Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 2108  Review zu: Scary Movie 25.11.2013
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Man mag es ja nicht glauben, aber es gibt immer noch Mädchen, die noch nicht gelernt haben, dass man sich abends keine Horrorfilme alleine anschaut, dass man sich dazu kein Popcorn macht, dass man auf gar keinen Fall das Telefon abhebt und dass man unter keinen Umständen in der Unterwäsche aus dem Haus rennt, nur weil ein Unbekannter in den Hörer flüstert, er stehe hinter der Wohnzimmertür. Das muss die hübsche – wenn auch nicht in allen Teilen ihrer Anatomie ganz echte – High-School-Prinzessin Drew ("Baywatch”-Babe CARMEN ELECTRA) nun eben auf die harte Tour lernen. Wäre sie doch öfter ins Kino gegangen, statt sich für den "Playboy” auszuziehen…

Es ist also wieder ein maskierter Killer auf dem Campus unterwegs, und der weiß ziemlich genau, was Du letzten Sommer, so etwa kurz vor Halloween, getan hast, nachdem Du mit einem Schrei aus Deinem Nightmare aufgewacht bist!

Und wenn die Clique der jungfräulichen Cindy (Newcomerin ANNA FARIS) nicht ständig mit ihrem Sexleben oder der penetranten Fernsehreporterin Gail Hailstorm (CHERI OTERI aus DER DUMMSCHWÄTZER) zu kämpfen hätten, wären sie sicherlich vorsichtiger bei ihren Besuchen von dunklen Garagen, Kino-Toiletten oder Drogenpartys. So aber schlitzt, metzelt und rappt der Killer sich nach allen Regeln des Genres durch die Schule, bis keiner mehr so genau weiß, ob er Mörder oder Opfer, Männlein oder Weiblein, Hetero oder Homo ist. Schließlich stellt Cindy den Maskenmann – und ein gnadenloser Zweikampf (bzw. Dreikampf… oder Vierkampf) entbrennt, wie man ihn im Kino noch nicht gesehen hat! (Na gut, in "Matrix” vielleicht, aber da gab es dafür nicht so viel zu lachen…)

Cover Scary Movie
Cover vergrößern




Im Handel ab:02.10.2013
Anbieter: Highlight Communications / Constantin Film
Originaltitel:Scary Movie
Genre(s): Horrorkomödie
Regie:Keenen Ivory Wayans
Darsteller:Anna Faris, Shawn Wayans, Marlon Wayans, Jon Abrahams, Shannon Elizabeth, Cheri Oteri, Lochlyn Munro, Regina Hall, Dave Sheridan, Carmen Electra, Kurt Fuller, David L. Lander, Frank B. Moore, Giacomo Baessato, Kyle Graham, Leanne Santos, Mark McConchie, Karen Kruper, Rick Ducommun, Lloyd Berry, Matthew Paxman, Chris Robson, Susan Shears, Peter Bryant, Andrea Nemeth, Craig Bruhnanski, Dan Joffre, Kelly Coffield, Reg Tupper, Tanja Reichert, Kendall Saunders, Babe Dolan, David Neale, Nels Lennarson, Nicola Crosbie, Ian Bliss, Chris Wilding, Trevor Roberts, Glynis Davies, Jayne Trcka, Peter Hanlon, Ted Cole, Doreen Ramus, Lee R. Mayes, Keenen Ivory Wayans, Mark Hoeppner, Jessica Van der Veen, Jim Shepard, Marissa Jaret Winokur, Dexter Bell, Ted Gill, John Hawkes, Art Hives, Jennifer Anne Lee, Bruce Mahler, Robin Miller, James Van Der Beek
FSK:16
Audio:Deutsch: DTS-HD 5.1
Englisch: DTS-HD 5.1
Deutsch: Dolby Digital 2.0
Bildformat:High Definition (2.35:1) - 1080p

Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Blick hinter die Kulissen
  • Deleted Scenes
  • Featurette
  • Musikvideo "The Inevitable Return Of The Great White Dope" von der Bloodhound Gang
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 18983 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9


