Abschied in der Nacht – Das alte Gewehr – Uncut Edition – Cover A

0

Frankreich 1944: Deutsche Besatzungstruppen und französische Kollaborateure machen Jagd auf Widerstandskämpfer. Mitten in den Kriegswirren versucht der Arzt Julien Dandieu seine Familie vor der heranrückenden Wehrmacht zu retten und versteckt sie auf einem alten Landgut. Doch der Abschied in der Nacht wird zum Abschied für immer. Denn die Sicherheit ist trügerisch: SS-Schergen töten seine Tochter, vergewaltigen und ermorden seine Frau. Von Rache getrieben, stellt sich Dandieu dem übermächtigen Feind entgegen. Seine einzigen Waffen: Hass, Verzweiflung und ein altes Gewehr…

revimg_ausstattung-4069248

Im Handel ab: 21.06.2007
Anbieter: New Entertainment World
Originaltitel: Le vieux fusil
Genre(s): Drama
Kriegsfilm
Regie: Robert Enrico
Darsteller: Philippe Noiret, Romy Schneider, Jean Bouise, Joachim Hansen, Robert Hoffmann, Karl Michael Vogler, Caroline Bonhomme, Catherine Delaporte, Madeleine Ozeray, Maurice Bes, Bernard Bireaud, Daniel Breton, Patrick Caillard, Daniel Celich, Jean-Paul Cisife, Patrick Clément, Anne Debrettys, Hermine Delysle, Jean-Pierre Garrigues, Jean Hache, Jean-Louis Hebre, Jean Le Boulbar, Olivier Lefort, Claude Marcan, Marie-France Mignal, Roland Neunreuther, Antoine Saint-John, Micheline Sarto, Alain Soreil, Christian Teyras
FSK: Ungeprueft
Laufzeit: ca. 98 min
Audio: Deutsch: Dolby Digital 2.0
Englisch: Dolby Digital 2.0
Französisch: Dolby Digital 2.0
Bildformat: 16:9 (1.66:1) anamorph
Regionalcode: 2
Verpackung: Amaray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch, Holländisch,
Extras/Ausstattung:
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Bildergalerie
  • Über ‘Abschied in der Nacht’
  • Alternative Szene
  • Soundtrack
  • PC-Part
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-6943368
Der anamorphe 1,66:1-Transfer macht eine unterdurchschnittliche Figur in Sachen Bildqualität. Die Farben wirken durchweg blass und der flache Kontrast lässt keine besondere Plastizität zu. Die Schärfe geht noch in Ordnung und zeigt halbwegs klare Kanten sowie ein ausreichendes Maß an Details. Rauschen ist quasi permanent zu sehen – mal mehr, mal weniger. Die Kompression fällt dabei vor allem auf Hintergründen manchmal durch leichte Blockbildung auf. Positiv sticht zuletzt noch hervor, dass das Master erstaunlich frei von Schmutz ist und Defekte lediglich in geringer Anzahl auftauchen. 4,5 Punkte sind in Anbetracht des Alters der Mühen Lohn.

5 von 10 Punkten

revimg_ton-2456807Drei Tonspuren in Dolby Digital 2.0 (Mono) zieren den Audiobereich von ABSCHIED IN DER NACHT. Man hat dabei die Auswahl zwischen Deutsch, Englisch und Französisch, wobei der englische Dub durch entsprechende Untertitel in nicht synchronisierten Passagen ergänzt wird. Die Soundqualität entspricht ebenfalls dem, was man von einer über 30 Jahre alten Euro-Produktion erwarten kann. Man erhält höhenbetontes, aber nur selten verzerrendes Doppelmono mit gut zu verstehenden Dialogen. Das französische Original wirkt etwas homogener und klarer im Klang.

5 von 10 Punkten

revimg_bonus-7098159Untertitel gibt es nicht nur in Deutsch, sondern auch Niederländisch. Weiterhin hat NEW dem Käufer einige Extras spendiert. Die alternative Szene stammt von der alten deutschen Fassung und wurde exklusiv für diese gedreht. Die Bildqualität ist extrem schlecht. Wer mehr über ABSCHIED IN DER NACHT und dessen Entstehung wissen möchte, ist mit dem entsprechenden, mit Text hinterlegten Menüpunkt gut aufgehoben. Außerdem darf man dem hervorragenden Soundtrack lauschen und eine Bildergalerie bestaunen, bevor noch etwas Eigenwerbung in der Trailershow betrieben wird.

3 von 10 Punkten

revimg_fazit-8610810Technisches Fazit:    4 von 10 Punkten

ABSCHIED IN DER NACHT von Regisseur Robert Enrico lief in der DDR unter dem Titel DAS ALTE GEWEHR, was der Originalübersetzung von LE VIEUX FUSIL entspricht. In der französischen Produktion dreht sich alles um den Arzt Julien (Philippe Noiret) im von den Nazis besetzten Frankreich des Jahres 1944. Um seine Familie vor dem näherrückenden Kriegstreiben zwischen Deutschen und Alliierten zu beschützen, schickt er Frau (Romy Schneider) und Tochter aus der Stadt auf ein Schloss, welches er in seiner Freizeit restauriert. Doch als ein deutscher Trupp von französischen Partisanen überfallen wird, übt die SS grausame Vergeltung. Sie massakrieren die Bevölkerung des Dorfes, in dem sich auch das genannte Schloss befindet. Als Julien seine Familie besuchen will, bietet sich ihm ein Bild des Grauens: Frau und Tochter wurden mitsamt der gesamten Dorfbevölkerung ermordet. Blind vor Hass kappt Julien alle Fluchtwege aus seinem Schloss, in welchem die SS-Schergen ein rauschendes Fest feiern, und schwört, bewaffnet mit seiner Schrotflinte, blutige Rache!

Die Spannung wird nicht nur durch das intensive und hochspannende Katz- und Mausspiel zwischen Nazis und Julien in schwindelerregende Höhen getrieben. Die engen Gänge des Schlosses, welche nur wenige Flucht-, aber viele Versteckmöglichkeiten bieten, verstärken diesen Effekt nicht unerheblich. Ständige Rückblenden auf bessere Zeiten und die außerordentlich brutale Darstellung der Morde an Frau und Kind (Stichwort: Flammenwerfer!) ziehen den Zuschauer schnell auf Juliens Seite und machen seinen Rachefeldzug nachvollziehbar.

Die guten Make-up-Effekte und Musik setzen dem Ganzen die Krone auf. Insgesamt kann man ABSCHIED IN DER NACHT wirklich als ein verkanntes Meisterwerk bezeichnen, welches man sich als Cineast nicht entgehen lassen sollte.
Die DVD von NEW bietet leider in Sachen Technik nur Durchschnittskost. Ein paar Extras versüßen nach Ende des großartigen Films die Nachbereitung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein