Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5859  Review zu: Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition 13.05.2004
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Daniel Wenzel



Die Zeiten des Napoleonischen Krieges. Captain Jack Aubrey (Russell Crowe) lenkt sein Schiff samt der 197 Mann Besatzung sicher durch die größten Meere dieser Welt.

Bei einem Angriff wird das Schiff jedoch schwer beschädigt, wobei viele Crewmitglieder auf grausame Weise umkommen. Nun sinnt Aubrey auf Rache und setzt zu einer rasanten Verfolgungsjagd an. Sein Ziel: den ärgsten Feind für immer zu vernichten.

Cover Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition
Cover vergrößern




Im Handel ab:15.04.2004
Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment
Originaltitel:Master and Commander: The Far Side of the World
Genre(s): Abenteuer
Action
Drama
Regie:Peter Weir
Darsteller:Russell Crowe, Paul Bettany, James D'Arcy, Edward Woodall, Chris Larkin, Max Pirkis, Jack Randall, Max Benitz, Lee Ingleby, Richard Pates, Robert Pugh, Richard McCabe, Ian Mercer, Tony Dolan, David Threlfall, Billy Boyd, Bryan Dick, Joseph Morgan, George Innes, William Mannering, Patrick Gallagher, Alex Palmer, Mark Lewis Jones, John DeSantis, Ousmane Thiam, Thierry Segall, Aidan Black
FSK:12
Laufzeit:ca. 133 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:2 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Doppel Amaray Case im Schuber
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Kommentar zur Regie von Peter Weir
  • Dokumentation „Visuelle Effekte“
  • Mini-Dokumentation zum Sound-Design
  • HBO Special
  • Bisher unveröffentlichte Szenen
  • Bildergalerie
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Das anamorphe Breitbild präsentiert sich in hervorragender Qualität und verfehlt nur knapp die Höchstwertung. Dies liegt vor allem daran, dass die Vorlage von Master & Commander mit seinen vielen dunklen Szenen und den oft vorhandenen Nebelbänken alles vom Transfer abfordert und dabei schonungslos jede Schwäche aufdeckt. Das Bild ist detailliert, klar und fast frei von jedem Bildartefakt, abgesehen von zwei kleinen Mini-Dropouts, die mir während der zweieinhalbstündigen Lauflänge aufgefallen sind.

Auch die Schärfe der Vorlage ist ohne Fehl und Tadel und schlägt sich hervorragend. Besonders deutlich wird dies in den zahlreichen Seeschlachten am Anfang und am Ende des Films, denn trotz vieler, schneller Schnitte und Weitwinkelaufnahmen weist das Bild eine große Detailfülle auf, die man so nicht immer zu sehen bekommt. Weiterhin offenbart die Scheibe eine kühle aber natürliche Farbwiedergabe, sowie einen erhabenen Kontrast, der auch bei kritischen Einstellungen, wie den zahlreichen Nacht- und Nebelszenen nicht in die Knie zu gehen vermag. Einziges Manko der DVD sind die des Öfteren auftauchenden, stehenden Rauschmuster, die insbesondere in den schon oben genannten Nebelszenen auftreten.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Noch einen Tick besser als das Bild hat mir der Ton (Dolby Digital 5.1 und DTS) der DVD gefallen, was auch kein Wunder ist, denn nicht umsonst gab es einen Oscar für den „Besten Ton“. Von Anfang an reist der „Ton“ den Zuschauer in seinen Bann und lässt ihn erst beim Abspann wieder los. Selten zuvor habe ich einen so lebendigen und klar getrennten Raumklang erlebt, der zudem noch über die gesamte Spieldauer alle Boxen mit einbezieht. Unterstützt von den glasklaren Effekten kommt richtiges Gänsehaut-Feeling auf. Besonders deutlich kommt dieses Gefühl in den großen Seeschlachten zu Anfang und zu Ende des Films zum Tragen, denn hier wird ein Klangfeuerwerk sondergleichen aufgezogen, das die heimischen Wände nur so erzittern lässt. Zu den Dialogen lässt sich sagen, dass diese sowohl in der Synchronisation, als auch im Original gut verständlich sind, obwohl das englische Original aus atmosphärischen Gesichtspunkten um Längen besser ist.

Bewertung  10 von 10 Punkten




„Master & Commander“ kommt, wie mittlerweile fast jede zweite größere Hollywood-Produktion, in zwei Ausführungen daher: Einmal als Single-Disc, die nur den Film enthält und zum anderen als 2er DVD Special Edition, die neben dem besagtem Film eine ganze Reihe von Extras bietet. Während die meisten anderen Blockbuster auf der zweiten Bonus-DVD meistens nur mäßig interessante Features bieten, können sich die „Accessoires“ bei „Master und Commander“ wirklich sehen lassen. Endlich gibt es einmal Bonusmaterialien, die sowohl in der Quantität, als auch in der Qualität ohne Einschränkungen überzeugen können und solchen Schätzen wie z.B. „Herr der Ringe“ oder auch „Star Wars“ in kaum noch etwas nachstehen.

