Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 6690  Review zu: Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre - Premium Edition 06.09.2004

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Sommer 1973:
Fünf junge Leute sind in einem alten, klapprigen VW-Bus auf den staubigen Straßen von Texas unterwegs. Die Stimmung ist ausgelassen und die Reise ist unbeschwert. Plötzlich erscheint wie aus dem Nichts eine Frau auf der Landstraße und wird fast von dem Bus erfasst. Sie ist völlig verstört, redet unverständlich und von Todesangst gezeichnet vor sich hin. Widerwillig lässt sie sich von der Gruppe mitnehmen, doch als die Fahrt sie scheinbar an den Ort des Horrors zurückbringt, dreht sie völlig durch.

Auf der Suche nach Hilfe stößt die Clique in einer kleinen, abgelegenen Stadt auf deren bizarre Einwohner. Die Tankstellenwirtin, der Sheriff und der alte Mann im Rollstuhl scheinen etwas Schreckliches zu verbergen. Unter mysteriösen Umständen verschwinden nach und nach die ersten Freunde, die Gruppe wird auseinandergerissen. Und dann hören die Übriggebliebenen zum ersten Mal das Geräusch einer Motorsäge ...

Cover Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre - Premium Edition
Cover vergrößern




Im Handel ab:08.07.2004
Anbieter: Paramount Home Entertainment / Highlight Video
Originaltitel:The Texas Chainsaw Massacre
Genre(s): Horror
Regie:Marcus Nispel
Darsteller:Jessica Biel, Jonathan Tucker, Erica Leerhsen, Mike Vogel, Eric Balfour, Andrew Bryniarski, R. Lee Ermey, David Dorfman, Lauren German, Terrence Evans, Marietta Marich, Heather Kafka, Kathy Lamkin, Brad Leland, Mamie Meek, John Larroquette, Scott Martin Gershin, Harry Jay Knowles
FSK:Keine Jugendfreigabe
Laufzeit:ca. 93 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:2 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Digipak mit Schuber
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Musikvideo(s)
  • Interviews
  • Die Geschichte und Entstehung der "Texas Chainsaw Massacre"-Filme
  • Dokumentation über den Massenmörder Ed Gein
  • Casting mit Jessica Biel sowie Eric Balfour und Erica Leerhsen
  • Deleted Scenes präsentiert und erlaütert von Regisseur Marcus Nispel
  • TV-Spots
  • Behind the Scenes
  • Darsteller-Infos
  • 6-seitiges Booklet
Zusatzinfos:
  • http://www.texaschainsawmassacre.de
  • Die Verkaufs-DVD wird als 2er-Disc-Set mit vielen Extras veröffentlicht.


    Das originale THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE von Tobe Hooper aus dem Jahre 1974, das in Deutschland unter dem Titel "Blutgericht in Texas" in die Kinos gekommen ist, genießt längst Kultstatus und ist ein echter Meilenstein seines Genres. 2003 belebt Erfolgsfilmemacher Michael Bay ("Armageddon", "Pearl Harbor", "Bad Boys") gemeinsam mit dem vielfach prämierten deutschen Werbespot- und Videoclip-Regisseur Marcus Nispel den berühmten Schocker neu. Ein klassisches Horror-Thema, eine effektgeladene und atemberaubende Regiearbeit sowie herausragende US-Jungstars wie Jessica Biel und Eric Balfour ließen das Kettensägenmassaker zum zweitbesten Oktoberstart aller Zeiten in den USA werden.

    Infos zum Film bei der OFDb
    Infos zum Film bei der IMDb
  • Momox.de - Einfach verkaufen.


    Das Bild unterstreicht perfekt den Zeit- und Gesellschaftkollorit der Geschichte. Das zeigt sich vor allem in den teils verfremdeten und in der Intensität zurückgenommenen, fast blass wirkenden Farben. Da aber der Kontrastumfang umso stärker ausgefallen ist, wirken sich beide Eigenschaften zusammengenommen sehr angenehm auf das Gesamtbild aus, welches mit einer tollen Schärfe daherkommt, die selbst in dunkelsten Szenen noch viele Details erkennen lässt. Lediglich der Schwarzwert könnte dabei noch etwas höher sein und nimmt dem Bild etwas an Plastizität. Bis auf sehr selten auftretende Nachzieheffekte und ebenso seltenem Hintergrundrauschen läuft der Transfer absolut sauber und ruhig. Dropouts oder Kratzer lassen sich ebensowenig erkennen wie Fehler in der Kompression. Ein feiner Transfer mit Videoclipästethik, aber dennoch nuancierten Details und hoher Laufruhe mit nur kleinen Schwächen.

