Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3977  Review zu: RockNRolla 04.08.2009

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



„Die Stadt gehört mir“, sagt der etablierte Londoner Gangster Lenny Cole (Tom Wilkinson) – doch das kommt ihn teuer zu stehen. Denn jetzt drängt sich eine ausländische Mafia in seine dunklen Geschäfte mit wertvollen Immobilien am Ufer der Themse. Außerdem glaubt ein Kleinganove (Gerard Butler), beide Seiten gegeneinander ausspielen zu können und so selbst in die erste Liga aufzusteigen. Mit dabei sind auch eine beinharte Buchhalterin (Thandie Newton), ein Rocker, der seinen angeblichen Tod inszeniert, um die Umsätze anzukurbeln, und zwei Möchtegern-Musik-Tycoons (Jeremy Piven und Chris Bridges). Fehlen nur noch ein verschwundenes Gemälde, ein paar Männer fürs Grobe und buchstäblich Schwindel erregende Bankbeträge… alles zusammen ergibt einen echten RocknRolla. Guy Ritchie (Bube, Dame, König, grAS und Snatch) inszenierte ein ganz großes Ding: rabiat, urkomisch, ein filmischer Kinnhaken um Sex, Gangster und Rock’n’Roll.

Cover RockNRolla
Cover vergrößern




Im Handel ab:24.07.2009
Anbieter: Warner Home Video
Originaltitel:RocknRolla
Genre(s): Komödie
Action
Regie:Guy Ritchie
Darsteller:Gerard Butler, Thandie Newton, Tom Wilkinson, Idris Elba, Jeremy Piven, Chris "Ludacris" Bridges
FSK:16
Laufzeit:ca. 115 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby True HD 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Japanisch: Dolby Digital 5.1

Bildformat:High Definition (2.40:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray BD25
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Italienisch, Japanisch, Spanisch, Koreanisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Audiokommentar
  • COMMENTARY
  • Featurette
  • Nicht verwendete Szenen
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Technische Daten:

Codec: VC-1 Video Advanced Profile 3
Bitrate: 16196 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9


Der Blu-ray-Transfer von ROCKNROLLA besitzt das Seitenverhältnis von 2,40:1 und weist eine gute Qualität auf. Der Film wurde vollständig digital mittels Arriflex D-20 gedreht. Ein entsprechender Digital-Look begleitet den Film. Meistens wirkt das Geschehen etwas glatt, besonders in dunkleren Sequenzen wären mehr Schärfe und Details wünschenswert gewesen. In helleren Szenarien dagegen wird ein fein aufgelöstes Bild ohne Überschärfung geboten. Die Kompression arbeitet sauber und ohne auffällige Artefaktbildung. Die Farbgebung von ROCKNROLLA wurde zugunsten eines kräftigen Sepia-Einschlags stark stilisiert. Der Look tendiert deutlich dazu, Töne zu reduzieren und mit dem Sepia zu überlagern. Dies fällt aber je nach Szene mehr oder weniger stark aus. Davon abhängig ist auch die Qualität der Kontrastbalance. Bei sehr stark stilisierten Szenen erscheinen die Helligkeitsabstufungen eher flach und das Schwarz weist einen deutlichen weißen Schleier auf. Dann wieder gibt es Szenen, wo eine wirklich sehr gute Plastizität geboten wird - meistens immer dann, wenn irgendwas im Freien geschieht, wie zum Beispiel bei der Verfolgungsjagd zu Fuß zwischen One Twos Gang und den Russen. Schmutz oder analoge Defekte sind auf dem digitalen Ausgangsmaterial logischerweise nicht zu finden.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Verfügbare Tonspuren:

Englisch: Dolby TrueHD Audio 5.1 / 48 kHz / 1537 kbps / 16-bit (AC3 Core: 5.1 / 48 kHz / 640 kbps)
Englisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps
Deutsch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps
Italienisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps
Japanisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps
Spanisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps
Kommentar: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 192 kbps / Dolby Surround


Während das englische Original in Dolby TrueHD 5.1 vorliegt, muss man als Freund der deutschen Synchronisation mit einem Dolby Digital 5.1-Track vorlieb nehmen. Leider fällt der Unterschied bei ROCKNROLLA relativ deutlich aus, denn insbesondere beim rockigen, basslastigen Soundtrack des Films bietet die High Definition-Variante satteren Subwoofereinsatz sowie eine räumlichere Wiedergabe an. Obwohl das Werk relativ wenig Action besitzt, haben die Surroundlautsprecher auch abseits der Musikwiedergabe regelmäßig zu tun. Bei den kurzen Schießereien oder Autocrashs werden präzise direktionale Effekte angeboten, während Umgebungsklänge auch in ruhigeren Szenen Präsenz zeigen. Der Subwoofer darf auch abseits der Filmmusik ab und an Druck aufbauen und die Dialoge werden in allen Sprachfassungen stets perfekt verständlich, aber niemals steril wiedergegeben. Die allgemeine Klangqualität bietet hervorragende Mitten und Bässe sowie etwas matte Höhen, was dem Sound einen realistischen, nicht zu polierten Charakter verleiht.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Untertitel sind in Deutsch, Englisch sowie diversen weiteren Sprachen vorhanden. Den Film begleitet optional ein Audiokommentar von Guy Ritchie sowie Darsteller Mark Strong, welcher allerdings etwas zu oberflächlich ausfällt und meistens nur auf das Geschehen auf dem Schirm eingeht. Anekdoten und Humor gibt es hier kaum. Das viertelstündige Feature "Inside RocknRolla: Typen, Tussis und Schmiergelder" ist ein typisches Presse-Making Of, welches die Entstehung des Films von der Storyentwicklung über das Casting bis zu den Dreharbeiten anreißt, aber keine tieferen Einblicke in den Entstehungsprozess erlaubt. Als nächstes führt Regisseur Guy Ritchie den Zuschauer höchstpersönlich durch London in dem neunminütigen Beitrag "Guy's Town: London aus der Sicht von Guy Ritchie". Dabei wird erläutert, was die Stadt für Filmaufnahmen so reizvoll macht. Eine zweiminütige Deleted Scene dreht sich letztlich um One Two und Mumbles.

