BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5677  Review zu: Vom Suchen und Finden der Liebe 14.08.2005
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Liebe geht über den Tod hinaus und noch viel weiter. Der Komponist Mimi Nachtigal (Moritz Bleibtreu) und die Sängerin Venus Morgenstern (Alexandra Maria Lara) verlieben sich unsterblich ineinander, streiten sich sieben Jahre lang und trennen sich schließlich. Nach ihrer Trennung wollen sich beide nicht eingestehen, dass sie noch "unsterblich² ineinander verliebt sind. Doch als Mimi aus Liebeskummer Selbstmord begeht, bricht die Liebe alle Grenzen. Denn Venus entschließt sich, in den Hades hinabzusteigen, um ihren Liebsten zurückzuholen ­ wie einst Orpheus seine Eurydike.

Cover Vom Suchen und Finden der Liebe
Cover vergrößern




Im Handel ab:11.08.2005
Anbieter: Paramount Home Entertainment / Highlight Video
Originaltitel:Vom Suchen und Finden der Liebe
Genre(s): Komödie
Drama
Regie:Helmut Dietl
Darsteller:Moritz Bleibtreu, Alexandra Maria Lara, Uwe Ochsenknecht, Anke Engelke, Heino Ferch, Justus von Dohnanyi, Marily Milia, Richard Beek, Christoph Maria Herbst, Harald Schmidt, Nicola Raasch, Elmar Wepper
FSK:6
Laufzeit:ca. 105 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Keine Untertitel
Extras/Ausstattung:
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Blick hinter die Kulissen
  • Darstellerinfos - Textseiten
Zusatzinfos:
  • Kinostart: 27.01.2005

    Infos zum Film bei der OFDb
    Infos zum Film bei der IMDb
  • Momox.de - Einfach verkaufen.


    Auf dem schlicht gehaltenen Cover der DVD prangt unter dem Titel des Filmes das HD2 – Logo, was für ein "High-Definition-direct Encoding" steht und die Erwartungshaltung an die Bildqualität deutlich steigert.

    Auf den ersten Blick scheint der anamorphe 2,35:1 - Transfer auch ganz gut gelungen zu sein. Ein lupenreines und ruhiges Bild dominiert zu Beginn das Geschehen: Der Himmel und die dazugehörigen Wolken wirken sehr plastisch und realitätsnah. Erst als die ersten Personen ins Bild treten, fallen einige unschöne Mängel verstärkt auf. Neben der sehr blassen und kraftlosen Farbgebung, welche vor allem Hautfarben in unschöne erdige Töne taucht, ist es die mangelnde Tiefenschärfe, welche dem Bild am meisten zu schaffen macht. Zudem lässt sich auf großen einfarbigen Flächen ein minimales „Pumpen“ beziehungsweise leichtes kompressionsbedingtes Rauschen feststellen. Die Bildschärfe ist über die gesamte Spieldauer als gut zu bezeichnen. Der Kontrast neigt jedoch bei hellen Szenen zu überstrahlenden Effekten, dagegen aber bei düsteren Sequenzen eher dazu, feine Details zu verschlucken.

    Ein weiterer interessanter Effekt sollte den meisten Besitzern von PAL-Progressive fähigen DVD-Playern auffallen, denn mit dem Eintritt in die Unterwelt kommt der „Film-Mode“ einiger dieser Geräte ziemlich aus dem Tritt und produziert heftige Zacken- und Zeilenmuster, was wohl am computergenerierten Hintergrund der Szenerie zu liegen scheint. Wer die Möglichkeit einer flexiblen Einrichtung des ProScan-Modus hat, sollte spätestens an dieser Stelle auf eine günstigere Einstellung ausweichen, welche meist als „Kamera-Modus“ für Halbbilder bezeichnet wird.

    Trotz high-definition Encoding, welches das HD2-Logo nach sich zieht, konnte mich die Bildqualität nicht so richtig überzeugen und schafft es somit gerade noch auf gute...

    Bewertung  7 von 10 Punkten




    Die deutsche Dolby Digital 5.1–Tonspur bekommt durch einen zusätzlichen DTS-Track Verstärkung.

    Zu Beginn wird die Stimme des Off-Sprechers voluminös und detailreich vom Center in den Frontbereich projiziert. Viele Effekte und Score-Elemente ertönen aus den Rear-Speakern, was zu einem durchaus ordentlichen Raumklang führt. Diese klangliche Illusion besteht leider nur wenige Minuten, denn spätestens mit dem Dialog zwischen Venus und Mimi im Tonstudio muss man verwundert den Kopf schütteln: Immer wieder werden Hall-Elemente der Dialoge in die Rear-Kanäle gemischt, welche jeglicher Realitätsnähe entbehren und in keinster Weise zur Umgebung passen. Die Delay-Zeit der Echos ist derart groß, dass man viele Worte zweimal kurz hintereinander wahrnimmt. Zudem klingen diese blechern und synthetisch, was die Angelegenheit noch verschlimmert. Wer zudem den DTS-Track aktiviert, ist auf Grund einer lauteren Ansteuerung der Rears im Vergleich zur DD5.1 noch stärker von diesem Effekt betroffen.

