BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4910  Review zu: The Tesseract 29.09.2006
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Im ‚Heaven’, einem schäbigen kleinen Hotel in Bangkok kreuzen sich zufällig die Lebenswege von Sean (Jonathan Rhys-Meyers), Rosa, Wit und Lita. Sean, ein paranoider englischer Drogendealer, wartet auf einen philippinischen Mafia-Boss, während einen Raum weiter ein Killer langsam zu verbluten droht - eine junge Frau namens Lita. Die Psychologin Rosa interviewt thailändische Straßenkinder in den Slums. Sie trifft auf Hotelpage Wit, der Touristen beklaut und eigentlich auch nur an Rosas Kamera interessiert ist. Das Zusammentreffen im Heaven führt zu einem mörderischen Wettlauf durch die Straßen Bangkoks ...

Cover The Tesseract
Cover vergrößern




Im Handel ab:29.09.2006
Anbieter: Alive AG / Capelight Pictures
Originaltitel:The Tesseract
Genre(s): Thriller
Action
Regie:Oxide Pang Chun
Darsteller:Jonathan Rhys Meyers, Saskia Reeves, Alexander Rendel, Carlo Nanni, Lena Christenchen, Veradis Vinyarath, Tunpicha Simasathen, Pitakpong Sillapasorn, Larkana Vatanawongsiree, Somlee Phiboonpun, Nimponth Chaisirikul, Chalempron Kaprat, Wesley Homjan, Sorasak Phatumsiri, Tawan Nomjun, Sahajak Boonthanakit, Adihep Shoobuew, Chatee Kornkraw, Yutapong Kasornbuekaw, Anek Intakorn, Somchai Subprokorn, Yuichiro Tanaka
FSK:16
Laufzeit:ca. 92 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case im Schuber
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
Zusatzinfos: Erstauflage im Silberschuber

Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Das Bild von THE TESSERACT liegt im anamorphen 2,35:1-Breitbild auf der Disk vor. Die Qualität lässt sich durchaus als gut bezeichnen, doch hat der Transfer mit einem groben Mangel im Bereich der Kompression zu kämpfen. So rauscht es besonders auf Hintergründen nicht unerheblich und auch Blockbildung sowie Farbverläufe sind des Öfteren zu erkennen. Die Schärfe stellt zwar zufrieden, für eine derart neue Produktion wirkt sie auf Grund der unzureichenden Feinzeichnung jedoch zu schwachbrüstig.

Die Farben zeigen mit ihren satten, oft durch Filter künstlich verfremdeten Tönen keinerlei Mängel und auch der Kontrast sowie das Schwarz überzeugen durch eine tadellose Leistung. Das Master präsentiert sich in einem sauberen Zustand, denn analoge Defekte oder Schmutz sind zwar vorhanden, aber kaum zu erkennen.









Bewertung  6 von 10 Punkten




Drei Tonspuren werden dem Zuschauer auf der DVD angeboten: Die gute deutsche Synchronisation liegt in Dolby Digital 5.1 sowie DTS vor, während das englische Original sich auf ersteres Format beschränkt. Zwischen den beiden Dolby-Tracks gibt es nahezu keinerlei klangliche Unterschiede, während DTS deutlich lauter und subjektiv etwas räumlicher und bassstärker wirkt, was jedoch eine Folge des Lautstärke-Boosts darstellen könnte.

Neben der tadellosen Verständlichkeit der Sprecher überzeugen die Mixe mit einer guten Ausnutzung des Surroundpotenzials. Wann immer Möglichkeiten bestehen, die rückwärtigen Kanäle mit Leben zu füllen, wird dies auch getan - egal ob direktionale Effekte, Musik oder Umgebungsgeräusche. Die Räumlichkeit hält sich dabei zwar etwas in Grenzen, da die Abmischung dafür zu wenig nuanciert ist. Jedoch bleibt ein durchweg positiver Gesamteindruck zurück. Auch deshalb, da das Klangbild alle Lagen des Klangspektrums ausgiebig nutzt. Die Höhen werden klar wiedergegeben und der Subwoofer darf sich regelmäßig ins Geschehen einklinken.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Die Scheibe zu THE TESSERACT bietet zwei deutsche Untertitelspuren an. Die erste enthält die Texte für die Passagen in Thai, welche nicht synchronisiert wurden, um ein authentisches Filmerlebnis zu garantieren. Es wurden nämlich lediglich alle englischsprachigen Dialoge auf Deutsch eingesprochen. Die zweite Spur enthält die kompletten Untertitel für den ganzen Film, allerdings nur auf Basis der deutschen Synchronisation.

