BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Police Academy Collection (7 Discs) ...
nur EUR 23.97
[Blu-ray] DCU Justice League vs. Teen Titans Steelbook (exkl ...
nur EUR 16.99
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere -  Extended Edition ...
nur EUR 44.00
IMAX: Deep Sea (inkl. 2D-Version) [3D Blu-ray] ...
nur EUR 17.49
Hugo Cabret 3D [3D Blu-ray] ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Mad Max - Collection ...
nur EUR 29.99
San Andreas [Blu-ray 3D] ...
nur EUR 13.98
World War Z - Extended Action Cut (+ BR) (+ DVD) [3D Blu-r ...
nur EUR 16.98
Im Herzen der See [3D Blu-ray] ...
nur EUR 12.90
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise [3D Blu-ray] ...
nur EUR 13.87

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3148  Review zu: Star Trek 12 - Into Darkness 18.09.2013
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Der am besten bewertete Blockbuster des Jahres ist weit mehr als „spektakulär“ (Rolling Stone). Als ein skrupelloses, zerstörerisches Genie – bekannt als Khan (Benedict Cumberbatch) – der Föderation den Krieg erklärt, begeben sich Captain Kirk (Chris Pine), Spock (Zachary Quinto) und die gesamte Crew der U.S.S. Enterprise auf die explosivste Verfolgungsjagd aller Zeiten. Dabei müssen sie alle Kräfte mobilisieren, um die Erde zu verteidigen und die tödliche Bedrohung durch Khan zu eliminieren. Mit seiner zweiten „STAR TREK“-Mission inszeniert Regisseur J.J. Abrams eines der „cleversten und aufregendsten Action- Abenteuer“ (USA Today) einer Generation!

Cover Star Trek 12 - Into Darkness
Cover vergrößern




Im Handel ab:12.09.2013
Anbieter: Paramount Home Entertainment
Originaltitel:Star Trek Into Darkness
Genre(s): Science Fiction
Regie:J.J. Abrams
Darsteller:Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoe Saldana, Simon Pegg, Anton Yelchin, Benedict Cumberbatch, Alice Eve, John Cho, Tom Archdeacon, Bruce Greenwood, Peter Weller
FSK:12
Laufzeit:ca. 132 min
Audio:Deutsch: Dolby True HD 7.1
Englisch: Dolby True HD 7.1
Bildformat:High Definition (2.40:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Digital Copy
  • Die Reise Beginnt... Wieder
  • Erschaffung des Roten Planeten
  • Neuaufbau der Enterprise
  • Angriff auf die Sternenflotte
  • Der klingonische Heimatplanet
  • Der Feind meines Feindes
  • Voller Wut
  • Schiff zu Schiff
  • Kirk und Spock
  • Der Kampf
  • Die Mission geht weiter
  • Visuelle Vorlieben
  • Kinotrailer
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Im Gegensatz zu vielen anderen modernen Produktionen, wurde ‘Star Trek: Into Darkness‘ nicht digital aufgezeichnet, sondern hauptsächlich auf 35mm Film mit einem Seitenverhältnis von 2.40:1. Zugleich wurden aber, ähnlich wie etwa bei ‘The Dark Knight‘, auch ausgewählte Szenen speziell für IMAX-Kinos aufgenommen, die wiederum ein anderes Verhältnis haben. Wie schon im Kino wechselt das Format jedoch während der Laufzeit nicht und wurde auf 2.40:1 fixiert.

