Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4196  Review zu: State of Violence - Special Edition 24.08.2007

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Fabian Sell



Seoul 1988: Die Regierung will die Stadt für die Olympischen Spiele vorbereiten und lässt mehrere Armensiedlungen räumen. Dort sollen neue Prachtbauten errichtet werden, um den Besuchern aus aller Welt zu beweisen, welch würdiger Gastgeber man ist. Bei einer dieser äußerst gewaltsamen Räumungen erschießt der unbarmherzige Polizist An-seok Kim (Choi Min-soo) den jungen, behinderten Ju-hwan. Dessen Bruder Kang-heon Ji (Lee Sung-jae) wird verhaftet und zu sieben Jahren Gefängnis wegen "Behinderung der Behörden" verurteilt. Im Knast erwartet ihn die Hölle, da der beförderte An-seok Kim mittlerweile zum Gefängnisdirektor aufgestiegen ist. Nach etlichen Stunden der Folter und Demütigung sowie gescheiterten Attentaten auf Kim, beschließt Kang-heon mit dem Gangsterboss Dae-chul Hwang (Lee Ul) und mehreren Knastbrüdern auszubrechen, um die Welt auf Südkoreas politische Missstände aufmerksam zu machen… Eine blutige und folgenschwere Entscheidung!

Cover State of Violence - Special Edition
Cover vergrößern




Im Handel ab:25.05.2007
Anbieter: WVG Medien GmbH / Splendid Entertainment
Originaltitel:Holli-dei
Genre(s): Action
Thriller
Regie:Yun-ho Yang
Darsteller:Min-su Choi, Hyun Dong, Se-jin Jang, An Jo, Bong-gyu Lee, Eol Lee, Sung-jae Lee, Young-dong Moon, Sung-min Sol, Hyeon-Soo Yeo
FSK:Keine Jugendfreigabe
Laufzeit:ca. 117 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Koreanisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:2 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Doppel Amaray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Musikvideo(s)
  • Interviews
  • Audiokommentar
  • Set Design
  • Deleted Scenes
  • Behind the Scenes
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Splendid Entertainment hat STATE OF VIOLENCE im anamorphen 1.85:1-Transfer auf DVD gepresst. Die optische Qualität vermag hierbei vollkommen zu überzeugen. Vorzugsweise die Schärfe fällt dem aufmerksamen Betrachter sofort positiv auf. So erweist sich die Detailwiedergabe als überaus gelungen – egal ob Hautunebenheiten, Wassertropfen oder auch Bartstoppeln – alles wird präzise abgebildet. Totalen kommen zwar allumfassend eher geringfügig vor, werden aber ebenso hochplastisch wiedergegeben. Aus Sicht des Rezensenten ist eine Einordnung der Schärfe in den Referenzbereich daher durchaus legitim. Eine solch grandiose Leistung wurde dem DVD-Käufer in den letzten Monaten wahrlich selten geboten.

Die Farbwerte fallen natürlich aus, könnten aber zuweilen noch etwas kräftiger sein. Da dies aber höchstwahrscheinlich ein bewusst eingesetztes Stilmittel der Macher darstellt, um das Geschehen stets realistisch wirken zu lassen, stört dieses Manko den optischen Filmverlauf nicht. Lediglich rein technisch muss dies als leichtes Defizit gewertet werden.

Der Kontrast arbeitet sehr gut, so dass er auch der grandiosen Schärfe nicht im Wege steht. Weiterhin ist Rauschen nur selten auffällig präsent. Einziger wirklicher Wehrmutstropfen des Transfers: Wer genau hinschaut, kann vereinzelt Drop-outs feststellen.

Gute neun Punkte.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Auch tonal bekommt der DVD-Konsument eine hochwertige Leistung geboten. So offerieren die beiden Dolby Digital 5.1-Tracks (Deutsch und Englisch) eine kontinuierlich solide Räumlichkeit. Die Hintergrundkulisse, meist bestehend aus Schreien, Fahrzeugsgeräuschen oder vereinzelt auch Schüssen, wird effektiv über alle Boxen wiedergegeben. Überdies sorgt der Score ebenso für dynamische wie raumfüllende Musikeinlagen, die sich sehr atmosphärisch auf die Filmhandlung auswirken.

