Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5544  Review zu: Unborn but Forgotten 27.07.2005
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Michael Holland



Eine unheimliche Todesserie unter schwangeren Frauen treibt die Reporterin Han zu Nachforschungen an. Zusammen mit dem Polizisten Choi findet sie heraus, das die Opfer vor ihrem Tod alle die Website einer Abtreibungsklinik angesehen haben. Aus Neugier besucht auch Han die Website und sieht sich dort selber auf mysteriösen Fotos wieder.

Kurz darauf erfährt sie, das sie selber schwanger ist. Der Schleier des grauenhaften Geheimnisses lichtet sich immer mehr und es stellt sich heraus, das Han nur noch 15 Tage zu leben hat, Dann wird auch sie dem Fluch der Website erlegen sein und einen grauenhaften Tod sterben. Verzweifelt versucht sie nun das Mysterium aufzuklären. Die Zeit rennt ihr davon...

Cover Unborn but Forgotten
Cover vergrößern




Im Handel ab:28.02.2005
Anbieter: Splendid Entertainment / I-ON New Media
Originaltitel:Hayanbang
Genre(s): Horror
Regie:Chang-jae Lim
Darsteller:Jun-ho Jeong, Eun-ju Lee, Kan-hie Lee, So-yeon Lee, Ji-Yeon Myeong
FSK:16
Laufzeit:ca. 90 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Koreanisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.78:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Kurzfilm MIMI
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Wie von der DVD-Umsetzung eines asiatischen Films quasi zu erwarten war, kann das Bild in keiner Disziplin wirklich hervorstechen. Dass die Farben niemals richtig überzeugen - teils wirken sie arg verwaschen und blass, dann strahlt alles unrealistisch bis zum Verschwimmen einzelner Übergänge -, mag man ja noch verschmerzen. Der oftmals schlicht minderwertige Kontrast ärgert dann aber schon wirklich, weil er die Optik ständig ihrer Einzelheiten beraubt.

Dieser Eindruck verstärkt sich zudem auf Grund immer mal wieder auftretenden, mittelschweren Rauschens. Dieses passt zwar hervorragend zu grobkörnigen Einsprengseln in s/w, mindert aber die sonstige visuelle Qualität. Und obwohl die Schärfe in den weniger schreibunten Szenen bei der Abbildung von Kanten ganz gute Arbeit verrichtet, versagt sie häufig, sofern es Details und Tiefe betrifft - das Gesamtergebnis geht hier ebenfalls gerade mal als passabel durch. Zur Abrundung des Ganzen treten außerdem eindeutig zu häufig Dropouts und Blitzer auf.

Alles in allem ein bloß leicht überdurchschnittliches Bild, an dessen adäquater Wertung auch die Tatsache nichts ändert, dass der Schwarzwert als gelungen bezeichnet werden muss.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Keinen Grund zur Beschwerde liefert dagegen der in Dolby Digital 5.1 codierte deutsche Ton: Zwar zeigt sich UNBORN BUT FORGOTTEN generell als eher ruhiger Vertreter seines Genres, bei dem streckenweise ausschließlich Dialoge zu hören sind. Doch davon abgesehen, dass diese stets klar verständlich bleiben und von einigermaßen begabten Sprechern vorgetragen werden, schafft der Score nebenher immer wieder einen beeindruckenden Raumklang. Auch akustische Spielereien (zum Beispiel Schritte, welche sich gut ortbar von hinten nach vorn bewegen) tragen zum positiven Gesamteindruck bei. Und wenn hier in Action-Sequenzen schließlich doch die Post abgeht, legt sich die Surround-Anlage richtig ins Zeug: Da erschallt ein dynamisches Soundgewitter aus sämtlichen Lautsprechern, werden Effekte deutlich voneinander getrennt beziehungsweise verändern gern ihre Position, rumpelt der Subwoofer heldenhaft los und erliegt man als unvorbereiteter Zuschauer so manchem akustischen Schock - allein der Vorspann präsentiert sich diesbezüglich schon als echtes Highlight. Unnötig zu erwähnen, wie rauschfrei das Ganze ist.

Das ebenfalls in DD 5.1 vorliegende koreanische Original geht sogar noch einen Schritt weiter und bietet zusätzlich viele kleine Feinheiten beziehungsweise dezente Umgebungsgeräusche. Außerdem wirken Dialoge etwas realistischer. Da jedoch in den meisten Wohnzimmern die Synchronisation zu hören sein dürfte, bleibt es bei "nur"...