Das Bonusmaterial umfasst neben dem Trailer lediglich noch das 22-minütige Making Of. Dieses stellt sich als äußerst interessante Mischung aus B-Roll Aufnahmen sowie Interviews mit Cast und Crew heraus. Erstaunlich werbefrei geht es um die Romanumsetzung sowie die Geschichte der einzelnen Charaktere.

Die DVD steckt in einem sehr hübschen Schuber mit Glitzereffekt.





Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Wenn man sich als Rezensent blind irgendwelche Testexemplare aussucht, hofft man immer wieder, auf einen verborgenen filmischen Schatz zu stoßen, auf den man sonst nie gekommen wäre. THE TESSERACT von Regisseur Oxide Pang (THE EYE) ist so ein Glücksfall. Um den Film beschreiben zu können, sollte man vorher wissen, was ein Tesserakt eigentlich ist. Es ist ein sogenannter Hypercube, ein vierdimensionaler Würfel. Die episodenhaften sowie zeitlich verschachtelten Geschichten, welche THE TESSERACT erzählt, entsprechen so einem Tesserakt.

In dieser thailändisch-britisch-japanischen Koproduktion nach dem Beststeller Manila (original: The Tesseract) von Alex Garland (Romanvorlage THE BEACH sowie Drehbuch zu 28 DAYS LATER) werden im Prinzip drei Hauptgeschichten sowie kleinere Nebengeschichten erzählt. Alle spielen sich in einem schäbigen Hotel in Bangkok, dem "Heaven", ab. Da wäre zunächst der Drogendealer Sean (Jonathan Rhys-Meyers, MATCH POINT), welcher ein Treffen mit einem lokalen Mafiaboss erwartet, um diesem eine Ladung Heroin zu liefern. Weiterhin sehen wir Rose (Saskia Reeves, DUNE - DIE MINI-SERIE), eine Psychiaterin, die eine Dokumentation über Straßenkinder dreht. Dagegen blutet die Killerin Lita (Lena Christenchen) nach einem missglückten Anschlag in ihrem Hotelzimmer vor sich hin. Als verbindendes Element fungiert der Hotelpage Wit (Alexander Rendel aus EVIL mit Thai-Star Pumwaree Yodkamol), dessen Kleptomanie für die genannten Charaktere verhängnisvolle Folgen haben wird.

Die Optik des Films orientiert sich an typischem Arthouse-Kino. Jede Einstellung ist ein künstlerisches Gedicht, wogegen die Szenen in den Slums von Bangkok von einer realistischen Schlichtheit geprägt sind, die das Elend auf der Straße niemals verschleiern. Mit der Unterstützung von hochklassigen CGI-Effekten sowie typischen Stilmitteln wie Zeitlupe und Stop-Action schafft es Oxide Pang, die drei Storyfäden in einem furiosen wie blutigen Finale zusammenzuführen, wobei der finale Twist etwas überflüssig erscheint. Insgesamt sei THE TESSERACT als unbedingter Geheimtipp allen empfohlen, die mal wieder einen etwas originelleren Film abseits des Mainstreams sehen wollen.

Subjektive Filmwertung: 8,5/10

Die DVD zu THE TESSERACT kommt aus dem Hause Capelight. Während das Bild Mängel aufweist, kann der Sound überzeugen. Die wenigen Extras werden durch einen extrem hübschen Schuber ergänzt.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]