Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3448  Review zu: Sinan Toprak - Der Unbestechliche - Staffel 1 13.11.2006
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Disc 1:
- Pilotfilm - Süßes Gift (90 Minuten)
- Folge 1 - Fenstersturz (45 Minuten)
- Folge 2 - Tödliches Erbe (45 Minuten)

Disc 2:
- Folge 3 - Todesharmonie (45 Minuten)
- Folge 4 - Der Sündenfall (45 Minuten)
- Folge 5 - Die Falle (45 Minuten)

Disc 3:
- Folge 6 - Fit for life (45 Minuten)
- Folge 7 - Taipan (45 Minuten)
- Folge 8 - Halbgott (45 Minuten)

Cover Sinan Toprak - Der Unbestechliche - Staffel 1
Cover vergrößern




Im Handel ab:14.08.2006
Anbieter: Universum Film / RTL
Originaltitel:Sinan Toprak - Der Unbestechliche - Staffel 1
Genre(s): TV-Serie
Kriminalfilm
Regie:Walter Feistle, Andreas Prochaska
Darsteller:Erol Sander, Henning Baum, Tim Wilde, Joseph Hannesschläger, Sabine Radebold, Rhoda Kaindl, Adele Neuhauser
FSK:12
Laufzeit:ca. 450 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Türkisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Bildformat:4:3 Vollbild (1.33:1)
Medien-Typ:3 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Digipak mit Schuber
Untertitel: Keine Untertitel
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Alternative Vorspänne
  • Outtakes
  • Bildergalerie
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Der Serienstart aus dem Jahr 1999 zeigt einen im wahrsten Sinne ‚berauschenden Transfer’. Dies trifft allerdings nur auf die Grobkörnigkeit des Ausgangsmaterials zu, denn teils erreicht das Grieseln kaum erträgliche Ausmaße. Glücklicherweise lässt dieser Zustand immer auch mal nach und Nahaufnahmen sind davon größtenteils kaum betroffen. Diese zeigen dann, im Gegensatz zu Totalen, eine ordentliche Durchzeichnung von Details, wenngleich nicht jedes feine Haar unbedingt erkennbar ist. Die Farben wirken jederzeit natürlich, manchmal jedoch eine Spur zu blass. Der Schwarzwert erreicht Durchschnittswerte, sorgt aber, gepaart mit dem oft zu steilen Kontrast, selbst bei Tageslichtaufnahmen für Einbußen in der Darstellung von Bilddetails. Zum augenscheinlichen, teils starken Rauschen gesellen sich einige Kratzer als Wegbegleiter. Während das Grieseln nicht per Filter unterdrückt wurde, scheint man der Schärfe hingegen auf die Sprünge geholfen zu haben. Zumindest lassen dezente Doppelkanten darauf schließen. Wenigstens macht sich die Kompression bei einer durchschnittlichen Bitrate von knapp unter sechs Mbps kaum bemerkbar.

Bewertung  5 von 10 Punkten




Der Pilotfilm lässt hoffen, da dieser – zumindest in der deutschen Originalspur im Format Dolby Digital 2.0 Stereo – wenigstens eine Spur von Lebendigkeit und Frische aufkeimen lässt. Einige direktionale Frontsignale sowie sonore, gut verständliche Stimmen lassen sich aus den beiden Stereolautsprechern vorn vernehmen. Der Score gibt die Dynamik dazu und erklingt wohltuend breit. In den darauf folgenden 45-minütigen Folgen der Serie zeigt sich ein deutlich schwächeres Soundgeschehen. So wirkt der Score dünner, klingen die Stimmen etwas zu spitz sowie hohl und erscheint die Kulisse oft zu ruhig, beinahe stumm. Der Mix erinnert an eine typische Studiomischung ohne Leben. Noch schlimmer kommt allerdings die Übersetzung für die Landsleute des türkischen Kommissars daher, denn dort ist außer den zu vordergründigen, trockenen Stimmen (die mitunter nicht mal lippensynchron eingesprochen sind) und einigen wenigen Aktionsgeräuschen, wie zum Beispiel Schritten, praktisch gar nichts mehr an Kulisse vorhanden. Mit viel Wohlwollen, und aufgrund der besseren Leistung im Pilotfilm, gibt das in der Summe ganz knappe vier Punkte.

