BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4045  Review zu: Sucker Punch - Extended Cut 04.10.2011

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Carlito Brigante



Dieser epische Action-Fantasy-Film ist die kreative Vision des Regisseurs Zack Snyder (Watchmen – Die Wächter, 300) – sie lässt uns mit der lebhaften Vorstellungskraft der jungen Babydoll (Emily Browning) eine Traumwelt erleben, die ihr die Flucht aus einer grausigen Realität erlaubt: Man hat sie gegen ihren Willen eingesperrt, aber sie gibt nicht auf, kämpft um ihre Freiheit und drängt vier Gefährtinnen – die freimütige Rocket (Jena Malone), die gerissene Blondie (Vanessa Hudgens), die treu ergebene Amber (Jamie Chung) und die zurückhaltende Sweet Pea (Abbie Cornish) –, gemeinsam gegen das schreckliche Schicksal aufzubegehren, das ihre Kidnapper Blue (Oscar Isaac), Madam Gorski (Carla Gugino) und High Roller (Jon Hamm) für sie vorgesehen haben.

Cover Sucker Punch - Extended Cut
Cover vergrößern




Im Handel ab:05.08.2011
Anbieter: Warner Home Video
Originaltitel:Sucker Punch
Genre(s): Action
Fantasy
Regie:Zack Snyder
Darsteller:Emily Browning, Abbie Cornish, Jena Malone, Vanessa Hudgens, Jamie Chung, Oscar Isaac, Jon Hamm, Scott Glenn
FSK:16
Laufzeit:ca. 127 min
Audio:Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Hörfilmfassung für Blinde: Englisch
Bildformat:High Definition (2.40:1) - 1080p
Medien-Typ:2 x Blu-ray BD50
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Französisch, Spanisch, Isländisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Featurette
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Das Bild (2,40:1; 1080p) ist, wie nicht anders zu erwarten, auf hohem Niveau. Allerdings unterliegt es einem absoluten Stilwillen und wurde deshalb massiv bearbeitet. Das hat auch Auswirkungen auf die Bildqualität und wie sie präsentiert wird bzw. sie rüberkommt. Außerdem ändern sich die einzelnen Werte je nach (Film-)Ebene und Fantasie, sodass der artifizielle Look immer neue Besonderheiten aufweist.

Die Schärfe ist durchweg knackig und bietet ein detailreiches und plastisches Bild. Nur der heftige Einsatz von CGI in manchen Szenen schmälert den Eindruck und lässt einiges weicher aussehen. Der Kontrast wurde ebenfalls bearbeitet, bleibt aber ausgewogen und dynamisch. In dunklen Flächen werden gelegentlich Details verschluckt, doch dies ist ebenso gewollt wie der Rest des Looks. Der Schwarzwert ist satt. Die Farben wurden natürlich deutlich verändert und variieren in den Farbtönen und der Intensität je nach Szene und Schauplatz. Die Farben sind aber überwiegend recht dunkel und kühl gehalten, da das düstere Setting danach verlangt. Nur wenige Szenen sind farbenfroher und weisen auch warme Farbtöne auf. Die einzelnen Töne sind dann recht kräftig ausgefallen. Der Film wirkt recht körnig und weist entsprechend ein deutliches Bildrauschen auf, welches aber dazugehört und den dreckigen, düsteren Stil unterstreicht. Egal, was man vom Ergebnis hält, die Blu-ray spiegelt zumindest die Intention der Filmemacher genau wider.

Bewertung  9 von 10 Punkten




KINOFASSUNG:
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Audiodeskription für Blinde Dolby Digital 5.1

Es gibt optionale deutsche, englische und viele weitere Untertitel.

Wie bei Warner Bros. üblich liegen alle anderen Fassungen jenseits der englischen OF nur in Dolby Digital 5.1 vor. Dabei schlägt sich die deutsche Version recht tapfer und braucht sich nicht zu verstecken. Zwar gibt es viele ruhige Dialogszenen, in denen sich der Ton natürlich auf die Front konzentriert, doch in den Actionszenen wird eine umfassende Soundkulisse aufgebaut, die zu einem kraftvollen Raumklang führt. Viele direktionale Effekte bescheren einen sehr guten Klang, der alle Boxen fordert. Auch der Subwoofer kommt häufig zum Einsatz und vervollkommnet den guten Eindruck. Die Dialoge sind, in allen Versionen, egal ob in stillen Momenten oder in den größten und lautesten Actionszenen, kristallklar und stets verständlich.

Die englische Originalfassung in DTS-HD MA 5.1 setzt da noch einen drauf und präsentiert eine ungezügelte, kraftvolle Tonspur, die viel Spaß macht. Die Musikuntermalung, die Explosionen, die Sounds der Gewehre, Zuggeräusche, das Brüllen des Drachen, all das und mehr klingt einen Tick druckvoller und macht die OF unweigerlich zur besten Spur auf der Disc.