Der Blu-ray-Transfer von SCARY MOVIE besitzt das originale Breitbildformat von 2,35:1. Leider wurde für den Film kein neues Master erstellt und so wird man mit weit über zehn Jahre altem Material abgespeist, welches eher mäßig ausschaut. Zuerst fällt da das digitale Rauschen auf, welches sich durch dunkle und halbdunkle Sequenzen zieht und das Bild ziemlich bröselig und grob erscheinen lässt. Dagegen sehen helle Szenen ziemlich glattgebügelt und bisweilen leicht schmierig aus. Feines analoges Korn gibt es hier nicht. Entsprechend ist die Schärfe auch eher mäßig, vor allem Totalen wirken manchmal richtiggehend matschig. Naheinstellungen wirken etwas detaillierter, aber weder besonders klar noch fein. Zudem wurde elektronisch nachgeschärft. Die Kompression arbeitet im Rahmen des Ausgangsmaterials sauber und zeigt keine erkennbaren Probleme. Die Farben machen einen natürlichen Eindruck und wurden kaum mit Stilmitteln verfremdet. Zudem ist die Sättigung durchaus in Ordnung, wenngleich schon leicht blass. Problematisch ist da schon eher der etwas sumpfige Kontrast, der Details vor allem in dunklen sowie nächtlichen Sequenzen im eigentlich recht tiefen Schwarz absaufen lässt. Weiß überstrahlt allerdings nicht, dafür ist die Plastizität des Transfers auf Grund der schlechten Schärfe- sowie der mäßigen Kontrastwerte nicht sonderlich gut. Schmutz sowie analoge Defekte sind auf dem Ausgangsmaterial nur vereinzelt zu erkennen, allerdings wirkt der Bildstand bisweilen etwas unruhig.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Technische Daten:

Verfügbare Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD High-Res Audio 5.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Deutsch: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 224 kbps / DN -4dB
Englisch: DTS-HD High-Res Audio 5.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)


Der Sound von SCARY MOVIE liegt wahlweise in Deutsch oder Englisch als DTS-HD High Resolution 5.1-Mix vor. Hinzu kommt eine alibihafte deutsche Dolby Digital 2.0-Tonspur, deren Nutzen sich dem Rezensenten jedoch nicht erschließt. Die beiden 5.1-Tonspuren klingen sehr ähnlich, nämlich typisch nach Komödie. Das heißt, dass sich das Meiste vorn auf der Front abspielt. Von hinten kommt fast nur Musik oder vereinzelt mal ein Geräusch. Aber so richtig räumlich wirkt das Ganze nicht. Auch der Subwoofer hat eher wenig und tun. Immerhin darf man auf der Front gut ortbaren Rechts-Links-Aktivitäten lauschen. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Sprachfassungen einwandfrei und auch die deutsche Synchronisation kann sich hören lassen und qualitativ überzeugen. Die allgemeine Klangqualität bietet einen leicht mittenbetonten, warmen Sound mit etwas zurückgenommenen, aber sauberen Höhen sowie ordentlichem Bass.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Deutsche Untertitel sind für SCARY MOVIE vorhanden. Das Bonusmaterial beginnt mit zehn Interviews mit den Hauptdarstellern sowie Machern, die in kurzen Statements mehr oder weniger interessante Anekdoten und Aspekte zum Film preisgeben. Der Blick hinter die Kulissen dauert 13 Minuten und zeigt unkommentierte B-Roll-Aufnahmen vom Set, während die acht Minuten an Deleted Scenes durchaus interessant und lustig sind. Die sieben Minuten lange Featurette ist ein Promotion-Clip mit kurzen Interviewfetzen der Macher und Darsteller sowie Aufnahmen von den Dreharbeiten. Anschließend folgen der deutsche sowie englische Trailer zu SCARY MOVIE, das Musikvideo "The Inevitable Return Of The Great White Dope" der Bloodhound Gang sowie Darstellerinfos zu sechs Mimen in Textform. Ein paar Trailer zum Constantin-Programm (HD) runden das Bonusmaterial ab.