    Bewertung  10 von 10 Punkten




    Zu einem Gruselschocker gehört ein abwechslungsreicher, spannungsgeladener Ton, welcher den Zuschauer in die Sitze presst. Im Ansatz gelingt das den vorliegenden Tonspuren auch. So gibt es am atmospärisch unheilvollen Score, der sich immer mindestens auf den Fronts, aber oft auch auf den Rears dynamisch hören lässt, eigentlich nichts zu beanstanden. Auch die vorhandenen tonalen Schockeffekte sind sehr gut gesetzt und kommen von der Direktionalität und der Dynamik her sehr wirkungsvoll rüber. Score und Effekte werden immer wieder auch effektiv vom Subwoofer unterstützt. Etwas enttäuschend hingegen ist die Hintergrundakkustik, die zu Beginn des Films noch mit vielen kleinen Geräuschen im Raum glänzt, später jedoch regelrecht "verpufft" - es passiert teilweise minutenlang gar nichts mehr im rückwärtigen Hörraum - die Stereofront wird aber meist zumindest noch aufrecht erhalten. Auch die Vertonung des "Mordinstrumentes" ist nicht ausnahmslos gelungen - da fehlt es öfter ein wenig an Präsenz und Volumen. Die Dialoge sind meist klar und gut verständlich aus den Boxen vernehmbar. An 3-4 Stellen im Film fallen sie jedoch seltsam in der Lautstärke ab, was in der (guten) Synchro nur mit "digitalen Ausfällen" erklärbar scheint.

    So bietet besonders der deutsche DTS-Ton zwar eine insgesamt gute Akkustik, lässt es aber letztenendes an der für einen Suspensefilm besonders nötigen Präzision und "Nebenakkustik" fehlen. Die DD 5.1-Spuren bieten die gerinfügig "grobere" Dynamik, können aber ansonsten zumindest das vorgegebene Niveau der DTS-Spur halten. Die Dialoge klingen in der Originalspur naturgemäss authentischer. Ganz knappe...

    Bewertung  9 von 10 Punkten




    Die "Premium Edition" des Films bietet schon auf der Filmdisc gleich 3 "Audiokommentare" mit unterschiedlichem Inhalt an. Kommentar 1, gesprochen von Regisseur Marcus Nispel, Kameramann D.C. Pearl und weiteren Crewbeteiligten, befasst sich mit der Technik des Films. Kommentar 2, ebenfalls mit dem Regisseur sowie Produzent Michael Bay, befasst sich mit der Produktion des Films an sich und Kommentar 3, gesprochen von Regisseur, Drehbuchautor S.Kosar und einigen Darstellern befasst sich mit der Story. Alle 3 Kommentare sind zusammengeschnitten aus diversesten Tonaufnahmen und bieten reichlich Information in rascher Abfolge. Um alle interessanten Aspekte der untertitelten Kommentare zu erfassen, sollte man sich den Film mit Kommentar jedoch mit etwas zeitlichem Abstand zum vorherigen Kommentar ansehen!

    Auf der Bonusdiscs des Digipacks im Schuber befinden sich weitere sehens- und hörenswerte Features. Da wäre zunächst das umfassende "Making Of", welches das Original und das Remake einbezieht, seinen Schwerpunkt aber verständlicherweise auf dem Remake hat. Aufbauend auf die Audiokommentare werden hier viele weitere interessante Facts aufbereitet und man erfährt in 76 Minuten (!) alles Wichtige über die Entstehung des Films mit überraschend wenig Überschneidungen zum anderen Bonusmaterial. Die Dokumentation über den Massenmörder Ed Gein (25 Minuten) bietet die Fakten über die dem Film zugrundeliegenden wahren Ereignisse im Jahr 1973 als Ed Gein reihenweise Menschen umbrachte. Auch interessant ist die "Deleted Scenes"-Sektion mit einführenden Worten des Regisseurs zu jeder Szene und Kommentar beim Ablauf der meist gegenüber der Theatrical Version lediglich verlängerten Szenen. Sehr klar wird hier veranschaulicht warum die Szenen des ursprünglich 120 Minuten lange Cuts letztendlich auf dem Schneidetisch landeten. Darunter auch einige Szenen, die dem Film in den USA ein X-Rating eingebracht hätten.

    Etwas weniger "aufregend" sind die restlichen Features, die allesamt wohl dem Electronic Press Kit entstammen und einige "Castingszenen", eine untertitelte "B-Roll", ein "Musikvideo", diverse "TV-Spots" sowie "Interviews" und "Darstellerinfos" (Kurzbios und Filmografien zu Cast & Crew auf Texttafeln) bieten. Die Interviews sind langweilige Kurzstatements, die wenig Interessantes und Neues zu Tage fördern. Bis auf das Musikvideo und die TV-Spots sind alle englischssprachigen Features deutsch untertitelt. Einzig fehlend: der Trailer zum Film!

    Die Menüs muten trotz kleiner Animationen mit Filmszenen und stimmungsvoller Sounduntermalung fast etwas spartanisch an ob der guten Extraausstattung die sie beherbergen. Immerhin sind aber Kapitelanwahl und Menüübergänge ebenfalls animiert. Ein gefaltetes Booklet mit insgesamt 6 Seiten bietet (noch einmal) Kurzbios zu den wichtigsten Darstellern, dazu die Besetzungsliste, einen Absatz zur Story und die Kapitelauswahl.