9 von 10 Punkten

EXTENDED CUT:
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1

Es gibt optionale deutsche und englische Untertitel.

Die Qualität entspricht grundsätzlich der Kinofassung. Die deutsche Synchro liegt hier aber vollständig in DTS-HD MA 5.1 vor, was einen kleinen Qualitätssprung bedeuten würde, wenn da nicht eine kleine Sache wäre. Die Besonderheit liegt darin, dass es übereinstimmende Berichte gibt, die von einem Tonfehler in der Extended Cut-Fassung sprechen. Es gibt in lauteren Dialogszenen kratzende Geräusche. Dies ist vor allem in der deutschen Fassung hörbar und weniger in der OF. Die Lautstärke und Intensität der Geräusche schwanken.

Warner Bros. hat eine Neuauflage angefertigt, die gegen die fehlerhafte Disc eingetauscht werden kann. NUR: Die neue Scheibe soll jetzt einen anderen Fehler enthalten, der zuvor noch nicht da war. Auch hier gibt es mehrfach Berichte, die von fehlenden Soundeffekten sprechen. Als Beispiel wird die Szene ab 44:20 genannt, in der ein Propellerflugzeug Bomben abwirft. Hierbei fehlen die Soundeffekte, sprich das Dröhnen der Propeller und die Explosionen der fallenden Bomben. Nur die musikalische Untermalung läuft weiter. Betroffen ist wohl wieder einmal nur die deutsche Fassung des Extended Cut. Die OF scheint fehlerfrei zu sein. Warner selbst redet bei der Neuauflage von einer "alternativen Mischung", was doch eher zweifelhaft klingt.

7 von 10 Punkten

Bewertung  8 von 10 Punkten




Diese 2 Disc-Edition enthält die beiden Filmfassungen von SUCKER PUNCH: Die PG13-Kinofassung mit ca. 110 Minuten Laufzeit und den R-Rated Extended Cut mit ca. 127 Minuten Laufzeit. Die beiden Filme sind auf je eine 50GB-BD gepackt worden. Auch die Extras sind auf die zwei Scheiben verteilt worden.

Disc 1 / KINOFASSUNG:
SUCKER PUNCH - Animated Shorts (ca. 11 min, HD): Die vier animierten Kurzfilme: "Feudal Warriors", "The Trenches", "Dragon" und "Distant Planet" sind thematisch bestimmten Motiven des Filmes, den vier Fantasien, entlehnt und spielen bestimmte Aspekte der jeweiligen Mythologie aus. Besonders profund sind die Filme allerdings nicht, haben sie doch eher Werbecharakter und waren als Teaser vor dem Kinostart gedacht.

Behind the Soundtrack (ca. 3 min., HD): Dies ist eine kurze Featurette, die sich mit dem Soundtrack beschäftigt und Statements von Snyder und den beiden Komponisten Tyler Bates und Marius De Vries enthält. Sie erzählen in aller Kürze davon, wie sich Musik und Bilder gegenseitig beeinflussen und wie die Darsteller die Songs selber im Studio einsangen.


Disc 2 / EXTENDED CUT:
Extended Cut: Maximum Movie Mode (ca. 128 min., HD): Dieses Feature soll ein reguläres Making of ersetzen. Und das tut es auch. Zack Snyder höchstselbst führt durch diese Quasi-Dokumentation und erklärt nicht nur die Motive des Filmes, sondern auch im Detail wie bestimmte Einstellungen oder Szenen gedreht wurden. Behind the Scenes-Material von den Dreharbeiten wurde mit Interviews und Statements der Filmemacher und der Darsteller zu einem sehr informativen, kurzweiligen Einblick vermischt.

BD-Live
Die Extras liegen alle in Englisch mit diversen optionalen Untertiteln vor.

Bewertung  6 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


SUCKER PUNCH (USA, 2011) ist Zack Snyders erstes Werk, welches nicht auf einem Comic/Graphic Novel (300, WATCHMEN), einem Kinderbuch (LEGEND OF THE GUARDIANS: THE OWLS OF GA'HOOLE) oder einem alten Film basiert (DAWN OF THE DEAD). Diesmal liegt ein Originaldrehbuch vor, von Snyder selbst mit Steve Shibuya geschrieben, was aber auch auf viele andere Quellen zurückgreift, denn das Endergebnis wirkt in der Tat wie ein kunterbuntes Sammelsurium an Ideen, Motiven und Themen. Dieses postmoderne Zitatenkino wurde aus allen möglichen Genres geplündert und neu zusammengesetzt: Film Noir, Exploitation, Manga/Anime-Welten, Martial Arts, Chanbara- und Kriegsfilme. Die Handlung der Fantasieebene, in der Missionen erfüllt werden müssen und auf der die eigentliche Action geschieht, ist dazu wie ein Video- bzw. Computerspiel aufgebaut und funktioniert nach dem Prinzip Jump 'n' Run. Oder ganz einfach: "Alice in Wonderland… with Machine Guns", wie Snyder das Projekt einst pitchte.

