Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 6031  Review zu: The Village - Das Dorf 15.02.2005
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Stefan Mörkels



Nur auf den ersten Blick erscheint dieses einsam in den Wäldern von Pennsylvania gelegene Dorf im Jahr 1897 als Hort der Harmonie. Tatsächlich wird der Frieden bedroht von Kreaturen, die im Wald lauern. Um den namenlosen Feind nicht zu erzürnen, ist es ungeschriebenes Gesetz im Dorf, dass die Dorfgrenzen nicht überschritten werden dürfen und der Wald nicht betreten werden darf. Alle halten sich daran und nehmen die Isolation von der Außenwelt in Kauf, um ein friedliches Leben führen zu können. Bis der neugierige und rebellische Lucius Hunt (JOAQUIN PHOENIX) beschließt, den Schritt ins Ungewisse zu wagen. Die Folgen sind erschütternd. Denn der Waffenstillstand zwischen dem Dorf und den Kreaturen – er ist vorbei ...

Cover The Village - Das Dorf
Cover vergrößern




Im Handel ab:17.02.2005
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
Originaltitel:The Village
Genre(s): Thriller
Regie:M. Night Shyamalan
Darsteller:Bryce Dallas Howard, Joaquin Phoenix, Adrien Brody, William Hurt, Sigourney Weaver, Brendan Gleeson, Cherry Jones, Celia Weston, John Christopher Jones, Frank Collison, Jayne Atkinson, Judy Greer, Fran Kranz, Michael Pitt, Jesse Eisenberg, Charlie Hofheimer, Scott Sowers, Zack Wall, Pascale Renate Smith, Jordan Burt, Jane Lowe, Charlie McDermott, Robert Lenzi, Willem Zuur, Liz Stauber, Tim Moyer, Sydney Shapiro, Mia Rose Colona, Chloe Wieczkowski, Sydney Wieczkowski, M. Night Shyamalan, John Rusk, Joey Anaya, Kevin Foster, Shannon Lambert-Ryan
FSK:12
Laufzeit:ca. 103 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch, Französisch, Spanisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • THX-Zertifikat
  • Making Of (Auswahl der Filmlocation / Casting der Hauptdarsteller / Vorbereitungs- und Ausbildungs-Camp / Filmmusik / Schnitt & Ton / Interviews mit den Hauptdarstellern / dem Regisseur und Produzenten)
  • Ausschnitte aus dem persönlichen Tagebuch von Bryce Dalllas Howard während der Filmaufnahmen zu The Village - Das Dorf
  • Zusätzliche Szenen mit Einführung von Regisseur M. Night Shyamalan (Alarm / Die Geschichte von August / Vor der Hochzeit / Pfeifen)
  • Fotogalerie
  • M. Night's Home Movie
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Beim Bild kommen wir dann auch gleich zur ersten, leider negativen Überraschung. Denn auf Grund einer zu hohen Kompressionsrate leidet der gesamte Transfer unter verschiedenen Problemen. Dabei schwankt die Videobitrate je nach Szene zwischen drei und knapp über fünf, liegt meist aber unter vier Mbps. Da verwundert es nicht, dass homogene Flächen, wie zum Beispiel Rasen, Laub oder Bäume am Horizont, zu einem Brei verschmelzen und nur wenige Details zeigen. Auf dem Fernseher fast nicht oder nur auf den zweiten Blick zu erkennen, sind Doppelkonturen und vereinzelt auftretende Aliasing-Effekte. Die Schärfe wirkt über den gesamten Transfer sehr weichgezeichnet: Nur einige wenige Einstellungen erscheinen wirklich scharf, diese sind jedoch an zehn Fingern abzuzählen.

Aber es gibt nicht nur Negatives, sondern auch Gutes zu berichten. Über die gesamte Filmlänge sind weder Schmutz, Kratzer oder sonstige Verunreinigungen zu erkennen: Das Material ist absolut sauber, wie man es für einen Film dieses Alters erwartet. Ebenfalls sehr gut sind der Kontrast und auch der Schwarzwert. Auf Grund dessen wirken die Farben meist natürlich ohne übertrieben zu leuchten. In den wenigen Einstellungen, wo diese dennoch einmal etwas kräftiger strahlen, scheint dies als Stilmittel bewusst verwendet worden zu sein.