Bewertung  4 von 10 Punkten




Während die ersten beiden Disks lediglich mit je drei Folgen (auf der ersten inklusive Pilotfilm) sowie den Tonspuren in Deutsch und Englisch bestückt sind, hält die letzte DVD noch einige wenige Extras bereit. Neben der obligatorischen Trailershow des Anbieters gibt es zwei alternative Vorspänne zur Serie (je 00:00:31 Minuten). Der erste zeigt eine Variation des Verwendeten in gezeichneter Form, der zweite eine konventionellere Version inklusive Szenenausschnitten und einer wesentlich langweiligeren Titelmelodie – schön, dass man sich für keines der beiden Pendants erwärmen konnte! Es folgen runde zwei Minuten Outtakes der weniger lustigen Sorte in bescheidener Bildqualität. Im letzten beweist die Crew Humor, indem sie eine kurze Einstellung aus der Serie nachspielt. Den Abschluss bildet eine Mini-Fotogalerie mit gerade mal neun Bildern, die teils bildschirmfüllend sind. Eine richtige Featurette zur Serie fehlt leider gänzlich.

Das Hauptmenü zeigt die aus dem Vorspann bekannten Animationen inklusive Musikuntermalung. Weitere verzweigende Unterpunkte erscheinen dagegen stumm und starr. Zu den Folgen gibt es keine Untertitel, was besonders Hörgeschädigte ärgern und vom Kauf der schmucken Box in Form eines Digipaks im Schuber abhalten dürfte!

Bewertung  2 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  4 von 10 Punkten


Mit Erol Sander alias Sinan Toprak schickte RTL 1999 als erste Sendeanstalt einen türkischen Kommissar ins Rennen – und das ausgerechnet im erzkonservativen Bayern. Glücklicherweise vermeidet man es aber allzu sehr auf den Diskriminierungsklischees herumzureiten, denn lediglich der Pilotfilm zeigt anfangs Tendenzen dazu. Mit viel Charme und Hirnschmalz sowie einem unbestreitbaren, gewissen adretten Äußeren zeigt Herr Toprak, dass ein ausländischer Kommissar keineswegs schlechtere Arbeit leistet, wenngleich er mit dem einen oder anderen Vorurteil zu kämpfen hat. Doch schnell gewöhnt sich das bayerische Dezernat an den neuen Kollegen und unterstützt ihn bald nach Leibeskräften. Die Ermittelnden stellen dabei ein ebenso interessantes wie witziges Kuriositätenkabinett dar. Vom dicken, etwas tolpatschigen Streifenpolizist, über den zynischen, körperbetonten Partner bis hin zum ewig streitbaren Chef sind ansatzweise klischeehafte Figuren mit an Bord, die aber wie erwähnt auch für den einen oder anderen Schmunzler gut sind. Erol Sander mimt Sinan Toprak als äußerlich attraktiven, innerlich familiären, aber stets korrekten Kommissar mit kleinen Macken. Nebenher stellt man mit den Alltagssituationen außerhalb des Polizeidienstes noch in Ansätzen Eigenheiten der auch in Deutschland ausgelebten türkischen Kultur dar, die mitunter zu harmlosen Verwicklungen führen (etwa wenn die eigene Tochter vom archetypischen Hehler-Onkel ein Fahrrad annimmt, weil sie „hip“ sein möchte, was natürlich im klassichen Konflikt mit dem Job des Vaters steht).

So unterhaltsam wie die Serie ist, gelingt es leider Universum Film nicht, diese auch adäquat auf DVD umzusetzen. Bild und Ton haben doch deutlichere Mängel sowie Schwächen und die Extras sind sehr dürftig ausgefallen. Die fehlenden Untertitel berauben die Serie gleich der kompletten Käuferschicht der Hörgeschädigten – hier besteht eindeutig Verbesserungsbedarf in Hinblick auf weitere Staffeln!






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]