Harry und Sally [DVD] – Review – DVD-PALACE ® Home Entertainment

0

Ein Review von Markus Sellmann

revimg_inhalt-9593497

Harry nervt Sally und Sally nervt Harry. Das war während ihrer gemeinsamen unfreiwilligen 18-Stunden-Fahrt nach New York so, und bleibt auch so fünf Jahre später, als sie sich zufällig im Flugzeug treffen. Weitere fünf Jahre später – beide im Beziehungsfrust – tritt das ungleiche Paar mehr aus Not den Gegenbeweis für Harrys Lieblingsthese an: „Männer und Frauen können nie Freunde sein – der Sex kommt ihnen immer in die Quere.“ Und wie in jeder guten Komödie merken die beiden als allerletzte, dass sie im Grunde füreinander geschaffen sind.


coververgroessern-2961789

revimg_ausstattung-8606951

Im Handel ab: 14.07.2003
Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment / MGM Home Entertainment
Originaltitel: When Harry Met Sally…
Genre(s): Komödie
Regie: Rob Reiner
Darsteller: Billy Crystal, Meg Ryan, Carrie Fisher, Bruno Kirby, Steven Ford, Lisa Jane Persky, Michelle Nicastro, Gretchen Palmer, Robert Alan Beuth, David Burdick, Joe Viviani, Harley Jane Kozak, Joseph Hunt, Kevin Rooney, Franc Luz, Tracy Reiner, Kyle T. Heffner, Kimberley LaMarque, Stacey Katzin, Estelle Reiner, John Arceri, Peter Day, Kuno Sponholz, Connie Sawyer, Charles Dugan, Katherine Squire, Al Christy, Frances Chaney, Bernie Hern, Rose Wright, Aldo Rossi, Donna Hardy, Peter Pan, Jane Chung, Bob Ader, Marilyn Spanier
FSK: 16
Laufzeit: ca. 90 min
Audio: Deutsch: Dolby Digital 5.1 Englisch: Dolby Digital 5.1

Spanisch: Dolby Digital 5.1

Bildformat: 16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ: 1 x DVD-9
Regionalcode: 2
Verpackung: Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Spanisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • 7 Deleted Scenes
  • “It Had To Be You” Harry Connick Music Video
  • Audiokommentar Rob Reiner
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb

revimg_bild-7688512 Wer die alte VCL oder MCP Auflage noch kennt, der weiß wovon ich rede, wenn ich behaupte, daß zwischen dieser Auflage und der alten Welten liegen in Bezug auf das Bild. MGM bietet uns hier einen komplett überarbeiteten lupenreinen anamorphen 16:9 Transfer an. Und der Aufwand hat sich wirklich gelohnt. Als erstes fällt mir die enorme Bildruhe auf die mit einer sehr guten Bildschärfe einhergeht. Auch in der Detailabbildung kann der Transfer überzeugen. Ob es sich um feine Haarstrukturen oder um Stoffmuster handelt, alles ist sehr gut durchzeichnet. Auch die Farben wirken sehr kräftig und natürlich. Sehr schön kann man die feine Farbabstimmung sehen, wenn Harry und Sally im herbstlichen Central Park spazieren gehen. Am Kontrastverhalten gibt es ebenfalls nichts auszusetzen. Die Kompression läßt sich auch nichts zu Schulden kommen und verrichtet ihre Arbeit dezent und unauffällig. Lediglich der leichte Einsatz eines Rauschfilters läßt das Bild bei Totalaufnahmen stellenweise etwas weich wirken. Selten stören minimale Dropouts den ansonsten positiven Gesamteindruck. Endlich wird der Film auch bildtechnisch dem Anspruch DVD-Niveau gerecht und ist absolut kein Vergleich zur minderwertigen Qualität der älteren Auflagen…

