Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4655  Review zu: Wake of Death - Black Edition - uncut Version 14.02.2013
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Ben Archer, L.A.-Nachtclubbesitzer und Gangster im Dienste der französischen Mafia, träumt von seinem Ausstieg. Nach all den Jahren treuer Gefolgschaft will er seine kriminelle Karriere aufgeben und sich ganz seiner Familie widmen. Das alles ändert sich, als seine Frau Cynthia, eine ambitionierte Sozialarbeiterin, sich der jungen illegalen Einwanderin Kim annimmt. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei dem jungen Mädchen um die Tochter des gefürchteten Triaden-Bosses Sun Quan! Auf der Suche nach dem Mädchen bringen Quans Männer Cynthia erbarmungslos um. Nach diesem Schock hat Ben nur noch ein Ziel: seine Frau zu rächen! Mithilfe seiner schlagkräftigen Freunde hinterlässt er eine Spur der Verwüstung in den Reihen der Triaden …

Cover Wake of Death - Black Edition - uncut Version
Cover vergrößern




Im Handel ab:30.11.2012
Anbieter: WVG Medien GmbH / Splendid Entertainment
Originaltitel:Wake of Death
Genre(s): Action
Thriller / Drama
Regie:Philippe Martinez
Darsteller:Jean-Claude Van Damme, Simon Yam, Philip Tan, Valerie Tian, Tony Schiena, Claude Hernandez, Lisa King, Anthony Fridjohn, Danny Keogh, Pierre Marais, Warrick Grier, Tom Wu, Jacqui Chan, Burt Kwouk, Andre Jacobs, Tarryn Downes, Quinton Chong, Winston Chong, Adrian Galley, Justin Fouche, Chantel Nel, Lionel Channering, Daz Parker, Jacob Mervine, Kirsten Marriott, Axel Van Leeuwen, Lee-Anne Liebenberg, Soh Fongang, Bo Peterson
FSK:JK/SPIO
Laufzeit:ca. 90 min
Audio:Deutsch: DTS-HD 5.1
Englisch: DTS-HD 5.1
Bildformat:High Definition (1.78:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 22949 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9


Die Blu-ray Disc von WAKE OF DEATH hat das Bildformat 1,78:1. Die Bildqualität dieser Direct-to-Video-Produktion aus dem Jahr 2004 ist nicht besonders gut, man hat wohl nur ein sehr altes Master zur Verfügung gehabt. Das Bild rauscht vor allem in dunklen Szenen sehr stark und zudem durchweg digital und klobig. Helle Szenen wirken ebenfalls wenig knackig. Selbst in Naheinstellungen sind nur durchschnittlich viele Feinheiten zu erkennen, Totalen wirken soft und zudem nachgeschärft, was anhand von Doppelkonturen erkennbar ist. Die Kompression arbeitet einigermaßen sauber und hat trotz des massiven Rauschens nur minimale Probleme mit Artefaktbildung. Die Farben wurden bewusst mit Filtern bearbeitet, so dass die Töne durchweg etwas gelblich-kühl wirken. Die Natürlichkeit ist dadurch natürlich nicht mehr gegeben. Der Kontrast ist überwiegend ausgewogen, manchmal leicht steil. Der Schwarzwert präsentiert sich etwas inkonsistent. Mal ist er sehr tief und das Bild dadurch plastisch, dann wieder eher grau, wodurch das Bild flach wirkt. Schmutz sowie analoge Defekte findet man auf dem Ausgangsmaterial indes nicht.

Bewertung  5 von 10 Punkten




Verfügbare Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 2455 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 2348 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)


