Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4126  Review zu: Time Bandits - Jubiläums - Ausgabe 11.02.2007

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Der 11-jährige Kevin wird von einer Bande räuberischer Zwerge entführt. Mit Hilfe einer wundersamen Karte reisen sie durch Raum und Zeit und lassen alles mitgehen, was nicht niet- und nagelfest ist. Selbst Robin Hood und Napoleon sind nicht vor ihnen sicher. Doch Kevin muss bald feststellen, dass ihre verrückte Reise durch die Zeit eigentlich eine Flucht ist – denn hinter der wundersame sind auch einige finstere Kreaturen her…

Cover Time Bandits - Jubiläums - Ausgabe
Cover vergrößern




Im Handel ab:27.10.2006
Anbieter: Sunfilm Entertainment / Tiberius Film GmbH
Originaltitel:Time Bandits
Genre(s): Fantasy
Komödie
Regie:Terry Gilliam
Darsteller:John Cleese, Sean Connery, Shelley Duvall, Katherine Helmond, Ian Holm, Michael Palin, Ralph Richardson, Peter Vaughan, David Warner, David Rappaport, Kenny Baker, Malcolm Dixon, Mike Edmonds, Jack Purvis, Tiny Ross, Craig Warnock, David Daker, Sheila Fearn, Jim Broadbent, John Young, Myrtle Devenish, Leon Lissek, Terence Bayler, Preston Lockwood, Charles McKeown, David Leland, John Hughman, Derrick O'Connor, Neil McCarthy, Declan Mulholland, Peter Jonfield, Derek Deadman, Jerold Wells, Roger Frost, Martin Carroll, Marcus Powell, Winston Dennis, Del Baker, Juliette James, Ian Muir, Mark Holmes, Andrew MacLachlan, Chris Grant, Tony Jay, Edwin Finn, Brian Bowes, Frances de la Tour
FSK:6
Laufzeit:ca. 111 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Englisch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:2 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Doppel Amaray Case im Schuber
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Trailer von anderen Filmen
  • Biographien Crew
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Interview mit Terry Gilliam und Michael Palin
  • Dokumentation: "The Directors - the Films of Terry Gilliam"
  • Interview mit Terry Gilliam und Terry Jones "The Two Terrys"
  • Die Handmade Story - George Harrison als Filmproduzent
  • Time Bandits Scrapbook
  • Zwei Originaltrailer
Zusatzinfos: Limitierter Hochglanzschuber

Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


In den ersten Minuten des Films überrascht vor allem ein Fakt: Es ist nahezu kein Rauschen zu sehen! Hierfür sorgte wohl ein Rauschfilter, der im Gegenzug dem gesamten Transfer etwas die Detailschärfe raubt. Das Bild wirkt dadurch oft zu „glatt“, quasi weichgezeichnet. Dafür kann man aber mit der Kantenschärfe meist sehr gut leben. Der Kontrast ist überwiegend stabil, neigt aber auch schon mal zur leicht zur hellen Darstellung der Geschehnisse (z. B. in den „Nebelszenen“). Auffällig ist die unterschiedliche Farbgebung: Zu Beginn wirken die Farben recht blass, während sie zum Beispiel in der Episode mit König Agamemnon erstaunlich kräftig daherkommen – hier war entweder das Master schuld oder der Ingenieur! Oft sind deutliche analoge Fehler wie Kratzer und Dropouts zu erkennen, obwohl der Bildstand insgesamt gesehen noch einigermaßen ruhig ist. In den „Nebelszenen“ wirkt das Bild allerdings vorübergehend recht grobkörnig. Die digitale Kompression hingegen bleibt unauffällig. Trotz der teils fürs Alter des Films ordentlichen Bildwerte gibt es ob der etwas uneinheitlichen Transferleistung „nur“ eine knappe Sechser Wertung.