Am PC-Monitor wirken diese Probleme sogar noch eine Spur schlimmer als auf meinem Grundig 16:9 TV-Gerät; gerade die Doppelkonturen fallen problemlos immer wieder auf. Unter Berücksichtigung aller Punkte reicht es am Ende nur zu guten ...

Bewertung  7 von 10 Punkten




Anders als beim Bild, ist der Ton in allen drei Spuren über fast jeden Zweifel erhaben, nennenswerte Unterschiede konnte zumindest ich in keiner der drei Spuren feststellen. Die Dialoge sind immer sauber und problemlos zu verstehen. Die Surround-Lautsprecher werden zwar hauptsächlich zur Unterstützung der Musik verwendet, geben aber auch immer wieder den ein oder anderen Effekt zum Besten, wie beispielsweise das Rauschen des Waldes oder die Geräusche von Tieren, wobei auch der Subwoofer nicht über zu wenig Arbeit klagen kann, ohne dabei zu aufdringlich zu werden.

In den reinen Dialogszenen wirkt der Score trotz leiser Unterstützung der Rears etwas frontlastig. Dynamiksprünge sind zwar vorhanden, wurden jedoch nicht übertrieben. Diese reichen aber aus, um gerade in den Schockmomenten den richtigen Effekt zu erzielen. Dabei gibt es an der klanglichen Qualität nichts auszusetzen, denn hier kratzt oder verzerrt nichts! Und so reicht es zumindest beim Ton, wenn auch nur knapp, gerade noch zu ...

Bewertung  9 von 10 Punkten




Nach Einlegen der DVD folgt die obligatorische Frage nach der Sprache, die zum heutigen Stand der Technik eigentlich überflüssig geworden, auf DVDs aus dem Hause Buena Vista jedoch immer wieder zu finden ist. Wurde die Wahl getroffen, geht es gleich weiter zum leicht animiert flackernden und mit Musik unterlegten DVD-Menü. Neben dem „Hauptfilm“ und der „Szenenwahl“ stehen noch die Punkte „Extras“ und „Sprachauswahl“ zur Verfügung. Die Übergänge zwischen den einzelnen Unterpunkten wurden nicht beziehungsweise nur spärlich animiert, dafür aber die Kapitelwahl (statisch) mit Musik unterlegt. Im Hintergrund der wiederum animierten Extras knarzt es ähnlich einer Holzplanke auf Hoher See. Hier sind wir dann auch schon im Herz des Bonusmaterials, welches sich aus den folgend genannten Punkten zusammensetzt:

MAKING OF THE VILLAGE - DAS DORF“ (25:11)
Das nur knapp über 25 Minuten dauernde „Making Of“ wurde in sechs einzelne Abschnitte unterteilt. Der Zuschauer hat die Möglichkeit, diese entweder am Stück (Alle Ansehen) oder aber separat zu starten. Den Beginn machen ...

- „Die Dreharbeiten von The Village - Das Dorf“ (10:17)
In diesem Beitrag erfährt der Zuschauer einiges über die Entstehung des Skripts und den Aufbau des Dorfes. Der Informationsgehalt ist jedoch sehr spärlich, da viele Themen nur kurz angeschnitten werden. Zusätzlich enthalten ist die übliche Mischung aus Interviews und Szenen vom Dreh.

- „Das Casting“ (02:15)
In diesem Special spricht zum Großteil der Regisseur selber, wie und warum er die ein oder andere Rolle besetzt hat. Die Schauspieler, von Sigourney Weaver einmal abgesehen, kommen dabei nicht zu Wort, werden jedoch kurz eingeblendet.

- „Das Ausbildungslager“ (03:34)
Die Schauspieler mussten vor Beginn der Dreharbeiten an einer dreiwöchigen Ausbildung teilnehmen, um zu lernen, wie die Menschen zu dieser Zeit gelebt haben und um sich besser mit den entsprechenden Rollen identifizieren zu können, wobei der ein oder andere Star sichtlich ins Schwitzen gekommen ist.

- „Schnitt & Ton“ (03:30)
Hier hat der Zuschauer die Möglichkeit, einen kurzen Blick hinter die Kulissen und Arbeit der Toningeneure zu werfen. Die darin enthaltenen Aussagen sind auf Grund der Lauflänge leider derart oberflächlich, dass der Informationsgehalt gegen Null tendiert.

