BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5575  Review zu: Wege zum Ruhm 01.08.2002
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Louis Anschel



Der ehrgeizige französische General Mireau sieht während des Ersten Weltkriegs seine Chance zum beruflichen Aufstieg. Dafür gibt er den Befehl, eine deutsche Festung zu stürmen. Ein aussichtsloses Unterfangen - die Soldaten verweigern den Gehorsam. Um die "Moral der Truppe" wieder herzustellen, wird an drei Soldaten ein Exempel statuiert. Ihr Regimentskommandeur Colonel Dax will vor dem Kriegsgericht die eigentlichen Schuldigen zur Verantwortung ziehen: die Generäle.

Cover Wege zum Ruhm
Cover vergrößern




Im Handel ab:04.07.2002
Anbieter: MGM Home Entertainment
Originaltitel:Paths of Glory
Genre(s): Kriegsfilm
Regie:Stanley Kubrick
Darsteller:Kirk Douglas, Ralph Meeker, Adolphe Menjou, George Macready, Wayne Morris, Richard Anderson, Joe Turkel, Christiane Kubrick, Jerry Hausner, Peter Capell, Emile Meyer, Bert Freed, Kem Dibbs, Timothy Carey, Fred Bell, John Stein, Harold Benedict, Paul Bös, Leon Briggs, Wally Friedrichs, Halder Hanson, James B. Harris, Rolf Kralovitz, Ira Moore, Marshall Rainer, Roger Vagnoid
FSK:12
Laufzeit:ca. 83 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 1.0 Mono
Englisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Spanisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Französisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Italienisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Bildformat:4:3 Vollbild (1.33:1)
(s/w)
Medien-Typ:1 x DVD-5
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Holländisch, Italienisch, Französisch, Spanisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Das restaurierte Bild (s/w 4:3) erstrahl in neuem Glanz. Die Schärfe ist vorbildlich, zumindest für einen 45 Jahre alten Film. Dropouts und Kratzer sind nur in wenigen Einstellungen sichtbar und sind für den Sehgenuß unerheblich. Die Kontraste sind gut. Hintergrundrauschen ist nicht vorhanden, nur ab und zu macht sich ein leichtes Flimmern bemerkbar. Darüber kann m.E. hinweggesehen werden.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Der Ton liegt in mehreren Sprachen, u.a. in Deutsch und in Englisch vor. Die deutsche Fassung klingt ziemlich dumpf, die englische ist weitaus kraftvoller und dynamischer. Wie so oft, kann man bei der deutschen Synchronisation sein blaues Wunder erleben. Das gilt insbesondere dann, wenn man den Film mehrmals nur in Deutsch gesehen hat. Der Vergleich mit dem englischen Original verblüfft durch einige Überraschungen. Bis auf eine Szene, in der es unumgänglich ist, wird nicht - wie im Original - von den Deutschen gesprochen, sondern immer nur vom Feind. Und manchmal hat man sich da wirklich etwas einfallen lassen! Es lohnt sich, hier etwas auszuholen:

Die "Höhe 19" wird im Original als "Ant Hill" (Ameisenhaufen) bezeichnet. Da wollte man den Deutschen wohl nicht zumuten, im Kino als Ameise bezeichnet zu werden. Wenn General Mireau die Schützengräben entlangschreitet, spricht er dreimal Soldaten an und fragt jeweils: "Are you ready to kill more Germans?" (Bist du bereit, noch ein paar Deutsche zu töten?). In der Synchronfassung wird ein harmloses "Wollen wir denen da drüben mal einheizen?" bzw. ein "Wollen wir es denen da drüben mal zeigen?" daraus. Besonders hat mich aber der Schluß amüsiert. Bevor die Kriegsgefangene Susanne Christian ihr deutsches Lied zum besten gibt, wird sie den Soldaten als Deutsche vorgestellt. Und zwar mit den Worten: "From Germany, the land of the Hun" (Aus Deutschland, dem Land der Hunnen.) In der Synchronfassung bekommt man ein "Aus Deutschland, dem Land des Sauerkrauts" zu hören.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Aus dem nicht animierten Menü kann man leider nur einen Trailer auswählen. Der ist aber durchaus sehenswert, denn er wurde nicht restauriert. Man mag seinen Augen und Ohren kaum trauen, wie ein 45 Jahre alter Film wirkt, wenn er nicht überarbeitet wurde. Der Ton ist so dumpf, daß man Probleme beim Verstehen hat. Beim Lauterdrehen verzerrt er völlig. Das Bild ist voller Dropouts, Kratzer und Schmutzpartikel. Zudem unscharf und mangels guten Kontrasten ein einheitliches Grau in Grau. Wirklich hochinteressant, die Qualität des Trailers mit dem Film zu vergleichen, daher

Bewertung  2 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Der Film beginnt mit Einstellungen wie aus dem Schulbuch. Das französische Hauptquartier in einem Schloß ist der Platz, in dem General Broulard General Mireau befiehlt, die Höhe 19 zu erobern. Kurz darauf gibt es ungewöhnliche Kamerafahrten durch die französischen Gräben. Mireau geht auf die Kamera zu, während sie zwar in Gesichtshöhe, aber distanziert zurückfährt und so mit Mireau immer auf einer Höhe bleibt. Nach einem Schnitt ist es genau umgekehrt. Die Kamera folgt nun Mireau durch die Gräben.

