Hack! – Who will make the final cut? [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0
Ein Quickie von Dennis Meihöfer

Unsere Wertung: 6von10-4376637

Eine Gruppe Biologie-Studenten macht sich auf, um auf einer kleinen Insel Flora und Fauna zu studieren. Sie ahnen nicht, dass sich ein perverser Filmemacher an ihre Fersen geheftet hat, der Reality-TV produzieren will. Während sich die jungen Leute sicher fühlen, bannt er jede ihrer Bewegungen auf Zelluloid. Er beginnt mit harmlosen Szenen, steigert sich aber in einen Rausch und fängt an, die Studenten Tag und vor allem nachts zu überwachen. Unbeobachtet filmt er die Frauen beim Duschen und während sie sich selbst befriedigen. Aber auch das reicht ihm bald nicht mehr. Er will mehr, den ultimativen Kick: den Tod filmen. Live und nicht gestellt. Um seine perversen Phantasien umzusetzen, ist ihm jedes Mittel recht: Piranhas, Ertrinken, Enthaupten oder Kreissägen. Er gerät in eine sich immer schneller drehende Spirale aus Gewalt, Blut und Tod. Er ist sich seiner Sache sicher, denn von der Insel kann niemand entkommen… Die Inhaltsangabe von HACK! lässt bei den meisten sicher auf einen weiteren Slasher der üblichen Sorte schließen. Auf der eine Seite liegt man damit auch nicht so falsch. Die Darsteller sind Stereotypen, welche einer nach dem anderen nach Schema F das Zeitliche segnen. Allerdings scheint dies durchaus bewusst gemacht worden zu sein, denn gerade dies lässt den Film so amüsant sein. Man nimmt sich niemals zu ernst und einige Szenen sind eine deutliche Hommage an andere Genrevertreter. Gerade durch dieses Spiel der Darsteller kommt kaum Langeweile auf und lässt den Film wie im Flug vergehen…

Die DVD aus dem Hause MIG zeigt HACK! in seinem Originalformat von 1.85:1 und wurde anamorph abgetastet. Das Bild ist unspektakulär ausgefallen und reiht sich im oberen Mittelfeld ein. Hinsichtlich der Schärfe kann man meistens zufrieden sein, wobei ab und an Schwankungen auftauchen und es etwas schlechter wird. Rauschen gibt es durchgehend nur dezent, der Kontrast arbeitet abgesehen von einigen stilistischen Verfälschungen gut und auch an der Kompression gibt es nichts auszusetzen. Als Tonspuren gibt es Deutsch und Englisch in Dolby Digital 2.0 Surround, unsere hiesige Synchronisation dabei noch einmal extra als 5.1-Mix. Welchen Track man auswählt, ist nicht so entscheidend, denn abgesehen von einem etwas lauteren Volumen bei der 5.1-Spur gibt es kaum Unterschiede. Der Surroundklang ist erfreulich gut und sorgt für ein angenehmes Räumlichkeitsgefühl. An Bonusmaterial gibt es nur eine Bildergalerie, dutzende Trailer (auch zum Hauptfilm) sowie deutsche Untertitel.

coververgroessern-9896162