Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4242  Review zu: Wilderness 19.01.2007
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Die Insassen eines Jugendgefängnisses sind Mörder, Vergewaltiger und Drogendealer. Die Gesellschaft hat sie ausgestoßen, ihr Knast ist ein Schuttabladeplatz für menschlichen Müll. Nichts erschreckt die jungen Kriminellen, niemand kann sie einschüchtern...

… bis sie in die Wildnis geschickt werden.
Abgesetzt auf einer Insel, inmitten einer unheimlichen Welt voll dichter Wälder, gefährlicher, reißender Flüsse und zerklüfteter Küstenlandstriche, müssen sie lernen, als ein Team zu arbeiten. Aber es ist noch jemand auf der Insel, der den Teenagern eine weitaus härtere Lektion erteilen will: der Jäger. Und sie sind verdammt dazu, seine Beute zu sein.

Nach einem bestialischen Mord völlig auf sich allein gestellt, begreifen die jungen Kriminellen, dass keine Hilfe zu erwarten ist. Jetzt sind sie dem erbarmungslosen Raubtier, seinen teuflisch perfiden Fallen und einer blutdurstigen Hundemeute schutzlos ausgeliefert.

Nur wenn alle ihre Differenzen beilegen und als Team zurückschlagen, haben die Kids noch eine winzige Chance, dieses blutige Martyrium zu überstehen. Doch wie weit werden sie gehen, um den nächsten Tag noch zu erleben? Weiter, als sie es je geahnt hätten …


Cover Wilderness




Im Handel ab:04.12.2006
Anbieter: Universum Film / Legend Films International
Originaltitel:Wilderness
Genre(s): Thriller
Regie:Michael J. Bassett
Darsteller:Richie Campell, Lenora Crichlow, Adam Deacon, Stephen Don, Karly Greene, Toby Kebbell, Ben McKay, Anthony McKenna, Luke Neal, Sean Pertwee, Alex Reid, Stephen Wight
FSK:16
Laufzeit:ca. 87 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-5
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


WILDERNESS kommt als düsterer, recht farbarmer Thriller daher. Nur wenige Töne erfreuen sich höherer Intensität, welche fehlerfrei auf den Bildschirm transportiert wird. Dennoch wirkt das Geschehen oft etwas flau oder auch matt beziehungsweise blass. Daran könnten Filter Schuld haben, die auch für ein zeitweilig überzogen grobkörniges Rauschen sorgen, dass zwar stylish aussieht, aber eben auch gewöhnungsbedürftig ist und das Bild stets unsauber erscheinen lässt. Der Kontrast wurde ebenfalls bewusst manipuliert, so dass nicht alles explizit erkennbar ist beziehungsweise unheimlicher wirkt. Die Schärfe präsentiert sich trotz der überzogenen Stilmittel erfreulich gut und lässt nur selten in Sachen Durchzeichnung sowie Konturentreue Wünsche offen. Lediglich das Rauschen (d)rückt ab und an Kanten in ein weicheres Aussehen. Der aktuelle Transfer hat mit keinen analogen Fehlern zu kämpfen. Die Kompression arbeitet unauffällig im Hintergrund.

Etwas weniger „moderne“ Stilmittel hätten dem Bild sicher zu einer besseren technischen Bewertung verholfen, für die Atmosphäre sind die stylishen Einstellungen aber sicher förderlich. Knappe sieben Punkte.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Von einem (Horror-)Thriller wird vom Konsumenten in der Regel ein kleines „Klanggewitter“ erwartet. In Sachen Atmosphäre muss der Ton die Handlung unterstützen. Im Falle von WILDERNESS ist dies durchaus der Fall. Die Schockmomente sind durch Dynamiksprünge und Subwoofereinsatz trefflich verstärkt. Doch drum herum passiert leider eine Spur zu wenig auf den Boxen. So gibt es zwar stets Hintergrundgeräusche, jedoch treten diese nur sehr leise und nicht übermäßig räumlich auf. Der Score gibt sich dafür unheilschwanger und bevölkert immer wieder alle Kanäle. Die Stimmen kommen in der Synchro etwas zu trocken und vordergründig daher, das Original bettet diese besser, da realistischer in den Gesamtsound ein. Klanglich gibt es kaum Anlass zur Kritik, der Bassanteil dürfte vielleicht noch etwas dominanter sein (ist aber eine subjektive Einschätzung des Betrachters). Die DD 5.1-Spuren in Deutsch und Englisch bieten den gleichen Sound, nur die Stimmenwiedergabe differiert wie geschildert. Der zusätzliche deutsche DTS-Track erarbeitet sich lediglich Vorteile in Sachen Ausgangspegel, kann sich ansonsten aber kaum absetzen.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Abgesehen vom Filmtrailer (01:27 Minuten), welcher immerhin in anamorphem Format und in DD 5.1 kodiert vorliegt, gibt es keinerlei Extras auf der Disk. Das bildschirmfüllende Menü bietet auf der ersten Stufe noch Animation und Musik, kommt aber in den weiteren Verzweigungen lediglich sounduntermalt daher. Zumindest die Kapitelanwahl wurde noch mit bewegten sowie musikunterlegten Szenenfenstern ausgestattet. Zum Film können deutsche Untertitel auf Basis der Übersetzung des Originals zugeschaltet werden. Die Ausstattung der ungeschnittenen Version (erkennbar neben dem abweichenden FSK-Logo auch an der roten Motivhintergrundfarbe), welche vom Rezensenten ebenfalls im Handel gesichtet wurde, ist identisch. Lediglich die angekündigte Special Edition dürfte hier eine Erweiterung erfahren.

