Gangster No. 1 [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Carlito Brigante

revimg_inhalt-5757950

Er hat keinen Namen. Er braucht keinen Namen.

Einst die rechte Hand des berüchtigten Londoner Unterweltkönigs Freddie Mays, bringt der rücksichtlose und knallharte “Gangster 55” seinen Lehrmeister ins Gefängnis und übernimmt dessen Geschäfte. Endlich am Ziel seiner Wünsche angelangt, regiert er als Gangster No. 1 die Familie, bis ihn eines Tages die Nachricht erreicht, dass sein Ex-Boss nach 30 Jahren aus dem Gefängnis entlassen wurde. Und es gibt bestimmt keine Vergebung…


coververgroessern-6499283

revimg_ausstattung-5858920

Im Handel ab: 05.01.2009
Anbieter: Universum Film / Senator Home Entertainment
Originaltitel: Gangster No. 1
Genre(s): Thriller
Regie: Paul McGuigan
Darsteller: Malcolm McDowell, David Thewlis, Paul Bettany, Saffron Burrows, Kenneth Cranham, Jamie Foreman, Eddie Marsan, Andrew Lincoln, Doug Allen, Razaaq Adoti, Cavan Clerkin, David Kennedy, Johnny Harris, Anton Valensi, Alex McSweeney, Martin Wimbush, Binky Baker, Martyn Read, Johnnie Guld, Don McCorkindale, Ralph Collis, Charles Anderson, Arthur Nightingale, Jack Pierce, Emma Griffiths Malin, Gary McCormack, Sean Chapman, Georgina Bull, Jo-Anne Nighy, Simone Bowkett, Caroline Pegg, Mark Montgomerie, Dave Ould, Lisa Ellis, Simon Marc, Tony Denham, Nadine Leonard, Jo McInnes, Lorraine Stanley, Wayne Matthews, Tony Bowers, Danny Webster, Ian Boo Khoo
FSK: 16
Laufzeit: ca. 99 min
Audio: Deutsch: Dolby Digital 5.1 Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat: 16:9 (1.78:1) anamorph
Medien-Typ: 1 x DVD-9
Regionalcode: 2
Verpackung: Amaray Case
Untertitel: Keine Untertitel
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-4686829 Die Bildqualität ist alles andere als wirklich gut. Die Schärfe hat deutliche Schwächen, der ganze Film sieht doch stets ein bisschen detailarm und weich aus. Farbwiedergabe und Kontrast sind gut. Die Kompression könnte auf jeden Fall besser sein, neigt sie doch wiederholt zu Blockrauschen. Zusätzlich gibt es immer wieder leichte Nachzieheffekte und das Bild ist auch nicht frei von analogen Artefakten wie Dropouts.

6von10-5530403  6 von 10 Punkten

revimg_ton-8796544 Während der deutsche Ton in DD 5.1 vorliegt, muss man sich im englischen Original mit der DD 2.0 Surround-Fassung zufrieden geben (die UK-DVD hat zusätzlich eine DD 5.1-Spur). Die deutsche Tonspur wirkt dabei recht frontlastig, da die hinteren Boxen entweder gar nicht genutzt werden oder nur sehr leise das Ihrige beitragen. Ein richtiger Raumklang will sich so nicht einstellen, trotz einiger Einlagen durch Musikuntermalung oder Soundeffekte. Die englische OF macht ihre Sache gut und leistet sich keine erwähnenswerten Fehler. Es gibt leider keine Untertitel.

7von10-1793818  7 von 10 Punkten

revimg_bonus-5176770
Leider gibt es nur einen Trailer.

1von10-9648107  1 von 10 Punkten

revimg_fazit-9280149

Technisches Fazit:  7von10-1793818  7 von 10 Punkten

GANGSTER NO.1 (UK, 2000) ist Gangsterballade und Psycho-Studie in einem. Er schildert den Aufstieg eines englischen Kleinganoven zum Gangsterboss. Der atmosphärische Soundtrack sowie der Look des Films, angefangen bei den Kostümen, über die Inneneinrichtung bis hin zur Architektur, sorgen für ein wunderbares 60er-Jahre-Flair: Trist und schrill in einem. Auch sonst lebt der Film von starken Gegensätzen. Er ist schräg und überdreht, zynisch und brutal, aber auch cool und witzig. Von der größenwahnsinnigen und besessenen Hauptfigur ist man abgestoßen und fasziniert zugleich. Sie wird auf kongeniale Weise von Paul Bettany (A Knight´s Tale, Master and Commander, The Da Vinci Code) und Malcolm McDowell (A Clockwork Orange) verkörpert (einmal als junger und einmal als gealterter Gangster). Besonders McDowell läuft in diesem Film noch einmal zur Höchstform auf. Beide Schauspieler verkörpern den krankhaft auf seinen Boss fixierten Gangster auf eindringliche Weise. Man spürt förmlich, wie es den Gangster zwischen Loyalität und Konkurrenzdenken, zwischen Bewunderung und Hass zerreißt, wie er zum Getriebenen seines Strebens nach Anerkennung, Macht und Luxus wird. Fazit: Die schillernde Hauptfigur, die schauspielerischen Leistungen, die Mischung aus Brutalität und Komik, das 60er-Jahre-Flair sowie die visuell ausgefeilte Inszenierung von Paul McGuigan (The Reckoning, Wicker Park, Lucky Number Slevin) machen Gangster No.1 zu einem rundum gelungenen Filmgenuss – wenn nicht für jedermann, so zumindest für Genre-Fans.