BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5076  Review zu: Michel Vaillant 22.03.2005

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Realverfilmung des französischen Comic-Klassikers über den draufgängerischen Rennfahrer Michel Vaillant!

Entsetzt über den mutmasslichen Unfalltod seines Freundes und Copiloten David, begegnet der umstrittene Auto-Rallye Meister Michael Vaillant (Sagamore Stevenin) während des 24-Stunden Rennen in LeMans, seinem härtesten Gegner: dem Team "Leader", angeführt von der furchterregenden und skrupellosen Ruth Wong (Lisa Barbuscia). Um den Tod seines Freundes zu rächen und das Rennen zu gewinnen, muß Michel Vaillant sich sowohl auf der Rennstrecke als auch ausserhalb des Rennens durchsetzen. Doch Ruth Wong spielt ein falsches Spiel. Es wird ein Rennen auf Leben und Tod, das natürlich beide Teams um jeden Preis gewinnen wollen...

Cover Michel Vaillant
Cover vergrößern




Im Handel ab:14.03.2005
Anbieter: Universum Film
Originaltitel:Michel Vaillant
Genre(s): Action
Regie:Louis-Pascal Couvelaire
Darsteller:Sagamore Stévenin, Peter Youngblood Hills, Diane Kruger, Jean-Pierre Cassel, Béatrice Agenin, Philippe Bas, Philippe Lellouche, Lisa Barbuscia, Jeanne Mauran, François Levantal, Stéphane Metzger, Scott Thrun, Agathe De La Boulaye, Stefano Cassetti, Alexandra Tiedemann, Estelle Caumartin, Lisa Couvelaire, Thierry Perkins-Lyautey, Patrice Valota, Bruno Vandestick, Riton Liebman
FSK:12
Laufzeit:ca. 100 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Französisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Audiokommentar von Louis-Pascal Couvelaire
  • Nicht verwendete Szenen
  • Im Cockpit
  • Storyboardvergleich
  • Musikclip
  • Internationale Trailer
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Wie des Öfteren möchte ich auch bei MICHEL VAILLANT die deutsche DVD der bisherigen Referenz gegenüberstellen und das ist in diesem Fall das belgische 3 DVD-Set. Bei annährend gleicher Videobitrate siegt der deutsche Transfer, da die Belgier dem ihrigen einen recht starken Rauschfilter spendiert haben, der zwar jeglichen Ansatz von Rauschen, aber auch einige Details eliminiert. Die deutsche DVD setzt Filter dagegen etwas sparsamer ein, was in einer sichtbar besseren Schärfe bei immer noch sehr minimalem Rauschen resultiert. Bis auf wenige Szenen (etwa bei McDonald’s) nimmt man das Bild als rauschfrei und unglaublich plastisch wahr, die Kompression ist nahezu fehlerfrei und zeigt nie Artefakte oder übermäßiges Blockrauschen. Edge-Enhancement ist bei beiden Transfers das größte Problem, denn die Doppelkanten sind schon auffällig, zumindest wenn man nahe an den Schirm herangeht. An den Farben gibt es dagegen so gut wie nichts auszusetzen – durchweg knallig und satt! Zwar sieht der Film alles andere als natürlich aus, das ist aber ein beabsichtigter optischer Effekt, der ihn comicartig wirken lassen soll. Dasselbe gilt für den Kontrast, der sich der Optik unterordnet, absichtlich nicht optimal gewählt wurde und deshalb immer etwas ins Dunkle tendiert. Mit dem Schwarzwert an sich gibt es keine Probleme. Dass die Vorlage frei von Defekten und Dropouts ist, dürfte als Selbstverständlichkeit angesehen werden.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Auch beim Sound will ein Vergleich mit der belgischen Scheibe gezogen werden. Diese bietet einen DTS-Track der sich gewaschen hat. Daran muss sich auch die Universum-DVD messen lassen und zieht diesmal, im Gegensatz zu der Disziplin „Bild“, den Kürzeren. Die deutsche Spur glänzt zwar ebenfalls durch tonnenweise Effekte aus allen Kanälen, tolle Dynamik, Räumlichkeit und einen krachenden Bass, doch bereits die Originaltonspur, eine Mischung aus Englisch und Französisch, legt im Bereich Lautstärke sowie Bass noch ein Schippchen mehr auf und bewegt sich im Referenzbereich. Die DTS-Spur der Belgier ist dann aber kein Quantensprung mehr im Vergleich zum O-Ton der Universum, den leichten Lautstärkevorteil kann man vernachlässigen. An der Qualität des Klanges, der deutschen Synchronisation sowie deren Mischung in den Track gibt es nichts auszusetzen. Der Originalton hat sich neun Punkte verdient, der deutschen Spur mit ihren leichten Nachteilen gebe ich mit einem Punkt Abzug...