Bezüglich des Klangs ist es diffizil, einen Favoriten zu wählen. Während die Wiedergabe von Hintergrundgeräuschen und der Musik gleichermaßen sehr gute Werte erreicht, lassen sich bei der Sprachwiedergabe deutliche Differenzierungen feststellen. So erweist sich das deutsche Pendant zwar als klar, breitet sich bei Innenaufnahmen jedoch hallend vom Center auf die Front sowie auch die Rearspeaker aus. Beim koreanischen Original hingegen kommt dieser Mangel nicht vor, dafür klingt dieses allerdings oftmals dumpf.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Zur Rezension stand uns lediglich die Verleih-DVD (Single-Disc) zur Verfügung, die einen Trailer und einen gelungenen Audiokommentar beinhaltet. Die Verkauf-DVD offeriert indes einige weitere Extras.

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Der koreanische Regisseur Yun-ho Yang ist vorzugsweise durch sein im Jahre 2003 erschienenes Drama FIGHTER IN THE WIND bekannt. In Kritikerkreisen genießt dieses Werk zwar ein durchaus ordentliches Ansehen, dennoch verwehren ihm viele Publikationen die Einordnung in die Kult- bzw. Oberklasse. Primäre Ursache hierfür: Der Funken, der zum vollständigen Gelingen des Filmes nötig wäre, wolle nicht überspringen. Unterhaltung werde zwar geboten, doch eine wahrlich fesselnde Wirkung vermöge man dem Film kaum zuzuschreiben. Bezüglich STATE OF VIOLENCE – Yun-ho Yang aktuelles Werk – sollten sich negative Äußerungen selbst seitens der intensiv kritischen Filmfreunde in Grenzen halten. Denn STATE OF VIOLENCE ist charakteristisch vor allem eines: rundum gelungen.

Ähnlich wie FIGHTER IN THE WIND basiert auch HOLLI-DEI, so der Originaltitel des Filmes, auf einer wahren Begebenheit. In diesem Fall wird die Geschichte einer dramatischen Gefängnisflucht zur Zeit der Olympischen Spiele im Seoul des Jahres 1988 adaptiert. Die Hauptdarsteller sind maßlos empört über die korrupte Justiz Südkoreas sowie die ungerechte Behandlung in den Gefängnissen. So flüchten sie, um die Öffentlichkeit Südkoreas über die politischen Missstände aufzuklären.

Yun-ho Yang meistert es, diese erschreckenden Ereignisse dramaturgisch hervorragend auf Zelluloid zu bannen. Natürlich stimmen nicht alle Verläufe mit der realen Vorlage überein, doch solch irrelevante Bestandteile zu kritisieren, sei an dieser Stelle peniblen Gemüter überlassen. Der Dramafreund jedenfalls wird sicherlich seine helle Freude haben, denn aufgrund der hochspannenden Inszenierung der zugrunde liegenden Tatsachen fesselt der Plot erstklassig. Die adäquate Musikuntermalung sowie die grandiose Leistung der Darsteller erschaffen dabei eine beklemmende, eigenständige Atmosphäre. Emotionalität spielt indes vor allem gegen Ende eine wichtige Rolle und wird ebenso hervorragend umgesetzt. So fühlt sich der Zuschauer vom Geschehen förmlich mitgerissen – die Gefühlsbetonung der Darsteller wirkt nicht etwa wie ein Absurdum, über das es sich zuweilen zu amüsieren gilt, sondern vielmehr nah und präsent. Bezieht der Wissende nun die Tatsache mit ein, dass sich die Filmereignisse auf die Wirklichkeit beziehen, so ist STATE OF VIOLENCE nicht nur ein hochspannendes, emotionales Werk. Vielmehr wäre es angebracht, es als gelungenen Repräsentanten der schockierenden politischen Situation Südkoreas zu werten; verpackt in die Hülle eines hervorragenden Spielfilms. Wer möchte, kann STATE OF VIOLENCE aber natürlich auch nur als packendes Thrillererlebnis genießen.

Die DVD-Umsetzung bietet ein erstklassiges Bild und gelungenen Ton.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]