Obwohl auf dem Cover von „digitally remastered“ die Rede ist, unterscheidet sich die Bildqualität nicht wesentlich von der Erstveröffentlichung.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Überrascht werden jene sein, die sich die Tonfassungen in DD 5.1 anhören, denn TIME BANDITS bietet darin erstaunlich viel Räumlichkeit! Zwar sind die meisten Effekte im Raum eher von monoauraler Natur, klingen also aus beiden Rears gleich, aber sie sind immerhin vorhanden. Leider sind diese oft etwas verhallt, was dem Gesamtsound etwas Unnatürliches, Künstliches gibt. Die Stereofront ist dazu mit den Hintergrundgeräuschen und dem Score angefüllt, was für eine insgesamt ordentliche Atmosphäre sorgt. Die Dynamik könnte deutlich ausgefeilter sein, denn nur Szenen, in denen auch der Subwoofer ansatzweise gefordert wird, bieten eine bessere Dynamik. Die Dialoge kommen klar aus dem Center. „Klar“ wohlgemerkt in Sachen Verständlichkeit beziehungsweise Lautstärke, denn während sie im Original etwas dumpf klingen, werden sie in der deutschen Synchro eher überspitzt, teils sogar verzerrt dargeboten! Dennoch überzeugt der Ton in punkto Höhenaussteuerung. Keine Meisterleistung, aber immerhin besser als die ebenfalls angebotenen originalen Stereospuren, die doch deutlich belegter und verzerrter klingen! Spätestens am Klang lässt sich halt der 25 Jahre alte Ursprung allen Materials erkennen. Erneut eine knappe Sechser Wertung.

Wiederum lässt sich das „digitally remastered“ nicht erkennen – auch die Tonqualität scheint nahezu der Erstveröffentlichung zu entsprechen!

Bewertung  6 von 10 Punkten




Bereits die DVD-Erstveröffentlichung aus 2004 (ebenfalls von Sunfilm) enthielt einige Beigaben, die sich meist allerdings weniger mit der Filmproduktion beschäftigten, sondern mit seinen Machern. Die folgenden Ausführungen beschreiben das Material, welches auch schon auf der erwähnten Version enthalten war. Bei der vorliegenden Jubiläumsausgabe wurden alle Extras auf eine Bonusdisk ausgelagert.

Leider gibt es erneut keinen Audiokommentar von Terry Gilliam, der sicher auch nach so vielen Jahren Interessantes zu den Dreharbeiten und der Zusammenarbeit mit all den Berühmtheiten zu erzählen gehabt hätte! Dafür gibt es aber ein „Interview“ mit ihm und Mitstreiter Terry Jones („The two Terrys“) zu sehen, dass in rund 17 Minuten allerdings mehr durch die Albernheiten der beiden alternden Comedians glänzt denn durch Inhalt. Einige interessante Details über die Monty Pythons sind dann aber in den letzten fünf Minuten doch noch zu erfahren, nachdem man sich davor vor allem mit der Handkamera und dem rechten Fuß von Terry Jones beschäftigte! Weiterhin gibt es den deutschen und englischen Trailer zum Film sowie eine alternative Version des originalen, wobei das Wort „Trailer“ hier leicht übertrieben ist – es handelt sich eher um eine Art Sketch, der aber recht lustig rüberkommt. Die musikuntermalte Galerie „Time Bandits Scrapbook“ bietet viele Standbilder von Storyboards, Skizzen und Bildern vom Set. Die Featurette „Die Handmade Story“ (24:35 Minuten) ist so etwas wie ein überlanger Trailer, welcher für die bei Sunfilm erscheinenden „Handmade Films“ (Produktionsfirma vom verstorbenen Ex-Beatle George Harrison) erstellt wurde und der neben Filmausschnitten aus den erscheinenden Werken noch ein wenig die Hintergründe um die Produktionsfirma beleuchtet. Ein durchaus sehenswertes Feature, auch wenn es wie das Interview weniger mit dem Hauptfilm zu tun hat! Die obligatorische „Trailershow“ zeigt drei Filmausschnitte aus weiteren Titeln des Verleihers Sunfilm.

Nicht mehr dabei sind die Bio- und Filmografien von Cast & Crew, die Fotogalerie mit den Filmbildern sowie das limitierte Poster – dafür fanden zwei neue Features den Weg auf die zweite Disk. Zum einen ein weiteres Interview mit Terry Gilliam und Michael Palin (27:14 Minuten), welches deutlich mehr auf die Produktion eingeht als das mit dem „zweiten Terry“. Zum anderen eine retrospektive Doku über Terry Gilliam aus der TV-Reihe „The Directors“, welche sein Filmschaffen bis 12 MONKEYS (1994) beleuchtet und dabei viele Wegbegleiter der erwähnten Streifen zu Wort kommen lässt. Mit rund 58 Minuten eine gelungene, informative Ergänzung des insgesamt unterhaltsamen Materials.

