BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5792  Review zu: Step Up 23.02.2007

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Nach einer Gesetzesübertretung wird der junge Draufgänger Tyler Gage (Channing Tatum) zur Sozialarbeit verdonnert. Diese muss er ausgerechnet an der renommierten Elite-Tanz-schule auf der wohlhabenderen Seite der Stadt abarbeiten. Dort lernt er bald den hübschen Tanzstar der Schule, Nora (Jenna Dewan) kennen, die verzweifelt nach einem neuen Tanzpartner für eine wichtige Aufführung sucht. Ausgerechnet in Tyler findet sie adäquaten Ersatz.

Nur widerwillig lässt sich der talentierte Tyler überzeugen einzuspringen. Doch mit jeder Drehung und jedem Beat kommen sich die beiden nicht nur auf dem Parkett allmählich näher. Tyler weiß, das dies die Chance eines neuen Lebens für ihn sein könnte ...

Cover Step Up
Cover vergrößern




Im Handel ab:08.02.2007
Anbieter: Paramount Home Entertainment / Highlight Video
Originaltitel:Step Up
Genre(s): Drama
Musikfilm
Romanze
Regie:Anne Fletcher
Darsteller:Channing Tatum, Jenna Dewan, Damaine Radcliff, De'Shawn Washington, Mario, Drew Sidora, Rachel Griffiths, Josh Henderson, Tim Lacatena, Alyson Stoner, Heavy D, Deirdre Lovejoy, Jane Beard, Richard Pelzman, Carlyncia S. Peck, Ryan Sands, DeLon Howell, Reina Poindexter, Frank Ferrara, Anne Fletcher, Natalie Steinberg, Isaiah Washington, Sheila Cutchlow, John Wolfe, Tom Quinn, Shiloh Monaco, Jeanne, Jeannie Ortega, Damien Escobar, Tourie Escobar, Kaitlyn Kinney, Michael Seresin, Spencer Longmore, John Alix, Joanna Becker, Dominique Boyd, Jeremy Bustin, Oscar Campisi, Steve E. Carter, Eddy Challita, Tony Devon, Karim Fawzy, Alan Gates, Kevin Eugene Green, Jeremiah Griffin, Frank Herzog, Angelica Huesca, Melvin Jackson Jr., Andrew Johnson, Chris K. Layman, Sean Mik'ael, James P. Morrow, Julie Nelson, Robyn Norris, Sandra Lynn O'Brien, Jiehae Park, Denise Piane, Donald Rheubottom, Jennifer Rouse, Sarah Satow, Noah Schaftel, Jamie Scott, Thomas W. Stewart, Michael Uriarte, Shaunte Usual, Donald Waugh, Javes Wiggins, Zachary Woodlee, Samantha Zweben, Jen Carden, Devraj Dasgupta, Bruce Allen Dawson, Matt Hartman, Chris O'Brocki, Mina Pahlevan, Natasha Sattler, Leo Christopher Sheridan, JB Tadena
FSK:6
Laufzeit:ca. 98 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Musikvideo(s)
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Der anamorphe 2.35:1-Transfer wird von kräftigen und meist sehr natürlich wirkenden Farben dominiert. Vor allem Rot- und Grüntöne wissen durch ihre Intensität zu gefallen. Der Kontrast bewegt sich auf solidem Niveau, lediglich in den dunklen Sequenzen hätte man sich etwas mehr Durchzeichnung sowie Plastizität des Bildes gewünscht. Die Gründe für das eher magere Abschneiden in dieser Disziplin liegen jedoch nicht alleine am Kontrast, auch der Schwarzwert wie auch der Schärfepegel erweisen sich als nicht gerade optimal.

Vor allem in der Tiefe macht sich die mangelnde Schärfe durch unsaubere Konturen deutlich bemerkbar – Nahaufnahmen zeigen sich hingegen mit einer angenehmen Detailfülle. Auf Grund eines dezenten Rauschens, welches sich immer wieder auf Hintergründen breitmacht, liegt die Vermutung nach einer eingesetzten Rauschunterdrückung nahe, die sich nachhaltig auf den Schärfegrad auswirkt.






Die Kompression des Transfers arbeitet völlig unauffällig und lässt auch schwierige Sequenzen ohne sichtbare digitale Störungen verstreichen. Es sind weder gravierende Nachzieheffekte noch Blockrauschen oder ähnliche Probleme digitaler Herkunft auszumachen. Insgesamt also eine ganz passable Leistung, die durch eine etwas bessere Feinzeichnung locker die Acht-Punkte-Marke hätte überschreiten können...

Bewertung  7 von 10 Punkten




Der Sound ist bei einem Film dieses Genres immer besonders wichtig, da er fest mit der Handlung verankert ist. Die DVD enthält somit neben den obligatorischen Dolby Digital 5.1-Tonspuren – jeweils in Deutsch und Englisch – auch einen DTS-5.1-kodierten Track der Synchronisation.

