Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3759  Review zu: The Keeper 20.12.2004
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Michael Holland



Die hübsche Tänzerin Gina (Asia Argento) überlebt einen Anschlag auf ein Striptease-Lokal. Doch ihr Glück hält nicht lange, denn schon am gleichen Abend wird sie ausgerechnet von dem erfolgreichen Polizisten Krebs (Dennis Hopper) entführt. Ein absoluter Alptraum beginnt: Krebs hält Gina über ein Jahr lang zu Hause in seinem Keller gefangen. Bis einer seiner Kollegen ihm auf die Spur kommt ...

Cover The Keeper
Cover vergrößern




Im Handel ab:23.12.2004
Anbieter: Paramount Home Entertainment / Highlight Video
Originaltitel:The Keeper
Genre(s): Thriller
Regie:Paul Lynch
Darsteller:Dennis Hopper, Asia Argento, Helen Shaver, Lochlyn Munro, Philip Granger, Alex Zahara, Alejandro Abellan
FSK:16
Laufzeit:ca. 90 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.78:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Filmografie Dennis Hopper
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Das Bild zu beschreiben, ist extrem schwierig, da seine Qualität praktisch von Szene zu Szene wechselt. Teils ist deutliches Grieseln zu sehen, dann bewegt sich die Schärfe auf optimalem Niveau, um im nächsten Augenblick arg weich zu werden. Manchmal rauscht der Hintergrund, dann wieder nicht. Stellenweise stören leichte Treppenartefakte, Sekunden später kommt es zu minimalen Doppelkonturen. Mal ist der Kontrast zu hell, mal zu dunkel. Gut gesättigte Farben wechseln mit blassen Sequenzen. Um jetzt nicht den Eindruck entstehen zu lassen, dass es immer und gehäuft irgendwelche Fehler gibt, sei zusammenfassend gesagt: Von absolut klasse (acht Punkte) bis hin zum optischen "Na ja..."-Effekt (fünf Punkte) deckt THE KEEPER die gesamte visuelle Palette ab, allerdings mit Tendenz nach oben. Deshalb gerade noch...

Bewertung  7 von 10 Punkten




Ganz klar: Der Ton lässt sämtliche Schwächen des Bildes vergessen! Entscheidet man sich für die deutsche Dolby Digital 5.1-Spur, kommen Dialoge klar zur Geltung und werden selbst die Rears nicht nur zur Abbildung der Musik genutzt. Vielmehr sind alle Lautsprecher immer zumindest dezent im Einsatz und geben z.B. ein draußen tobendes Unwetter wieder. Aufgrund des kammerspielartigen Charakters dieses Films beschränkt sich die Arbeit des Subwoofers zwar auf ein ziemliches Minimum; doch wenn er zum Einsatz kommt, kracht es ordentlich. Insgesamt ein mehr als gelungener Raumklang, wofür es abzüglich etwas kraftloser Sprachwiedergabe und leichten Rauschens sieben Punkte gibt.

Alle getätigten Ausführungen gelten grundsätzlich auch für das englische Original - nur zeigt hier der DD 5.1-Sound, was er wirklich kann. Das heißt: noch knackigere Bässe, mehr Dynamik, differenziertere Effekte, größere Räumlichkeit und so weiter. Dazu Asia Argentos herrlich schmutzige Stimme (welche in der Synchronisation leider durch eine relativ "lieb" klingende Sprecherin ersetzt wurde), fertig ist das fast perfekte Vergnügen. Als kleiner Makel erweist sich nämlich, dass dramaturgische Einlagen - wie Schreie oder Umgebungsgeräusche - hier oftmals im Soundgewitter untergehen. Trotzdem rechtfertigt eine solche Leistung ganz klar acht Punkte, welche gleichzeitig dem aufgerundeten Mittelwert entsprechen.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Zunächst hätten wir da das Übliche, nämlich animierte Menüs (vom Titelsong untermalt) und eine Trailershow. Als "Der besondere Filmtipp" extra beworben wird dabei DIE PASSION CHRISTI. Weiter geht's mit Dennis Hoppers Filmografie auf fünf Texttafeln. Bis hierhin also rein gar nix Spektakuläres. Widmen wir uns deswegen den Interviews. Mister Hopper schafft es, mehr als sieben Minuten lang quasi nichts auszusagen, verrät aber immerhin, dass er es privat okay findet, Frauen in Käfige zu stecken. Na dann, nichts wie los!

