Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3424  Review zu: Tintenherz 15.05.2009
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Mortimer „Mo" Folchart (Brendan Fraser) ist Buchbinder und hat eine besondere Leidenschaft für Bücher. Seit Jahren reist er mit seiner Tochter Meggie (Eliza Hope Bennett) von Ort zu Ort, um verschiedene Antiquariate zu besuchen.

Als Mo und Meggie wieder einmal ein Antiquariat aufsuchen, vernimmt Mo Stimmen, wie er sie seit Jahren nicht mehr gehört hat. Und als er den Stimmen folgt erschaudert er vor dem Anblick des Buches, aus dem sie kommen: Es ist „Tintenherz". Genau dieses Buch sucht Mo, seit Meggie drei Jahre alt war damals nämlich ist ihre Mutter Resa in dieser mystischen Welt verschwunden.

Mo hat die seltene Gabe, Figuren und Wesen aus Büchern hinaus und in unsere Welt hineinlesen zu können. Für jedes herausgelesene Wesen verschwindet ein Mensch in die Welt des Buches. So gelangte einst Staubfinger (Paul Bettany) aus dem Roman „Tintenherz" in die reale Welt - aber nicht nur er: Auch der Schurke Capricorn (Andy Serkis) verließ auf diese wundersame Weise die Welt von „Tintenherz". Dafür verschwand damals Meggies Mutter Resa in dem Roman, dessen letztes Exemplar Mo seit Jahren verzweifelt sucht, um seine Frau daraus befreien zu können.

Cover Tintenherz
Cover vergrößern




Im Handel ab:17.04.2009
Anbieter: Warner Home Video / New Line Home Entertainment
Originaltitel:Inkheart
Genre(s): Fantasy
Abenteuer
Familie
Regie:Iain Softley
Darsteller:Brendan Fraser, Andy Serkis, Eliza Bennett, Paul Bettany, Jim Broadbent, Helen Mirren, Sienna Guillory, Rafi Gavron, Marnix Van Den Broeke, Jamie Foreman, Matt King, Lesley Sharp
FSK:12
Laufzeit:ca. 106 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby True HD 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1

Bildformat:High Definition (1.78:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray BD25
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Spanisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Nicht verwendete Szenen
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Warner bietet einen insgesamt wirklich tollen 1080p / VC-1 Transfer im Seitenverhältnis von 2.40:1, der in nahezu jeder Disziplin gute Werte erzielt. Das Bild zeigt über die gesamte Spielzeit hohe Schärfewerte und einen meist ausgewogenen Kontrast. Das Bild ist gerade in Nahaufnahmen sehr detailreich und bietet höchstes HD-Feeling. Leider sind es gerade die teilweise massiv mit CGI bearbeiteten Sequenzen die qualitativ etwas aus der Reihe tanzen. Reale Bildelemente und Computergrafiken verschmelzen oftmals nur unzureichend, so dass ein sehr artifizieller Eindruck zurückbleibt. Auch wirken diese Szenen leicht verwaschen und nicht ganz so plastisch wie etwa die gelungenen Tageslichtsequenzen.

Die Farben wurden stark ins Braune verschoben, so dass vor allem Rot- und Grüntöne ziemlich blass und erdig erscheinen. Schwarzwert und Kontrast können sich sehen lassen – störend ist jedoch das ständig leichte Überstrahlen von hellen Bildsegmenten. Der VC-1-Codec vollbringt sein Bestes und hinterlässt auch in sehr detailreichen Szenen keinerlei Rückstände in Form von digitalen Artefakten oder Framedrops. Analoge Defekte gibt es bis auf das minimale Filmkorn auch keine.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Wie in letzter Zeit öfters vorgekommen, müssen die deutschen Käufer auch dieses mal auf eine hochauflösende deutsche Lokalisierung verzichten. Es befindet sich neben der Dolby TrueHD-Tonspur in englischer Sprache nämlich nur ein Dolby Digital 5.1-Track der Synchronisation mit auf der Disk.

Auch die Soundqualität ist für einen solch hoch-budgetierten Film eher mittelprächtig. Dies liegt weniger an der Qualität der Kodierung als am mäßigen Sounddesign des Filmes. Gerade in diesem Genre lebt ein Werk vom guten Score, doch im Falle von TINTENHERZ werden die von genialen Soundtracks der letzten Zeit verwöhnten Ohren auf eine harte Belastungsprobe gestellt. Die Komposition wirkt aufgesetzt, stereotyp und völlig am Thema vorbei komponiert. Dazu kommt, dass die Abmischung des größtenteils orchestralen Sounds keinerlei Räumlichkeit aufkommen lässt. Die vereinzelt auftretenden, durchaus gut gelungenen Surroundeffekte vermögen an diesem Umstand auch kaum etwas zu ändern. Einzig die Schlusssequenz bietet Filmsound in Blu-ray-würdiger Qualität.