Bewertung  1 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


WILDERNESS wird auf dem Cover als „herausragendes Meisterwerk des jungen britischen Horrorfilms“ betitelt. In der Folge heißt es, er sei ein „kompromissloser, rasanter und überaus blutiger Thriller…der vor nichts zurückschreckt“. Lassen wir das auf uns wirken und dann übersetzen: „Meisterwerk“ – klares Nein; „kompromisslos“: vielleicht; „rasant“: erneut ein Nein; „überaus blutig“: wenn überhaupt, dann nur in der ungeschnittenen Version! Wer jetzt aber meint, der Rezensent möchte den Film zerreißen irrt, denn der Streifen ist durchaus unterhaltsam und besser als viele andere Direct-to-DVD-Releases der letzten Zeit, nur bietet er weder Herausragendes, noch Innovatives. Leider gilt das mit der Rasanz auch bloß für die letzte halbe Stunde, denn davor sind die Schockmomente gering dosiert, dafür aber einigermaßen heftig. Den Gore-Freak wird das zwar nicht unbedingt hinter dem Ofen vorlocken, einen Durchschnittskonsumenten aber zumindest mitreißen, anwidern oder was auch immer das einzelne Gemüt über die blutige Inselhatz denken mag.

Leider teilt der Streifen ein großes Manko vieler Thriller mit hohem Blutzoll: Zugunsten des visuellen Overkills werden Story und Figuren im wahrsten Sinne des Wortes geopfert. Der Plot ist so banal wie „peinlich“ und die Ausarbeitung der Charaktere kann schlichtweg als Klischeefabrik entlarvt werden. Die „zehn kleinen Negerlein“ wurden einzig variierend hier als Kriminelle gezeichnet, was vielleicht die ethische Hemmschwelle mindert oder bedeuten soll, dass diese ja etwas tougher daherkommen und dadurch länger durchhalten müssten. Gegen den Strich gebürstet und überraschend ist an der grundsätzlich sehr konventionell gestrickten Story lediglich eines: Einer der wenigen Sympathieträger wird schon in der Filmmitte geopfert, was die Tötungsreihenfolge nicht so leicht erahnen lässt. Ansonsten bietet der Film aber (gehobene) Standardware was die Slasher-Aktivitäten anbelangt.

Getestet wurde die geschnittene 16er-Fassung, die rund acht Minuten gegenüber der in der Videothek erhältlichen Version gekürzt wurde. Jene längere wird zudem auch Inhalt der Special Edition sein, die für Februar 2007 angekündigt ist. Technisch erlaubt sich die Scheibe keine groben Schnitzer, die Ausstattung ist aber schlichtweg schwach. Auch hier wird von der erweiterten Auflage wohl eine Aufbesserung zu erwarten sein können.

Für Genrefans und Liebhaber des neuen britischen Horrorfilms (als positive Beispiele seien THE BUNKER oder THE DESCENT genannt, welche hier durchaus als Vorbilder in Sachen Visualisierung gelten dürfen) atmosphärisch durchaus einen Blick wert, obwohl jene wohl zur ungeschnittenen Fassung greifen werden oder sogar auf die Special Edition warten.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]