"Die Hundert Tage" ist ein „Making of“ wie es im Buche steht, denn in seiner knapp 70-minütigen Lauflänge wird so gut wie jedes Detail der Produktion bzw. der Entstehung des Films abgedeckt. Erfreulicherweise sind dabei die Filmausschnitte und die Eigenwerbung auf ein Minimum reduziert worden, so dass der Focus wirklich nur auf dem eigentlichen Informationsgehalt des Materials liegt.

In "Im Kielwasser von O´Brian" geht es um die Umsetzung der Vorlage zum Film. Regisseur Peter Weir erzählt in dieser Featurette warum er gerade die Bücher von Patrick O´Brian als Vorlage genommen hat und welche Probleme es bei der Adaption der Vorlage gab.

Unter dem Menüpunkt "Featurettes" verbergen sich vier „kleinere“ Dokumentationen: Hinter Cinematic Phasmids versteckt sich eine 30-minütige Analyse der Effekte des Films. Von der Entstehung der einzelnen Schiffsmodelle, bis hin zu den aufwendigen Computereffekten, wird so gut wie jedes Detail der Postproduktion durchleuchtet. Als nächstes kommen wir dann zum Sound Design. In dieser Dokumentation wird die Arbeit der Soundtechniker einmal genauer untersucht, die ja für ihr Schaffen an „Master and Commander“ einen Oscar bekommen haben. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie die Soundeffekte bei einem Film entstehen und mit welchen Tricks gearbeitet wird, der sollte bei dieser Featurette umbedingt einmal reinschauen. Passend zum Sound Design wird dem Zuschauer auch noch eine tolle Sound-Demonstration geboten. In dieser wird der Abschuss einer Kanone mit mehreren Mikrofonen in unterschiedlichen Entfernungen aufgenommen. Der Clou dabei ist, dass man nun jedes Mikrofon einzeln auswählen kann, um zu hören, wie der Schuss zu verschiedenen Zeiten klingt.

Als letztes Feature erwartet uns die TV Produktion HBO First Look, bei der es sich mehr oder minder einfach nur um ein weiteres „Making of“ handelt. Dieses bietet im Gegensatz zu seinem großen „Bruder“ aber leider nur den typischen Mix aus Filmschnipseln, Interviews und Aufnahmen von den Dreharbeiten, ohne dabei wirkliche neue Informationen darzulegen. Des Weiteren gibt es noch entfallenen Szenen mit einer Laufzeit von gut 24 Minuten, die zwar schön anzuschauen sind, aber nicht wirklich im Film fehlen. Hilfreich wäre hier ein Audiokommentar des Regisseurs gewesen, der genauer erläutert, warum es die eine oder andere Szene nicht in den finalen Cut des Films geschafft hat.

Zu guter letzt hätten wir dann noch das so genante Multi-Angle-Feature, in welchem man drei Sequenzen aus unterschiedlichen Kameraperspektiven begutachten kann. Natürlich gibt es noch eine Fotogalerie, sowie die obligatorischen Trailer zu anderen Produktionen des Labels. Einzige Wehmutstropfen der DVD sind der fehlende Audiokommentar, sowie das enttäuschende Menü, das zwar teilweise sehr schöne Hintergründe aufweisen kann, dafür aber bei der technischen Umsetzung enttäuscht.

Bewertung  9 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  9 von 10 Punkten


Mit „Master and Commander: Bis ans Ende der Welt“ ist Regisseur Peter Weir zwar nicht das erhoffte „Meisterwerk“ gelungen - was vor allem daran liegt, dass ihm zwischen den imposanten Seeschlachten etwas die Puste ausgeht - aber dennoch ein Filmerlebnis epischen Ausmaßes. Durch seine akribische Arbeit und Detailbesessenheit erschafft Weir den wohl authentischsten Film über das historische Leben auf See, den die Kinoleinwand wohl je gesehen hat.

Aber nicht nur der Film verdient sich Bestnoten, sondern auch die technische Umsetzung der DVD. Vom erstklassigen Transfer, über die zahlreichen Extras, bis hin zum bombastischen Sound, lässt die DVD kaum Wünsche offen. Dennoch erreicht die DVD leider nicht die Höchstwertung, was vor allem daran liegt, dass ihr beim Bild, als auch bei den Bonusmaterialien einfach noch das letzte Quäntchen fehlt, um es mit den Referenzscheiben, wie zum Beispiel den Extended Editionen von „Herr der Ringe“, aufzunehmen. Nichts desto trotz gehört „Master and Commander“ zu den Topfavoriten auf den Titel „DVD des Jahres“ und sollte in keiner guten DVD-Sammlung fehlen.




BIG SOUND AWARD


Und das meinen unsere Kollegen...

Fazit: 4,5/5
"Master & Commander" konnte von zehn Oscars immerhin zwei für sich verbuchen, darunter "Beste Kameraführung" und "Beste Tonmischung". Da ist es umso erfreulicher, dass die DVD-Umsetzung an für sich sehr überzeugend geworden ist, auch wenn einige Mängel beim Bild offensichtlich sind. Der tolle Ton und die umfangreichen und interessanten Extras gleichen das jedoch wieder aus und machen das 2-DVD-Set [...]
Review lesen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]