Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3511  Review zu: The Box 14.05.2010
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Norma (Cameron Diaz) und Arthur Lewis (James Marsden) sind eigentlich ein ganz normales junges Ehepaar mit einem kleinen Sohn und einem Haus am Rande der Stadt. Ihr idyllisches Leben gerät eines Tages plötzlich aus den Fugen, als sie ein Paket vor ihrer Haustür finden, das eine seltsame kleine Box mit einem roten Knopf enthält. Kurz darauf erscheint ein mysteriöser Fremder, der den Sinn dieser Box wie folgt erklärt: Drücken Norma und Arthur den roten Knopf, sind sie um 1 Million Dollar reicher. Allerdings, so die Botschaft, wird dadurch auch ein Mensch irgendwo auf der Welt sterben. Fortan sieht sich das ohnehin in finanziellen Schwierigkeiten steckende Ehepaar in einer teuflischen Zwickmühle. Hin- und hergerissen zwischen Verlockung und Moral entwickelt sich das Leben von Norma und Arthur zu einem albtraumhaften Horrortrip, aus dem es keine Rettung zu geben scheint.

Cover The Box
Cover vergrößern




Im Handel ab:18.02.2010
Anbieter: Paramount Home Entertainment / Highlight Video
Genre(s): Thriller
Darsteller:Cameron Diaz, Frank Langella, James Marsden, James Rebhorn, Holmes Osborne, Sam Oz Stone, Gillian Jacobs, Celia Weston, Deborah Rush, Lisa K. Wyatt, Mark S. Cartier, Kevin Robertson, Michele Durrett, Ian Kahn, John Magaro, Ryan Woodle, Basil Hoffman, Robert Harvey, Gentry Lee, Andrew Levitas, Gabriel Field, Frank Ridley, Daniel Stewart Sherman, Matthew C. Flynn, Patrick Canty, Sam Blumenfeld, Kevin DeCoste, Mary Klug, Allyssa Maurice, Danny DeMiller, Michael Zegen, Rachael Hunt, Cheryl McMahon, Evelina Oboza, Bill Buell, Sal Lizard, Donald Warnock, W. Kirk Avery, Don Hewitt, Floyd Richardson, David R. McDonough, Rick L'Heureux, Nicholas Cairis, Robert Denton, Paul Locke, Danielle Heaton, Mark Hetherington
FSK:16
Laufzeit:ca. 110 min
Audio:Deutsch: DTS-HD High Resolution Audio 5.1
Englisch: DTS-HD High Resolution Audio 5.1
Bildformat:High Definition (2.40:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Die Entstehung von „The Box“
  • Richard Matheson – mit seinen eigenen Worten
  • Die Entstehung der Spezialeffekte
  • Die Vorgeschichte
  • Darsteller-Infos
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video High Profile 4.1
Bitrate: 26930 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9


THE BOX wurde mit der digitalen Genesis HD Kamera gedreht und besitzt einen entsprechenden Look. Das Bildformat beträgt dabei 2,35:1. Der Digital-Look sorgt für sehr knackige Totalen sowie eine super Gesamtschärfe, hat aber leichte Schwächen bei der Detailzeichnung in Naheinstellungen. Hier wirken digitale Kameras meist etwas "glatt", generell ist das Bild aber sehr rauscharm. Nachgeschärft wurde nicht sichtbar und auch die Kompression arbeitet mit der recht hohen Bitrate absolut sauber und produziert keine Artefakte. Da THE BOX im Jahr 1976 angesiedelt ist, wurde versucht, mit einer leicht biederen, bräunlich-gelben Farbgebung diese Epoche zu simulieren, ähnlich wie bei David Finchers ZODIAC. Die Sättigung der Farbtöne ist absolut gelungen und zeigt keine Schwächen. Der gesamte Film wurde mit einem leichten Bloom-Effekt versehen, so dass helle Flächen des Öfteren zum Überstrahlen gebracht werden. Auch dieses ist künstlerisch beabsichtigt und kein Fehler des Transfers. Dadurch leidet natürlich der Kontrast etwas, da das Schwarz etwas zu hell daherkommt und daher bis auf wenige Szenen wie zum Beispiel innerhalb des NASA-Gebäudes keine außerordentliche Plastizität erzeugt wird. Schmutz oder analoge Defekte gibt es auf dem Ausgangsmaterial indes nicht zu sehen.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD High-Res Audio / 5.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Deutsch: DTS-HD High-Res Audio / 5.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)


