Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft: Die komplette Serie (37 ...
nur EUR 94.98
The Neon Demon (Blu-ray) ...
nur EUR 12.49
Und vorne hilft der liebe Gott ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Nachtmahr ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Quatermain 1 - Auf der Suche nach dem Schatz der K ...
nur EUR 12.99
Die Munsters - Die komplette Serie [14 DVDs] ...
nur EUR 41.49
Die 2 - Komplette Serie [8 DVDs] ...
nur EUR 26.49
[Blu-ray] Quatermain 2 - Auf der Suche nach der geheimnisvol ...
nur EUR 11.49
The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs] ...
nur EUR 29.98
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 11412  Review zu: Saw II - Limited Collector's Edition 28.08.2006

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Der Jigsaw-Killer hat seine Mission noch nicht beendet. Für die nächste Lektion in Sachen „Wert des Lebens“ hat er bereits neue „Schüler“ gefunden. Nachdem ein Mordopfer entdeckt wird, an dem Jigsaw deutlich seine Handschrift hinterlassen hat, nimmt Detective Eric Matthews seine Spur auf.

Erstaunlich schnell schafft er es, ihn zu finden – nur um festzustellen, dass der Fahndungserfolg Teil eines mörderischen Spiels ist. Denn das Mastermind hält acht Menschen an einem unbekannten Ort gefangen, die genau zwei Stunden Zeit haben, der Todesfalle zu entkommen, bevor das tödliche Nervengas in ihren Adern zu wirken beginnt. Hilflos muss Matthews das mörderische Spiel auf dem Monitor verfolgen. Doch damit nicht genug: Unter den verängstigten Opfern entdeckt er seinen eigenen Sohn…

Cover Saw II - Limited Collector's Edition
Cover vergrößern




Im Handel ab:08.09.2006
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
Originaltitel:Saw II
Genre(s): Horror
Thriller
Regie:Darren Lynn Bousman
Darsteller:Tobin Bell, Shawnee Smith, Donnie Wahlberg, Erik Knudsen, Franky G, Glenn Plummer, Emmanuelle Vaugier, Beverley Mitchell, Tim Burd, Dina Meyer, Lyriq Bent, Noam Jenkins, Tony Nappo, Kelly Jones, Vincent Rother, Linette Robinson, Gretchen Helbig, Kofi Payton, John Fallon, Conrad Coates, James Gallanders, Michael Stevens, Sam Malkin, Robin Ward
FSK:Keine Jugendfreigabe
Laufzeit:ca. 89 min
Audio:Deutsch: DTS ES 6.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Deutsch: Headphone Surround
Englisch: Dolby Digital 5.1 EX
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:2 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Mediabook
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Audiokommentare
  • Jigsaws Fallen: "Die Todesmaske" / "Die Nadelgrube" / "Die Handfalle" / "Der Ofen"
  • Jigsaws Requisiten
  • Storyboard vs. Film - Ein Vergleich: "Die Todesmaske" / "Der Ofen" / "Die Nadel im Heuhaufen" / "Jigsaws Versteck"
  • Das visuelle Konzept von Saw II
  • Teaser
  • Produktionsnotizen
  • Filmografien
  • International Promo
  • Fotogalerie
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Kinowelt präsentiert das Sequel des Überraschungserfolges im originalen anamorphen 1.85:1-Format. Wie schon der erste Teil ist das Bild von einer düsteren Optik sowie vielfältigem Filtereinsatz geprägt. So weisen die anfänglichen Szenen einen deutlichen Versatz im gelben Farbraum auf - im späteren Verlauf ist das Bild zudem von Bau- und Grüntönen durchzogen. Das penetrante Hintergrundrauschen des Vorgängers ist nahezu vollständig verschwunden, wird aber auf Grund einer entsprechend aggressiven, künstlichen Unterdrückung mit deutlichen Nachzieheffekten und teils fransigen Kanten erkauft. Die überdurchschnittlich hohe Video-Bitrate von mehr als 6,7 Mbps verhindert jedoch Schlimmeres. Die Schärfe kann vor allem in Nahaufnahmen überzeugen – hier werden wirklich viele Details geboten. In der Tiefe sieht es hingegen nicht so rosig aus, denn der eher magere Kontrastumfang lässt in Verbindung mit dem äußerst tiefen Schwarzwert - eigentlich eine sehr positive Eigenschaft - viele Feinheiten versumpfen. Die Kompression hält sich auf Grund der hohen Bitrate vornehm zurück und bleibt somit stets unauffällig, Blockrauschen oder auch gravierendere digitale Artefakte sind deshalb nicht auszumachen. Von analogen Defekten ist das Master jedoch nicht ganz gefreit, denn wer mit Adleraugen das düstere Ambiente beobachtet, wird ab und an leichte Verunreinigungen verstellen können. Diese treten aber so selten auf, dass sie in keiner Weise ins Gewicht fallen.






