Ju-on – The Curse – Teil 1+2 [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Danny Walch

revimg_inhalt-1272668

Es sieht aus wie ein ganz normales, alltägliches Haus… aber das ist es nicht. Etwas Furchtbares ist hier geschehen, und nun lauert das unsagbar Böse in den Räumen. Ein Fluch, der sich manifestiert, der jeden gnadenlos verfolgt, der einmal einen Fuß über die Schwelle gesetzt hat…


coververgroessern-2588287

revimg_ausstattung-7275894

Im Handel ab: 23.11.2006
Anbieter: e-m-s
Originaltitel: Ju-on: The Grudge / Ju-on: The Grudge 2
Genre(s): Horror
Regie: Takashi Shimizu
Darsteller: Yui Ichikawa, Misaki Ito, Megumi Okina, Noriko Sakai, Chiharu Nîyama, Kei Horie, Yui Ichikawa, Shingo Katsurayama
FSK: 16
Laufzeit: ca. 145 min
Audio: Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo Japanisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Bildformat: 4:3 Vollbild (1.33:1)
Medien-Typ: 2 x DVD-9
Regionalcode: 2
Verpackung: Doppel Amaray Case
Untertitel: Keine Untertitel
Extras/Ausstattung:
  • Trailer von anderen Filmen
  • Biographien Crew
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-9233666 Die beiden Filme liegen im TV-typischen Vollbild auf der DVD vor. Die Qualität verleugnet diese Herkunft leider nicht, denn die permanente Unschärfe sowie die blassen Farben dürften nicht gerade Freudensprünge auslösen. Auch zeigt sich permanentes Rauschen, wobei der flache Kontrast mit dem schwach ausgeprägten Schwarzwert eine Art Schleier über dem Bild erzeugt. Die Kompression arbeitet im Rahmen ihrer Möglichkeiten solide, kann aber das Endergebnis nicht wesentlich verbessern. Immerhin treten nur selten Schmutzpartikel oder analoge Defekte auf.

4von10-7425260  4 von 10 Punkten

revimg_ton-6925564 Der Sound stellt ebenfalls TV-Standard dar. Dolby Digital 2.0 (Stereo)-Spuren in Deutsch und Japanisch zieren den Audiobereich der Disk, wobei die deutsche Synchronisation der beiden Filme als gelungen zu werten ist. Der Klang hat zwar keine aufregenden Stereoeffekte zu bieten, verfügt jedoch über eine recht klare sowie satte Wiedergabequalität. Basseinsatz gibt es logischerweise nicht, dafür kräftige und gut verständliche Stimmen, bei denen die deutschen durch Klarheit, die japanischen durch Natürlichkeit überzeugen. Das Klangspektrum ist etwas mittig angesiedelt, was die Dynamik in den Höhen etwas einschränkt.

5von10-2347736  5 von 10 Punkten

revimg_bonus-9402351 Extras gibt es auf der Scheibe keine. Immerhin hat man sich bei e-m-s nicht lumpen lassen und deutsche Untertitel zu den beiden Produktionen dazugepackt, welche auch die meisten Bildschirmtexte übersetzen.

1von10-5227745  1 von 10 Punkten

revimg_fazit-1358399

Technisches Fazit:  4von10-7425260  4 von 10 Punkten

Jeder kennt Sam Raimis THE GRUDGE – DER FLUCH. Die meisten haben sogar schon eines der japanischen Originale JU-ON: THE GRUDGE 1 und 2 gesehen. Doch wer wusste bereits, dass selbst diese beiden Werke nur Remakes von zwei TV-Filmen sind, die im Jahr 2000 im japanischen Fernsehen für Aufsehen sorgten?! Die Originale nennen sich JU-ON: THE CURSE 1 beziehungsweise 2 und stellen im DV-Look gedrehte, niedrig budgetierte Produktionen dar. Doch was Regisseur Takashi Shimizu an Geld fehlte, versuchte er durch den geschickten Einsatz von Beleuchtung und Kamera wettzumachen – das Ergebnis ist überwältigend! Die Schockszenen in Teil 1 stellen sogar die großen Kino-Brüder in den Schatten, da sie dank des digitalen Realo-Looks gleich noch eine Spur fieser und roher wirken. Obwohl der Großteil der Schockeffekte in den Remakes recycelt wurde und dem Rezensenten somit bereits bekannt war, schlagen sie immer noch ein wie ein Hammer in die Magengrube. Besonders die Kieferszene sowie der Kayako-Spiderwalk auf der Treppe erhalten mit der DV-Optik eine ganz neue Dimension des Grauens. Die Darsteller zeigen dabei eine gute Performance, wobei man hier Chiaki Kuriyama, bekannt aus Hits wie KILL BILL Vol. 1, BATTLE ROYALE oder AZUMI 2, in jungen Jahren als Schulmädchen erleben darf. Leider kann der zweite Teil mit dem ersten nicht mithalten. Man merkt an allen Ecken und Enden, dass diese Produktion hastig hinterher geschoben wurde. Nicht nur, dass man über eine halbe Stunde Material aus JU-ON: THE CURSE 1 wieder verwendete – nein, auch bei der direkten Konkurrenz RING hat man offensichtlich geklaut. Dass die Zeit knapp war, erkennt man des Weiteren auch am löchrigen Drehbuch, welches – zusammengeschustert aus den Resten von Teil 1 und einigen neuen Sequenzen – ein wirres Durcheinander enthält. Zum Kinostart des zweiten US-Remakes DER FLUCH 2 präsentiert uns e-m-s die beiden TV-Originale auf DVD. Leider ist die technische Umsetzung eher bescheiden und Extras hat man auch nicht auf den Silberling gepackt.