Die beiden DTS-HD High Resolution 5.1-Tracks liegen in den Sprachen Deutsch und Englisch vor. Leider zieht die deutsche Synchronisation qualitativ den Kürzeren, da hier die Dialoge doch arg dominant abgemischt wurden und die Klangkulisse phasenweise in den Hintergrund drängen. Das englische Original wirkt hier wesentlich besser ausbalanciert sowie harmonischer abgemischt. Trotzdem leidet darunter nicht die Dialogwiedergabe. Surround-Effekte gibt es bei THE BOX zwar durchaus, allerdings genrebedingt nicht in hoher Anzahl und auch die Dynamik kann sicherlich nicht mit Großproduktionen mithalten. Umgebungsklänge sowie der Score sorgen für ein gewisses Volumen, auf der Front ist eine markante Kanaltrennung ortbar. Insgesamt wirkt die Abmischung bei beiden Tonspuren klar frontlastig und der Subwoofer hat relativ wenig zu tun. Die Qualität der deutschen Synchronisation überzeugt nicht, vor allem die (eigentlich reguläre) Synchronstimme von Cameron Diaz will nicht so recht in diesen Film passen und zerstört in Kombination mit der sterilen Abmischung ein gutes Stück Atmosphäre. Die allgemeine Klangqualität hat keinerlei Störungen oder Verzerrungen zu bieten und präsentiert ein eher natürliches, auf die Mitten ausgerichtetes Klangbild ohne besondere Höhen- oder Bassauflösung.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Untertitel in Deutsch für Hörgeschädigte sind auf dieser Blu-ray Disc für den Hauptfilm zu finden. Auf den Audiokommentar von Regisseur Richard Kelly müssen wir in Deutschland leider verzichten. So beginnt das Bonusmaterial erst mit dem elf Minuten langen Beitrag "Die Entstehung von THE BOX", in dem der Regisseur sowie dessen Eltern zu Wort kommen und erläutern, inwiefern der Film die autobiografischen Züge von Richard Kelly trägt. Natürlich wird auch angesprochen, wie man von seiner eigenen Vergangenheit auf so verrückte Einfälle kommt, wie sie im Film zu sehen sind. Die anschließend folgende Featurette "Richard Matheson – mit seinen eigenen Worten" dauert leider nur fünf Minuten und lässt den Autor der Kurzgeschichte, welche als Vorlage für THE BOX diente, zu Wort kommen, der über seine Werke und sein Leben erzählt. Die Entstehung der Spezialeffekte ist Gegenstand des nächsten Menüpunktes. In vier Minuten wird hier recht knapp und kurz auf drei Schlüsseleffekte des Films eingegangen: Das halb verbrannte Gesicht von Arlington, den Wassersäulen sowie der 1970er Jahre-Transformation der Stadt Richmond. Die Vorgeschichte von THE BOX erzählen drei Clips mit neun Minuten an zusätzlichem Filmmaterial, die mit der Filmmusik unterlegt wurden. Es folgen neun Interviews (22 Min.) mit Darstellern, Regisseur sowie weiteren Beteiligten. Die Clips sind ziemlich kurz und kommen daher über werbelastige, oberflächliche Statements zum Film nicht hinaus. Der Blick hinter die Kulissen dauert dagegen etwas mehr als 13 Minuten und zeigt unkommentierte B-Roll-Aufnahmen vom Set. Zuletzt gibt es noch Darstellerinfos zu fünf Mimen, die auch im Booklet abgedruckt sind, sowie eine Trailershow mit Titeln aus dem Constantin/Highlight-Programm, darunter auch der Clip zu THE BOX.