Stilistisch bleibt sich Snyder weitgehend treu und liefert "Style over Substance" in Reinkultur. Er ist einer der Garanten ephemerer Oberflächenreize und auch diesmal liefert er ein bildgewaltiges und beinahe rauschhaftes Werk ab, das durch die Musikauswahl und Untermalung noch größer und epischer wirkt. Sein Stil ist mittlerweile etabliert und hat einen hohen Wiedererkennungswert: Besonders die Zeitlupenorgien und der ständige Tempowechsel sind fast schon inflationär vorhanden.

Aber Fakt ist: Snyder ist immer dann in Hochform, wenn er sich auf Bilder konzentriert. Allein die Eröffnungsszene ohne Dialog ist brillant, aber leider fast schon der Höhepunkt des Filmes, denn der Rest droht oft im Radau des Spektakels und des Krawalls unterzugehen. Wenig verwunderlich ist deshalb auch der Umstand, dass der Film schauspielerisch eher dünn ausfällt, dank schlicht skizzierter Figuren, weshalb die Aktricen auch nicht besonders gefordert werden.

Das Fantasy-Spektakel über drei Ebenen, zum Teil voll von mythologisch aufgeladenen Szenarien und symbolgeladenen Bildern, macht sicher Spaß anzuschauen, wirkt aber im Ganzen oft ein wenig überladen und ist in seiner Fülle nie ganz zu überschauen, was sicher ein mehrfaches Anschauen nötig macht.

Snyder wurde vorgeworfen, sein Werk wäre sexistisch und frauenfeindlich, er selbst weist das natürlich zurück und behauptet das Gegenteil, nämlich eine feministische Botschaft zu haben. Aber gesagt muss sein, dass Snyders Art der Inszenierung gewisse Irritationen und Fragen hervorrufen kann. Die im Film zu sehenden Träume und Fantasien erscheinen nicht gerade typisch für gepeinigte Mädchen, sondern entstammen wohl eher einem männlichen Geist, der einer Wunschvorstellung von halbnackten Mädels mit vielen Knarren auf gefährlichen Missionen folgt.

Die Mädels sind fast ständig in kurzen Röcken, Schuluniformen oder Unterwäsche im Fetisch-Style unterwegs. Jedes einzelne Kostüm atmet einen sexy Stil, mag die Situation noch so unpassend erscheinen. Und genau das erscheint doch merkwürdig: In einer Welt, in der es um Unterdrückung und Missbrauch geht, hat Snyder die Chuzpe, seine Figuren sexuell aufgeladene Kostüme tragen zu lassen, die oft wie der feuchte Traum eines Pubertierenden daherkommen. Überhaupt der ganze Film versprüht eine Sexyness, in der selbst die Kamera sich oft in einer voyeuristischen Position wiederfindet. Noch eine Frage taucht dabei aber auch auf: Ist das nun sexistisch und unangebracht oder ist man einfach schon von der grassierenden Krankheit "Political Correctness" und feministischem Meinungsterror beeinflusst und genug versaut, so etwas nicht mehr schön und ansprechend finden zu dürfen oder gar zu können?

Egal wie man zu Snyder oder seinen Werken und den dazugehörigen Inhalten steht, der Ästhet dahinter ist ein Künstler. Seine Fantasie, seine opulenten Visionen von surrealen Bilderwelten und seine traumartige Story rücken SUCKER PUNCH in die Nähe von INCEPTION und SHUTTER ISLAND, wenngleich sie märchenhafter ausfiel. Gefälliger ist das Ergebnis allerdings noch lange nicht.

Dies ist kein gewöhnlicher, glatter, bunter Mainstream-Blockbuster der guten Laune, denn Snyder wählte ein düsteres Thema, ein ebensolches Setting und eine Dramaturgie, die nicht jedermanns Geschmack entsprechen wird. Snyder ist ebenso ambitioniert wie ehrgeizig in seinem Unterfangen und unterläuft Erwartungen oder gibt sich zuweilen subversiv, um dann wieder in seiner Erzählung anbiedernd ans Publikum oder inhaltlich naiv zu wirken. SUCKER PUNCH ist dann zumindest amüsanter Camp, was nichts Schlechtes sein muss.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]