Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft: Die komplette Serie (37 ...
nur EUR 94.98
The Neon Demon (Blu-ray) ...
nur EUR 12.49
Und vorne hilft der liebe Gott ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Nachtmahr ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Quatermain 1 - Auf der Suche nach dem Schatz der K ...
nur EUR 12.99
Die Munsters - Die komplette Serie [14 DVDs] ...
nur EUR 41.49
Die 2 - Komplette Serie [8 DVDs] ...
nur EUR 26.49
[Blu-ray] Quatermain 2 - Auf der Suche nach der geheimnisvol ...
nur EUR 11.49
The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs] ...
nur EUR 29.98
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3199  Review zu: Werner - Eiskalt 22.12.2011

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



WERNER – EISKALT! erzählt die Wahrheit über Brösel beziehungsweise seine Comic-Figur Werner. Sie besteht in der Rivalität zweier Freunde, die sich sogar über die Spanne ihres Lebens hinaus Rennen liefern. Ein Jahr nach Gründung der Republik begegnen sich die Kontrahenten Holgi und Werner zum ersten Mal im Kinderwagen. Das Ringen um den Sieg geht ungebremst fort, mit Roller und Moped bis hin zum legendären Rennen von Hartenholm.

Die Widerstände sind enorm. Immer wieder haben die Bullen ihre Hand im Spiel. Einmal wird Werners, in der Werkstatt des Installationsmeisters Röhrich aufgerüstete Maschine, „konsifiziert“, ein anderes Mal endet eine behördliche Ehrung auf einem eigens für ihn ausgerichteten Polizeifest, die man dem Outlaw wegen seiner exorbitanten Anzahl von Flensburger Punkten (Erhaltung polizeilicher Arbeitsplätze) anträgt, in Chaos und Zerstörung.

Als Brösel endlich seine Erinnerungen an diese Ereignisse vollständig zu Papier gebracht hat, muss er zu seinem Entsetzen feststellen, dass sich niemand mehr für sein Werk interessiert – die Manga-Manie hat ganze Arbeit geleistet. Auf Korsika kommt es zur Katastrophe für den frustrierten Zeichner. Ein Badeunfall als Folge des berühmten „Flachköppers“, eines Hechtsprungs in flaches Wasser, setzt ihn außer Gefecht. Die Nachricht vom Ableben des Künstlers löst ein grandioses Revival aus, das vom Werner-Verleger Hermann Seidel schamlos ausgebeutet wird. Aber so leicht ist Brösel nicht totzukriegen…

Cover Werner - Eiskalt




Im Handel ab:01.12.2011
Anbieter: Highlight Communications / Constantin Film
Originaltitel:Werner - Eiskalt
Genre(s): Zeichentrick
Regie:Gernot Roll
Darsteller:Rötger Feldmann, Ivonne Schönherr, Marysol Fernandez
FSK:6
Laufzeit:ca. 97 min
Audio:Deutsch: DTS-HD High Resolution Audio 5.1
Bildformat:High Definition (1.85:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Brösel’s Biker Backstage
  • Darsteller-Infos
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 18600 kbps
Auflösung: 1080p / 24 fps / 16:9


Der Blu-ray-Transfer von WERNER - EISKALT besitzt das originale Bildformat aus dem Kino, das 1,85:1 beträgt. Bei der Bewertung der Bildqualität muss man zwischen den Realfilm-Sequenzen und den Zeichentrick-Sequenzen unterscheiden. Die Zeichentrick-Sequenzen wirken sehr klar und scharf. Die gezeichneten Linien sowie Details bei den Pinselstrichen in den Hintergründen sind deutlich auszumachen. Nirgends wurde nachgeschärft und Rauschen ist hier ein Fremdwort. Die Farben wirken bunt und satt, der Kontrast knackig und ausbalanciert. Entsprechend wird eine exzellente Plastizität erzielt. Die recht billig gedrehten Realfilm-Sequenzen dagegen besitzen eine sehr starke Körnung, was sich in einem starken analogen Rauschen niederschlägt. Die Schärfe ist aber noch gut, man erkennt noch recht viele Feinheiten, sofern es das grobkörnige Ausgangsmaterial zulässt. Auch hier wurde nicht erkennbar nachgeschärft. Die Farben erscheinen natürlich und satt, der Kontrast wirkt aber meistens etwas dunkel und flach. Das Schwarz erscheint dominant und verschluckt schon mal Teile des Geschehens. Die Kompression hat mit beiden Arten des Ausgangsmaterials keinerlei Probleme und bildet nirgends erkennbare Artefakte. Auch Schmutz oder Defekte sind nicht zu erkennen.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Verfügbare Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD High-Res Audio 5.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)