- „Die Filmmusik von The Village - Das Dorf“ (02:56)
Nicht ganz uninteressant, mit knapp drei Minuten aber eindeutig zu kurz, geht es dann bei der Filmmusik weiter, wobei sich der Beitrag zu einem Großteil auf die 24-jährige Violinen-Spielerin, die der Musik ihren Ausdruck verliehen hat, beschränkt.

- „Die Unaussprechlichen“ (02:39)
Ein kurzer Beitrag zur Entstehung der Kreaturen - von der Zeichnung bis zum fertigen Kostüm.

ZUSÄTZLICHE SZENEN“ (11:04)
Unter diesem Punkt gibt es vier zusätzliche Szenen, die entweder einzeln oder aber gesamt abgespielt werden können. Jede wird vom Regisseur kurz vorgestellt und anschließend begründet er noch, warum diese später der Schere zum Opfer gefallen ist.

BRYCES TAGEBUCH“ (04:59)
Der Abriss einer Zusammenfassung aus einem Tagebuch, von einer weiblichen Stimme vorgetragen. Dazu sind im Hintergrund immer wieder passende Szenen aus der Umgebung und den Dreharbeiten zu sehen. Ein „stimmungsvolles“ Feature, jedoch ohne tieferen Inhalt.

M. NIGHTS HOME MOVIE“ (03:06)
Nach einer 25-sekündigen Einleitung des Regisseurs ist ein weiteres Kurzfilmverbrechen - wie auf den DVD-Veröffentlichungen zuvor - aus den Kindheitstagen von Mr. Night zu sehen. Das ihm dieser vielleicht sogar etwas peinlich ist, verrät uns sein breites Grinsen während der Einleitung. Aber wo habe ich all diese Szenen schon einmal in dieser oder ähnlicher Form gesehen? Wir werden es wohl nie erfahren, Indiana...

FOTOGALERIE STARTEN
Diese enthält gesamt 38 verschiedene Aufnahmen von den Dreharbeiten, die entweder vom Zuschauer interaktiv mit der Fernbedienung weitergeschaltet werden können, oder aber man aktiviert den Diashow-Modus, der automatisch alle fünf Sekunden zum nächsten Bild wechselt.

Bei allen genannten Beiträgen, und seien diese auch noch so kurz, hat der Zuschauer die Möglichkeit deutsche Untertitel optional zuzuschalten. Nicht sehr viel, reicht aber zu...

Bewertung  5 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Der Film gehört nach THE SIXTH SENSE eindeutig zu M. Night Shaymalans besseren Filmen und rangiert damit inhaltlich doch weit vor SIGNS - ZEICHEN. Ich zweifle aber daran, dass der Verantwortliche für den Covertext den Film auch nur einmal zu Ende gesehen hat. Zumindest die letzten zwei Sätze haben mit dem Inhalt nicht wirklich etwas gemeinsam. Lucius ist nicht in Kitty, sondern in Ivy verliebt - die Zwei wollen auch das Dorf nicht zusammen verlassen. Und wer das Dorf nicht verlassen will, der entdeckt auch kein furchtbares Geheimnis! Da ich im Vorfeld nicht zuviel verraten möchte, höre ich hier besser auf - ihr werdet ja sehen ...

Aus technischer Sicht bin ich von der DVD doch ein wenig enttäuscht. Ist der Ton fast über jeden Zweifel erhaben, hatte ich mir vom Bild doch einiges mehr versprochen. Dafür wird man wohl kaum der Vorlage die Schuld geben können, das liegt eindeutig an der zu hoch eingesetzten Kompression. Hier wäre wirklich mehr drin gewesen, sowohl beim Bild, wie auch beim Bonusmaterial, denn auf der DVD ist trotz der zwei Dolby Digital 5.1 sowie der DTS-Tonspur noch zwei Gigabyte Platz, der dem Bild – wäre er dafür verwendet worden - mit Sicherheit zu einem besseren Ergebnis verholfen hätte.






Und das meinen unsere Kollegen...

Fazit: 3,5/5
"The Village" ist M. Night Shyamalans neuester Film, konnte aber nicht den Megaerfolg verzeichnen, wie zum Beispiel sein erster großer Hit "The Sixth Sense", der mehr als das Doppelte einspielte. Insgesamt muss man sagen, dass der Plot und die Auflösung nicht mehr ganz so originell sind, wie in seinen vorigen Filmen, was aber natürlich auch jeder anders sehen dürfte. Die DVD ist, zumindest technis [...]
Review lesen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]