Bewertung  8 von 10 Punkten




Dass Universum dem Film nur eine DVD spendiert hat, ist sicherlich schade, doch haben die besten Extras des belgischen Dreierpacks den Weg auf die Scheibe gefunden. Das, was fehlt, sind im Wesentlichen Extras in Bezug auf die Musik und Comicvorlage, auf die man in Deutschland, wo der Comic nicht sonderlich bekannt ist, sicherlich auch verzichten kann. Alle Extras sind natürlich (wie der Hauptfilm) deutsch untertitelt, auch der französische Audiokommentar. Doch nun endlich zum Inhalt des Bonusmaterials:

Über das schön animierte Hauptmenü hat man Zugriff auf die Trailershow zu weiteren Universum-Titeln und das eigentliche Bonusmaterial in seinem eigenen Menüpunkt. Doch zuerst sollte man einen Abstecher ins Menü der Einstellungen machen, denn dort befindet sich der Audiokommentar von Regisseur Louis-Pascal Couvelaire. Couvelaire hat viel und vor allem Interessantes zu erzählen, denn die Entstehung des Films ist nicht gerade als normal zu bezeichnen - Näheres dazu im Fazit! Einige Anekdoten und Kuriositäten, die einem ein Schmunzeln abringen, lockern das Ganze etwas auf.

Im Menü des Bonusmaterials findet man eine abgespeckte Variante des Making Of mit einer Länge von 26 Minuten. Das komplette Making Of auf der belgischen DVD läuft dagegen 113 Minuten. Die Szenen geben trotzdem einen guten Einblick hinter die Kulissen der Produktion und geizen nicht mit spektakulären Stunts. Interviewschnipsel von Cast und Crew sorgen für einen erhöhten Informationsgehalt. Im Cockpit der beiden Filmrennwagen befindet man sich im nächsten Feature. Acht Minuten lang darf man die Schleife in Le Mans in beiden Wagen während der Dämmerung mitfahren – Racing-Feeling wird garantiert! 17 nicht verwendete Szenen stehen als nächstes auf dem Programm. Neben einigen mehr oder weniger interessanten Handlungsschnipseln und verlängerten Szenen gibt es unbedingt sehenswerte Actionszenen wie die langen Fassungen der Kanada-Rallye, David’s Unfall, Julies Testfahrt und Michels Blindfahrt. Der Storyboardvergleich zeigt zwei Minuten lang parallel Storyboard und Filmszene. Abgeschlossen wird das Bonusmaterial von einem Musikvideo, dem Teaser, französischen sowie englischen Trailer.

Bewertung  7 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


MICHEL VAILLANT ist ein optisch überwältigender Racing-Film von Produzent Luc Besson nach der gleichnamigen französischen Comicvorlage. Perfekt durchgestylt von vorne bis hinten besticht der Film durch atemberaubende Racing-Szenen sowohl im Gelände als auch auf diversen Rennstrecken und mit verschiedenen Rennwagentypen von Rallye-Autos bis zu GTR-Boliden. Das Besondere an diesem Film ist der weitgehende Verzicht auf CGI-Effekte, auch wenn man das bei vielen Szenen kaum glauben mag – trotzdem ist aber fast alles echt! Besson ging sogar so weit, dass er für seinen Regisseur Renn-Prototypen von Lola bauen ließ und diese für das echte 24 Stunden Rennen von Le Mans anmeldete, um authentisches Material zu haben. Die Schwierigkeit für Regisseur Couvelaire bestand im Wesentlichen also darin, echte und gestellte Szenen überzeugend zu mischen, was ihm ziemlich gut gelungen ist.

Die Story ist zwar alles andere als anspruchsvoll, aber im Vergleich zum unsäglichen DRIVEN eine ganze Welt besser und interessanter, denn die Geschichte bemüht sich, den Charakteren etwas Leben einzuhauchen, auch wenn die Fronten klar geklärt sind: Die Leader stellen die Vorzeige-Bösen dar und die Vaillants die Guten! Dazwischen gibt es nichts. Die Darsteller sind allesamt keine Oscar-Gewinner, aber durchaus überzeugend. Diane Krüger spielt hier ihre erste größere Rolle, noch vor TROJA.

Die deutsche DVD von Universum bietet ein klasse Bild und sehr guten Ton. Die Extras wurden auf die wichtigsten beschränkt, was nicht unbedingt schlecht sein muss - Klasse statt Masse!






Und das meinen unsere Kollegen...

Fazit: 3,5/5
Dass es Filme über Autorennen und -turniere ziemlich schwierig haben, beim Publikum positiv anzukommen, zeigte schon Renny Harlins "Driven", welcher mit Sylvester Stallone, Burt Reynolds, Til Schweiger und Verona Feldbusch sogar bekannte Namen zu bieten hatte. Vor zwei Jahren versuchte Autor und Co-Produzent Luc Besson vergeblich, den Comic-Helden Michel Vaillant erfolgreich auf die Leinwand zu br [...]
Review lesen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]