Eastern Double Feature – Vol. 2 [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0
Ein Quickie von Danny Walch

Unsere Wertung: 5von10-7596143

Der zweite Teil der erfolgreichen Eastern-Collection mit zwei weiteren Action und Martial Arts Highlights, auf die die Fans schon lange gewartet haben: Diamant des Todes Am Sterbebett seines Vaters erfährt der junge JOJI, dass er nur ein Pflegekind ist. Seine echten Eltern sind bei einem mysteriösen Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Während es JOJI in die USA verschlug, wuchsen sein Zwillingsbruder und seine Schwester in Japan auf. Nach dem Tod seines Pflegevaters kehrt JOJI nach Japan zurück um seine Geschwister zu suchen. Er findet aber nur seine Schwester, die blind ist. Sie warnt JOJI… aber zu spät. Unversehens gerät er in die Netze des Syndikates, das auch den Tod seiner Eltern und seines Bruders – er wurde kurz nach JOJI’s Eintreffen ermordet – schuld ist. JOJI kämpft sich durch den Sumpf von Rauschgift und Drogenhandel.. Da taucht plötzlich ein 15karätiger Diamant auf… Terrorfahrt ins Ungewisse

Eine Handvoll Terroristen kapert einen Supertanker und droht, ihn in die Luft zu sprengen, wenn gewisse Forderungen nicht erfüllt werden. Die Sprengung würde eine Katastrophe heraufbeschwören, die die ganze Welt in Mitleidenschaft ziehen würde – also gehen die Verantwortlichen zum Schein auf die Forderungen ein. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt…

Beide Filme wurden mit original-japanischen Mastern versehen und weisen daher eine gute Bildqualität auf. DIAMANT DES TODES liegt dabei in anamorphem 1,85:1, TERRORFAHRT INS UNGEWISSE in ebenfalls anamorphem 2,35:1 vor. Die Transfers sind zwar durchweg etwas weich geraten, bieten aber natürliche sowie gut gesättigte Farb- und Kontrastwerte. Zudem kommen wenig Schmutz und Rauschen auf dem Ausgangsmaterial vor. In Sachen Sound werden nur deutsche Dolby Digital 2.0 (Mono)-Spuren angeboten. Japanischen Originalton gibt es nicht. Die Soundqualität ist dem Alter der Produktionen angemessen und bietet keine nennenswerten Verzerrungen und einen relativ klaren und satten Klang, der aber eher mittenbetont daherkommt. Die Dialoge sind stets ohne Probleme zu verstehen. Untertitel gibt es zu beiden Filmen leider nicht. Dafür hat man bei DIAMANT DES TODES die geschnittenen Szenen der deutschen Fassung beigelegt und um Trailer, Teaser sowie eine Bildergalerie ergänzt. Bei TERRORFAHRT INS UNGEWISSE liegt dagegen nur der Trailer bei.

Mit dem Eastern Double Feature präsentiert Mr. Banker zwei japanische Produktionen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. DIAMANT DES TODES hat mit Sonny Chiba als Nebendarsteller Prominenz im Cast zu bieten, die Handlung und Kampfszenen dieses typischen Vertreters des Yakuza-Prüglers gehen aber eher als Durchschnittsware durch. Dagegen bekommt man mit TEROROFAHRT INS UNGEWISSE einen actionreichen und auch spannenden Geiselnahme-Film zu sehen, der teilweise an ALARMSTUFE: ROT erinnert, da er auf einem Öltanker angesiedelt ist. Gegen Ende gibt es dann auch wieder hochwertige japanische Trickbauten zu sehen, die spektakulär in die Luft gejagt werden. Leider sind beide Filme auf die jeweiligen deutschen Kinofassungen zurechtgeschnitten. Immerhin handelt es sich bei den fehlenden Passagen nur um Handlungsszenen und keine Action. Insgesamt bekommt man mit dem Eastern Double Feature Vol. 2 durchaus unterhaltsame, japanische Actionkost aus den 1970er und 80er Jahren geboten, wenn man nicht gerade handwerkliche und schauspielerische Perfektion erwartet.

coververgroessern-2791467