8von10-7638932  8 von 10 Punkten

revimg_ton-6851442 “Harry und Sally” ist zwar ein dialoglastiger Film, aber trotzdem wurde allen drei Sprachversionen eine 5.1 Abmischung gegönnt. Wirklich merken tut man davon aber recht wenig. Die Dialoge kommen sauber und klar über den Center und wirken sehr authentisch. Die Surroundboxen kommen in erster Linie beim Einsatz des Musicscores zur Geltung. Hier stellt sich dann sogar ein wenig Raumgefühl ein. Auch die ein oder andere atmosphärische Klangkulisse, wie etwa im Football-Stadion, kommt einigermaßen räumlich daher. Der Subwoofer bleibt auch außen vor und wird ebenfalls nur beim Score aktiv. Zumindest in der deutschen Fassung ist der gesamte Sound stark auf den Center und die Frontspeaker fixiert. Insgesamt ist es vieleicht einen Tick räumlicher und klarer als bei der Vorgängerversion geworden, doch sollte man hier genrebedingt keine Ergüsse erwarten. Wer der englischen Sprache mächtig ist sollte unbedingt die Originalfassung vorziehen, denn diese hat neben unübersetzbarem Wortwitz (und Meg Ryans vorgetäuschter Orgasmus kommt im Original einfach noch überzeugender) ein wesentlich natürlicheres und räumlicheres Klangbild zu bieten. Das betrifft sowohl die Einbindung der Dialoge als auch den dynamischeren Score und atmosphärische eingarbeitete Umgebungsgeräusche, die in der deutschen Fassung entweder zu leise oder gar nicht vorhanden sind. Insgesamt kann man die Abmischung als passend zum Genre bezeichnen, mit klaren klanglichen Vorteilen bei der englischen Originalfassung…

6von10-4949616  6 von 10 Punkten

revimg_bonus-5613022 Auch hier hat sich was getan. Im Zentrum steht ein 32-minütiges Making Of, bei dem alle an der Entstehung des Filmes maßgeblich Beteiligten etwas zur Entwicklung der Story und der Charaktere Beitragen ohne in PR-Gesülze zu verfallen. Vor allem Regisseur Rob Reiner und Drehbuchautorin Nora Ephron plaudern aus dem Nähkästchen. Dies ist sehr interessant und obendrein noch unterhaltsam. Ein weiteres Highlight sind die 7 Deleted Scenes die auch äußerst amüsant sind. Auch der Audiokommentar von Rob Reiner bietet noch einiges an erhellenden Einblicken und netten Anekdoten. Ein Musikvideo von Harry Connick jr. und der U.S.-Kinotrailer runden die Sache ab. Man kann damit zufrieden sein…

7von10-2028458  7 von 10 Punkten

revimg_fazit-1762488

Technisches Fazit:  8von10-7638932  8 von 10 Punkten

Als Beurteilungsgrundlage diente hier die spanische DVD, welche aber auf kurz oder lang, da sowohl die deutsche Tonspur als auch deutsche Untertitel vorhanden sind, auch hier in Deutschland erscheinen wird. Anscheinend existieren noch, ähnlich wie bei “Terminator 1 SE” vertragliche Vereinbahrungen mit den “alten Lizenzinhabern”, um deren Abverkauf nicht zu behindern. Ansonsten erwartet die Fans dieses Films eine rundherum gelungene DVD, die in nahezu allen technischen Belangen, auch in Anbetracht des Alters und des Genres, überzeugen kann. Vor allem die überraschend gute Bildqualität lohnt die Investition. Der deutsche Ton entäuscht zwar etwas, doch sollte man sich in diesem Fall sowieso mit der besseren englischen Sprachfassung abgeben, da hier die genialen Dialoge und die authentischere Klangatmosphäre ein nicht zu unterschätzender Pluspunkt sind. Das Bonusmaterial liefert auch sehr amüsante und interessante Einblicke, so daß die Liebhaber dieser Komödie voll auf ihre Kosten kommen dürften…