Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Police Academy Collection (7 Discs) ...
nur EUR 23.97
[Blu-ray] DCU Justice League vs. Teen Titans Steelbook (exkl ...
nur EUR 16.99
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere -  Extended Edition ...
nur EUR 44.00
IMAX: Deep Sea (inkl. 2D-Version) [3D Blu-ray] ...
nur EUR 17.49
Hugo Cabret 3D [3D Blu-ray] ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Mad Max - Collection ...
nur EUR 29.99
San Andreas [Blu-ray 3D] ...
nur EUR 13.98
World War Z - Extended Action Cut (+ BR) (+ DVD) [3D Blu-r ...
nur EUR 16.98
Im Herzen der See [3D Blu-ray] ...
nur EUR 12.90
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise [3D Blu-ray] ...
nur EUR 13.87

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5858  Review zu: Wall Street - Geld schläft nicht 24.02.2011

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Der Tod von Gordon Gekkos Sohn während der Haftzeit des Geldhais hat die Beziehung zwischen Gekkos Tochter Winnie und ihm zerrüttet, da sie ihm die Schuld am Tod ihres Bruders gibt. Nach Gekkos Entlassung scheint er die Beziehung zu seiner Tochter wieder verbessern zu wollen und verbündet sich dazu mit Jake, ihrem Verlobten. Jake ist selbst an der Wall Street tätig, und so entwickelt sich ein professionelles Verhältnis zwischen den beiden Brokern, welches von der Tochter Winnie kritisch beobachtet wird.

Der Film spielt in New York City und ist 23 Jahre nach dem Original angelegt.

Cover Wall Street - Geld schläft nicht
Cover vergrößern




Im Handel ab:18.02.2011
Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment
Originaltitel:Wall Street - Money Never Sleeps
Genre(s): Drama
Regie:Oliver Stone
Darsteller:Carey Mulligan, Shia LaBeouf, Charlie Sheen, Michael Douglas, Josh Brolin, Susan Sarandon, Frank Langella, Vanessa Ferlito, Natalie Morales, Jason Clarke, Ali Khan, Julianne Michelle
FSK:12
Laufzeit:ca. 133 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Spanisch: DTS 5.1
Russisch: DTS 5.1
Ungarisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Thai: Dolby Digital 5.1
Ukrainisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:High Definition (2.35:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray BD50
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Serbisch, Spanisch, Portugiesisch, Griechisch, Ungarisch, Isländisch, Rumänisch, Bulgarisch, Hebräisch, Arabisch, Russisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Entfallene Szenen
  • Audiokommentar von Regisseur Oliver Stone
  • Eine Unterhaltung mit Oliver Stone und der Besetzung des Films
  • Hinter den Kulissen der Wall Street: Wahrheit und Fiktion
  • 15 Entfallene und erweiterte Szenen
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 21101 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9


Der Blu-ray-Transfer von WALL STREET: GELD SCHLÄFT NICHT besitzt das Bildformat 2,35:1 und bietet eine sehr gute Qualität. Die Feinzeichnung zeigt vor allem in Naheinstellungen viel Detail und auch Totalen wirken fast durchgehend knackig. Man sieht jede Pore in Michael Douglas markantem Gesicht - toll! Ein paar Einstellungen sind etwas softer, worüber man aber hinwegsehen kann. Nachgeschärft wurde nur unwesentlich und das Filmkorn ist im Hintergrund bei genauem Hinsehen noch als feines Grieseln zu erkennen, stört aber den Filmgenuss keineswegs. In dunklen Szenen ist es des Weiteren etwas auffälliger als in hellen. Die Kompression arbeitet sauber und produziert keinerlei auffällige Artefakte oder Blockrauschen. Die Farben erscheinen extrem ausgewogen und natürlich. Dabei sind sie stets perfekt gesättigt ohne zu knallig zu wirken. Unterstützt werden die Töne von einer hervorragenden Kontrastbalance, die weder dunkle Bildbereiche im tiefen Schwarz absaufen noch helle überstrahlen lässt. Dadurch ergibt sich eine oftmals wirklich wunderbare Plastizität und Tiefenwirkung des Transfers. Und zu guter letzt kann man auch keine analogen Defekte oder Schmutzpartikel auf dem Ausgangsmaterial erkennen.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Master Audio / 5.1 / 48 kHz / 3427 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Deutsch: DTS Audio / 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Russisch: / DTS Audio / 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Spanisch: DTS Audio / 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Ungarisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Thai: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Türkisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Ukrainisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 448 kbps / DN -4dB
Kommentar: Dolby Digital Audio / 2.0 / 48 kHz / 224 kbps / DN -4dB