    Von diesem enorm störenden Angelegenheit einmal abgesehen, schlagen sich beide Tonspuren ganz wacker. Neben einer minimal agileren Dynamik löst der DTS-Track im Hochtonbereich etwas besser auf als sein in Dolby kodierter Pendant. Wesentliche Unterschiede lassen sich jedoch nicht feststellen.

    Die Performance beider Tonspuren würde eigentlich eine Sieben-Punkte-Wertung nach sich ziehen, doch aufgrund des wirklich hässlichen Echo-Effekts erhält der Silberling lediglich...

    Bewertung  6 von 10 Punkten




    Die DVD bietet ein ansprechend animiertes und zudem musikunterlegtes Menü. Unter dem Abschnitt EXTRAS verbergen sich einige sehr interessante Features. So erfährt man im knapp 30 Minuten dauernden Making Of viele Details von den Dreharbeiten und der Zusammenarbeit zwischen Regisseur und Schauspielern. Dabei handelt es sich hauptsächlich um vom Regisseur Helmut Diehl kommentiertes „Behind the Scenes“ - Material, Filmausschnitte und kurze Interviews mit den Darstellern.

    Neben diesem Making Of enthält die DVD noch verschiedene Interviews mit den Hauptdarstellern sowie dem Regisseur, welche mit einer Gesamtlaufzeit von über 25 Minuten sehr ausführlich ausgefallen sind. Die Thematik der Unterhaltungen ist hierbei jedoch immer identisch: Die Schauspieler äußern sich über ihren Charakter und den Film im Allgemeinen.

    Wieder zurück im Menü finden sich auch passend zu den eben betrachteten Interviews noch sechs Filmographien zur jeweiligen Person. Leider wurden diese sehr kurz gehalten und können genau so aus dem beiliegenden Booklet entnommen werden. Mit der Auswahl des besonderen Filmtipps startet lediglich der Trailer zu ALEXANDER. Weitere vier Filmtrailer findet man im Hauptmenü unter dem Punkt Trailershow.

    Bewertung  5 von 10 Punkten





    Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


    Die technische Umsetzung der DVD kann auf jeden Fall als solide betrachtet werden. Leider bietet die Bildqualität nicht die erhoffte Brillanz, zeigt sich aber dennoch auf gehobenem Niveau. Ähnlich sieht es beim Sound aus, denn neben der eigentlich ganz guten Performance prägt sich der nervende Hall-Effekt nachhaltig ins Gedächtnis ein. Die Extras sind zwar nicht gerade üppig ausgefallen, bieten aber genügend Informationen, um den größten Wissensdurst zu stillen.

    VOM SUCHEN UND FINDEN DER LIEBE erfindet das Genre nicht neu, denn Liebesfilme dieser Art gibt es viele. Vielmehr überzeugt er durch eine eher ungewöhnliche Inszenierung und wunderbar erfrischende und teils urkomische Ideen. So bleibt wohl kaum ein Auge trocken, wenn Heino Ferch als liebesbedürftiger Hermes in goldenen Leggings zur Tat schreitet, oder die sexuell gefrustete Anke Engelke mit Hilfe ihres Terminplaners verzweifelt versucht, endlich wieder mal ein „Schäferstündchen“ mit dem Ehemann Uwe Ochsenknecht zu vereinbaren. Der Film lebt eindeutig von solchen Ideen und kann so auch über die ein oder andere Schwäche hinwegtrösten.

    Auf schauspielerischer Ebene hat man auf jeden Fall alles richtig gemacht. Mit Moritz Bleibtreu als Mimi Nachtigall und Alexandra Maria Lara als Venus Morgenstern konnten zwei der sympathischsten und besten deutschen Akteure gewonnen werden. Aber auch Anke Engelke, Uwe Ochsenknecht und Heino Ferch schaffen es, den Film und ihre Charaktere bunt und abwechslungsreich zu gestalten. Selbst Harald Schmidt hat in dem kurzen Gastauftritt die „Schmunzler“ auf seiner Seite.

    VOM SUCHEN UND FINDEN DER LIEBE ist eine erfrischend leichte Liebeskomödie, die sich glücklicherweise selbst nicht allzu ernst nimmt. Freunde des deutschen Films werden mit Sicherheit ihre Freude an dieser kurzweiligen Romanze haben.






    Und das meinen unsere Kollegen...

    Fazit: 2,5/5
    "Vom Suchen und Finden der Liebe" ist vielleicht nicht Helmut Dietls bester Film, wer sich aber auf die teilweise leicht schräge Story einlässt, kann durchaus vergnügliche 105 Minuten erleben. Der Cast ist mit Moritz Bleibtreu, Alexandra Maria Lara, Uwe Ochsenknecht, Anke Engelke, Heino Ferch, Justus von Dohnanyi und Harald Schmidt jedenfalls exzellent besetzt. Weniger exzellent ist leider die DV [...]
    Review lesen






    © DVD-Palace Home Entertainment




      Reviews
    Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

    Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
    Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
    Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
    Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
    Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
    Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
    Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
    Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
    Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

    [Weitere Reviews]


      News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]