Statt eine überzeugende Klangkulisse mit diskreten, räumlichen Effekten zu schaffen, konzentrierten sich die Macher leider lediglich auf die imposante Wiedergabe des bassgewaltigen Hip-Hop-Scores. Dieser macht zwar ordentlich Dampf und weiß zudem auch durch etliche dynamische Facetten zu gefallen, dennoch tröstet dies nicht über die oftmals andauernde Stille im rückwärtigen Surroundbereich hinweg.

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Tonspuren fallen marginal aus. Während der DTS-Track technisch bedingt etwas lauter klingt, zudem aber auch etwas mehr Druck in den Tieftonbereich schaufelt als die deutsche Dolby-Spur, kann der englische Track durch besonders trockene Bässe überzeugen. Leider ist die Verständlichkeit der Dialoge nicht immer eine Stärke des Originals, da sie stellenweise etwas zu leise abgemischt wurden.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Bei der Gestaltung der Menüs hat man sich ordentlich ins Zeug gelegt. So sehen diese nicht nur atemberaubend aus, sondern sind auch komplett mit Teilen des Scores versehen. Bei der Auswahl des Bonusmaterials waltete leider nicht die gleiche Sorgfalt, denn die Beträge sind deutlich zu kurz und bieten nur wenige brauchbare Informationen.

Menu-Shots





Das vier Minuten dauernde Feature „Tanzwettbewerb“ zeigt unspektakuläre Aufnahmen vom Casting, welches von den Hauptdarstellern sowie der Regisseurin durchgeführt wurde. Selbst die dem Titel nach viel versprechende Dokumentation „Entstehung der Tänze“ zeigt keinerlei spannendes Material. Lediglich das knapp viertelstündige Making of offenbart einige Geheimnisse der Produktion. Leider sind sowohl die Outtakes als auch die Deleted Scenes völlige Zeitverschwendung. Gut gefallen dahingegen die drei Musikvideos, welche in beeindruckender Qualität auf der DVD vorliegen. Schlussendlich warten noch ein paar Darstellerinformationen in Form von Texttafeln, ein besonderer Filmtipp, eine DVD-Empfehlung sowie eine kurze Trailershow darauf, betrachtet zu werden.

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Filme dieser Art erfreuen sich in letzter Zeit wieder höchster Beliebtheit. So gab es für die interessierte Zielgruppe unlängst eine ganze Schwemme an Material zur Begutachtung. Aus der breiten Masse konnte jedoch keine dieser jüngeren Produktionen wirklich herausstechen – unterhaltsam waren sie in der Regel aber allemal. Einen wesentlichen Unterschied darf man aber auch bei STEP UP (2006) nicht erwarten, denn eine innovative Umsetzung des Themas sucht man vergebens.

Wieder einmal dreht sich die klischeebehaftete Geschichte ausschließlich um zwei aus verschiedenen Gesellschaftsschichten stammenden Menschen, die durch die Musik und den Tanz zueinander finden. Glücklicherweise kommt es in diesem Genre nicht unbedingt auf die inhaltliche Substanz der Story an, weshalb die 90 Minuten Spielzeit wie im Fluge vergehen. Sehr gut gelungen ist die musikalische Untermalung, welche versucht, einen Mittelweg aus modernem Hip-Hop-Sound und klassisch geprägten Stilen zu gehen, was eine interessante Symbiose hervorbringt.

Die schauspielerischen Leistungen sind als solide zu bezeichnen – keiner der Akteure fällt besonders positiv noch negativ auf. Die Choreographen leisteten hervorragende Arbeit, denn die Tänze sind wirklich spektakulär.

STEP UP (2006) schwimmt im Fahrwasser erfolgreicher Produktionen wie DIRTY DANCING (1987) und SAVE THE LAST DANCE (2001), hat aber zu keinem Zeitpunkt etwas Neues zu bieten. Dennoch bleibt der Film auf Grund seiner soliden Inszenierung kurzweilig und unterhaltsam, was Fans des Tanzfilms auf jeden Fall freuen wird.

Die technische Umsetzung ist im Mittelfeld anzusiedeln. Die Bildqualität kann bis auf die etwas zu geringe Schärfe weitestgehend überzeugen und auch der Sound beeindruckt in vielen Sequenzen. Das Bonusmaterial hat größtenteils eine Alibi-Funktion, doch zumindest das Making of und die Musikvideos wissen zu gefallen.


Subjektive Filmwertung: 6.5 von 10 tollen Titelsongs






Und das meinen unsere Kollegen...

Fazit: 3,5/5
Am Anfang sprachen wir über die Erinnerungen an Tanzfilme der älteren Generation. Mit "Step Up" wurde jetzt endgültig die neue Generation eingeläutet. Star-Choreografin Fletcher stellte in ihrem Regiedebüt vermutlich mit Absicht nicht die kitschige Lovestory sondern viel mehr die Tänze und die Musik, allein schon von Berufswegen, in den Vordergrund. Aber auch die Message des Films, etwas aus sich [...]
Review lesen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]