Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: STUDIOCANAL: Die Veröffentlichungen im Mai 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Nerve ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] The Purge 3 - Election Year ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] San Andreas ...
nur EUR 8.84
Vorstadtkrokodile - Teil 1-3 [3 DVDs] ...
nur EUR 12.91
[Blu-ray] Hacked - Kein Leben ist sicher ...
nur EUR 9.99
[Blu-ray] Space Pirate Captain Harlock ...
nur EUR 11.35
[Blu-ray] The Complete Bourne Collection ...
nur EUR 15.42
[Blu-ray] Ein ganzes halbes Jahr ...
nur EUR 9.99
More Than Honey ...
nur EUR 6.99
[Blu-ray] Blood Father ...
nur EUR 9.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4489  Review zu: Yes I Am! 11.02.2008
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen


Ein Quickie von Fabian Sell

Unsere Wertung: 4489

Im Zentrum dieses einfühlsamen Porträts stehen unter anderem der Rapper D-Flame, der als Jugendlicher straffällig wurde und im Erziehungsheim landete, die Sängerin Mamadee, die in der DDR aufwuchs und ihren Vater nie kennenlernte und Adé Bantu, dessen nigerianischer Vater in seiner Heimat brutal ermordet wurde. Gemeinsam haben sie ihre dunkle Hautfarbe, die Liebe zur Musik und die Herausforderung, in zwei gegensätzlichen Kulturen eine Heimat finden zu müssen. Nach dem Mord an Alberto Adriano in einem Dessauer Park finden sie zusammen und gründen gemeinsam mit anderen Musikern das Bandprojekt „Brothers Keepers“, das mit seinen Songs für Menschlichkeit und Toleranz eintritt.

YES I AM ist eine gelungene Musikdokumentation, die von der Schwierigkeit erzählt, als Schwarzer ohne Vater in Deutschland aufzuwachsen. Die Schicksale der Künstler werden allesamt hervorragend dargestellt, so dass der Zuschauer einen guten Einblick in das Leben der Musiker erhält. Die rassistischen Diskriminierungen, denen sie alle bereits ausgesetzt waren, beziehungsweise der Kampf gegen dieses entwürdigende Denken und Handeln spielen dabei die wohl wichtigste Rolle und werden auch eindringlich vermittelt; Rassismus ist menschenverachtend, grausam und wirklichkeitsfremd – und wem dies bislang nicht klar war, dem wird hoffentlich dieses Werk die Augen öffnen.

Die DVD-Umsetzung offeriert eine solide Technik. Der anamorphe 1.78:1-Transfer gefällt durch die natürliche Farbgebung, gute Schärfewerte sowie einen ordentlichen Kontrast. Lediglich ältere Aufnahmen, die zuweilen vorkommen, reduzieren die hohe Qualität, so dass der Rezensent allumfassend „nur“ deutlich nach oben tendierende sieben Punkte als legitim ansieht. Der Ton liegt leider bloß in Dolby Digital 2.0 Stereo vor, bietet aber eine gute Performance.

Das Bonusmaterial befindet sich auf einer separaten DVD und darf als ordentlich bezeichnet werden. Insbesondere Musikfreunde sollte interessieren, dass die Disc mit satten sieben Musikvideos ausgestattet ist. Zudem hat der Konsument Zugriff auf das Feature „Die Geschichte zum Film“ (23:46), in dem die Musikkünstler sowie der Regisseur ausführlich und vor allem hintergründig über die Filmentstehung sowie die private Resonanz informieren. Abgesehen von den typischen Werbefeatures Trailer und Weitere Highlights gibt es überdies noch zwei Kurzfilme, die sich mit der enormen Schrecklichkeit des Rassismus und dessen starke Abhängigkeit vom sozialen Umfeld beschäftigen.





Cover Yes I Am!
Cover vergrößern

Bild
Bewertung
16:9 (1.78:1) anamorph
Ton
Bewertung
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Extras/Ausstattung
Bewertung
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Musikvideo(s)
  • Interviews
  • Videokommentar mit Sven Halfar und einem Bandmitglied
  • Musik: “Best of Brothers Keepers” und bisher unveröffentlichtes Material
  • Kurzfilme
  • Fotogalerie
  • umfangreiches Booklet
  • Starinfos
Im Handel ab:30.11.2007
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment / Arthaus
Originaltitel:Yes I Am!
Genre(s): Musikdokumentation
Regie:Sven Halfar
Darsteller:Adé Bantu, Daniel Kretschmer, Xavier Naidoo, Adé Odukoya, Mamadee Wappler
FSK:12
Laufzeit:ca. 104 min
Regionalcode:2
Verpackung:Mediabook
Untertitel: Deutsch,
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb




© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   29.03.2017
  • STUDIOCANAL: Die Veröffentlichungen im Mai 2017
  • 27.03.2017
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Mai 2017 - Update
  • 25.03.2017
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 25.03.2017)
  • 24.03.2017
  • Universal: Die Veröffentlichungen im Mai 2017
  • 23.03.2017
  • 20th Century Fox: Vom Strafprozess zum medialen Großspektakel

      [ Weitere News ]