All diese Features findet man unter „Extras“ im typischen Monty Python-Stil teilanimierten und sounduntermalten Hauptmenü. Die Unterpunkte bieten immerhin noch eine Vertonung. Zum Hauptfilm sowie den Videofeatures lassen sich optional Untertitel zuschalten. Die beiden Disks werden in einem Doppel-Keep-Case mit festem, hochglanzbedruckten Pappschuber drum herum ausgeliefert.

Bewertung  7 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Terry Gilliam ist für schräge wie fantasiereiche Filmkost bekannt (z. B. BRAZIL, BARON MÜNCHHAUSEN, FEAR AND LOATHING IN LAS VEGAS). TIME BANDITS (1981), seine zweite Solo-Regiearbeit nach Monty Python, bildet da keine Ausnahme. Der Film ist der Versuch, ein Zeitreiseabenteuer zu erzählen, in dem es komische Begegnungen mit echten und erdachten Figuren der Menschheitsgeschichte gibt – soweit der eine Erzählstrang, welcher sich in mehrere Episoden (jeder Zeitsprung ist hier eine) unterteilen lässt. Der zweite Handlungsstrang stellt uns das „Oberste Wesen“ vor, quasi eine Verballhornung Gottes. Dieses ist angeblich hinter den Zwergen her, da sie die Karte der Schöpfung gestohlen haben wollen, welche es ermöglicht, in verschiedene Epochen per Zeitlöcher zu reisen. Und dann wäre da noch das abgrundtief Böse (David Warner), das die Karte zur Eroberung der Erde haben will. Gerade letztere Figur lässt die an sich ganz witzige SciFi-Ausgangsstory ins unausgegoren Fantastische abgleiten, was nicht recht ins restliche Bild passen will. Auch die einzelnen Zeitreiseepisoden sind vom Erzähltempo sowie der Struktur zu unterschiedlich: Erinnert die Robin Hood-Sequenz mit John Cleese an einen komisch-schrägen Monty Python-Sketch, so ist zum Beispiel die Episode um König Agamemnon (Sir Sean Connery) ungewöhnlich ernst dargestellt. Überhaupt bleibt an vielen Stellen der so gewohnte, wie bizarre Humor der Pythons auf der Strecke – und das obwohl mit John Cleese sowie Michael Palin sogar zwei Python-Mitstreiter kleinere Rollen übernahmen. Die Tricks muten nach mehr als 25 Jahren sehr altbacken an, die Masken sind allenfalls Mittelmaß – da wurde seinerzeit in Filmen wie der STAR WARS-Reihe, ALIEN oder DAS DING schon wesentlich mehr geboten (allerdings auch bei jeweils deutlich höherem Budget)!

Aber der Film ist auch eher eine Zote mit ein wenig eigenwilligem Humor sowie Drehstil, einigen netten Szenen und Gags, jedoch vor allem durch die uneinheitliche Erzählweise etwas zäh. Gerade die Schlusssequenz, welche so extrem ins Fantasygenre abgleitet, ist einfach zu lang geraten. Die eher steife Synchro, welche doch sehr vom Original abweicht, tut ihr übriges. Das alles mag aber auch daran liegen, dass in mehr als 25 Jahren Film einfach so viel Anderes und Besseres im Kino zu sehen war, man also ungerechterweise zu vergleichen versucht – seinerzeit meint sich der Rezensent jedenfalls zu erinnern, den Film sehr gut und vor allem extrem unterhaltsam gefunden zu haben, was wohl auch daran liegt, dass der Streifen auf kindliche Gemüter zugeschnitten ist und man damals noch deutlich jünger war!

Was man dem Film aber zugute halten muss, ist sein illustrer Cast, in dem alle ihre teils kurzen Rollen mit Eifer spielen (Sean Connery, Ian Holm, David Warner, Shelley Duvall, David Leland und andere sind hier zu bewundern), auch wenn es das Skript bei vielen Darstellern eigentlich inhaltlich nicht hergibt.

Die neu aufgelegte DVD von Sunfilm als Jubiläumsausgabe (anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Films) mit zwei Disks bietet erneut ein recht ordentliches, jedoch schwankendes anamorphes Bild sowie einen überraschend räumlichen Ton und immerhin einige neue, informative wie sehenswerte Extras. Für Fans des Films ist spätestens diese DVD-Neuauflage durchaus einen ausführlicheren Blick wert.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]