Bewertung  8 von 10 Punkten




Auf der DVD befinden sich gleich fünf Tonspuren, was sich aber glücklicherweise weder auf die Bild- noch die Tonqualität auswirkt. Gleichzeitig führt aber dieser Umstand zu einer über neunzigprozentigen Ausnutzung der DVD-Kapazität. Neben dem deutschen Dolby Digital 5.1- sowie einem englischen Dolby Digital 5.1 EX-Track finden wir zudem eine DTS ES 6.1 Matrix – Tonspur und eine eher außergewöhnliche Dolby Headphone-Variante in 2.0 der deutschen Synchronisation vor. Außerdem wartet ein Audiokommentar auf die Aufmerksamkeit des Zuschauers.

Wie es sich für einen Film dieses Genres gehört, baut schon die Anfangssequenz eine bedrohliche, weiträumige Atmosphäre auf, welche vor allem durch Score-Elemente auf den Rear-Kanälen getragen wird. Dies ändert sich erfreulicherweise auch im weiteren Verlauf des Filmes nicht, sondern wird durch gezielt eingesetzte Umgebungsgeräusche noch zusätzlich verdichtet. Die meiste Zeit über hält sich der Sound jedoch sehr zurück, was dazu verleitet, das Lautstärke-Volumen nach oben zu korrigieren, da vor allem Dialoge oftmals etwas zu leise abgemischt erscheinen. Auf Grund von brachialen Dynamiksprüngen und einem äußerst lebhaften LFE-Kanal führt dies in vielen Sequenzen aber zu klirrenden Gläsern und wackelnden Hosenbeinen. So gut die Tiefton- und Dynamikwiedergabe auch sein mag, im Hochtonbereich erscheinen alle Tracks eher zugeschnürt, was vor allem Dialogen die Feinzeichnung raubt.

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Tonspuren sind als marginal zu bezeichnen. Nach dem Abwägen aller Stärken und Schwächen scheint aber erstaunlicherweise der deutsche DD5.1-Track leicht die Nase vorne zu haben. Er bietet im direkten Vergleich mit der DTS kodierten Variante noch ein Quäntchen mehr Dynamik und Luftigkeit, wobei letzteres Verfahren die Verteilung auf die Surround-Lautsprecher etwas besser zu beherrschen scheint. Erweitert man den 5.1-Ton aber mittels einer Matrix-Kodierung wie dem ProLogicII-Verfahren, welches die meisten modernen AV-Verstärker bieten, hebt sich dieser Vorsprung schnell wieder auf. Der englische Track steht den beiden Konkurrenten in nichts nach, lediglich die Dialoge erscheinen etwas leiser.

Bewertung  8 von 10 Punkten




SAW II erscheint gleich in drei verschiedenen Versionen. Neben einer geschnittenen FSK16-Fassung als Single-DVD, wird man in den Kaufhäusern zudem die ungeschnittene Kinofassung (R-Rated) sowohl als limitierte Collector's Edition mit zwei Disks, sowie auch als einfache Ausführung mit nur einer Scheibe vorfinden.

Beide DVDs bieten aufwändig animierte und mit Sound untermalte Menüs, welche durch eine intuitive Navigation zu gefallen wissen.

Film-Disk:
Da die DVD auf Grund der vielen Tonspuren nicht mehr viel Platz hergibt, findet sich hier lediglich der Audiokommentar von Darren Lynn Bousman, Donnie Wahlberg und Beverly Mitchel, der unter anderem enthüllt, welche Szenen für das wirtschaftlichere R-Rating weichen mussten. Außerdem gibt es noch eine kurze Featurette mit dem Namen „Jigsaws Spiel“ sowie eine Fotogalerie und einige Trailer.