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Der britische Regisseur Guy Ritchie galt vor einem Jahrzehnt als hoffnungsvolles Jungtalent, welches mit SNATCH und BUBE, DAME, KÖNIG, GRAS zwei erfrischende Gaunerkomödien ablieferte und über Nacht zum Liebling der Zuschauer avanciert. Leider wurde er auch zum Liebling von Popstar Madonna, was seiner Karriere nachhaltig schadete. Die weiteren Werke SWEPT AWAY und REVOLVER blieben weit hinter den Erwartungen zurück und so kometenhaft Ritchies Aufstieg war, so schnell wurde er auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Etwa zeitgleich mit der Scheidung von Madonna im Dezember 2008 erschien sein neues Werk ROCKNROLLA, welches zwar an den Kinokassen nicht ganz den erwarteten Erfolg feiern konnte, aber qualitativ endlich wieder überzeugen konnte. Die Handlung dreht sich um den Kampf der Londoner Unterwelt gegen die aufstrebende Russenmafia. Lenny (Tom Wilkinson, OPERATION WALKÜRE) ist Chef des Syndikats und leitet die Londoner Unterwelt nach dem Motto "Zuckerbrot und Peitsche". Archy (Mark Strong, DER MANN DER NIEMALS LEBTE) ist Lennys rechte Hand und der Erzähler von ROCKNROLLA. Lenny möchte keinen Einfluss an die Russenmafia abgeben, bekommt aber zusehends Probleme, als sein drogenabhängiger Rockstar-Stiefsohn Johnny Quid (Toby Kebbell, ALEXANDER) ein Gemälde klaut, welches dem Chef des Russen-Syndikats Yuri (Karel Roden, HELLBOY) gehört und das dieser gerne wiederhaben möchte. Auf der anderen Seite steht eine Gruppe Kleinkrimineller, welche als "The Wild Bunch" bekannt ist. Die Mitglieder One Two (Gerard Butler, 300) und Mumbles (Idris Elba, AMERICAN GANGSTER) klauen mit Hilfe der schönen Anwältin Stella (Thandie Newton, RIDDICK) den Russen kurzerhand ein paar Millionen unter der Nase weg, worauf diese den Unterwelt-Konkurrenten Lenny dafür verantwortlich machen. Eine blutige Auseinandersetzung zwischen den Gruppierungen nimmt im Herzen von London ihren Lauf...

Obwohl sich ROCKNROLLA in der ersten Hälfte vielleicht einen Hauch zu viel zieht und die Vorstellung der Charaktere fast schon zu ausführlich erscheint, besticht der Film vor allem in der zweiten Hälfte durch eine spannende wie raffinierte Erzählweise. Einige Actionszenen sowie Verfolgungsjagden wurden eingestreut, um das Geschehen etwas aufzulockern. Im Gegensatz zu Ritchie's früheren Gangsterfilmen wurde der Humor hier etwas zurückgeschraubt und fällt eher subtil, aber wie gewohnt schwarz aus. Ein Schmunzeln hier und da kann man sich auch auf Grund der bissigen Dialoge sicherlich nicht verkneifen. Die Grundstimmung von ROCKNROLLA ist ebenfalls signifikant düsterer als in vorherigen Werken des Regisseurs. Die Optik wirkt zeitweise fast schon monochrom, dermaßen düster und trist wurde der Look gestaltet. Die rockige Musikuntermalung hätte man passender kaum wählen können. Genial spielen einige der Darsteller auf, allen voran Tom Wilkinson als selbstüberschätzender Boss der Londoner Unterwelt, der nicht merkt, dass seine Zeit abgelaufen ist. Insgesamt bekommt man mit ROCKNROLLA ein furioses Comeback von Guy Ritchie serviert, das statt einer Revolution eine Evolution seines angestammtes Genres darstellt - die Mixtur aus Spannung, Humor und Action stimmt hier.

Die Blu-ray Disc von Warner Home Video zeigt das Werk in guter Bild- und Tonqualität, während das Bonusmaterial etwas mager ausfällt.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]