Beide Tracks sowohl die TrueHD- als auch Dolby Digital 5.1-Tonspur zeigen sich nur in wenigen Momenten als richtig dynamisch. Der Subwoofer kommt selten zum Einsatz und verhält sich auch dann eher zurückhalten. Die Dialoge sind in beiden Varianten stets gut verständlich und auflösend. Lediglich in den Actionsequenzen kann der TrueHD-Track seinen Vorsprung etwas ausbauen.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Sind die Bild- und Tonqualität insgesamt noch absolut im Rahmen enttäuscht das Bonusmaterial auf ganzer Strecke. Nicht nur sind kaum Features enthalten, selbst die sich auf der Blu-ray Disk befindlichen Beiträge treiben dem Zuschauer geradezu das Gähnen ins Gesicht. Man findet in der Bonussektion zunächst „14 Entfernte Szenen“ die bis auf den alternativen Beginn des Filmes allesamt uninteressant sind und zu Recht aus dem Endprodukt verbannt wurden. Völlig am Thema der filmischen Hintergrunderläuterung vorbei ist der Beitrag „Eine Geschichte der Darsteller & der Crew“, in welchem jedes Team-Mitglied ein paar Zeilen zu einer frei erfundenen Geschichte hinzufügt und so eine individuelle Story geschaffen wird. Ein Fünkchen Interesse blitzt auf, wenn Cornelia Funke im Feature „Von der Fantasie zum Buch: Wie Autoren arbeiten“ auf ihren Roman eingeht. Als letztes findet man „Eliza liest uns etwas vor“, hier liest Hauptdarstellerin Eliza Hope Bennett ihren Lieblingspart aus dem Buch vor. Personen die das Buch bisher nicht kannten und zuvor den Film gesehen haben, dürften sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit fragen, was zum Teufel die Gute denn hier gerade vorliest – aufgrund der Massiven Storyänderungen und Kürzungen sind die Schilderungen des Buches nicht nachzuvollziehen.

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Fantasy-Roman-Adaptionen werden spätestens seit DER HERR DER RINGE und vor allem HARRY POTTER in Hollywood regelrecht gemolken – jeder möchte etwas vom Kuchen abhaben. Aus genialen Romanen entstehen somit in regelmäßigen Abständen Rohrkrepierer wie etwa ERAGON oder auch TINTENHERZ.

Man kann nur vermuten wie sich Cornelia Funke gefühlt haben muss, als sie zum ersten Mal die Verfilmung ihres Romans zu sehen bekam – eigentlich kann es nur das blanke Entsetzten gewesen sein. Aus dem enorm erfolgreichen und ausgezeichneten Jugend-Werk machte Regisseur Iain Softley ein mit guten Effekten ausgestattetes Schauspiel, das man so (bis auf die Effekte) sicherlich auch auf der 'Alemannischen Bühne' hätte realisieren können. Die Darsteller, allen voran Brendan Fraser spielen einfach unterirdisch. In vielen Szenen wirkt TINTENHERZ nicht wie ein Hollywood-Film sondern vielmehr wie Schmierentheater mit Laien-Darstellern. Szenen wie der Überfall der Fantasyfiguren in der Bibliothek ziemlich zu Beginn des Filmes, lassen dem geneigten Cineasten ob der geballten inszenatorischen und schauspielerischen Unfähigkeit die Schamesröte ins Gesicht schießen. Einzig Paul Bettany schafft es sich aus dem Moloch von vor sich hin stolpernder Möchtegern-Darstellern hervorzuheben und ein Mindestmaß an Talent in die Produktion zu bringen.

TINTENHERZ ist eine herbe Enttäuschung. Nicht nur dass die Geschichte fast bis zur Unkenntlichkeit zerfleddert wurde, auch die Darsteller sind bis auf wenige Ausnahmen diesem Berufsstand eigentlich unwürdig. Warum Iain Softley, der zuvor eigentlich für durchaus anspruchsvolle und erfolgreiche Filme wie etwa K-PAX verantwortlich war, einen solchen Griff ins Klo landen konnte, fragt man sich auch noch lange nachdem der letzte Schriftzug des Abspannes von der Leinwand verschwand. Fans des Buches sollten einen Bogen um die Produktion machen, alle anderen am besten die Erwartungen weit nach unten schrauben.

Technisch ist die Blu-ray Disk bei Weitem kein solches Desaster geworden wie der filmische Inhalt. Die Bildqualität kann im Großen und Ganzen überzeugen und auch der Sound bewegt sich im guten Mittelfeld. Das Bonusmaterial ist langweilig und knapp ausgefallen – einerseits aber auch verständlich, denn sicherlich möchte man den Mantel des Schweigens über dieser Produktion ausbreiten.


Subjektive Filmwertung: 2 von 10 herbe Enttäuschungen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]