Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 2760  Review zu: Slither - Voll auf den Schleim gegangen 15.10.2014

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Als widerliche Weltraumwesen die verschlafene Kleinstadt Wheesley verseuchen, hilft nur noch schonungslose Schädlingsbekämpfung. Während um sie herum Chaos ausbricht, müssen Sheriff Bill Pardy (Nathan Fillion aus Serenity), sein Team und Starla Grant (Elizabeth Banks aus Jungfrau (40), männlich, sucht ...) die mörderischen Mutantenzombies daran hindern, ihre Heimatstadt und den gesamten Globus zu erobern ...

Cover Slither - Voll auf den Schleim gegangen
Cover vergrößern




Im Handel ab:10.07.2014
Anbieter: Koch Media GmbH
Originaltitel:Slither
Genre(s): Horrorkomödie
Science Fiction
Regie:James Gunn
Darsteller:Nathan Fillion, Elizabeth Banks, Gregg Henry, Michael Rooker, Tania Saulnier, Don Thompson, Xantha Radley, Brenda James, Jenna Fischer, Dustin Milligan, Jennifer Copping, Haig Sutherland, Zak Ludwig, Kathryn Kirkpatrick, Lorena Gale, Bart Anderson, Corby Lund, Rob Zombie, Lloyd Kaufman, Tom Heaton, Ben Cotton, Dee Jay Jackson, Matreya Fedor, Amber Lee Bartlett, William MacDonald, Iris Quinn, Michael Cromien, Robert Musnicki, Stephen Park, Mary Black, Malcolm Scott, Nicholas Podbrey, Jeny Cassady, Alette Falle, Darren Shahlavi, Matt McInnis, James Gunn
FSK:16
Laufzeit:ca. 95 min
Audio:Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Bildformat:High Definition (1.85:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Unveröffentlichte Szenen
  • Der Kultmacher: Lloyd Kaufmans Video-Tagebuch
  • Die Entstehung der Slither-Kreaturen
  • Visuelle Effekte: Schritt für Schritt
  • Glitschiges Set: Eine Tour mit Nathan Fillion
  • Erweiterte Szenen
  • Wer ist Bill Pardy?
  • Outtakes
  • Kranke Köpfe und schleimige Drehtage
  • Die Blutbrauerei
  • Audiokommentar mit James Gunn und Nathan Fillion
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Videostream:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 34001 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9


Der Blu-ray-Transfer von SLITHER liegt auf dieser Scheibe von Koch Media im originalen Kinoformat 1,85:1 vor. Die Bildqualität erweist sich als sehr gut. Der Film wurde analog auf 35mm gedreht und weist eine sehr gute Schärfe mit feiner Detailzeichnung auf. Es wurde nur leicht rauschgefiltert, was einen geringen Rauschpegel zur Folge hat, allerdings das letzte Quäntchen Brillanz verhindert und Totalen vereinzelt leicht soft wirken lässt. Konturen erscheinen jedoch stets klar und nur minimal elektronisch nachgeschärft. Die Kompression arbeitet dank sehr hoher Bitrate tadellos und zeigt keine Artefaktbildung. Die Farben erscheinen satt und natürlich, während der Kontrast ausgewogen daherkommt. Schwarz wirkt tief und Weiß überstrahlt nicht. Die Plastizität überzeugt ohne allzu poppig zu wirken. Schmutz oder analoge Defekte sind auf dem Ausgangsmaterial für diesen HD-Transfer nirgends zu erkennen.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 2176 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 2274 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Kommentar: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 320 kbps


