Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 6254  Review zu: Wyatt Earp 15.02.2008
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Die fesselnde Verfilmung des dramatischen Lebens von Wyatt Earp, ein neues Meisterwerk mit Kevin Costner: Der legendäre Marshal von Dodge City und sein Freund Doc Holliday sagen der Gesetzlosigkeit des Wilden Westens den Kampf an. Doch ihre brutale Vorgehensweise macht sie zu umstrittenen Helden ...

Cover Wyatt Earp
Cover vergrößern




Im Handel ab:15.02.2008
Anbieter: Warner Home Video
Originaltitel:Wyatt Earp / Wyatt Earp - Das Leben einer Legende
Genre(s): Western
Regie:Lawrence Kasdan
Darsteller:Kevin Costner, Dennis Quaid, Gene Hackman, David Andrews, Linden Ashby, Jeff Fahey, Joanna Going, Mark Harmon, Michael Madsen, Catherine O'Hara, Bill Pullman, Isabella Rossellini, Tom Sizemore, JoBeth Williams, Mare Winningham, James Gammon, Rex Linn, Randle Mell, Adam Baldwin, Annabeth Gish, Lewis Smith, Ian Bohen, Betty Buckley, Alison Elliott, Todd Allen, Mackenzie Astin, James Caviezel, Karen Grassle, John Dennis Johnston, Téa Leoni, Martin Kove, Jack Kehler, Kirk Fox, Norman Howell, Boots Southerland, Scotty Augare, Gabriel Folse, Kris Kamm, John Lawlor, Monty Stuart, Hugh Ross, Gregory Avellone, Michael McGrady, Mary Jo Niedzielski, Scott Paul, Oliver Hendrickson, Darwin Mitchell, Steve Kniesel, Larry Sims, Greg Goossen, Heath Kizzier, Clark Sanchez, Ed Beimfohr, Giorgio E. Tripoli, Ben Zeller, Rockne Tarkington, Scott Rasmussen, Ellen Blake, Steph Benseman, Bob 'Dutch' Holland, Steve Cormier, Matt Langseth, David Doty, Steven Gregory Tyler, Billy Streater, David L. Stone, Jake Walker, Matt O'Toole, Geo Cook, Dillinger Steele, Steve Lindsay, Marlene D. Williams, Dick Beach, Benny Manning, Kathleen O'Hara, Nicholas Benseman, Sarge McGraw, Steven Hartley, Brett Cullen, Paul Ukena, Owen Roizman, Karen Schwartz, Glen Burns, John Furlong, Zack McGillis, Adam Taylor, Rusty Hendrickson, Hanley Smith, Jon Kasdan, Dale West, Michael Huddleston, Albert Trujillo, John Doe, Matt Beck, Gary Dueer, Joe Bernier, Shannon Denton, James 'JR' Pollard, John Pritchett, Mark Thomason
FSK:12
Laufzeit:ca. 190 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 2.0
Englisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 2.0
Französisch: Dolby Digital 2.0
Italienisch: Dolby Digital 2.0
Bildformat:High Definition (2.40:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Hintergrund Info
  • Nicht verwendete Szenen
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


WYATT EARP liegt auf dieser Blu-ray-Disk im Bildformat von 2,40:1 vor. Der Transfer wurde mittels VC-1-Codec erstellt und weist die FullHD-Auflösung von 1920x1080 Bildpunkten auf. Gleich zu Beginn fällt ein starkes Zittern des Bildausschnitts auf, welches aber nach wenigen Minuten verschwindet. Die Schärfe kann über weite Strecken mit klaren Kanten, die nicht durch übermäßig auffälliges Edge Enhancement verstärkt wurden, sowie einer guten Detailzeichnung punkten. Nur selten wirken Gesichter weniger scharf oder sind Doppelkanten erkennbar. Die Kompression hat mit dem dezenten Filmgrain auf Hintergründen keine nennenswerten Probleme.

Dank des guten Kontrastes sowie der satten wie natürlichen Farben wirken viele Szenarien äußerst plastisch. Vor allem die sehr realistischen Hauttöne wissen zu gefallen. Der Schwarzwert könnte manchmal noch etwas tiefer sein, stellt jedoch keinen gravierenden Mangel dar. Schmutz oder Defekte sind nur in verschwindend geringer Anzahl zu erkennen.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Während man im Videosektor feinstes High-Definition-Material bestaunen kann, muss man in Audiobereich mit schnödem DVD-Inhalt vorliebnehmen. Der englische Originalton liegt in normalem Dolby Digital 5.1 mit einer Bitrate von 640 kbps vor, während man bei der deutschen Synchronisation sogar nur reizloses Dolby Digital 2.0 (Stereo) mit optionalem Surround-Flag zur Auswahl hat. Die Klangqualität dieser Spur weiß zwar jeder Zeit durch ihre klare und satte Wiedergabe zu gefallen, jedoch tut sich bei gesetztem Dolby-Surround-Flag hinten bis auf die räumliche Wiedergabe der Musik und ein paar Umgebungsklängen nicht viel. Der Bass ist dezent, aber vorhanden.