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Mit THE BOX präsentiert Kultregisseur Richard Kelly seinen neuesten Science-Fiction-Thriller. Seit DONNIE DARKO und SOUTHLAND TALES gilt Kelly als Meister des mysteriösen, symbolischen Erzählstils, dessen Filme immer viel Raum für Interpretationen lassen. In seinem neuesten Werk wird der Zuschauer nach Richmond ins Jahr 1976 versetzt. Es ist kurz vor Weihnachten und die Familie Lewis hat finanzielle Probleme. Vater Arthur (James Marsden, X-MEN 1-3) hat einen schlecht bezahlten Assistentenjob bei der NASA und Mutter Norma (Cameron Diaz, CHARLIE'S ANGELS 1+2) arbeitet als Lehrerin an einer Privatschule und leidet noch dazu seit einem Unfall in der Kindheit an einem Klumpfuß. Als der Direktor der Schule Norma eröffnet, dass ihrem Sohn Walter (Sam Oz Stone) der Angestelltenzuschuss gestrichen wird, wissen die Lewis' nicht, wie sie das Ganze bezahlen sollen. Da taucht eines Tages der mysteriöse Mr. Arlington (Frank Langella, FROST/NIXON) an der Haustür von Familie Lewis auf und übergibt Norma eine geheimnisvolle Box. Norma wird vor die Wahl gestellt: Wenn sie den Knopf auf der Box drückt, erhält sie eine Million Dollar und wäre alle Geldsorgen los. Dafür muss allerdings im Gegenzug ein Mensch sterben. Als die finanziellen Nöte größer werden, da Arthur den angestrebten Job als Mars-Astronaut nicht bekommt, betätigt Norma instinktiv nach einigem Zögern sowie Debatten mit dem Ehemann den Knopf, was eine unheilvolle Kette an Ereignissen auslöst. Um ihre Familie zu retten, müssen Norma und Arthur das Geheimnis der Box lüften...

Nachdem Richard Kelly für SOUTHLAND TALES ob der verworrenen Handlung viel Kritik einstecken musste, geht er bei THE BOX die entgegengesetzte Richtung und gibt dem Zuschauer wesentlich mehr Hinweise auf die Lösung des Ganzen in die Hand. Leider zu viele, denn wohin sich die Handlung entwickelt, ist bereits nach der Hälfte des Films ziemlich klar. Interessant bleibt aber dennoch die Frage nach dem "Warum?" und hier spielt Richard Kelly erneut seine Klasse als Drehbuchautor aus. Er mischt biblische Motive mit wissenschaftlichen sowie ethischen Fragen, welche Parallelen zur Handlung von THE BOX aufweisen. Diese lässt erneut viel Interpretationspielraum und Luft für ausgiebige Diskussionen nach Ende des Films. Schräge wie ungewöhnliche Ideen werden wie schon bei DONNIE DARKO mit einer gewissen Bitterkeit und Tragik vermischt, die vor allem beim tollen Finale zum Zuge kommt. Die Darsteller spielen allesamt exzellent. Frank Langella mit zerfressenem Gesicht besitzt jedoch eine dermaßen unheimliche Präsenz, dass er die Leistungen von Diaz und Marsden locker in den Schatten stellt. Insgesamt ist THE BOX ein erneut starkes Werk von Richard Kelly. Die Brillanz von DONNIE DARKO errreicht er zwar nicht, Spannung und Diskussionsstoff liefert aber auch dieses Werk zu Genüge.

Die Blu-ray Disc von Highlight/Constantin präsentiert THE BOX in sehr guter technischer Qualität. Das Bonusmaterial ist von der Masse her in Ordnung, inhaltlich allerdings eher flach, zudem fehlt der Audiokommentar aus dem US-Release des Films.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]