Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5116  Review zu: Robots 26.09.2005
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Schrott, das ist der Stoff, aus dem Robots-Helden wie Rodney Copperbottom geschraubt sind. Der junge Hobby-Tüftler träumt davon in Robot City für sein Erfinder-Idol Bigweld zu arbeiten. Daraus wird jedoch nichts, denn der skrupellose Ratchet hat die Macht über Bigwelds Imperium übernommen. Harte Zeiten für einfache Robots: Alle Altbaumodelle sollen verschrottet und durch blitzblanke „Upgrades“ ersetzt werden. Jetzt heißt es handeln! Gemeinsam mit seinen neuen rostigen Freunden startet Rodney eine spektakuläre Rettungsmission, bei der so manche Schraube ziemlich locker sitzt...

Cover Robots
Cover vergrößern




Im Handel ab:22.09.2005
Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment
Originaltitel:Robots
Genre(s): Animation
Regie:Chris Wedge
FSK:o. A.
Laufzeit:ca. 86 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Türkisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Musikvideo(s)
  • Anti-Piraterie-Trailer auf der DVD vorhanden
  • Audio-Kommentar
  • Spiele
  • "Tante Fannys Robot-Special“
  • Ice Age 2 Trailer
  • Vorschau auf Ice Age 2
  • Unveröffentlichte Szenen
  • "Die Stimmen von Robots“
  • Featurette
  • Fotogalerie
  • Hidden Feature (Making Of Musikvideo)
Zusatzinfos:
  • Kinostart: 17.03.2005

    Infos zum Film bei der OFDb
    Infos zum Film bei der IMDb

  • Das Widescreen-Bild von ROBOTS macht auf den ersten Blick einen absolut perfekten Eindruck. So kann das Geschehen schon gleich in Sachen Farben und Kontraste voll punkten, denn da gibt es einfach nichts zu kritteln – Detailtreue und Abstufungen sind perfekt. Die Schärfe überzeugt bei Objekten in unmittelbarer Kameranähe ebenfalls, bietet viele Feinheiten und zeigt keinerlei Schwächen. In Totalen beziehungsweise im Bildhintergrund geraten Konturen aber schon mal ein wenig unscharf. Dennoch wird eine hohe Plastizität erreicht, die einen oft an der Rechner-Herkunft der real wirkenden Bilder zweifeln lässt. Rauschen und analoge Fehler sind bei einer rein digitalen Vorlage natürlich nicht vorhanden. Die Kompression, welche teils Bitraten von nur knapp fünf Mbps zulässt, macht sich dahingegen leider durch gelegentliche Nachzieheffekte, leichte Artefaktbildung an Objekten sowie Blockbildung an Farbübergängen bemerkbar – schade, denn die Disk hätte speichertechnisch genügend Platz für eine geringere Kompression geboten! Da diese Mängel aber wirklich nur in kleiner Zahl auftreten, gibt es dennoch die Höchstpunktzahl – lediglich der Award muss verwehrt werden. Nicht ganz perfekt, aber weitaus besser als beim Label-Vorgänger ICE AGE.

    Bewertung  10 von 10 Punkten




    Das Bild ist praktisch perfekt, der Ton bietet ebenfalls Grund zur Freude, hat aber doch ein paar Haken mehr. Zuerst zum Erfreulichen: Gleich zu Beginn fällt der sehr lebendige, das Bild oft um passende instrumentale Soundspielereien erweiternde Score auf, der sich sehr weiträumig und mit vielen Boxenwechseln auch dynamisch ins Spiel bringt. Leicht unterstützt vom Subwoofer ist dies der abwechslungsreichste und zugleich beständigste Teil des Tons. Die flippigen Szenarien und Figuren bieten darüber hinaus viele Möglichkeiten des Einsatzes aller Lautsprecher – sei es mit dezenten Hintergrundgeräuschen oder direktionalen, dynamisch aufwändiger abgemischten Effekten. Auch hier kommt der Subwoofer durchaus zu gelegentlichem Einsatz, lässt aber den gewissen „Bums“ vermissen, der den Sound in die Spitzenliga hieven würde. Die Stimmen sind in Deutsch sowie Englisch hervorragend gewählt und kommen klar verständlich positionsorientiert aus den Boxen.

    Was ist nun aber als Mangel feststellbar: So quirlig und detailliert der Soundtrack auch daherkommt, es will sich kein perfekter, absolut homogener Klangteppich einstellen – mal fehlt ein Quäntchen Dynamik hier oder etwas Bassdruck dort, viel „Plätschern“, selten „Spektakuläres“. Da aber auch Fehler und Schäden (Rauschen, Verzerrungen et cetera) ausbleiben, gibt es dennoch eine solide Neuner-Wertung.

    Bewertung  9 von 10 Punkten




    Vorneweg die informativen Features: Da lassen sich lediglich zwei an der Zahl nennen. Zuerst der Audiokommentar, der von sieben technischen Mitarbeitern des Filmstabes gesprochen wird. Wie dadurch zu erwarten, erfährt man praktisch, wie jede einzelne Szene entstand – leider fehlt das Visuelle dazu, denn die Animationsstufen sind ja im Film selbst nicht mehr erkennbar. Man kann dem Kommentar aber entnehmen, dass die Arbeit an einem abendfüllenden Trickfilm auch im digitalen Zeitalter sehr aufwändig ist (zumindest, wenn man wie bei ROBOTS hohe Ziele verfolgt und ein perfektes Ergebnis haben will). Dann gibt es noch drei Deleted Scenes wahlweise mit Regie-Kommentar. Eine Erweiterung, eine Szenen-Alternative sowie eine entfallene Mini-Sequenz werden hier vorgestellt. Durch die erneute Kommentierung interessant anzusehen, wenn die Szenen-Schnipsel selbst inhaltlich auch nicht viel Neues zeigen.

