Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 6820  Review zu: Number 23 14.09.2007
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Fabian Sell



Walter Sparrow (Jim Carrey) ist heillos von der Zahl 23 besessen. Dadurch verwandelt sich sein bisher beschauliches Leben in ein Inferno psychischer Qualen, die nicht nur ihn selbst, sondern auch seine Familie das Leben kosten könnten. Ausgelöst wird Walters fixe Idee durch einen seltsamen Roman mit dem Titel „Die Zahl 23“, den er nicht mehr aus der Hand legen kann – er muss sich zunächst den Geheimnissen seiner Vergangenheit stellen, bevor er das Leben mit seiner Frau Agatha (Virginia Madsen) und seinem halbwüchsigen Sohn Robin (Logan Lerman) fortsetzen kann.


Cover Number 23
Cover vergrößern




Im Handel ab:03.08.2007
Anbieter: Warner Home Video / New Line Home Entertainment
Originaltitel:The Number 23
Genre(s): Thriller
Mystery
Drama
Regie:Joel Schumacher
Darsteller:Jim Carrey, Virginia Madsen, Logan Lerman, Danny Huston, Lynn Collins, Rhona Mitra, Michelle Arthur, Mark Pellegrino, Paul Butcher, David Stifel, Corey Stoll, Ed Lauter, Troy Kotsur, Walter Soo Hoo, Patricia Belcher, Rudolph Willrich, John Fink, Julie Remala, Tara Karsian, Kerry Hoyt, Jennifer Lee Grafton, Tom Lenk, Ka'ramuu Kush, Helen Jordan, Eddie Rouse, Lesli Margherita, Maile Flanagan, Bob Zmuda, Susan Kitchen, Coier Amerson, Michael Hurley, Donna G. Earley, Shannon Gayle, K.T. Rowe
FSK:16
Laufzeit:ca. 94 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Audiokommentar
  • Enigma Documentary
  • Unrated Director's Cut Version (3Min länger als der Kinofilm)
  • Nicht verwendete Szenen
  • Creating the World of Fingerling
  • How to Find your Life Path Numbers
Zusatzinfos:
  • Number 23

    Infos zum Film bei der OFDb
    Infos zum Film bei der IMDb
  • buch.de - einfach schnell


    In letzter Zeit scheint es im Hause Warner Home Video schon fast zum guten Ton zu gehören, die technischen Möglichkeiten des DVD-Mediums zu vernachlässigen. Nachdem bereits DEPARTED - UNTER FEINDEN und PRESTIGE - DIE MEISTER DER MAGIE für Blockbuster-Verhältnisse enttäuschten, vermag auch NUMBER 23 die hohen Erwartungen vieler Käufer nicht erfüllen. Wer jedoch seine Ansprüche etwas herunterschraubt, wird mit dem gebotenen 2.35:1-Transfer sicher zufrieden sein. So erreicht die Schärfe allumfassend zwar keine wirklich guten, aber angenehme Werte. Aufgrund der Tatsache, dass das üppige Bonusmaterial nicht auf eine zweite Disk platziert wurde, fällt die Videobitrate geringer als möglich aus. Insofern lässt sich auch ein leichter bis mittelprächtiger Rauscheffekt auf homogenen Flächen feststellen, der jedoch immerhin vordergründig meist nur dezent ins Auge fällt. Farben und Kontrast wurden häufig entfremdet. Szenen etwa, die sich in der Fantasie des Protagonisten Walter Sparrow ereignen, offerieren einen überspitzen Kontrast und eine reduzierte Farbpalette. Den subjektiven Sehgenuss stört dieses – rein technische – Manko jedoch nicht. Mehr noch: Es unterstützt hervorragend die düstere Atmosphäre.

    Bewertung  7 von 10 Punkten




    Wie zu erwarten verfügt die DVD über Dolby Digital 5.1-Sound auf Deutsch und Englisch. Beide Tracks bieten dem DVD-Konsumenten eine erfreulich gute Performance. So verteilt der Score die häufigen Musikeinlagen räumlich und dynamisch solide sowohl auf den vorderen als auch auf den rückwärtigen Hörraum, was die ohnehin gute Atmosphäre zusätzlich fördert. Die Wiedergabe der Hintergrundkulisse erfolgt, sofern angebracht, über die Rearspeaker und auch Stimmen werden handlungslogisch zuweilen im Surround-Bereich platziert. Signifikante Unterschiede zwischen den beiden Tonspuren gibt es nicht; der Klang erweist sich beiderseits als gelungen.

    Deutlich nach unten tendierende acht Punkte.