Bonus-Disk:
Das erste Feature auf dieser DVD, welche ausschließlich der limitierten Collector's Edition beigefügt wurde, nennt sich „Jigsaws Fallen" und erläutert in einer knapp 20 Minuten dauernden Dokumentation die Funktionsweise sowie einige Besonderheiten von vier beeindruckend sadistischen Fallen des Filmes. Der nächste Punkt „Jigsaws Requisiten" geht kurz auf das Set-Design sowie die eingesetzten Waffen ein. Äußerst interessant fällt der Vergleich „Storyboard vs. Film“ aus, wobei man anhand von drei verschiedenen Szenen die Umsetzung der gezeichneten Vorlagen beobachten kann. „Das visuelle Konzept von SAW II“ erweist sich als mäßig interessante Fotogalerie, die man selbst per Tastenklick steuern kann. Wesentlich reicher an Informationen sind die insgesamt 30 Minuten an Interviews unter anderen mit Donnie Wahlberg, Tobin Bell, Glenn Plummer sowie Darren Lynn Bousman. Unterteilt in sieben Einzelteile, welche bei Bedarf auch gemeinsam abgespielt werden können, präsentiert sich das aufschlussreiche „Making of“ mit einer Laufzeit von 48 Minuten. Abschließend lassen sich noch „Filmografien“ zu neun mitwirkenden Personen abrufen.




Bewertung  7 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


Mit SAW lieferte Regisseur James Wan im Jahr 2004 einen (Independent-)Film ab, den niemand auch nur annähernd für konkurrenzfähig hielt. Was anfangs müde belächelt wurde entpuppte sich als herber, kompromissloser Thriller, welcher sich durch seine innovative Optik und die Finesse des Skripts deutlich dem gewöhnlichen Horrorfilm entzog. Die Rechnung ging auf und der Low-Budget-Streifen spielte ein Vielfaches seiner Kosten wieder ein.

Natürlich war dies für die Produzenten und Studios nur der Startschuss in eine neue Runde – es galt ja schließlich noch mehr Geld zu verdienen! Ein Sequel musste somit her und das so schnell wie nur möglich – also wurden flugs ein Skript zusammengeschustert, ein paar Schauspieler verpflichtet und der nächst beste Regisseur angerufen – schwuptiwup - fertig war SAW II.

Das Resultat ist so ernüchternd wie vorhersehbar. Alles wofür der erste Teil stand schien den Machern nun nicht mehr von Belang gewesen zu sein. Die Atmosphäre sowie der verstörende (An-)Griff auf die menschliche Psyche wurden zu Gunsten von noch mehr Blut, Grausamkeiten und Sadismus einfach wegrationalisiert. Weder der pessimistische Zynismus noch die brillante Charakterzeichnung des Vorgängers finden sich im Sequel wieder. Ersetzt wurden diese Eigenschaften durch hirnlose Oneliner, stereotype Charaktere und schlechte Schauspieler, deren vorzeitiges Ableben für den Zuschauer ein völlig belangloses Ereignis darstellt. Einzig und alleine Tobin Bell erstaunt durch seine kompromisslose Darstellung des vom Krebs gezeichneten Jigsaw immer wieder aufs Neue.

SAW II kann in keinem Moment dem brillanten Original auch nur annähernd das Wasser reichen und verkommt zusehends zu einem unbedeutenden, aber überaus drastischen Horrorspektakel. Auf Grund der gerade einmal 90 Minuten Spielzeit bleibt der Film zwar kurzweilig, schafft es aber niemals den Zuschauer zu fesseln oder gar ins Geschehen mit einzubeziehen.

Kinowelt bietet eine solide Umsetzung des Filmes auf DVD. Bild- sowie Tonqualität wissen zu überzeugen. Besitzer der etwas teureren Limited Collector's Edition bekommen zusätzlich eine Bonus-DVD mit interessanten Extras.

Hinweis:
Der Film wurde von Kinowelt zunächst als ungeschnittener Director's Cut angekündigt, jedoch liegt er lediglich in der ungeschnittenen R-Rated-Fassung vor. Weil in den USA eine Veröffentlichung der Unrated-Edition für das erste Quartal des kommenden Jahres bekannt gegeben wurde, entschied man sich doch kurzfristig den Beititel Director's Cut zu Gunsten einer kommenden, weiteren Veröffentlichung fallen zu lassen.


Subjektive Filmertung: 4 von 10 zu unrecht gehypte Sequels






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]