Der Sound von SLITHER liegt sowohl in der deutschen Synchronisation als auch dem englischen Originalton in DTS-HD Master Audio 5.1 vor. Nennenswerte Unterschiede in der Charakteristik der Mischung gibt es nicht, da beide Tracks auf dem gleichen Quellmaterial basieren. In den Horror- und Actionsequenzen gibt es nette direktionale Surroundeffekte zu hören, welche im Zusammenwirken mit der voluminösen Filmmusik eine überzeugende Räumlichkeit schaffen. Hinzu kommt prägnanter Subwoofer-Einsatz, welcher tollen Tiefbass-Druck aufbaut. Auf der Front sind Rechts-Links-Aktivitäten klar zu orten. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Sprachfassungen einwandfrei und auch die Qualität der deutschen Synchronisation überzeugt. Nathan Fillion wird von seinem FIREFLY-Stammsprecher David Nathan und Elizabeth Banks von ihrer Stammsprecherin Debora Weigert gesprochen. Die allgemeine Klangqualität bietet einen satten, voluminösen Sound mit toller Höhenwiedergabe, satten Mitten sowie wunderbarem Bassfundament.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Untertitel für SLITHER sind in Deutsch und Englisch vorhanden. Der Audiokommentar von Regisseur James Gunn sowie Hauptdarsteller Nathan Fillion sorgt für Heiterkeit und auch der Wissensdurst bezüglich der Entstehung des Films wird gestillt. Der 19 Minuten lange Beitrag "Die Entstehung der Kreaturen" eröffnet das Bonusmaterial und zeigt Interviews sowie Aufnahmen vom Set mit den Machern der glitschigen Spezialeffekte, welche ihre Arbeit erläutern. Die drei Featurettes „Visuelle Effekte“ (05:05), „Kranke Köpfe und schleimige Drehtage“ (10:02) und „Die Blutbrauerei (03:18)“ geben einen recht umfassenden, durchaus ernsthaften Einblick in die Entstehung von SLITHER, sind allerdings recht oberflächlich gehalten und enthalten vornehmlich Interviews mit den Beteiligten am jeweiligen Thema des Clips. Die weiteren mit Namen „Eine Tour mit Nathan Fillion“ (04:42), „Der Kultmacher: Lloyd Kaufmans Video-Tagebuch“ (08:59) und „Wer ist Bill Pardy“ (05:20) gehören eher zur humorigen Fraktion und sind zwar erheiternd, aber weniger informativ. Zumindest erfährt man hier, wer eigentlich Lloyd Kaufman ist (Gründer des Horror-Trash-Labels Troma) und dass er für einen einzigen Satz im Film (in einem Cameo-Auftritt als Penner) nahezu fürstlich gut behandelt wurde. Hat man sich durch diese recht amüsanten Clips gezappt, so gibt es noch ein Dutzend an unveröffentlichten sowie erweiterten Szenen samt Audiokommentar mit einer Lauflänge von fast 18 Minuten. Diese enthalten aber beinahe ausschließlich Charakter-erweiternde Dialogszenen, welche die sowieso schon vernachlässigte Handlung nicht sonderlich vorangetrieben und die anfänglich geringe Pace noch weiter verlangsamt hätten – sehenswert sind sie dennoch. Wer überdies nicht genug gelacht hat, darf sich noch mit acht Minuten Outtakes beschäftigen – da sind abermalig einige Schenkelklopfer dabei. Zum Abschluss gibt es noch je zwei deutsche und englische Trailer sowie eine Bildergalerie zu SLITHER.

Bewertung  6 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


SLITHER ist einer der wenigen Glücksfälle, in denen es gelingt, zugleich eine Hommage an die Monsterfilme der 1950er bis 1980er zu kreieren, sie aber auch auf die Schippe zu nehmen. In beiden Fällen geschieht dies sogar ohne Einschränkung! Wirklich große Zweifel gab es in der Fangemeinde des Regisseurs allerdings nicht, denn James Gunn hat nicht nur eine Vergangenheit bei Troma, sondern zeichnet auch für Mainstream-Drehbücher wie die Neuauflage von DAWN OF THE DEAD verantwortlich. Somit war klar, dass es zum einen blutig bis eklig werden würde, zum anderen aber auch gepflegter Horror mit einer gehörigen Portion Humor bei herumkommen würde. James Gunn enttäuscht seine Anhänger nicht, denn SLITHER ist voll von „Blood-and-Guts“ und angereichert mit vielen witzigen Dialogen sowie einigen wirklich gelungenen Effekten. Dass es dennoch auch ein paar weniger gute Tricksereien gibt, die vor allem aus dem Computer kommen, gehört fast schon zur trashigen Note und könnte gar gewollt sein. Die Story an sich bildet nur ein rudimentäres Gerüst, um nach einer etwas ausgedehnten Figureneinführung ein Feuerwerk an teils irrwitzigen Splatter-Sequenzen während der Monsterhatz zu etablieren, die schon fast BRAINDEAD-Qualitäten besitzt. Erfreulicherweise nimmt James Gunn sein Sujet dabei ebenso wenig ernst und sorgt dafür, dass man selbst über die teils ekligen Szenen lachen kann. Die Darsteller sind perfekt ausgewählt und füllen ihre Figuren mit ironischem Charme aus. Besonders Nathan Fillion erreicht als Chief Bill Pardy das Niveau von SERENITY beziehungsweise FIREFLY. Michael Rooker, Gregg Henry sowie Elizabeth Banks beweisen ebenfalls komödiantisches Gespür und versprühen Spielfreude. Die Hommage an die SciFi- und Monster-Horror-Klassiker ließ James Gunn nicht nur in den Szenen mit Wiedererkennungswert einfließen, sondern auch in der Namensgebung von Charakteren, Produkten sowie Gebäuden. Feinsinniges darf man in dieser trashigen Low-Budget-Perle nicht erwarten, knappe 90 Minuten Fun-Splatter (mit etwas längerer Anlaufzeit, aber furioser zweiter Hälfte) sind jedoch garantiert.

Die Blu-ray Disc kommt von Koch Media unter der Lizenz von Universal und zeigt SLITHER in sehr guter Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial wurde im Vergleich zur DVD-Auflage sogar noch aufgestockt.

(Autor: Marcus Kampfert)




Blu-ray Player: Panasonic DMP-BDT500
Digitaler Videoprozessor: Darbee DVP5000
AV-Receiver: Yamaha RX-V2067
LED-TV: Toshiba 55YL768G

Center-Speaker: Heco Metas XT 31
Front-Speaker: Heco Celan XT 701
Surround-Speaker: Klipsch RB-51
Subwoofer: Elac SUB 111.2






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]