    Bewertung  8 von 10 Punkten




    Warner Home Video hat NUMBER 23 mit einem erfreulich opulenten und zugleich informativen Extrapaket ausgestattet. Dabei vermag der Interessierte zwischen zwei Oberkategorien zu entscheiden: Den so genannten All Acces Pass und Über den Film hinaus. Ersteres beginnt mit den nicht verwendeten Szenen, die nicht kommentiert wurden, allerdings eine beachtliche Laufzeit von etwa 13 Minuten bieten. Unter dem Punkt Weitere Specials findet der DVD-Konsument anschließend zehn kurze, aber durchaus sehenswerte Features, die sich unter anderem mit den visuellen Effekten, dem ursprünglichen Ende oder der Zahl 23 im Film sowie am Set beschäftigen. Das nächste Extra, der Audiokommentar von Regisseur Joel Schuhmacher, erweist sich als durchaus informativ, wird aber wohl leider nur Käufer, welche die englische Sprache beherrschen, zufriedenstellen. Denn ebenso wie die bereits aufgeführten Materialen bietet dieser leider keine Untertitel. Warum Warner Home Video darauf verzichtet hat, ist fraglich – zumal alle weiteren Features untertitelt sind.

    Insofern dürfen das folgende Making of (22:20) auch Englischmuffel wieder bedenkenlos abspielen. Eine Enttäuschung sollte ihnen dabei nicht widerfahren, denn der Informationsgehalt ist dank vieler Interviews hoch und auch Setszenen gibt es hin und wieder zu sehen. Als ebenso gelungen erweist sich Die Entstehung von Fingerlings Welt. In diesem Feature sprechen Verantwortliche hintergründig über den (visuellen) Stil von NUMBER 23. Der USA-Kinotrailer schließlich beendet den All Access Part der Sonderausstattung.

    Über den Film hinaus beschäftigt sich mit Zahlen allgemein sowie der Obsession für Zahlen. Der aufmerksame Zuschauer erhält dabei ein hohes Maß an Hintergrundwissen. So kommen in 23 - Das Rätsel Mitwirkende sowie auch einige Experten zu Wort, die über tiefere Deutungsweisen von Zahlen sprechen. Ebenso wird auf Besessenheiten, die Zahlen auslösen können, eingegangen. Wie man seine Lebenszahlen findet (10:43) erläutert indes ausführlich, wie man durch die Nummerologie in der Lage ist, seine so genannte Lebenszahl zu errechnen.

    Neben den aufgezählten Features ermöglicht die DVD-Veröffentlichung dem Käufer auch, sich den englischen Director's Cut von NUMBER 23 anzusehen. Dieser läuft drei Minuten länger als die ebenso präsente Kinoversion.

    Die Menügestaltung ist Warner Home Video gut gelungen: In jeglichen Menüs erklingt Musikuntermalung, in der Hauptauswahl sowie im Kapitelmenü darf man sich zudem über animierte Filmszenen freuen.

    Wer sich schließlich das gesamte Bonusmaterial angesehen hat, wird circa drei informative Stunden verbracht haben und sich wohl lediglich über teilweise fehlende Untertitel beschweren. In der Gesamtwertung verdient dies stark nach oben tendierende...

    Bewertung  7 von 10 Punkten





    Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


    NUMBER 23, der neueste Psycho-Thriller-Beitrag des Kultregisseur Joel Schumacher (NICHT AUFLEGEN, MAKELLOS), gehört offensichtlich zu den am härtesten kritisierten Genrewerken im Jahre 2007. Vielerseits verwarf man den Film gar komplett, nannte ihn blödsinnig, spannungslos und fehlbesetzt. Schumacher sei von seinen anspruchsvollen Glanzleistungen à la FALLING DOWN weit entfernt. NUMBER 23 – eine Enttäuschung.

    Nun ist den Kritikern im Endeffekt einerseits prinzipiell recht zu geben: Das gegebene Potential des Psycho-Thrillers wurde keineswegs optimal ausgenutzt. Anderseits vermag das Werk trotz aller Unstimmigkeiten gut zu unterhalten und sollte insofern auf keinen Fall in die Schublade „Misslungene Hollywood-Beiträge 2007“ gesteckt werden, die ja allem Anschein nach ohnehin schon zu überquillen droht.

    Doch einmal schön der Reihe nach: Die Storyprämisse erweist sich, und hier bestehen keinerlei Zweifel, als kreativ. Thriller, welche die mysteriöse Zahl 23 thematisieren, gab es bisher nur in Form des deutschen Filmes 23 - NICHTS IST SO WIE ES SCHEINT von Hans-Christian-Schmid (REQUIEM, CRAZY). Während sich dieses Werk jedoch mit den Verschwörungstheorien und Geheimbunden, die von dieser geheimnisvollen Zahl ausgehen befasste, beschäftigt sich NUMBER 23 mit den tragischen Konsequenzen auf eine einzelne Person.

    Diese trägt den Namen Walter Sparrow (Jim Carrey). Sparrow ist ein gelangweilter Hundefänger, der anfänglich ein konventionelles Leben mit seiner Frau Agatha (Virginia Madsen) und seinem Teenager-Sohn Robin (Logan Lerman) führt. Eines Tages gerät er durch mehrere Zufälle an einen obsessiven Roman über die Zahl 23, in dem der Protagonist nach und nach dem Wahn der Zahl 23 verfällt. Sparrow findet das Buch alsbald faszinierend – und urplötzlich sieht er überall die 23. An der Kasse der Buchhandlung, auf dem Parkplatz, in seinem Namen und in seinem Geburtsdatum. Es scheint fast so, als würde jedes Wort, alle bedeutende Ereignisse und Schicksale sich aus dieser Zahl zusammensetzen lassen – als würde die Zahl der Welt einen tieferen Sinn verleihen, fast so, wie eine Religion. Doch Sparrow ist nicht nur davon fasziniert: Ebenso stellt er zahlreiche Parallelen zu seiner Person fest, die dem beschriebenen Leben der Romanfigur unerklärlicherweise ähneln...

