallen haben, kann hier jedoch getrost mal reinschauen.