Kubrick hatte immer einen Hang zur Symmetrie und das ist in diesem Film überdeutlich spürbar. Geometrie und Symmetrie - ob in Architekturaufnahmen oder Aufmärschen spielen eine wichtige Rolle aber auch die Gegenüberstellung von Gegensätzen. Die Generäle, die in einem Schloß residieren, auf der einen und Colonel Dax mit seinen Leute im Schützengraben auf der anderen Seite.

Auch die Kamerafahrt mit General Mireau durch den Schützengraben erhält so ihr symmetrisches Gegenstück, indem sie an anderer Stelle im Film mit Colonel Dax wiederholt wird. Der Unterschied ist, daß wir den Graben mit Dax' Augen sehen, denn die Kamera fährt vorwärts und zeigt das Geschehen aus Dax' Perspektive. Soldaten blicken in Dax' Augen (= in die Kamera). Der Blick in die Kamera ist im Film grundsätzlich unerwünscht, aber Kubrick machte eine Kunst hieraus.

Der gemeinste Kamerawinkel ist wohl der, wenn die drei Soldaten erschossen werden. Der Zuschauer befindet sich hinter den Gewehren, die auf die Gefesselten zielen, aber vor den Schützen. Die Szene ist so subtil in Szene gesetzt, daß man das Gefühl hat, praktisch eigenhändig den Zeigefinger zu krümmen und den Abzug des Gewehrs zu bedienen.

Ohnmächtig muß der Zuschauer die Handlung verfolgen und geschürte Emotionen können nicht abgebaut werden. Schlimm genug, daß drei Soldaten fälschlicherweise wegen Feigheit vor dem Feind angeklagt werden. Noch schlimmer ist die Gerichtsverhandlung, die eine fast in "Echtzeit" dargestellte Farce ist und nur wenige Minuten dauert. Ohne auf Dax' Argumente einzugehen, werden die drei Angeklagten abgeurteilt. Immer noch ohnmächtig muß man nun dem Uhrwerk des französischen Militärs zusehen, das in Gang gesetzt wird, um drei Landsleute zu Tode zu bringen. Hervorragende Schauspieler - allen voran George MacReady und Kirk Douglas - sowie messerscharfe Dialoge tun ein übriges, um entsprechende Stimmungen zu erzeugen.

Auch unterstützen Kleinigkeiten die Wut des Zuschauers. Beispielsweise erleidet einer der Gefangenen während eines Streits einen Schädelbruch. Das hindert die Militärs nicht daran, ihn ebenfalls erschießen zu lassen. Man bindet ihn kurzerhand an eine Bahre, die dann vor den Todesschützen aufgestellt wird. Der Film ist geradezu fatalistisch. Es gibt vor der Hinrichtung kein entrinnen. Das wissen die drei Soldaten am Abend davor - und der Zuschauer weiß es auch.

Als ich den Film das erste Mal sah, war ich zutiefst erschüttert. Und das ging wohl nicht nur mir so. In Deutschland kam er erst verspätet in die Kinos. Um die guten Beziehungen zu Frankreich nicht zu trüben, hieß es damals. In Frankreich selbst durfte der Film fast 20 Jahre nicht gezeigt werden. Erst im Jahre .1975 kam es dort zu der ersten Aufführung. Anscheinend hat die französische Regierung nicht begriffen, daß "Wege zum Ruhm" nicht eine Abrechnung mit den französischen Militärs darstellt, sondern eine Auseinandersetzung mit dem Krieg als solchen sowie den Mechanismen der Macht und den damit verbundenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

"Wege zum Ruhm" ist das erste Meisterwerk von Stanley Kubrick und von nun an sollte ein filmischer Paukenschlag nach dem anderen folgen. Abgesehen von "Lolita" vielleicht (hier mußte Kubrick wegen der amerikanischen Zensur zu viele Abstriche machen und verließ daraufhin entnervt die Vereinigten Staaten), drehte Kubrick von nun an Klassiker nach Klassiker und schrieb Filmgeschichte. Für viele ist Kubrick der genialste Regisseur aller Zeiten. Und dieser Ruhm wurde ausgerechnet mit einem Film begründet, der den Titel "Wege zum Ruhm" trägt...

Die DVD-Umsetzung ist abgesehen von dem Bonusmaterial (nur ein Trailer) doch recht gelungen, so daß ich eine unumschränkte Empfehlung für diese Scheibe aussprechen muß. Dieser Film darf wirklich in keiner Sammlung fehlen!






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]