BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 2518  Review zu: Temptation 29.11.2010
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Nach einer Partynacht mit Freundinnen nimmt Isabel, eine attraktive junge Geschäftsfrau, spontan einen illegalen Taxifahrer mit nach Hause. Die Dinge spitzen sich zu, als der Fremde zudringlich wird, sich ihr gewaltsam aufdrängt und schließlich ihr Leben nimmt. Dieses Geschehen beobachtet ein weiblicher Vampir vom Hausdach aus. Angesprochen von Isabels Schönheit und Unschuld verjagt sie den Taxifahrer und schenkt Isabel einen Tropfen ihres eigenen unsterblichen Blutes. Als Isabel erwacht, bleiben ihr 48 Stunden, um sich zwischen der Unsterblichkeit als Vampir oder dem Tod durch Selbstmord zu entscheiden, um dem Dasein als Untote zu entgehen.

Cover Temptation
Cover vergrößern




Im Handel ab:05.08.2010
Anbieter: dtp entertainment AG / HMH - Hamburger Medien Haus
Genre(s): Horror
Regie:Catherine Taylor
Darsteller:Caroline Haines, Laura Evans, Rachel Waters, Damian Morter, Laura Lagercrantz
FSK:18
Laufzeit:ca. 100 min
Audio:Deutsch: DTS-HD 5.1
Englisch: DTS-HD 5.1
Bildformat:High Definition
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Bildergalerie
  • Wendecover
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Der Filmstart lässt erstaunlich Positives erhoffen, denn das mit HD-Kameras kostengünstig gefilmte Werk zeigt anfangs eine hohe Kanten- und Detailschärfe. Doch schon wenige Einstellungen später wandelt sich das Bild und die Konturen werden deutlich weicher. Dunklen Szenen fehlt es zudem am Kontrastumfang, so dass viele kleinere Details verloren gehen. Der Rauschfaktor ist teils immens hoch. Die Farben sind mal sehr knackig und hochgesättigt, in den Szenen mit guter Schärfe aber natürlicher. Der Schwarzwert ist überwiegend tief, Plastizität kommt dennoch nie auf. Während Artefakte im Rauschen untergehen, zeigen die besseren Szenen mit geringem Korn und mehr Schärfe Blockmuster bei Farbabstufungen, die Kompression ist also auch nicht spurlos am Transfer vorüber gegangen. Alles in allem ein enttäuschender Transfer, da andere aktuelle „Billig-Produktionen“ doch Besseres offerieren!

Bewertung  5 von 10 Punkten




Eine Warnung vorweg: Der Ausgangspegel liegt hier deutlich über dem Durchschnitt, also am besten vor Einlegen der Scheibe den Verstärker etwas runter regeln, denn sonst gibt es schon Ärger mit den Nachbarn beim fetzigen Menüsong! Wer das hört, dürfte überrascht sein, dass es das an Positivem aber auch schon war, denn der Tiefenbass und die Differenzierung, die der Song bietet, finden sich ansonsten im ganzen Film nicht wieder – erst wieder im Abspann, wo der Song erneut zu hören ist (stammt übrigens von der bei uns unbekannten schwedischen Metal-Formation April Divine). Das Volumen und die Dynamik sind nämlich während des ganzen Films identisch, eine Differenzierung und Verortung von Signalen findet lediglich hinsichtlich der Stimmen statt, die nur aus dem Center kommen und auch etwas leiser klingen. Der ganze Rest tönt ohrenbetäubend aus allen Boxen. Dazu ist das Ganze auch noch mittenlastig, was echt auf die Ohren geht. Die restliche Filmmusik und die Suspense-Effekte kommen leider fast ohne Tiefenbass daher, so dass hier nirgendwo Pluspunkte in Sicht sind. Und dann noch die amateurhafte deutsche Synchro mit teils untertäglichen weiblichen Sprechern…

Fazit: Wenn man den Ausgangspegel am Verstärker senkt lässt sich das Ganze aushalten, ansonsten weghören!

Bewertung  5 von 10 Punkten




Als einziges filmbezogenes Extra gibt es 20 Minuten an Interviews mit Cast & Crew, die aber über laue Statements zur Story, der jeweils gespielten Figur und der Zusammenarbeit mit der Crew nicht hinauskommen. Immerhin kommt hier so ziemlich jeder Mitwirkende zu Wort. Darüber hinaus fehlen noch die optionalen Untertitel, was die Ausführungen einiger Darsteller aufgrund von Akzenten schwer verständlich macht. Der Verleiher macht noch etwas Werbung per Trailershow.

Bewertung  2 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  4 von 10 Punkten


TEMPTATION ist von A-Z ein Reinfall. Hier stimmt nichts. Es gibt weder Spannung, noch Dramaturgie, wenn man mal davon absieht, dass durch ständigen Musikeinsatz versucht wird welche vorzugaukeln. Es wird nie wirklich gruselig und der Gore-Gehalt beschränkt sich auf einige wenige Liter Kunstblut und zwei blutige Bisswunden im ganzen Streifen. Cover und Storyangabe lassen zumindest eine erotische Variante vom mystischen Blutsaugertum vermuten, doch auch dort Fehlanzeige. Denn obwohl die weiblichen (lesbischen) Vampire in einem Strip-Club beheimatet sind, gibt es nur wenig nackte Haut, dafür aber immerhin schöne Unterwäsche auf gut gebauten Damen (selbst beim Sex). Ach ja, die Story: Die ist durch und durch konventionell und wurde so oder so ähnlich bestimmt schon dutzende Male verfilmt, also ziemlich abgedroschen. Die unfreiwillige Verwandlung einer von Vampiren vor einem Peiniger Geretteten wird in ewigen Halluzinationen und Rückblicken erzählt, die sich stets wiederholen. Dementsprechend ist der eigentliche Filminhalt auch nur 75 Minuten lang, der Rest sind Wiederholungen aneinandergereihter Schnipsel, die an früheren Stellen des Films vorkommen. Betrachtet man die Qualität des Filmmaterials, die der Darstellungen und der Synchro, so dürfte es sich wohl nahezu um eine No-Budget-Verfilmung handeln.

Das Bild der Blu-ray hat nicht im geringsten HD-Niveau. Bis auf wenige Einstellungen wirken die Bilder unscharf, deutlich verrauscht, detailarm und zeigen weiche Konturen. Der Ton ist undynamisch und wirkt nach einem Upmix, denn die Signale kommen überwiegend undifferenziert aus allen Boxen. Lediglich die Stimmen sind centerbehaftet. Die Extras sind auch nicht wirklich nennenswert und so „langweilig“ und amateurhaft wie der Film an sich. Ein klassischer Leihtitel, dem wohl nur Hartgesottene und Allesseher eine Chance geben werden.


Noch eine Anekdote am Rande zur Inhaltsangabe:
Der Verfasser des Covertextes hat wohl nicht immer so genau hingesehen, denn wie ist es sonst möglich, dass er die dramaturgisch wichtigste Szene des Films (die erste Begegnung mit der Vampirfürstin) falsch beschreibt. Es stirbt nicht Isabel, sondern der Taxifahrer, denn die helfende Vampirin tötet diesen (er wird also nicht in die Flucht geschlagen) und beißt anschließend Isabel, die sie für die wiederkehrende frühere Geliebte hält (nicht einfach nur für schön). Sie rettet Isabel damit vor dem nahenden Prügeltod…!


2 von 10 Blutsauger-Punkten






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]