Gangster Kartell [Blu-ray] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Carlito Brigante

revimg_inhalt-6648526

Hiro, ein Cyber-Punk aus Tokio, hat eine recht einfache Mission zu erfüllen. Er soll eine Toilette, die aus purem Heroin hergestellt wurde, nach New York City schmuggeln. Gelingt ihm das nicht, wird ihm sein Boss das Schwert dorthin stecken, wo die Sonne niemals scheint. Marco ist ein Muskelberg, der für die bosnische Mafia arbeitet, aber eigentlich größere Ambitionen hat. Da trifft es sich gut, dass Marco und Hiro sich kennen lernen. Und mehr noch: Dass sie gemeinsam beschließen, aus dem Heroin-Klo Kapital zu schlagen. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn während sie von Bosniern und Japanern verfolgt werden, auf gefährliche Biker treffen und sich in Bar-Schlägereien behaupten müssen, müssen sie auch immer noch einen Chemiker finden, der aus dem Klo wieder weißes Gold machen kann…


coververgroessern-2167684

revimg_ausstattung-8517579

Im Handel ab: 27.01.2012
Anbieter: Lighthouse Home Entertainment GmbH & Co. KG / Mr. Banker
Genre(s): Actionkomödie
Regie: Dean Bajramovic
Darsteller: Christopher Russell, Sarain Boylan, Aaron Poole
FSK: 18
Laufzeit: ca. 90 min
Audio: Deutsch: DTS-HD 5.1 Deutsch: Dolby Digital 2.0 Englisch: DTS-HD 5.1
Bildformat: High Definition (1.78:1) – 1080p
Medien-Typ: 1 x Blu-ray
Regionalcode: B
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel: Keine Untertitel
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Wendecover
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
neu_120_600_mc-7852918

revimg_bild-9625722 Das Bild (1,77:1; 1080p) macht keinen besonders guten Eindruck. Die Schärfe ist nur mäßig, weshalb das Ergebnis recht weich und detailarm aussieht. Der Kontrast ist steil, was zu leichten Überstrahlungen in hellen und zum Verschlucken von Details in dunklen Flächen führt. Die Farben wurden nachbearbeitet und sehen kräftig, zum Teil regelrecht grell aus. Es gibt ein deutliches Bildrauschen, welches auch für den etwas groben und rauen Look verantwortlich ist. Die Kompression arbeitet überwiegend unauffällig.

6von10-2190750  6 von 10 Punkten

revimg_ton-8795363 Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1 Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 Deutsch: Dolby Digital 2.0 Der Ton und seine Abmischung beeindrucken kaum. Da der Film recht dialoglastig ist, spielt sich das Geschehen überwiegend an der Front ab. Die hinteren Boxen kommen zwar gelegentlich zum Einsatz, dank Musik und ein paar Soundeffekten, aber wirklich räumlich ist das Ergebnis nicht. Es fehlt an Volumen, Dynamik und Kraft. Man bleibt also unter seinen Möglichkeiten. Es gibt optionale deutsche Untertitel.

6von10-2190750  6 von 10 Punkten

revimg_bonus-3795113
Einziges Extra ist ein Trailer.

1von10-7894269  1 von 10 Punkten

revimg_fazit-3054715

Technisches Fazit:  6von10-2190750  6 von 10 Punkten

GANGSTER KARTELL heißt im Original eigentlich GANGSTER EXCHANGE (USA, Kanada, 2010) und ist ein Low-Budget-Streifen, dem man das niedrige Budget von Anfang an ansieht und der auch sonst an vielen Mankos erheblich krankt. Wem eine durchdachte Story, ein cleveres Drehbuch, eine dichte Atmosphäre, eine kurzweilige Inszenierung oder gar gute Schauspieler wichtig sind, der sollte schleunigst das Weite suchen, denn all das gibt es hier nicht. Leicht zufrieden zu stellende Allesseher mit Sinn für Action-Trash dagegen könnten etwas finden, mit dem sie sich anfreunden können. Die Action ist allerdings ebenfalls schlecht in Szene gesetzt worden und die Mündungsfeuer stammen aus Kostengründen aus dem Computer. Angelegt ist die ganze Sache auch ein wenig als Action-Komödie, weshalb es einige Jokes gibt, die allerdings oft platter bis unterirdischer Natur sind. Zwischen dem ganzen Trubel ist der Streifen recht geschwätzig und suhlt sich in pseudo-coolen Dialogen. Der Film gibt sich dazu zwar recht brutal, aber das hilft natürlich auch nicht. GANGSTER EXCHANGE ist also ein etwas zu langatmiger und überdrehter Tarantino-Rodriguez-Klon, der gerne mehr sein möchte, aber doch leider nur ein weiterer misslungener Versuch ist, in die großen Fußstapfen seiner Vorbilder zu treten.