Erneut wird man auf dieser Blu-ray als Freund der deutschen Synchronisation nur mit DTS 5.1 bedient, während das englische Original in feinem DTS-HD Master Audio 5.1 abgemischt wurde. Da WALL STREET 2 aber sowieso kein Actionfilm ist, kann man damit leben, denn klanglich unterscheiden sich die Tonspuren quasi nicht voneinander und die wenigen auffälligen Surroundeffekten kommen auch in der deutschen Tonspur kaum schlechter zur Geltung. Etwa, wenn Shia LaBoeuf auf seinem Motorrad durch die Häuserschluchten von Manhattan düst und man genau orten kann, von wo er gleich ins Bild gefahren kommt. Ansonsten gibt es mal hier oder dort einen Effekt, die Räumlichkeit wird aber eher durch die voluminöse Musik sowie Umgebungsklänge geprägt. Die Frontmischung gibt kein Anlass zur Klage und bietet gut ortbare Stimmen sowie Effekte von Rechts und Links. Der Tiefenbass darf sich hin und wieder mit ins Geschehen einklinken, genrebedingt kann er sich aber kaum in den Vordergrund spielen. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Sprachfassungen einwandfrei und die Qualität der deutschen Synchronisation ist von gehobener Güte. Auch an der allgemeinen Klangqualität gibt es eigentlich nichts auszusetzen. Die Tracks wirken jetzt sicherlich nicht superdynamisch, bieten aber klare Höhen, satte Mitten sowie druckvolle Bässe.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Untertitel für WALL STREET 2 gibt es in Deutsch, Englisch sowie diversen weiteren Sprachen. Übersetzt wurde außerdem der Audiokommentar von Regisseur Oliver Stone, welcher sehr detaillierte Informationen zur Entstehung des Films liefert, aber auch Brücken zum 1987er Vorgänger WALL STREET schlägt. Wie jeder Kommentar von Oliver Stone so ist auch dieser hier sehr interessant und hörenswert. Eine Unterhaltung mit Oliver Stone und der Besetzung des Films (HD) folgt als nächstes. Diese dauert 16 Minuten und lässt Oliver Stone, Michael Douglas, Shia LaBoeuf, Josh Brolin und Carey Mulligan auf einem Sofa platznehmen und in sehr geselliger Runde und entspannter Atmosphäre über WALL STREET 2 und den Vorgänger plaudern. So macht zuhören Spaß, zumal man nicht dauernd den Eindruck hat, leere Werbephrasen zu hören. Die fünf Clips des Beitrags "Hinter den Kulissen der Wall Street" (HD) haben eine Laufzeit von satten 51 Minuten und zeigen die Filmcrew bei den Dreharbeiten in New York. Das Ganze hat einen typischen, aber positiven Making Of-Charakter, da viele Interviewschnipsel mit Cast und Crew gezeigt werden, die sich zu den Dreharbeiten, aber auch wieder zum originalen WALL STREET äußern. Aber man darf als Zuschauer auch mal die echte Wall Street in New York besuchen, was doch recht interessant ist. Als nächstes folgen gleich 15 entfallene und erweitere Szenen mit einer halben Stunde Länge, die man optional mit einem Regiekommentar von Oliver Stone anschauen kann. Es sind nicht alle davon wirklich interessant, aber einige lohnen sich auf jeden Fall wie zum Beispiel die alternative Einführung von Frank Langella. Hinter dem nächsten Menüpunkt verbergen sich Darstellerinterviews mit Michael Douglas, Shia LaBoeuf, Frank Langella, Josh Brolin und Carey Mulligan. Die Clips dauern je fünf Minuten und enthalten kurze Statements zu den jeweils verkörperten Charakteren sowie weiteren Aspekten der Dreharbeiten oder des Films. Zum Abschluss gibt es noch den Teaser und Trailer (HD) zu WALL STREET 2.

