Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99
Dragonball Z - Box 8/10 (Episoden 231-250) [4 DVDs] ...
nur EUR 35.99
Dragonball Z - Box 10/10 (Episoden 277-291) [3 DVDs] ...
nur EUR 35.99
Dragonball Z - Box 3/10 (Episoden 75-107) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99
Dragonball Z - Box 9/10 (Episoden 251-276) [5 DVDs] ...
nur EUR 35.99
[Blu-ray] Erlösung ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Ein Hologramm für den König ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Superman - Die Spielfilm Collection 1978-2006 ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] James Dean Collection ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Police Academy Collection (7 Discs) ...
nur EUR 23.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 2429  Review zu: The Impossible - Nichts ist stärker als der Wille zu überleben 10.07.2013

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Maria, Henry und ihre drei Söhne freuen sich darauf, ihre Winterferien im sonnigen Thailand zu verbringen. Doch am Morgen des 26. Dezember, als die Familie am Hotelpool entspannt, kommt eine riesige Welle auf sie zu. Maria, Henry und die Kinder überleben den Tsunami zwar, werden aber getrennt. Sie haben nur ein Ziel – einander wiederzufinden. Mitten in dieser schrecklichen Natur-Katastrophe findet sich die junge Familie mit Angst und Hoffnungslosigkeit konfrontiert – doch immer wieder treffen sie unverhofft auf Hilfsbereitschaft, Mut und Courage ...

Basierend auf einer wahren Begebenheit, erzählt „The Impossible“ die packende Geschichte einer Familie während des Tsunamis vom 26. Dezember 2004 in Südostasien.

Cover The Impossible - Nichts ist stärker als der Wille zu überleben
Cover vergrößern




Im Handel ab:18.06.2013
Anbieter: Concorde Home Entertainment
Originaltitel:The Impossible
Genre(s): Drama
Regie:Juan Antonio Bayona
Darsteller:Naomi Watts, Ewan McGregor, Sönke Möhring, Geraldine Chaplin
FSK:12
Laufzeit:ca. 114 min
Audio:Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Bildformat:High Definition (2.35:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Audiokommentare
  • Die Besetzung
  • Entfallene Szenen
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Concorde veröffentlicht das Katastrophen-Drama im Original-Seitenverhältnis von 2.35:1 in Form eines 1080p-enkodierten AVC MPEG-4 Datenstroms. Schon die ersten Minuten mit der Ankunft der Familie in Thailand machen deutlich, dass hier ein ausgewogener Transfer mit toller Schärfe, kräftigen Farben aber auch harten Kontrasten auf den Zuschauer wartet. Das gute Gesamtbild hält sich über die komplette Filmlänge, wenngleich gerade Außenaufnahmen zuweilen etwas zu hell wirken und dabei etwas an Plastizität einbüßen. Trotz der überwiegend tristen Atmosphäre und der braun-schlammigen Szenerie ist der Umfang der Farbpalette beeindruckend. Wunderbar gelingen auch Close-Ups, die jeden Barstoppel in Ewan McGregors Gesicht messerscharf auf die Leinwand zeichnen.

Wie von Blu-rays eigentlich gewohnt, ist von Kompressionsartefakten oder ähnlichen Effekten weit und breit nichts zu erkennen.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Wie auch die US-Blu-ray Disc bietet die hiesige Auflage von Concorde ebenfalls DTS-HD Master Audio 5.1-Sound in den Sprachen Deutsch sowie Englisch. Beide Tonspuren sind auf extrem hohem Niveau und hinterlassen, wie auch der Tsunami 2001, einen bleibenden Eindruck bei denjenigen, die ihn miterlebt haben.

Die tödliche Welle bahnt sich mit solch einer Wucht den Weg aus den Lautsprechern, dass man sich an seine Sitzgelegenheit krallen möchte, um nicht direkt weggespült zu werden. Dabei prallt das Wasser mit ungehemmter Wucht aus allen Richtungen auf uns nieder und zieht uns immer wieder mit in die Tiefe – es ist wirklich beeindruckend, wie die perfekte Abstimmung von Bildern und Sound uns Zuschauer immer wieder mitten in das Geschehen transportieren kann und wir dabei alles um uns herum vergessen.

Es sind jedoch nicht nur die Minuten des Tsnuamis, die uns dank des tollen Sounds packen, auch die restliche Spielzeit wurde mit allerlei Facetten bereichert. So hört sich etwa das Krankenhaus genau so überlaufen und unkoordiniert an, wie es auch aussieht – überall sind Schreie, Jammern, Werkzeuggeräusche und Menschenstimmen zu hören – eine wirklich beklemmende Atmosphäre, die sich schier endlos aufrecht erhält.

Die beiden Tracks unterschieden sich dabei kaum, wenngleich es einmal mehr so wirkt, als könnte der Originalton mit einer leicht besseren Auflösung sowohl in der Höhe als auch den tieffrequenten Anteilen auftrumpfen. Die Dialoge werden auf beiden Seiten hervorragend reproduziert und sind stets gut verständlich.