Bewertung  8 von 10 Punkten




Auch in Sachen Extras lässt sich die vorliegende DVD zumindest quantitativ nicht lumpen: Zwar sind die Menüs starr, doch dafür wurden sämtliche Übergänge animiert. Nebenbei ertönen der meditative Titelsong oder Techno-Beats aus der Disco-Szene. Als erstes "richtiges" Extra finden sich dann insgesamt neun Trailer. Hat man diese gesehen, steht als nächstes der Kurzfilm MIMI (09:42) zum Abruf bereit. Auf den ersten Blick höchst experimentell, vielleicht sogar skurril, bietet er bei entsprechendem Interesse vielerlei Interpretationsmöglichkeiten.

Wer sich danach die Interviews mit den beiden Hauptdarstellern ansieht, stellt fest, dass sie auf Grund der Gesamtlänge von gerade einmal reichlichen vier Minuten nicht sonderlich viele Informationen enthalten. Wesentlich tiefere Einblicke hätte das knapp einstündige Making Of liefern können, wenn es seinem Namen denn gerecht geworden wäre. Doch leider handelt es sich hier lediglich um unsortierte und nicht kommentierte Aufnahmen vom Dreh, welche noch dazu (im Gegensatz zum Hauptfilm und den Interviews) ohne deutsche Untertitel auskommen müssen. Somit bleibt der Nutzen dieses Features extrem gering.

Letztlich stehen sich hier Klasse und Masse konträr gegenüber, was in der Endabrechnung magere drei Punkte bringt.

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Auf dem Cover wird "eine neue Dimension der Angst" versprochen; leider trifft es die alte Weisheit "Lieber gut geklaut als schlecht erfunden" aber besser. Allein der - zweifellos furiose und nachhaltig schockierende - Beginn erinnert frappierend an JU-ON. Im weiteren Verlauf wird man dann das Gefühl nicht los, eine Neubearbeitung des RING-Themas zu sehen: Journalistin spürt einem Medium nach, welches seine Betrachter nach Ablauf einer bestimmten Frist tötet, und gerät dabei selbst in Lebensgefahr. Das originale Videoband wurde eben zeitgemäß durch eine Website ersetzt.

Auch sonst gelingt es Regisseur Chang-jae Lim kaum, eine eigene Handschrift zu entwickeln, da er großteils lediglich das bekannte Programm aus angedeuteten Todesszenen, geisterhaften Gestalten, in Eigeninitiative agierenden Gegenständen und visuell verfremdeten Sequenzen abspult. Wie mittlerweile gewohnt, beschränkt sich das Schockpotenzial dabei auf die Tonspur, welche allerdings mit großem Einsatz ihr Bestes gibt. Einen putzigen Eindruck hinterlässt dafür unsere Heldin: Sie muss immer mal wieder für das Publikum hörbar wichtige Gedanken à la "Warum ist die Tür aufgegangen?" äußern. Hatte der Drehbuchautor hier etwa Angst, ein durchschnittlicher Zuschauer könnte seinem ach so mysteriösen Plot nicht mehr folgen? Ein klarer Fall von Selbstüberschätzung.

Aber letztlich hört sich das alles viel schlimmer an, als es tatsächlich ist. Wer den generellen Verzicht auf neue Ideen sowie einige am Ende offen bleibende Fragen verkraften kann und kein ewig im Gedächtnis haften bleibendes Meisterwerk des Genres erwartet, dürfte sich mit diesem teils wunderbar photographierten Film ganz gut unterhalten. Zumal UNBORN BUT FORGOTTEN das verblüffend ähnlich gelagerte US-Produkt FEAR.COM um Längen schlägt. Und da die DVD-Auswertung zwar beim Bild und den Extras deutlich schwächelt, in Sachen Sound jedoch richtig Spaß macht, sollten Fans asiatischen Grusels durchaus einen Blick riskieren. Abschließend trotzdem noch eine kleine Bitte an I-On: Beim nächsten Mal den Layerwechsel nicht ausgerechnet mitten im nervenaufreibenden Finale platzieren, ja?!

Subjektive Filmwertung: 6 von 10 Schweißausbrüchen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]