    Das war es mit dem informativen Teil, denn der gesamte Rest ist lediglich Promo-Material! Die mit viereinhalb Minuten recht kurze Featurette Stimmen der Roboter gibt den Kollegen „Bully“ Herbig, Oliver Kalkofe und Co. die Chance, sich und ihre Figuren in Mini-Statements vorzustellen. Wenige Sekunden lang sind hier auch Einstellungen von den Aufnahmen zu sehen. Selbst auf die Kürze ist noch Zeit für Blödeleien. Tante Fannys Tour hinter die Kulissen (04:57 Minuten) ist allenfalls ein Kurzfilm mit den Figuren des Streifens, jedoch nicht, wie vom Titel her vermutbar, ein Feature vom Set. Unter Robot-Arkade sind im Stile von Disney-DVDs zwei kurze, simple Spiele zu finden; das Musikvideo zum Titelsong von Sarah Connor nebst verstecktem Making Of sowie zwei Teaser zu ICE AGE 2 schließen die Promo-Sektion ab.

    Mit den Menüs ist es wie mit dem Film und den Extras: Nach gutem Start bricht man ein! Die Eingangsanimation und das anschließend ebenfalls bewegte Hauptmenü wissen zu gefallen; Musikuntermalung inklusive. Alle weiteren Unterpunkte müssen auf Animationen jedoch vollkommen verzichten. Auch ärgerlich sind die User Prohibitions, denn die Tonspur lässt sich nur über das Sprachenmenü wechseln (was dem Rezensenten den direkten Vergleich dieser unnötig erschwerte) und das Hauptmenü selbst muss über die entsprechende Taste auf der Fernbedienung aufgerufen werden, da der Film nach Raubkopierer-Spot und ICE AGE 2-Teaser einfach sofort mit den Standardeinstellungen des Players startet! Beides zusammen bedeutet einen Punktabzug in der „B-Note“.

    Bewertung  4 von 10 Punkten





    Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


    Wie unter Bonusmaterial bereits angedeutet, gilt für den Film das Gleiche wie für Menüprogrammierung und Extras: Der Streifen beginnt stark, flacht dann aber ab.

    Zu Anfang werden die Figuren und die Story in angenehmem Erzähltempo eingeführt und man kann sich auf kleine Details im Bildhintergrund konzentrieren. Wie nämlich auch dem Audiokommentar zu entnehmen ist, sind viele humorvolle Anspielungen auf andere Filme sowie Gesellschaft im Visuellen versteckt und müssen erst mal entdeckt werden. Dass der eine oder andere Gag dann auch verbal angesprochen wird, scheint schon darauf hinzudeuten, dass man nicht sicher war, ob die Zuschauer ansonsten alles mitbekommen. Überhaupt hat man immer wieder das Gefühl, dass sich die Macher bei ROBOTS ebenso unsicher waren wie die Figuren, denn man lässt keine Gelegenheit aus, mit ICE AGE für den vorliegenden Film zu werben. Aber zurück zur Story: Diese ist eigentlich ganz nett, die Protagonisten sind sympathisch und auch das Tempo stimmt – zumindest bis man in Robot City angekommen ist. Denn dort wird dermaßen angezogen, dass es kaum mehr möglich ist, das Gesehene zu verarbeiten und alles zu erfassen. Es wird zudem keine Gelegenheit zum Slapstick ausgelassen, ständig stolpert einer der Roboter, fällt auseinander oder versucht anderweitig aufzufallen (soweit man von einer Trickfigur so etwas sagen kann)! Dadurch verharmlost der fulminant und interessant gestartete Streifen schließlich bis zur unterhaltsamen Belanglosigkeit. Es fehlt einfach der Mut zum kritischen Biss, wie man ihn noch bei ICE AGE oder Konkurrenzprodukten wie ANTZ erlebte, stattdessen verliert man sich in kindertauglicher Situationskomik. ROBOTS ist aber keinesfalls ein schlechter Film; der Spagat zwischen Kinder- und Erwachsenen-Trickfilm gelang jedoch nicht so gut wie erhofft. Erwähnen sollte man noch den reizvollen Stil des Films: Farben, Roboter, welche ja eigentlich meist unfunktionierte Maschinen des menschlichen Alltags darstellen, und die Sets - alles ist im Retro-Look gehalten und erinnert so prachtvoll an die Fünziger Jahre.

    Die DVD zum Film weiß technisch absolut zu überzeugen und spielt locker in der Oberliga. Nur das Bonusmaterial ist beinahe unwürdig. Dies könnte aber auf den unverhofften Misserfolg des Films an den Kinokassen zurückzuführen sein, denn nur potentielle Kassenknüller erfahren heutzutage bei vielen Labels auch eine vollständige DVD-Umsetzung!






    Und das meinen unsere Kollegen...

    Fazit: 3,5/5
    "Robots" mag eine gute Idee verfolgen und bietet auch ein witziges und ideenreiches Szenario, der Inhalt ist allerdings dürftig und dürfte dem erwachsenen Publikum weniger gefallen. Während sich einige Animationsfilme durchaus auch für Erwachsene eignen, richtet sich dieser Film eindeutig an jüngere Menschen. Die Story ist extrem vorhersehbar, dadurch irgendwie langweilig und die Witze entstammen [...]
    Review lesen






    © DVD-Palace Home Entertainment




      Reviews
    Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

    Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
    Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
    Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
    Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
    Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
    Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
    Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
    Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
    Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

    [Weitere Reviews]


      News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]