Bewertung  10 von 10 Punkten




Das Bonusmaterial ist insgesamt leider eine kleine Enttäuschung, denn außer ein paar wenig interessanten und dabei noch sehr kurz ausgefallenen Features ist bis auf den Audiokommentar J.A. Bayona und Maria Belon nichts Nennenswertes auf der Blu-ray Disc vorzufinden. Das „Making of“ dauert gerade einmal fünf Minuten, das Feature „Die Besetzung“ bleibt in den sechs Minuten Laufzeit absolut oberflächlich, während zumindest die „5 Entfallenen Szenen“ zumindest einen gewissen Mehrwert bieten. Zusätzlich findet man noch den Trailer sowohl im Original als auch der deutschen Synchronisation und eine kleine Trailerhsow.

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


Mit über einer viertel Million Opfern gehört der Tsunami, der in der Weihnachtszeit des Jahres 2001 den asiatischen Großraum in wenigen Minuten zu einem der schrecklichsten Orte der Welt machte, zu den verheerendsten Katastrophen der Neuzeit. Tausende Einheimische, aber vor allem auch Urlauber aus der ganzen Welt, wurden Opfer dieser brachialen Naturgewalt, die vor nichts Halt machte, sich kilometerweit ins Landesinnere fraß und dabei Tausende mit sich riss.

In 'The Impossible' (Spanien 2012) nimmt uns Regisseur Juan Antonio Bayona mit an den Ort des Geschehens und zeigt in beeindruckenden Bildern, mit welcher unbändigen Kraft in nur wenigen Minuten menschliche Schicksale besiegelt wurden, aber auch Familien, die über Tage und Wochen nicht wussten, was mit ihren Angehörigen passiert ist. Dabei fokussiert sich Bayona auf die sich an wahren Begebenheiten orientierende Geschichte der fünfköpfigen Familie um Ewan McGregor und Naomi Watts, die, gerade in Thailand angekommen, von der Welle erfasst werden. Dabei verlieren sie sich nicht nur selbst aus den Augen, sondern auch ihre Kinder.

Die meiste Spielzeit wird auf den Überlebenskampf der schwer verletzten Naomi Watts und deren Sohn verwendet, die mehr tot als lebendig von Einheimischen aufgefunden und in ein nahe liegendes Krankenhaus gebracht werden, das von Opfern der Flutwelle völlig überlastet wird. Desolate Zustande, Tote und schwer Verletzte tauchen die Szenen im Krankenhaus in ein Gefühl von Hilfslosigkeit und Bestürztheit ob des vielen Elends.

An einem anderen Ort kann man miterleben, wie Ewan McGregor verzweifelt nach seiner Frau und seinem vermissten Sohn sucht, während er das Glück hatte, seine beiden anderen Sprösslinge zuvor wohlbehalten wiederfinden zu können. Gemeinsam mit anderen Betroffenen macht er sich auf eigene Faust auf und schleppt sich durch die Küstenstädte Thailands, um die Vermissten zu finden.

Es ist lange her, dass mich ein Film so sehr in seinen Bann gezogen hat, auch wenn einige handwerkliche als auch inhaltliche Unschönheiten nicht zu leugnen sind. Dabei fackelt Regisseur Juan Antonio Bayona nicht lange und wirft den Zuschauer genau wie seine Darsteller schon nach wenigen Minuten in die tosenden Fluten. Das Ganze ist fast so schnell vorbei wie es begonnen hat, dennoch schafft es das Drehbuch, die Todesangst der Schauspieler präsent zu halten und die Spannung dabei nicht abreißen zu lassen. Etwas unglücklich ist das schwankende Tempo, das sich immer wieder durch Umschnitte zwischen den beiden Hauptdarstellern einstellt – während Szenen im vorörtlichen Krankenhaus verstörend und mitunter extrem nervenzehrend sind, ist die von McGregor eingeleitete Suche mitunter etwas zu antriebslos. Auch die zum Teil schwerwiegenden Entscheidungen, welche die Protagonisten auf ihrem Weg treffen müssen, sind zum Teil nicht nachvollziehbar und sorgen an der einen oder anderen Stelle dafür, dass ein Gefühl der Konstruiertheit aufkommt.

Alles in Allem ist 'The Impossible' ein wirklich empfehlenswertes Werk geworden, das mit nicht gerade üppigem Budget ein durchaus belastendes Katastrophen-Drama realisiert und dabei voll auf seine beiden renommierten Hauptdarsteller setzt.

Technisch bietet die Blu-ray Disc ein fantastisches Bild, das lediglich bei Außenaufnahmen mitunter etwas zu hell wirkt. Der Sound ist grandios und gehört zum Besten, was man derzeit auf Blu-ray finden kann. Die Extras sind hingegen etwas mager ausgefallen – hier wären mehr Hintergrundinformationen auf jeden Fall wünschenswert gewesen.


Subjektive Filmwertung: 7.5 von 10 Dingen, die man niemals mehr vergisst




Blu-ray Player: Sony Playstation 3 (40GB)
AV-Receiver: Denon AVR-3805
LCD-TV: Sony KDL-40Z5500
Beamer: Epson EMP-TW700

Center-Speaker: Teufel M500FCR
Front-Speaker: Teufel M500FCR
Surround-Speaker: Teufel M500FCR
Subwoofer: Bowers & Wilkins ASW650




BIG SOUND AWARD


© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  •   06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film

      [ Weitere News ]