    Bereits an dieser Stelle beginnt die intensive Beanstandung von NUMBER 23 – so ist in Kritikerkreisen mancherseits die Ansicht vertreten, dass die Gemeinsamkeiten der Hauptperson des Buches und Walter Sparrows zu geringfügig sowie zusammengereimt seien. Insofern wirke das Geschehen bereits hier unplausibel. In gewisser Weise muss man den kritischen Gemütern diesbezüglich sicherlich recht geben: Die Gemeinsamkeiten wirken tatsächlich oberflächlich, allerdings gilt es die psychische Situation Sparrows mit einzubeziehen. Denn, wie deutlich dargestellt, findet Sparrow sein Leben langweilig. Er hat keine Freunde, keine besonderen Hobbys und auch sonst nichts überaus Außergewöhnliches in seinem Leben. Ist es da nicht nachvollziehbar, dass eben ein Mensch dieses Charakters anfällig für Obsession für Zahlen ist? Immerhin erhält er dadurch den Eindruck, alles hätte etwas geheimnisvolles, ja gar magisches. Und genau diesen Eindruck hatte Sparrow in seinem bisherigen Leben gewiss nicht.

    Und mit Verlaub: NUMBER 23 ist - zumindest bis zu einem gewissen Zeitpunkt – auf jeden Fall spannend. Nicht nur, weil Obsession generell wohl einen Großteil der Zuschauer interessieren dürften. Vielmehr ist dies der gelungen Inszenierung zu verdanken. So wissen die Schauspieler ihre Rollen allesamt gut darzustellen und insofern die Spannung zu fördern. Allen voran Jim Carrey (BRUCE ALLMÄCHTIG, ICH, BEIDE & SIE), der, wie der Film eindrucksvoll zeigt, sehr wohl seriöse Rollen spielen kann. Ebenso zeigen auch seine Frau Virginia Madsen und Sohn Logan Lermann (WAS FRAUEN WOLLEN, BUTTERFLY EFFECT) schauspielerisches Können. Die Handlung an sich beginnt zwar eher gemächlich, wird aber nach und nach immer aufregender. Als besonders gelungen erachtet der Rezensent dabei die markante visuelle Verfremdung des Filmes, die sich sehr atmosphäresteigernd auswirkt. So stehen die Comic-artigen Szenen, welche die Buchpassagen inszenieren, im krassen Gegensatz zu der meist eher gemütlichen Darstellung der realen Ereignisse.

    Bedauerlich ist nur, dass die besagte Spannung nicht durchgehend bestehen bleibt. Gegen Ende des Filmes folgt eine abrupte und für den Kenner leider allzu vorhersehbare Wendung, die Filmstarts.de mit „Schumachers knietiefe Verbeugung vor dem Mainstreampublikum“ äußerst adäquat umschreibt. Schlagartig wird dem Plot hier seine gesamte Ungewissheit genommen. Statt sich mit Rätselraten über ungeklärte Verläufe zu beschäftigten, darf sich der Zuschauer so letztlich nervendes moralisches Gesülze anhören, das vollkommen fehl am Platze ist. Leider kommt NUMBER 23 somit über das Niveau eines „guten Durchschnittes“ nicht hinaus. Schumachers neustes Werk ist daher gewiss kein Meisterwerk. Doch etwas verwunderlich ist es schon, dass genau diese Gegebenheit vielerorts Grund genug war, das Werk ganz abzuweisen. Dabei bietet NUMBER 23 doch trotz allem ordentliche Thriller-Unterhaltung. Und wer eben dies erwartet, wird mit Sicherheit auch zufrieden sein.

    Die DVD leidet, ebenso wie die letzten Blockbuster-Veröffentlichungen aus dem Hause Warner, unter einem optischen Defizit. Ton und Extras wissen dagegen zu gefallen.






    Und das meinen unsere Kollegen...

    Fazit: 3,5/5
    Obgleich der Titel noch relativ gut abschneidet, sind wir von Warner als DVD-Käufer erneut enttäuscht. Es drängt sich immer mehr der Verdacht auf, die DVD werde gewollt schlechter gemacht als sie ist, um dem Ottonormalverbraucher die neuen Medien schmackhaft zu machen. Auch können wir uns nur fragen, ob es eine neue Sparmaßnahme ist, dass die Bonusmaterialien nicht auf eine zweite DVD ausgelagert [...]
    Review lesen






    © DVD-Palace Home Entertainment




      Reviews
    Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

    Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
    Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
    Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
    Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
    Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
    Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
    Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
    Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
    Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

    [Weitere Reviews]


      News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]