Waking Life [Blu-ray] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Carlito Brigante

revimg_inhalt-5152446

Waking Life erzählt die Geschichte eines jungen Mannes und seine Reise durch die Welt der Träume: durch eine Welt der Weisheiten des 20. Jahrhunderts, in die Sphäre von Sein und Geist. In seinen surrealen Traum- und Wachsequenzen begegnet er Freunden, wie Fremden und berühmten Persönlichkeiten wie dem Schriftsteller Thomas Mann und dem Regisseur Steven Soderbergh, die mit ihm über den Sinn des Lebens philosophieren, über menschliche Existenz, über Wahrnehmung, über Realität. Geplagt wird er dabei von der wachsenden Erkenntnis, dass er in seinen Träumen gefangen ist und – und es aus unerfindlichen Gründen nicht schafft, aufzuwachen…


coververgroessern-4098496

revimg_ausstattung-2243070

Im Handel ab: 13.04.2012
Anbieter: Alive AG / Capelight Pictures
Genre(s): Drama
Regie: Richard Linklater
Darsteller: Wiley Wiggins, Trevor Jack Brooks, Lorelei Linklater
FSK: 12
Laufzeit: ca. 103 min
Audio: Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1 Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Bildformat: High Definition (1.85:1) – 1080p
Medien-Typ: 1 x Blu-ray
Regionalcode: B
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Wendecover
  • Audiokommentare
  • Trivia-Track über dem gesamten Film
  • Live Action “Greatest Hits”: 12 min
  • Animationssoftware Tutorial: 20 min
  • Featurette: 4 min
  • 19 entfallene / alternative und Test-Szenen
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-8429516 Das Bild (1,85:1; 1080p) lässt sich mit den üblichen Maßstäben gar nicht bewerten, da es massiv verfremdet wurde. Es lässt sich aber sagen, dass die Schärfe ausgezeichnet ist, da die Animationen knackig und detailfreudig daherkommen. Jedes Standbild verrät, dass es sich um eine hervorragendes Bild handelt. Die Farbtöne sind in ihrer Palette etwas gedämpft, sonst aber recht kräftig. Die Kompression arbeitet makellos.

9von10-4267531  9 von 10 Punkten

revimg_ton-1883795 Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1 Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 Es gibt optionale deutsche und englische Untertitel. Der Film und damit auch der Sound sind sehr ruhig. Überhaupt spielt der Ton keine größere Rolle als die Dialoge zu transportieren, die den Film ausmachen. So wirkt das Werk zwangsläufig über weite Strecken frontlastig. Nur vereinzelt gibt es durch den Einsatz der Musik und einiger Soundeffekte etwas für die Rears zu tun und hier stellt sich auch ein gewisses räumliches Gefühl ein, welches allerdings auch nicht gerade beeindruckt.

8von10-7889646  8 von 10 Punkten

revimg_bonus-8672561
Die Extras bestehen aus einem Audiokommentar von Regisseur Richard Linklater, Animationsregisseur Bob Sabistan, Darsteller Wiley Wiggins und Produzent Tommy Pallotta, einem weiteren Audiokommentar der Film-Animatoren, einem deutschsprachigen Trivia-Track über den gesamten Film, einem Animationssoftware Tutorial (ca. 20 min), einer Featurette (ca. 4 min), Live Action “Greatest Hits” (ca. 12 min), 19 entfallenen, alternativen und Test-Szenen und einem Trailer. Die Extras liegen alle in Englisch mit optionalen Untertiteln vor.

6von10-2087023  6 von 10 Punkten

revimg_fazit-4817391

Technisches Fazit:  8von10-7889646  8 von 10 Punkten

WAKING LIFE (USA; 2011) ist ein avantgardistischer Philosophie-Trip von Richard Linklater (BEFORE SUNRISE, SLACKERS, DAZED AND CONFUSED), der in einer speziellen Technik seine Geschichte erzählt. Zunächst wurde mit DV-Kameras und echten Schauspielen gedreht, dann wurde in der Postproduktion Bild für Bild das Material von Künstlern bearbeitet und neu gestaltet. Das Ergebnis ist ein Look mit Stilmerkmalen impressionistischer Malerei. Den muss man allerdings mögen, denn möglicherweise findet man die Optik auf Dauer anstrengend (weil ständig in Bewegung) und zuweilen nervend. Der Protagonist ist auf der Suche nach einer Erklärung für seinen Zustand und seine Reise führt ihn zu zahlreichen Begegnungen mit diversen Persönlichkeiten, die mal mehr, mal weniger bekannt oder berühmt sind (z.B. Steven Soderbergh & das Paar aus BEFORE SUNRISE: Julie Delpy und Ethan Hawke). Die Suche ist ein surrealer Selbstfindungstrip, in dem die Grenzen zwischen Sein und Schein oder Realität und Fiktion zunehmend verwischen. WAKING LIFE ist durchaus ein interessantes, originelles Filmexperiment, leider ist es aber auch ein recht prätentiöser, geschwätziger Film, der in scheinbar endlos langen Dia- und Monologen schwelgt. Und wer sich nicht auf die Machart einlassen kann oder will, wird dieses Werk schnell als behäbig und langweilig einstufen. Die Herangehensweise polarisiert und macht es dem Zuschauer nicht immer ganz einfach. Herausragend ist das allerdings auf jeden Fall.