Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5943  Review zu: Scared - Endstation Blutbad 17.11.2006
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Es sollte eine ganz normale Klassenfahrt werden – doch der Ausflug in eine abgelegene Dschungelregion führt die Schüler in eine tödliche Falle, aus der es kein Entkommen gibt ...

Als ihr Bus beim Überqueren einer altersschwachen Brücke abstürzt, finden sich die Überlebenden des Unglücks in der Nähe eines verlassenen Dorfes wieder, dessen geisterhafte Präsenz nahendes Unheil verheißt. Und tatsächlich: Schon wenig später fällt ein Teenager nach dem anderen den mannigfaltigen Gefahren des düsteren Waldes zum Opfer. Angsterfüllt suchen die Jungen und Mädchen den Schutz des Dorfes, doch was hier lauert, ist grausamer und tödlicher als der Dschungel dort draußen. Ein bestialischer Killer wählt genüsslich seine Opfer – und die Schreie der Sterbenden wird niemand hören ...

Cover Scared - Endstation Blutbad




Im Handel ab:23.10.2006
Anbieter: Universum Film / Legend Films International
Originaltitel:Rap nawng sayawng khwan
Genre(s): Horror
Regie:Pakpoom Wongjinda
Darsteller:Sumonrat Wattanaselarat, Wongthep Khunarattanrat, Amornpan Kongtrakarn, Atchara Sawangwai, Kenta Sikjiya, Buanphot Jaikanthaa, Chatchawan Sida, Thanothai Euamornrat, Sutprat Eungtragul, Phankila Fooklin, Baworapoj Jaikanta, Chidjan Rujiphun, Suleeporn 'Napapa' Tantragul, Intinanth Unthephaarak, Phaak Wansiri
FSK:Keine Jugendfreigabe
Laufzeit:ca. 81 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Thailändisch: Dolby Digital 5.1

Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Regionalcode:2
Verpackung:Metallbox
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Szenen vom Dreh: Behind the Scenes of SCARED
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


SCARED liegt in anamorphem Widescreen mit einem Seitenverhältnis von 1,78:1 auf der DVD vor. Dabei macht der Transfer einen guten Eindruck. Die Schärfe überzeugt durch eine angenehme Kantentrennung und in Naheinstellungen werden auch ausreichend Details herausgearbeitet. Sicherlich fehlt in beiden Kategorien noch etwas zum Top-Level, jedoch ist das Gebotene für eine Thai-Produktion mehr als gut.