Viel besser dagegen der Originalton, welcher besonders in actionreichen Sequenzen mit direktionalen Effekten und sattem Bass aufwarten kann. Besonders Schüsse klingen sehr druckvoll und prägnant. Musik und Umgebungsklänge werden auch hier räumlich wiedergegeben. Die Klangqualität ist einwandfrei und nutzt die zur Verfügung stehenden Bässe, Mitten sowie Höhen des Klangspektrums gut aus. Die Stimmen sind in beiden Sprachfassungen immer perfekt zu verstehen. Während die deutsche Spur also nur fünf Punkte verbuchen kann, darf sch der Originalton mit derer sieben schmücken.

Neben den beiden erwähnten Sprachfassungen stehen noch eine spanische, französische sowie italienische Tonspur zur Verfügung.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Untertitel sind in Deutsch, Englisch sowie neun weiteren europäischen Sprachen zur Verfügung. Das Bonusmaterial umfasst folgenden Inhalt:

Zuerst wirft man als Zuschauer einen viertelstündigen Blick hinter die Kulissen von WYATT EARP. Zwischen den vielen Filmausschnitten kommen Beteiligte wie Regisseur Lawrence Kasdan oder Darsteller wie Gene Hackman und Kevin Costner in Interviewausschnitten zu Wort und erzählen Wissenswertes über die Entstehung des Films. Anschließend folgt das 23-minütige Making Of, welches von Tom Skerritt kommentiert wird. In diesem Feature wird WYATT EARP des Öfteren vollmundig als „Epos“ beschrieben und etwas selbstverliebt mit anderen „Epen“ der Filmgeschichte wie BEN HUR, SPARTACUS oder diversen John-Wayne-Werken verglichen. In der zweiten Hälfte des Features werden dann kommentierte Aufnahmen von den Dreharbeiten gezeigt, welche die Entstehung des Films dokumentieren sollen. Weiter geht es mit dem US-Kinotrailer, bevor dann zum Schluss zwölf Deleted Scenes mit einer Gesamtlänge von ca. 18 Minuten auf dem Plan stehen und eine unterschiedliche Relevanz und Stellenwert für das Ansehen aufweisen.

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Mit DER MIT DEM WOLF TANZT schuf Kevin Costner im Jahr 1990 ein unvergessliches Westernepos, welches mit Oscars nur so überhäuft wurde. Wahrscheinlich dachte man sich: „Was einmal funktioniert, könnte auch noch einmal klappen“, denn nur vier Jahre später machte sich Costner an eine epochale Verfilmung des Lebens der amerikanischen Wildwest-Legende Wyatt Earp (1848 - 1929). Costner und Regisseur Lawrence Kasdan (DREAMCATCHER) hatten jedoch Pech, weil bereits ein Jahr zuvor eine andere Verfilmung des Stoffes im Kino lief: In TOMBSTONE von Regisseur George P. Cosmatos (RAMBO II, DIE CITY-COBRA) spielte Kurt Russell den Nationalhelden Earp. Das Publikum wollte anscheinend nicht zweimal innerhalb eines Jahres den gleichen Stoff sehen und so floppte der 65 Millionen Dollar teure Kasdan/Costner-Film an den Kinokassen furchtbar und spielte nicht einmal die Hälfte des Budgets wieder ein. Seitdem agiert Coster leider relativ glücklos im Showbusiness und gilt mittlerweile sogar regelrecht als Kassengift, was er in zahlreichen nachfolgenden Flops wie WATERWORLD unrühmlich bewies.

Dabei ist Costner als Hauptdarsteller beileibe keine schlechte Wahl. Er ist sicherlich kein Hollywood-Schönling und passt daher gut in die Rolle des schroffen Multitalents Wyatt Earp, der im Laufe seines Lebens neben einigen Schicksalsschlägen etliche Jobs als Deputy, Marshal, Kopfgeldjäger für die Eisenbahn, Gastronom, Goldschürfer, Büffeljäger etc. ausführt. Besondere Aufmerksamkeit widmet er dabei immer der Familie, wie es ihm sein Vater (gespielt von Gene Hackman) stets gelehrt hat. Gegen den Willen ihrer Frauen schart Earp seine Brüder (gespielt unter anderem von Michael Madsen) um sich und schleift sie durch das Land nach Tombstone, wo er sich mit seinem Clan niederlassen will. Dort kommt es am 26.10.1880 gegen 14:30 Uhr zum berühmten Duell am O.K. Corral der Earp-Brüder sowie Doc Holliday (Dennis Quaid) mit dem Clanton- und McLaury-Clan. Die Ereignisse im Film wirken insgesamt etwas komprimiert, aber authentisch und sind bis auf geringe „Verschönerungen“ seitens der Drehbuchautoren zumeist historisch belegt. Daraus ergeben sich sicherlich einige Längen, die der Spannung sowie gelungenen Atmosphäre aber keinen Abbruch tun. Exzellente Darstellerleistungen komplettieren das positive Gesamtbild dieses überlangen, biografischen Westerns (190 Minuten), so dass einem Kauf theoretisch nichts im Wege stehen dürfte.

Die Blu-ray-Disk von Warner Home Video weist eine gute Bild- und Tonqualität auf, wobei letzteres nur für den Originalton gilt. Die Extras beinhalten viel Eigenlob, aber auch reichlich Informationen.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]