Der 1080p/AVC MPEG4-Transfer an sich bietet eine durchweg gelungene Bildqualität, die jedoch bei weitem nicht an gängige Referenzen heran reicht. Dies liegt vor allem an der nicht gleichmäßig guten Schärfe, denn während Closeups sehr viele Details präsentieren, sind weitwinklige Aufnahmen deutlich detailärmer und weniger plastisch. Die Aufnahmen weisen außerdem deutlich sichtbare Körnung auf, die zum Teil etwas kräftig erscheint. Kontrast und Schwarzwert sind jedoch hervorragend, Kompressionsartefakte sind keine auszumachen.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Paramount packt zweimal Dolby True HD 7.1-Sound mit auf die Disc, denn sowohl das englische Original als auch die deutsche Synchronisation wurden mit diesem verlustfreien Verfahren enkodiert. Dass sich ‘Star Trek‘ über die letzten beiden Filme sehr stark zum Sci-Fiction-Actioner entwickelt hat, wird spätestens anhand dieser beiden Tracks deutlich, denn hier gibt es eigentlich nur eines: Vollgas voraus! Der Soundtrack ist extrem laut, dynamisch und effektvoll. Im Sekundentakt wird man mit LFE-Salven, Attacken aus den Rear-Kanälen und Bursts von der Front ins Sofa gedrückt, da bleibt kaum Zeit und Raum, um den tollen Score auch mal genießen zu können. Und das ist es auch, was den beiden Tracks die Höchstwertung verwehrt, denn laut aufzutrumpfen ist das eine, musikalisch und abwechslungsreich zu sein das andere und leider mangelt es der Abmischung vor allem an letzterem.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Das Bonusmaterial ist insgesamt etwas enttäuschend. Zwar gibt es ein paar nette Features, doch inhaltlich stark ist keines von ihnen. Los geht es mit der acht Minuten dauernden Dokumentation “Erschaffung des roten Planeten“ (8:27 Min.) in welcher J.J. Abrams unter anderem erklärt, dass es einen klassischen Star Trek Look erschaffen wollte und sich deshalb für diese Eröffnungssequenz entschied. Weiter geht es mit dem “Angriff auf die Sternenflotte“ (5:25 Min.), das viele Stunts und Visual-Effects zeigt, von denen erstaunlich wenige aus dem Computer kommen. In “Der klingonische Heimatplanet“ (7:29 Min.) werden das außergewöhnliche Setting näher erklärt, während Abrams in “Der Feind meines Feindes“ (7:02 Min.) erklärt, warum er gerade auf den Charakter Khan zurückgegriffen hat und warum gerade Benedict Cumberbatch die Hauptrolle ergatterte. Weiterhin bekommt man in “Schiff zu Schiff“ (6:03 Min.) einen Einblick über die Entstehung der Szenen, in welcher Khan und Kirk mit Hilfe ihrer Raumanzüge sich von einem Schiff zum anderen katapultieren. In “Der Kampf“ (5:44 Min.) kann man miterleben, wie sich die Darsteller auf ihre Rolle vorbereiten und bekommt auch einige kurze Interviews mit Cast & Crew zu sehen.

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


Als J.J. Abrams vor nun schon vier Jahren den Neubeginn des Star Trek-Franchise wagte, schlug die zunächst verhalten optimistische Haltung von Fans nach dem Kinogang schnell in Euphorie um, denn Abrams hatte es tatsächlich geschafft den Spagat zwischen Neu und Alt zu machen, ohne dabei zu viele der hartgesottenen Fans vor den Kopf zu stoßen. Dennoch war ‘Star Trek‘ (USA 2009) eine komplette Neuausrichtung, die mehr auf schnelle Schnitte und Action setzte als die vielen Vorgänger. Nach dem riesigen kommerziellen Erfolg und dem Zuspruch vieler Fans zu Gunsten Abrams vergingen gerade einmal vier Jahre, bis mit ‘Star Trek Into Darkness‘ ein weiteres Sequel mit selbiger Crew in den Startlöchern stand. Wie schon zuvor lies man Abrams mehr oder minder freie Hand, das Star Trek-Universum nach seinem Willen zu gestalten - was dieses Mal leider nicht komplett auf Gegenliebe stieß.

‘Star Trek Into Darkness‘ ist vor allem eines: Nonstop-Action mit tollen visuellen Effekten und guten Darstellen, allen voran Benedict Cumberbatch, der als Kirks-Erzfeind Khan eine tolle Performance abliefert. Leider bleibt bei der ganzen Action die Story und der lieb gewonnene Humor etwas auf der Strecke. Die Charaktere haben während der gesamten Spielzeit kaum Möglichkeit, an Tiefe zu gewinnen oder sich fortzuentwickeln - dennoch - mit 8.0 Punkten in der IMDb geführt, ist auch dieser Teil mindestens genau so beliebt und erfolgreich wie sein direkter Vorgänger.
Zu Recht, möchte man sagen, denn auch ‘Star Trek Into Darkness‘ macht riesigen Spaß zu schauen, während die Zeit bis zum Finale wie im Fluge vergeht.

Die Blu-ray Disc bietet eine insgesamt ordentliche Bildqualität sowie sehr brachialen 7.1-Sound, der für viel Freude bei Action-Fans, die es etwas lauter mögen, sorgen dürfte. Die Extras sind leider etwas oberflächlich und mit 40 Minuten Gesamtlaufzeit auch nicht gerade üppig.


Subjektive Filmwertung: 8 von 10 Actionern im Star Trek - Gewand




Blu-ray Player: Sony Playstation 3 (40GB)
AV-Receiver: Denon AVR-3805
LCD-TV: Sony KDL-40Z5500
Beamer: Epson EMP-TW700

Center-Speaker: Teufel M500FCR
Front-Speaker: Teufel M500FCR
Surround-Speaker: Teufel M500FCR
Subwoofer: Bowers & Wilkins ASW650






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017

      [ Weitere News ]