Asia Argento dagegen hat entweder alles vergessen, was ihr jemals über die Kunst des subtilen Schminkens beigebracht wurde, oder war gerade auf dem Weg zum Karneval. Dieses Make-up reicht mindestens für zwei! Ansonsten ist es ganz nett, ihr beim Plaudern aus dem Nähkästchen zuzuhören (6:28) und dabei unter anderem zu erfahren, wie sehr sie Strip-Lokale mag. Einen sehr faszinierenden Eindruck hinterlässt Helen Shaver, in deren drei Minuten Gesprächszeit man deutlich merkt, wie wenig sie mit der von ihr verkörperten Figur gemeinsam hat. Lochlyn Munro setzt allerdings keinerlei Akzente - in nicht einmal anderthalb Minuten wohl auch etwas schwierig.

Schließlich kommt noch Regisseur Paul Lynch zu Wort (5:32). Ein würdiger, hoch informativer Ausklang mit filmhistorischen Reminiszenzen (z.B. an William Wylers Klassiker THE COLLECTOR; hierzulande DER FÄNGER), psychologischen Einblicken und mehr. Das zusätzlich enthaltene, fast 26 Minuten dauernde Making Of startet mit dem recht gelungenen Trailer, wiederholt dann aber leider fast jede bereits in den Interviews gehörte Aussage. Außerdem gibt es (zu) viele Filmszenen und etwas Behind the Scenes-Material. Alles in allem also bei weitem kein Wunderwerk. Schlussendlich sei noch vermerkt, dass sämtliche Extras und der Hauptfilm löblicherweise optionale Untertitel bieten. Im Fazit gewinnt diese Ausstattung zwar keinen Blumentopf, doch immerhin gute...

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Fakt ist, dass THE KEEPER den Thriller nicht neu erfindet und sich auch in Sachen Spannung relativ bedeckt hält. Dazu sind die eingesetzten Mittel einfach zu bekannt oder schlicht an den Haaren herbeigezogen. Warum schafft es beispielsweise Gina nicht, dem Psychopathen zu entkommen? Weil sie nach ungefähr zwanzig gerannten Metern böse stolpert, dekorativ hinfällt und dann ganz einfach von Krebs aufgelesen werden kann. Auch der Showdown wirkt eher gewollt als wirklich gekonnt.

Trotzdem haben wir es keinesfalls mit einem schlechten Film zu tun! Asia Argento und Dennis Hopper liefern überzeugende Darstellungen, und das Drehbuch versagt zwar in oben erwähnten Suspense-Momenten, kann aber durch intelligente Dialoge punkten. Wenn Krebs sich Gina langsam psychisch öffnet, während sie offensichtlich jede Information speichert und bereits einen Plan schmiedet, den Wissensvorsprung später gegen ihren Peiniger zu verwenden, entsteht eine fesselnde, fast intime Atmosphäre. Angenehm fällt zudem der Verzicht auf typische Gut-Böse-Klischees auf; jede Figur hat irgendwo dunkle Flecken auf der Seele. Wer also ein Faible für Kammerspiele besitzt, kann hier ruhigen Gewissens einen intensiven Blick riskieren, sofern er nicht gerade ein umgekehrtes MISERY erwartet.

Die DVD bietet, abgesehen von den schwachen Extras, ebenfalls keinen echten Grund zur Kritik, sondern ein insgesamt angenehmes Bild sowie grenzgenialen Sound. Kompliment und Dank an Highlight, sich auch bei kleinen Filmen so viel Mühe zu geben.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]