Die Farben stellen durch ihre Sättigung zufrieden, wobei der Look vieler Szenarien mittels Filtern manipuliert wurde. Aufgrund dessen kann man oftmals nicht von einer natürlichen Farbgebung sprechen. Das Schwarz könnte einen Hauch dunkler sein, während der Kontrast seine Aufgaben ohne Probleme bewältigt. Daraus resultierend ergibt sich ein Bild mit einem hohen Maß an plastischer Durchzeichnung, was eine angenehme Tiefenwirkung zur Folge hat. Die Kompression arbeitet unauffällig und macht nur selten durch Rauschen - dann bevorzugt auf Hintergründen - oder gar Blockbildung auf sich aufmerksam. Die Vorlage zeigt keinerlei analoge Defekte oder Schmutz.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Neben den deutschen Dolby Digital 5.1 beziehungsweise DTS-Tracks findet man auch den thailändischen Originalton im Dolby-5.1-Format auf der Disk. Klanglich halten sich die Unterschiede zwischen allen drei Spuren in Grenzen. Es ist lediglich auffällig, dass die Stimmen der beiden deutschen Tracks etwas zu dominant in die Klangkulisse hineingemischt wurden. Alle Mixe wirken bis auf die permanent auch von hinten schallende Musikuntermalung etwas frontlastig. Richtige direktionale Effekte gibt es nur sporadisch zu hören, dann jedoch wirken sie platziert und dynamisch. Umgebungsklänge wie plätschernder Regen lassen jedoch in manchen Szenen etwas Räumlichkeit entstehen. Das gleiche gilt auch für den Bass, der zwar nicht überaus häufig, aber wuchtig seine Arbeit verrichten darf. Die Stimmen sind kraftvoll, wobei die deutsche Synchronisation zugegebenermaßen professionell eingesprochen wurde, die Übersetzung jedoch oftmals für unfreiwillige Lacher sorgt. An der Klangqualität gibt es freilich nichts zu rütteln: Von den Bässen bis in die Höhen ertönt alles klar und satt.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Die Untertitel, welche SCARED optional begleiten, basieren nicht auf dem Wortlaut der Synchronisation. Weiterhin enthält die Disk ein Bündel an untertiteltem Bonusmaterial, welches durch Szenen vom Dreh eingeleitet wird. Die acht Minuten an B-Roll-Aufnahmen bieten einen kurzen, unkommentierten Einblick hinter die Kulissen der Produktion und zeigen bestimmte Szenen bei ihrer Entstehung. Nicht weniger als zehn Interviews mit dem Regisseur und seinen überwiegend jugendlichen Darstellern stehen als Nächstes auf dem Plan. Leider sind die Clips sehr kurz (zwischen ein paar Sekunden und zwei Minuten lang) und enthalten daher nur rudimentäre Informationen über die Entstehung des Films oder die einzelnen Charaktere. Anschließend folgen der deutsche sowie originale Trailer und noch einige TV-Spots. Im Übrigen erscheint die DVD in einem schmucken Metalpak.

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Regisseur Pakphum Wongjinda sagt im Bonusmaterial der DVD, dass SCARED - ENDSTATION BLUTBAD sich weder an westlichen noch an japanischen Horrorfilmen orientieren sollte. Betrachtet man das Endergebnis, kann man dieser Aussage in der Realität doch einen gewissen Wahrheitsgrad bescheinigen: Die großzügig budgetierte Thai-Produktion klaut munter von beiden Seiten und vereint diese Aspekte in einem extrem harten Teenie-Slasher, der jedoch ungekürzt die FSK passieren konnte, aber keine Jugendfreigabe erhielt. Die Geschichte um eine Erstsemster-Studentengruppe auf ihrem Ausflug, der für die meisten tödlich enden wird, interessiert nach wenigen Minuten schon nicht mehr, obwohl es gegen Ende dann wieder zum obligatorischen Twist kommt. Eher ziehen den Zuschauer die ausgefeilten und bisweilen sogar originellen Mordszenen an. Außer den üblichen Köpfungen und Pfählungen kommen hier eine Vergasung sowie der Einsatz einer Stielmotorsäge zum Tragen.

Neben Anlehnungen an Genrewerken wie BATTLE ROYALE, FINAL DESTINATION, HIGH TENSION und Konsorten bietet SCARED leider wenig Eigenständiges. So wirken die Morde vor allem in der Mitte des Films etwas nach dem Baukastenprinzip zusammengestöpselt. In sehr schneller Folge wird ein Student nach dem anderen abgemurkst, ohne die Story irgendwie voranzutreiben. Auf der anderen Seite hält dies den Unterhaltungsfaktor auf einem extrem hohen Niveau, da so gut wie keine Längen bestehen. Handwerklich gibt es kaum etwas zu beanstanden. Die Darsteller spielen sicherlich nicht oscarreif, aber durchaus ausreichend. Optik, Ausstattung, Schnitt sowie Spezialeffekte sehen sehr professionell aus und stehen westlichen Vorbildern kaum nach.

Die DVD von Legend Films zeigt SCARED - ENDSTATION BLUTBAD in seiner ungekürzten Fassung. Bild sowie Ton sind für eine Thai-Produktion sehr gut und auch Extras befinden sich in ausreichender Menge an Bord des Silberlings.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]