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


SCARY MOVIE ist eine Horrorfilm-Parodie aus dem Jahr 2000. Mittlerweile hat es das Franchise auf satte 4 Sequels gebracht, allerdings wurde nur der zweite Teil von den ursprünglichen Machern, den Wayans-Brüdern, realisiert, während die letzten drei Teile in die Hände von David Zucker gegeben wurden. Regie führte bei SCARY MOVIE Keenen Ivory Wayans, bekannt als Darsteller unter anderem an der Seite von Steven Seagal in GLIMMER MAN. Das Drehbuch stammt aus der Feder seiner Brüder Shawn und Marlon Wayans, die auch Hauptrollen im Film spielen. Die Handlung ist dabei zweckmäßig und lehnt sich stark an Wes Cravens 1996er Slasher-Hit SCREAM an, welcher hier hauptsächlich parodiert werden soll. Cindy Campbell (Anna Faris; SCARY MOVIE 2-4) und ihre Freunde überfahren an Halloween aus Versehen einen Mann. Ein Jahr später mordet sich ein maskierter Killer durch die Kleinstadt und hat es insbesondere auf Cindy und ihre Freunde abgesehen.

Im Gegensatz zu den Fortsetzungen von David Zucker, die eine wahllose und teilweise ziemlich sinnentleerte Aneinanderreihung an Gags und Parodien aus unzähligen Filmen bilden, haben die Macher von SCARY MOVIE versucht, dem Film eine ernsthafte Rahmenhandlung zu geben, welche sich aus den beiden 1990er-Teenie-Slasher-Klassikern ICH WEISS WAS DU LETZTEN SOMMER GETAN HAST und SCREAM zusammensetzt. Die humorigen Aspekte sind weitaus subtiler, aber effizienter und weniger mit dem Holzhammer inszeniert als in den Nachfolgern, wo die Gags meistens um des Gags Willen eingebaut wurden. Bei SCARY MOVIE dagegen hat der Gag meist noch einen Bezug zur Handlung, zudem hat der Film noch durchaus ernste Untertöne und einige derbe, wenngleich schwarzhumorig überzeichnete Mord-Sequenzen, wenn der Killer seine Opfer heimsucht. Anstatt einer Aneinanderreihung von Sketchen beizuwohnen hat man hier noch das Gefühl einen Film zu sehen, was dem Unterhaltungsfaktor zu Gute kommt. Dabei wird gekonnt mit den Klischees des Horrorfilmgenres gespielt, um Lacher zu erzeugen. Egal ob stereotype Charaktere, typische Horrorfilm-Verhaltensmuster oder Veräppelungen von Charakteren der Filmvorlagen - hier wird Vieles geboten. Das Niveau des Humors reicht dabei von ‚durchaus anspruchsvoll‘ bis ‚gnadenlos unter der Gürtellinie‘. Die Mischung aus beidem hinterlässt aber im Gegensatz zu den Nachfolgern nicht den Eindruck von platten Fäkalwitzen, die nach einiger Zeit nur noch nerven. Nicht nur deshalb gehört SCARY MOVIE auch nach nunmehr 13 Jahren zu den modernen Klassikern des Comedyfilms, was man beileibe nicht von den Nachfolgern behaupten kann.

Die Blu-ray Disc von Constantin Film zeigt SCARY MOVIE in technisch eher durchschnittlicher Qualität. Das Bild wirkt überarbeitungsbedürftig, der Sound geht in Ordnung. Das Bonusmaterial kennt man schon aus DVD-Zeiten.




Blu-ray Player: Panasonic DMP-BDT500
AV-Receiver: Yamaha RX-V2067
LED-TV: Toshiba 55YL768G

Center-Speaker: Heco Metas XT 31
Front-Speaker: Heco Celan XT 701
Surround-Speaker: Klipsch RB-51
Subwoofer: Elac SUB 111.2






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]