BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft: Die komplette Serie (37 ...
nur EUR 94.98
The Neon Demon (Blu-ray) ...
nur EUR 12.49
Und vorne hilft der liebe Gott ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Nachtmahr ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Quatermain 1 - Auf der Suche nach dem Schatz der K ...
nur EUR 12.99
Die Munsters - Die komplette Serie [14 DVDs] ...
nur EUR 41.49
Die 2 - Komplette Serie [8 DVDs] ...
nur EUR 26.49
[Blu-ray] Quatermain 2 - Auf der Suche nach der geheimnisvol ...
nur EUR 11.49
The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs] ...
nur EUR 29.98
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5513  Review zu: Was nützt die Liebe in Gedanken 31.08.2004

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Günther (August Diehl) und Paul (Daniel Brühl) wollen leben, in vollen Zügen und ohne Kompromisse – und gleiches verlangen sie von der Liebe. Bei einem gemeinsam Wochenende im Sommerhaus auf dem Land verliebt sich Paul in Günthers Schwester Hilde (Anna Maria Mühe). Und zunächst sieht es so aus, als ob seine Gefühle erwidert werden. Doch Hilde liebt viele. Heimlich trifft sie sich mit Hans – Günthers ehemaligem Liebhaber. Als Hans während eines rauschenden Gartenfestes überraschend zu ihnen stößt, setzt er eine Achterbahnfahrt der Gefühle in Gang, die sehr bald außer Kontrolle gerät: Berauscht von Absinth und Musik, von großer Sehnsucht und ihrer Gier nach dem Leben werden sie alle in einen tödlichen Strudel gerissen...

Basierend auf der wahren "Steglitzer Schülertragödie" aus dem Jahr 1927 und mit den Shootingstars des deutschen Films August Diehl(Anatomie 2) und Daniel Brühl (Good Bye, Lenin!) in den Hauptrollen.

Cover Was nützt die Liebe in Gedanken
Cover vergrößern




Im Handel ab:20.08.2004
Anbieter: Warner Home Video
Originaltitel:Was nützt die Liebe in Gedanken
Genre(s): Drama
Regie:Achim von Borries
Darsteller:Daniel Brühl, August Diehl, Anna Maria Mühe, Thure Lindhardt, Jana Pallaske, Christoph Luser, Marius Frey, Fabian Oscar Wien, Tino Mewes, Verena Bukal, Julia Dietze, Jonas Jägermeyr, Luc Feit, Holger Handtke, Jürgen Wink, Buddy Elias, Roman Kaminski, Thomas Neumann, Thomas Schendel
FSK:16
Laufzeit:ca. 85 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Keine Untertitel
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Audiokommentar von Regie und Cast
  • Fotogalerie
  • Nicht verwendete Szenen
  • Casting
  • Werk-Filmtests
  • Hidden Feature
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Wie meistens bei Warner zeigt sich das anamorphe Bild rauscharm und detailreich. Die Schärfe ist besonders in den Nahaufnahmen hervorragend, verliert jedoch etwas mit der Objektentfernung. Die Kantenschärfe ist gut, könnte aber noch einen Tick knackiger sein. Die Farben sind, Thema und Zeit angepasst, eher "blässlich", aber mit den guten Kontrastwerten trotzdem lebendig. Neben der Rauscharmut ist das Bild auch nahezu fehlerfrei in punkto Dropouts und Kratzer. Lediglich eine Kamera beschädigte das Filmmaterial sichtbar mit einem schwarzen schmalen Streifen, der sich an der rechten Seite von oben nach unten durchs Bild zieht. Da diese Kamera aber anscheinend nur selten zum Einsatz kam, sind Szenen mit "Streifen" auch selten! Die Kompression macht sich nur durch bei genauem Hinsehen ansatzweise Blockmuster bemerkbar. Insgesamt jedoch ein schönes, wenn auch farblich reduziertes Bild mit hoher Laufruhe. Das reicht für knappe...

