Californication – Season 1 [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Matthias Schmieder

revimg_inhalt-2953497

Die Show, die 2008 für Gesprächstoff sorgte, ist jetzt endlich auf DVD zu sehen! David Duchovny kehrt in Californication – der von den Kritikern gefeierten Serie aus dem Hause Showtime® – auf den Bildschirm zurück. Für seine Darstellung des Autors Hank Moody gewann er auch gleich den Golden Globe®. Hank Moodys Leben gerät in dieser aufregend neuartigen Serie reichlich außer Kontrolle. Er versucht, seine Sex- und Drogensucht, die Erziehung seiner Tochter und die verzweifelten Versuche die Liebe seines Lebens zurückzugewinnen, unter einen Hut zu bringen. Dieses 2-Disc-Set bringt jeden auf den neuesten Stand, denn es enthält alle 12 raffinierten, sexy Episoden der ersten Season.


coververgroessern-4900804

revimg_ausstattung-6105675

Im Handel ab: 10.09.2009
Anbieter: Paramount Home Entertainment
Originaltitel: Californication – Season 1
Genre(s): TV-Serie
Komödie
Regie: David Von Ancken
Darsteller: Pamela Adlon, David Duchovny, Evan Handler, Callum Keith Rennie, Madeleine Martin, Natascha McElhone, Rachel Miner, Ellen Woglom, Madeline Zima
FSK: 18
Laufzeit: ca. 328 min
Audio: Deutsch: Dolby Digital 5.1 Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat: 16:9 (1.78:1) anamorph
Medien-Typ: 2 x DVD-9
Regionalcode: 2
Verpackung: Doppel Amaray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Audiokommentar zur Pilotepisode
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-6955165
Diese TV-Serie aus dem Jahre 2007 kommt in einem mittelprächtigen anamorphen 1.78:1-Transfer in die heimischen DVD-Schränke. Die Bildqualität ist für eine noch so junge Produktion nicht ganz zufrieden stellend. Die Schärfe schwankt recht stark, wenngleich Nahaufnahmen mit ordentlichen Werten glänzen. Die Farben wirken schmutzig und wenig gesättigt, was aber dem Stil und der Ausrichtung der Serie zu Grunde liegen dürfte. Was jedoch recht gut gelingt, ist die Wiedergabe von Hauttönen – und davon sieht man reichlich – die sehr natürlich wirkt. Der Kontrast ist in den meisten Sequenzen angenehm ausgewogen, neigt aber bei Tageslichtszenen zu Überstrahlen auf hellen Bildsegmenten. Der Schwarzwert ist insgesamt gut, dennoch verlieren immer wieder einige dunkle Bilder an Tiefeneindruck aufgrund von versumpfenden Details. Die Kompression schlägt sich wacker und lässt kaum Artefakte erkennen. Das Blu-ray verwöhnte Auge bemerkt die stets vorhandenen minimalen Unruhen zwar sofort, dennoch stört dieser Effekt den Genuss der Serie in keinster Weise.

6von10-9434922  6 von 10 Punkten

revimg_ton-8851414
Sowohl der deutsche als auch der englische Sound liegen in Dolby Digital 5.1 auf der Disk vor. Wie von den meisten Serien, darf man auch hier keine räumlichen Wunder erwarten, denn das einzige, dass sich ab und an auf die Rear-Kanäle verirrt, ist der Score. Die Dialoge werden von beiden Tracks ausschließlich von der Stereo-Front wiedergegeben. Die deutsche Sprache ist dabei etwas besser verständlich, als das etwas leiser abgemischte Original. In Sachen Qualität unterscheiden sich die beiden Audiotracks jedoch kaum voneinander. Auch aus dynamischer Sicht sind beide nahezu identisch.

6von10-9434922  6 von 10 Punkten

revimg_bonus-3238282
Das Bonusmaterial ist sehr mager ausgefallen. Bis auf ein Interview mit den Darstellern und einem Audiokommentar zur Pilotfolge lässt sich der Disk leider nichts weiteres mehr entlocken.

1von10-4811930  1 von 10 Punkten

revimg_fazit-2950985

Technisches Fazit:  5von10-2270160  5 von 10 Punkten

Mit CALIFORNICATION (2007) meldet sich „Akte X“-Star David Duchovny im TV-Segment zurück. Lange mussten Fans auf ein Wiedersehen mit dem Schauspieler warten und so wie es scheint, hat sich diese Wartezeit gelohnt, denn CALIFORNICATION (2007) gehört wohl zu den kontroversesten aber auch einzigartigsten Serien der letzten Jahre.

Die Serie hat auf den ersten Blick so einiges mit SEX AND THE CITY gemein – es gibt viel nackte Haut und Sex in den Episoden zu sehen, dennoch ist Duchovnys jüngster Beitrag nicht nur das SEX AND THE CITY-Pendant für Männer. Durch die schrillen Charaktere und den äußerst sarkastischen Unterton schafft es die Serie schon nach wenigen Episoden richtiges Suchtpotential aufzubauen und den Zuschauer zu binden. Leider ist die erste Staffel ziemlich kurz geraten, weshalb man nur hoffen kann, dass CALIFORNICATION (2007) noch einige weitere Episoden nach sich ziehen wird, zumal die Produktion schon mit einigen Preisen und Lobhudelungen bedacht wurde.

Wer David Duchovny mal in einer ganz anderen Welt, abseits von AKTE X sehen möchte, sollte sich diese Serie nicht entgehen lassen. In Anbetracht der Tatsache, dass sich der Schauspieler schon vor einiger Zeit öffentlich zu seiner Sexsucht bekannt hat, bekommt diese Produktion noch einen weiteren, äußerst amüsanten selbstironischen Touch.

Die beiden DVDs bringen die Episoden in einer ordentlichen Qualität in die heimischen Wohnzimmer. Die Bildqualität ist nicht überragend aber dennoch als solide anzusehen. Der Sound ist auf typischem TV-Niveau, ohne besondere Makel oder Stärken. Lediglich das Bonusmaterial enttäuscht etwas.

Subjektive Filmwertung: 8 von 10 Im Schlachthof arbeitende Vegetarier