    Bewertung  9 von 10 Punkten





    Technisches Fazit:  Bewertung  9 von 10 Punkten


    Ohne die Arbeit vom deutschen "Exil-Regisseur" Marcus Nispel herabzuwürdigen schaffte er mit seiner Version von Tobe Hoppers Horror-Klassiker "TCM" quasi eine Hochglanzversion für das neue Jahrtausend und passte dabei die im Original aus heutiger Sicht etwas lethargische Dramaturgie an die hochfrequenten Sehgewohnheiten der MTV-Generation an. Er ist als bisheriger Werbe- und Videoclip-Regisseur ja auch perfekt geeignet dafür und liefert eine gute Arbeit ab. So hat "TCM" im Remake nicht nur mehr Tempo sondern auch wesentlich attraktivere Darsteller auf der "guten" Seite, die die derangierte Gesellschaft des Wüstenkaffs in Texas noch gemeiner aussehen lässt. Eine gewisse Videoclip-Ästethik tut der etwas angestaubten, bis heute aber widerwärtig präsenten Thematik dabei durchaus gut und passt auch in das Produktkonzept von Produzent Michael Bay.

    Als besonders gelungene Highlights bezeichne ich zum einen die unheilvoll atmosphärischen Nachtaufnahmen der Behausung von Ed Gein und die Kamerafahrt durch die zerbrochene Heckscheibe und durch das Einschussloch im Kopf der panischen Anhalterin - diese und einige weitere recht bluttriefende Shots brachten dem Film dann auch die hohe Bewertung FSK-Bewertung "Freigegeben ab 18" ein. Nach "Ausrutschern" wie "Wrong Turn" und "Undead" hat die FSK hier doch wiedermal zur insgesamt richtigen Freigabe gegriffen, die bei den anderen genannten Streifen auch mehr als gerechtfertigt gewesen wäre, aber das nur am Rande. Auch ein Highlight: die Besetzung der Scream-Queen mit Hollywood-Sternchen Jessica Biel, die hier nicht nur optisch viel hermacht!

    Zum ausufernden Vergleich werde ich nicht ansetzen, da die letzte Begutachtung des Originals zu weit zurückliegt - einige kurze Anmerkungen seien aber gegeben: Vom "Kult"-Original von Tobe Hooper hat Regisseur Nispel neben der auf wahren Begegebenheiten beruhenden Story (abgesehen von einigen etwas anderen Szenen) auch die Arbeit mit Handkameras, die gut in Szene gesetzt wurden und die schaurige Gesamtatmosphäre gekonnt mit ins Remake herübertransportieren können. Verfechter des Originals werden allerdings die weniger schmuddelige Gesamtaufmachung des Films der Hochglanzoptik wegen nicht zu schätzen wissen. In punkto Hochspannung kann er das Original meines Erachtens sogar toppen!

    Das Remake ist spannend, kurzweilig und unterhaltsam, für Kenner des Originals trotz einiger sehr gut getimter Schockelemente jedoch weniger gruselig als das Original, wird aber die MTV-Generation dennoch mehr zu fesseln wissen. Blut- und Gorefaktor sind erhöht worden und das Tempo gereicht anderen Genreperlen der Neuzeit.

    "Hochglanz" bietet auch die Technik der sehr gut ausgestatteten "Premium Edition" des Films. So können Bild und Ton trotz kleinerer Schwächen überzeugen und das Bonusmaterial bietet alle gewünschten Informationen, schleppt aber auch ein wenig überflüssigen Balast mit sich herum.

    Dennoch eine Doppelscheibe, die im Hochglanz-Digipack umgeben vom geprägten Schuber, in Technik und Ausstattung die Fans des Remakes zu überzeugen weiß und nur knapp an der Höchstpunktzahl vorbeischrammt. Sie gehört damit insgesamt mit zum Besten, was ich dieses Jahr für den Palace zum Testen im Player rotieren lassen durfte!






    Und das meinen unsere Kollegen...

    Fazit: 4/5
    Michael Bay´s "The Texas Chainsaw Massacre" ist Marcus Nispels erste große Regiearbeit für die Kinokasse. Dabei verwundert es ein wenig, dass der erfolgreiche Macher von Musikvideos wie "Ready Or Not" der Fugees oder "Gonna Make You Sweat" von C+C Music Factory erst jetzt den Sprung auf die große Leinwand geschafft hat. Dabei hat sich Nispel auch gleich ein Meisterstück herausgegriffen und sich an [...]
    Review lesen






    © DVD-Palace Home Entertainment




      Reviews
    Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

    Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
    Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
    Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
    Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
    Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
    Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
    Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
    Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
    Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

    [Weitere Reviews]


      News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]