Die deutsche Tonspur wurde in DTS-HD High Resolution 5.1 abgemischt und klingt wie ein aktueller Kinofilm klingen muss. Nette direktionale Surroundeffekte werden vor allem in den Zeichentrick-Sequenzen vielfach eingesetzt und sorgen für eine gute Räumlichkeit. Umgebungsklänge könnten aber zahlreicher sein. Dafür dehnt sich die Filmmusik sehr gut im Raum aus. Die Realfilm-Szenen sind deutlich frontlastiger, können aber mit ortbaren Rechts-Links-Effekten aufwarten. Dafür besitzen sie aber kaum Tiefbass-Einsätze, die in den animierten Sequenzen deutlich positiver auffallen. Die Dialogwiedergabe ist absolut einwandfrei und zwar in beiden Segment-Formen, aus denen der Film besteht. Auch wirken die Stimmen nicht steril. Die allgemeine Klangqualität bietet in den animierten Szenen einen sehr dynamischen Sound mit klaren Höhen, satten Mitten sowie wohligen Bässen. Die gefilmten Szenen dagegen bieten eine eher realistische Klangdynamik mit deutlich weniger ausgeprägten Höhen, dominanten Mitten sowie weniger Bass.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Deutsche Untertitel sind für WERNER - EISKALT vorhanden. Das Bonusmaterial beginnt mit dem elfminütigen Making Of (HD), welches aus vielen Filmszenen sowie Interviewschnipseln mit den Machern besteht. Inhaltlich bleibt das Feature aber immer nur an der Oberfläche. So sieht man sehr wenig von der Arbeit der Zeichner und die Interviews bleiben recht belanglos und werbelastig. Anschließend folgt das vier Minuten lange Mini-Making Of (HD), wo das Ganze noch weiter zusammengestaucht wird. In dem sechs Minuten langen Beitrag "Brösels Biker Backstage" (HD) darf man den Dreharbeiten zu den Realfilm-Sequenzen beiwohnen inklusive Interviews mit den Darstellern. Danach folgen sechs Interviews mit den Machern, die mit sieben Minuten Länge erneut viel zu kurz ausfallen und inhaltlich kaum etwas Gehaltvolles zur Entstehung des Films beitragen können. Die Darstellerinfos zu vier Mimen findet man in gedruckter Form auch im Booklet, während die abschließende Trailershow (HD) auf weitere Titel von Constantin Film aufmerksam machen möchte.

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


WERNER - EISKALT ist der fünfte und damit neueste Streich von Comic-Schöpfer Rötger "Brösel" Feldmann und seinem titelgebenden Antihelden Werner. Im neuen Werk ging man wieder zu den Wurzeln zurück und zeigt wie bei Teil 1 eine Realfilmhandlung, die durch episodenhafte Zeichentrick-Einschübe unterbrochen und ergänzt wird. Die Haupthandlung zeigt WERNER-Erfinder Brösel, der erfolglos versucht, sein neuestes Werk an den Mann beziehungsweise Verleger zu bringen. Dieser meint aber, dass WERNER nicht mehr aktuell sei und die Kids stattdessen lieber Mangas mögen. Brösel begibt sich aus Frust auf eine Reise, um sich selbst zu beweisen, dass er es noch drauf hat, ertrinkt jedoch bei einem Bad im Meer (scheinbar). Während seine Kumpels aus der Biker-Gang versuchen, seinen Leichnam in die Heimat zu überführen, versucht der raffgierige Verleger mit Brösels letztem Werk große Kohle zu machen. In den Animationssequenzen wird der Inhalt des letzten Werks gezeigt. Es handelt sich dabei um den Wettstreit des aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Werner mit seinem besten Kumpel, dem reichen Holgi, mit dem er sich seit den Tagen im Kinderwagen Wettrennen und Duelle liefert. Es kommt zum ultimativen Duell zwischen Holgis Porsche und Werners Super-Motorrad, dem Red Porsche Killer...

Der neueste WERNER-Film möchte zwar an die Wurzeln zurück, vermag aber leider nur phasenweise zu überzeugen. So sind die vielen Realfilm-Sequenzen durch die Bank langweilig und schlecht gespielt, was WERNER - EISKALT so ziemlich den Zahn zieht. Da helfen auch die guten Zeichentrick-Sequenzen nicht mehr, die nachwievor den kruden WERNER-Anarcho-Humor bieten, aber eben immer wieder die alten Themen und Motive verwenden. Die Segmente sind zwar nicht wirklich langweilig, bieten aber auch nichts Außergewöhnliches. Es werden halt die üblichen Fäkalwitzchen wieder aufgewärmt und die bekannten „Opfer“ von Werners Streichen sind auch wieder mit von der Partie. Die beiden Polizisten etwa oder Herr Röhrich, Werners Chef, bekommen ein weiteres Mal in bekannter Manier ihr Fett weg. Alles ganz nett, aber es reicht einfach nicht für einen guten WERNER-Film. Dafür sind insbesondere die Realfilm-Szenen einfach zu schlecht. Was bleibt ist ein durchaus netter Zeitvertreib mit ein paar wenigen Höhepunkten, aber kein wirklich guter Film.

Die Blu-ray Disc aus dem Hause Constantin Film zeigt WERNER - EISKALT in sehr guter Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial fällt dagegen eher rudimentär aus und bietet nur die Mindestausstattung eines aktuellen Kinofilms.




Blu-ray Player: Oppo BDP-93EU
AV-Receiver: Yamaha RX-V2067
LED-TV: Toshiba 55YL768G

Center-Speaker: Magnat Quantum 613
Front-Speaker: Magnat Quantum 605
Surround-Speaker: Teufel "The Egg" MO 4 FCR
Subwoofer: Elac SUB 111.2






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]