Bewertung  8 von 10 Punkten




In Dramen ist die Auszeichnung einer digitalen Tonspur eigentlich nur durch die Entwicklung einer umfassenden, realistischen Kulisse sowie einer guten Durchzeichnung der Filmmusik möglich. Beides ist den Toningenieuren hier gelungen! Von Beginn an gibt es viele Szenen in denen die kleinen Hintergrundgeräusche den Ton angeben und mit ihrer feinen Dynamik und Räumlichkeit für Autheniztät sorgen. "Größere Effekte", wie das Fahren eines Zuges, werden detailreich und frequenzmässig sehr weit präsentiert, so dass auch der Subwoofer mitspielen darf. Die Filmmusik klingt sehr fein und klangvoll, obwohl es sich oft nur um zarte, melancholische Klavierklänge handelt. Da der Film nur in der Originalsprache vorliegt und nicht synchronisiert werden musste, klingen die Dialoge sehr natürlich im Gesamtsound eingebettet und sind dabei gut zu verstehen. Etwas mehr Dynamik bei den "größeren Effekten" wäre wünschenswert gewesen und hätte aus "knappen" "glatte" 8 Punkte gemacht!

Bewertung  8 von 10 Punkten




Der Audiokommentar mit Regisseur Achim von Borries ist weniger technisch, denn anekdotenreich und somit insgesamt unterhaltsam. Ab und an ein Abweichen vom Bildgeschehen wäre aber auch nicht schlecht gewesen. Das "Making Of" ist vor allem eine Wiedergabe des Filminhaltes im Mix mit Interview-Statements, Szenen vom Set und Filmszenen - alles allerdings noch in ansehbarer Kombination. Immer wieder gern gesehen auf Discs zu deutschen Filmen sind die "Castingszenen", die das Improvisationstalent der Darsteller zeigen sollen - hierzu gibt es wahlweisen Kommentar des Regisseurs. Die "Entfernten Szenen" mit wahlweisem Audiokommentar verdeutlichen warum sie letztendlich nicht im Endschnitt landeten, sehenswert hier die aufschlussreiche Szene mit dem Anwalt im Gefängnis.

Die "(Mühsamen) Bildtests" befassen sich, ebenfalls kommentiert, mit der besten Darstellungsweise der 20er - hier wurde mit Filtern getestet, aber auch die Verbindung von neu gedrehtem Material und orignalem Archivmaterial herumgespielt bis letztendlich der vorliegende, gelungene Look gefunden wurde. "Teaser" und "Trailer" zum Film sowie eine animierte "Fotogalerie" mit Bildern aus dem Film stimmen ein und die "Kurzbiografien von Stab & Besetzung" auf Texttafeln machen deutlich wie jung und eher unerfahren das Team eigentlich war! Zu guter letzt gibt es noch ein "Hidden Feature", dass ein kurzes, rüdes Gespräch zwischen Daniel Brühl und dem Regisseur zeigt (nicht ganz ernst zu nehmen - weder Feature noch Inhalt)!

Haupt- und Submenüs sowie Kapitelanwahl und Fotogalerie sind stimmig animiert und sounduntermalt - schaut gut aus! Leider fehlen die Untertitel für Hörgeschädigte, die bei einem deutschen Film, ob der in anderen Sprachen nicht notwendigen Untertitel, zum guten Ton gehören sollten. Gutes, wenn auch nicht übermässig üppiges, Material in ebensolchen Menüs verpackt - das macht knappe...

Bewertung  7 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


Man mag über deutsche Filme denken wie man will, aber die DVD-Freunde technisch zufriedenstellen, dass können die Macher der DVD zum Film auf jeden Fall! Wie schon bei z.B. "Im Juli", "Das Leben ist eine Baustelle", "Tattoo" (als SE) oder "Good bye, Lenin" ist auch die DVD zu "Was nützt..." sehr gelungen. Der natürliche, sehr atmosphärische Ton sowie die fast ausnahmslos sehenswerten und informativen Extras lassen schonmal die eine oder andere DVD zu einem amerikanischen Film blass aussehen! Auch das Bild hat nur kleine Schwächen - soweit muss sich technisch also niemand etwas vorwerfen lassen und die knappen 8 Punkte sind durchaus verdient!

Der Film selbst...nun ja, Geschmäcker sind verschieden! Die Story war mir zu einfallslos und die Dramaturgie zu zäh - diese Story-Art "schwermütiger Teenagersehnsüchte" wurde in ähnlicher Art schon sehenswerter inszeniert (z.B. "Virgin Suicides"). Was man dem Film aber zugute halten muss, sind seine insgesamt doch stimmige Atmosphäre und das gute Spiel seiner Darsteller, die allesamt ja noch recht jung sind, ihre Sache aber wirklich gut machen. Das Flair der "Goldenen 20er" kommt in Ausstattung und Musik ebenfalls ganz gut zur Geltung. Insofern ist der Film ob seines bemühten Umgangs mit dem Thema und den genannten Vorzügen irgendwie trotz eher "müder Story" sehenswert!






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]