Der Sound von WAKE OF DEATH liegt sowohl im englischen Original als auch in der deutschen Synchronfassung als DTS-HD Master Audio 5.1 vor. Da die beiden Tracks auf demselben Ausgangsmaterial basieren, hören sie sich nahezu gleich an. Leider hat man hier nicht den Stammsprecher von Jean-Claude Van Damme, Charles Rettinghaus, verpflichtet, sondern Erik Schäffler. Überhaupt ist die gesamte Synchronisation nicht besonders hochwertig eingesprochen. Dies lag wohl am damaligen Vertrieb, denn IN HELL von 2003 hat genau denselben Sprecher, mäßige Synchronqualität und war vom gleichen Vertrieb. Die Dialogwiedergabe ist allerdings in beiden Tonspuren absolut einwandfrei. Der Mix wirkt eher frontlastig mit gelgentlichen direktional abgemischten Schüssen und Geräuschen. So richtig räumlich oder dynamisch wirkt dies allerdings nicht - daran ändert auch die Filmmusik wenig. Auf der Front dagegen sind prägnante Rechts-Links-Aktivitöten zu orten, die sauber aufgeteilt sind. Subwoofereinsatz ist in einigen Szenen deutlich spürbar - zum Beispiel bei der Explosion des Tanklasters. Die allgemeine Klangqualität macht einen sehr mittenlastigen, manchmal sogar etwas dumpfen Eindruck. Die Höhen wirken stumpf, das Bassfundament ist allerdings nicht schlecht ausgefallen.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Deutsche Untertitel sind für WAKE OF DEATH vorhanden. Das Bonusmaterial besteht leider nur aus einer Trailershow des Anbieters Splendid Film.

Bewertung  1 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  5 von 10 Punkten


Aus den Untiefen des DTV-Universums, in das Van Damme und seine Kollegen Seagal, Lundgren und Snipes geraten sind, kommt gelegentlich ein Film, der ein wenig an die früheren, glanzvollen Tage anknüpfen kann. WAKE OF DEATH (UK, Frankreich, Südafrika, BRD; 2004) ist so ein Film.

Ursprünglicher Regisseur war eigentlich Ringo Lam, der schon bei MAXIMUM RISK, IN HELL und REPLICANT mit Jean Claude Van Damme zusammen gearbeitet hat, der aber das Projekt nach einigen Drehtagen bereis wieder verließ, ebenso wie sein Ersatz, der praktisch unbekannte Cess Silvera. Als Ersatz eingestiegen ist Philippe Martinez, eigentlich Produzent mit seinem Bauer-Martinez-Studio, das solche Filme wie THE DEFENDER (von und mit Dolph Lundgren), HARSH TIMES (mit Christian Bale) oder THE FLOCK (von Andy Lau, mit Richard Gere) hervorbrachte, der aber auch als Regisseur von Vehikeln wie CITIZEN VERDICT auftritt.

Mit WAKE OF DEATH jedenfalls gelang allen Beteiligten ein annehmbarer, recht kurzweiliger kleiner Rache-Actioner, der zudem mit ca. 16 Millionen Dollar (laut Imdb) ein ansehnliches Budget aufweist. Natürlich wird der Film regiert von seiner typisch simplen und überraschungsarmen Story, aber diese wurde immerhin ohne Firlefanz routiniert umgesetzt und bietet auch sonst (fast) alles, was das Herz des B-Film-Fans begehrt. Neben Van Damme, der hier, im Rahmen seiner Möglichkeiten, einige kleine schauspielerische Qualitäten ausspielen kann, darf man immerhin Simon Yam (BULLET IN THE HEAD, FULL CONTACT) als Gegenspieler betrachten.

Auch sonst bekommt man einiges für das Auge geboten. Die Inszenierung ist handwerklich gut, stylisch und bietet die für diese Art von Film nötige Gewalt, um prächtig zu unterhalten, zumindest in seiner ungekürzten Originalfassung, welche hier von Splendid Film als beitrag zur "Black Edition" präsentiert wird. So bleibt ein brachialer kleiner Reißer, der sicher kein Meisterwerk ist, aber für B-Movie-Fans angenehm zu schauen ist.

Die neue Blu-ray Disc aus der Black Edition von Splendid Film zeigt WAKE OF DEATH erstmals in annehmbarer Bildqualität in HD. Der Sound ist in Ordnung, leider gibt es aber keine Extras dazu. Diese Scheibe ist zudem komplett ungeschnitten.

Autor: Carlito Brigante




Blu-ray Player: Panasonic DMP-BDT320
AV-Receiver: Yamaha RX-V2067
LED-TV: Toshiba 55YL768G

Center-Speaker: Magnat Quantum 613
Front-Speaker: Heco Celan XT 701
Surround-Speaker: Klipsch RB-51
Subwoofer: Elac SUB 111.2






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]