Bewertung  5 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


Mit WALL STREET: GELD SCHLÄFT NICHT steht uns nun nach 23 Jahren die Fortsetzung von WALL STREET ins Haus. Damals lieferten sich Charlie Sheen und Michael Douglas ein erbittertes Duell vor dem Hintergrund der brutalen Finanzwelt. Im Jahr 2011 ist Michael Douglas alias Gordon Gekko wieder aus dem Knast entlassen und hat ein Buch über die Machenschaften der Finanzbosse geschrieben. Der aufstrebende Wall Street-Banker Jake Moore (Shia LaBoeuf; TRANSFORMERS) arbeitet für den integeren Banker Louis Zabel (Frank Langella; FROST/NIXON), der aber auf Grund der Finanzkrise vor dem Ruin steht. Als sein Bankhaus von der Konkurrenz in Form von Bretton James (Josh Brolin; NO COUNTRY FOR OLD MEN) für einen Appel und ein Ei gekauft wird, begeht Zabel aus lauter Verzweiflung Selbstmord. Jake schmiedet einen Plan, um seinen Ex-Boss zu rächen. Er nimmt Kontakt zu Gordon Gekko auf, der zugleich auch der Vater seiner Freundin Winnie ist. Gekko gibt Jake Tipps, wie er James bekämpfen soll, hat aber selber ganz eigene, perfide Pläne, um im Zuge der Finanzkrise wieder ganz groß ins Finanzgeschäft einzusteigen...

Regisseur Oliver Stone (ALEXANDER; PLATOON) hatte eigentlich nicht unbedingt vor, eine Fortsetzung zu WALL STREET zu drehen. Die Finanzkrise der Jahre 2008/2009 und das damalige Verhalten der Finanzbosse machte ihn aber so wütend, dass er sich anders entschloss. Man kann sagen, dass sich das Vorhaben gelohnt hat. Michael Douglas gibt Gordon Gekko mit einer wundervollen Mischung aus Abscheu und Bewunderung. Ein eiskalter, berechnender, nach seinem Knastaufenthalt aber scheinbar zahnloser Tiger, der immer auf der Lauer liegt, um genau dann zuzuschlagen, wenn das Opfer am schwächeln ist. Genau so verläuft die Handlung von WALL STREET: GELD SCHLÄFT NICHT. Genauso wie Bud Fox im ersten Teil nutzt er auch hier einen jungen, unerfahrenen Banker - Jake alias Shia LaBoeuf - für seine perfiden Pläne und zerschlägt sogar absichtlich die Familienbande zu seiner Tochter. Manchmal nimmt die Familientragödie etwas zu viel Spielraum ein und drängt die Finanzgeschäfte eher in den Hintergrund, aber der Film ist in puncto Spannung und Dramatik stets auf hohem Niveau. Trotzdem hat WALL STREET: GELD SCHÄFT NICHT seine besten Szenen in der ersten Filmhälfte, wenn das Imperium von Louis Zabel Stück für Stück zerbricht und der Mensch Louis Zabel, welcher von Frank Langella toll gespielt wird, gleich mit. Weitere bekannte Nebendarsteller wie der 94-jährige Eli Wallach (ZWEI GLORREICHE HALUNKEN) als Wall Street-Patriarch, Susan Sarandon (THELMA & LOUISE) als Jakes Mutter und Immobilienbetrügerin oder Charlie Sheen (TWO AND A HALF MEN) in einem Cameo als Bud Fox komplettieren einen hochkarätigen Cast. Die authentischen Schauplätze in Manhattan lassen den Zuschauer glaubwürdig in die Finanz-Welt eintauchen und die Musik von David Byrne und Brian Eno trägt wie schon bei WALL STREET viel zur Atmosphäre bei. Insgesamt ist WALL STREET: GELD SCHLÄUFT NICHT ein überraschend gutes Sequel zum 1987er Original. Die gute Story sowie Michael Douglas in Bestform fesseln den Zuschauer an den Schirm.

Die Blu-ray Disc zu WALL STREET: GELD SCHLÄFT NICHT besitzt eine sehr gute Bild- und Tonqualität. Auch die Ausstattung weiß qualitativ wie quantitativ zu überzeugen.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017

      [ Weitere News ]