Slipstream – Im Schatten der Zeit

0

Ein Review von Danny Walch

revimg_inhalt-9213907

Wissenschaftler Stuart Conway (Sean Astin) hält einen streng geheimen Prototypen in der Hand: einen PDA, mit dem man die Zeit um exakt 10 Minuten zurück drehen kann. Für seinen ersten Test hat er auch schon die passende Idee. Er will einen Scheck bei der Bank einlösen – anschließend noch einmal, und noch einmal … Doch kurz bevor er seine Zeitmaschine aktiviert, stürmt der Schwerverbrecher Winston Briggs (Vinnie Jones) mit seiner Gang die Bank. Undercover-Agentin Sarah Tanner (Ivana Milicevic), die Conway für das FBI observiert, verfolgt die Szenerie zunächst hilflos. Als sie gemeinsam mit allen Anwesenden plötzlich um 10 Minuten zurück katapultiert wird, fasst die FBI-Agentin einen Entschluss: Sie will den Banküberfall vereiteln. Leider ohne Erfolg! In einer wilden Schießerei werden zahlreiche Menschen verwundet, darunter auch Conway. Und es kommt noch schlimmer: Die Zeitmaschine gelangt in die Hände der Schwerverbrecher …

revimg_ausstattung-9528285

Im Handel ab: 20.10.2005
Anbieter: MC-One
Originaltitel: Slipstream
Genre(s): Science Fiction
Thriller
Action
Regie: David van Eyssen
Darsteller: Sean Astin, Cecil Carter, Vinnie Jones, Tamsin MacCarthy, Ivana Milicevic, Kevin Otto
FSK: 16
Laufzeit: ca. 83 min
Audio: Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat: 16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ: 1 x DVD-9
Regionalcode: 2
Verpackung: Amaray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Fotogalerie
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-7458127
Das Bild von SLIPSTREAM liegt im anamorphen 1,78:1-Format vor und überzeugt durch eine hohe Schärfe in Totalen und Naheinstellungen. Möglich wird das durch den weitgehenden Verzicht auf Rauschfilter, der auf Hintergründen je nach Szene ein leichtes bis mittelschweres Grieseln zur Folge hat. Die Kompression hat aber dank der hohen Bitrate keine sichtbaren Probleme mit Artefakten oder Blöcken. An der Farbe und dem Kontrast gibt es nichts zu mäkeln. Erstere sind satt und leuchtend, letzterer lässt auch in dunklen Szenen alles im rechten Licht erscheinen. Die Vorlage ist sauber, nur höchst selten blitzt mal ein Schmutzpartikel auf oder ist ein Kratzer zu sehen.

8 von 10 Punkten

revimg_ton-5009128Zwei Tonspuren in Deutsch und Englisch im Dolby Digital 5.1-Format befinden sich auf der DVD. Die hiesige Synchronisation ist leider alles andere als gut. Außer dem von Sean Astin überzeugt kein einziger Sprecher wirklich. Immerhin kann man auch noch nicht von einer „Pornosynchro“ sprechen – für den, der auf Deutsch angewiesen ist, also trotzdem keine völlige Katastrophe. SLIPSTREAM bietet eine Menge Gelegenheiten für einen großartigen Sound und die Abmischung schlägt sich hier auch sehr beachtlich. In den Actionszenen werden die Surround-Lautsprecher permanent mit Effekten versorgt, die sich oftmals schön räumlich ausbreiten. Der Bass hat ebenfalls viel zu tun. Sei es die schnelle Musik oder die imposanten Schusseffekte, die nicht nur druckvoll, sondern vor allem in den Zeitlupensequenzen auch räumlich klingen: Der Subwoofer kommt in schöner Frequenz zum Einsatz. Leider liegt die einheimische Tonspur aber klanglich hinter dem Original zurück. Dieses wirkt deutlich voluminöser und druckvoller im Vergleich zur etwas an Dynamik beraubten alternativen Variante. Die Wertung bezieht sich auf den Originalton, die deutsche Spur würde 1,5 Punkte Abzug erhalten.

8 von 10 Punkten

revimg_bonus-7106471Bei den Extras gibt es nicht so viel zu vermelden. Wen die deutsche Synchronisation nervt, der kann sich den Film im Originalton mit deutschen oder englischen Untertiteln anschauen – respektabel! Der Trailer führt das spärliche Bonusmaterial an, das mit einer belanglosen Fotogalerie sowie einer Trailershow mit zwölf Titeln auch schon wieder abgeschlossen wird.

2 von 10 Punkten

revimg_fazit-2425540Technisches Fazit:    7 von 10 Punkten

SLIPSTREAM ist ein kleiner, aber feiner Science-Fiction Actionthriller aus der B-Kategorie. Die Geschichte um ein PDA, mit welchem man zehn Minuten in der Zeit zurückspringen kann, besticht durch die Präsenz von Sean Astin (HERR DER RINGE) und Dauerschurke sowie Ex-Fußballstar Vinnie Jones (SNATCH), dessen britischer Akzent wie immer ein akustisches Highlight darstellt.

Trotz des sichtbaren B-Movie-Charakters (etwa bei den sparsam eingesetzten CGI-Effekten) kann die Action in SLIPSTREAM überzeugen. Mit viel Zeitlupe und Kreisbewegungen können die nicht unblutigen Ballereien optisch begeistern. Das Hin- und Hergespringe in der Zeit und die dadurch auftretenden Wiederholungen und Verwirrungen kennt man schon aus einer Folge von AKTE X oder auch TRU CALLING. Doch ist es interessant, das Thema mal in einer actionreicheren Variante zu sehen. Dass die Story löchrig wie ein Schweizerkäs’ ist, muss man aber wohl oder übel verkraften. Insgesamt also ein interessanter Film, den man sich zumindest mal ausleihen kann.

Die DVD zu SLIPSTREAM kommt von MC One und bietet sehr gute Bild- und Tonwerte, wobei sich diese Tonwertung auf den englischen Ton beschränkt. Extras sind dagegen eher spärlich zu finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein