BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4179  Review zu: Mary & Max 02.05.2011
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Carlito Brigante



Kommen die Babys in Amerika aus Cola-Dosen? Oder aus Bierkrügen wie in Australien? fragt Mary ihren Freund Max. Der weiß prompt die Antwort: Babys kommen in Amerika aus Eiern, die je nach Religionszugehörigkeit von Rabbinern, katholischen Nonnen oder Prostituierten gelegt werden. Das ist der Auftakt für eine ganz besondere Freundschaft zwischen zwei genialen Antihelden: Mary und Max.

Diese außergewöhnliche Freundschaft verbindet das neugierige und einsame Mädchen Mary aus Australien mit dem gewissenhaften, schrulligen Max, der in New York lebt. Der Film erzählt die Geschichte der beiden ebenso komisch wie einfühlsam und mit viel Liebe zum Detail. Die Lebensumstände von Mary und Max sind nicht gerade einfach, oft fühlen sie sich fremd und missverstanden, aber ihre großartige Freundschaft gibt ihnen Sicherheit und Halt. Die Fragen, die sie sich gegenseitig stellen, sind witzig und zugleich essentiell: Wie ist das eigentlich: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?

Cover Mary & Max
Cover vergrößern




Im Handel ab:02.12.2010
Anbieter: ASCOT ELITE Home Entertainment / MFA+ Filmdistribution
Originaltitel:Mary and Max
Genre(s): Trickfilm
Regie:Adam Elliot
Darsteller:Toni Collette, Phillip Seymour Hoffman, Barry Humphries, Eric Bana
FSK:12
Laufzeit:ca. 93 min
Audio:Deutsch: DTS-HD 5.1
Englisch: DTS-HD 5.1
Bildformat:High Definition (1.85:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Kurzfilm HARVIE KRUMPET
  • Deleted Scenes
  • Alternative Enden
  • Audiokommentar Adam Elliot
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Die Bildqualität des Filmes (1,85:1; 1080p) ist schlichtweg famos. Der digital produzierte Stop-Motion-Animationsfilm (mit einer 22 Megapixel Fotokamera) kann auf eine hochwertige Vorlage zurückgreifen, die sich im BD-Bild wiederspiegelt. Die Schärfe ist überragend und das Bild ist bis ins kleinste reich an Details. Jede noch so subtile Nuance ist auszumachen, inklusive der Fingerabdrücke der Filmemacher auf den Figuren.

Der Film ist sehr stilisiert und bietet eigentlich nur zwei Farbschemata: Bei Mary in Australien sieht alles bräunlich, beinahe Sepiafarben aus, während bei Max in New York alles schwarzweiß gehalten ist. Gelegentliche Einbrüche anderer Farben, insbesondere Rot, sind dann bewusst kräftiger ausgefallen und sollen einem dramaturgischen Zweck dienen. Meist sind bestimmte Objekte von persönlichem Wert davon betroffen (Pompons, der Ring, Lippen). Der Kontrast ist ausgewogen, der Schwarzwert satt. Das Bild ist so gut wie rauschfrei und die Kompression arbeitet ebenfalls makellos.

Bewertung  10 von 10 Punkten




Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1

Beide Tonspuren überzeugen auf ganzer Linie. Sie sind jederzeit klar, sauber und verständlich. Aufgrund der dialogorientierten Natur des Filmes ist die Abmischung naturgemäß ein wenig frontlastig ausgefallen. Trotzdem gibt es immer wieder Raumklang-Elemente wie Musik, Umgebungsgeräusche und Soundeffekte, die alle Boxen mit einbeziehen. Hier bekommt man dann auch eine gute Klangkulisse mit räumlicher Wirkung. Der Sound ist auch sonst in jeder Hinsicht kraftvoll und dynamisch. Da bleiben eigentlich keine Wünsche offen.

Es gibt zwar deutsche Untertitel, aber die sind nicht optional. Wenn man die englische OF auswählt, bekommt man sie als Zwangsuntertitel dazu.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Die Extras bestehen aus einem Audiokommentar von Regisseur und Autor Adam Elliot, dem Oscar-prämierten Kurzfilm HARVIE KRUMPET (ca. 22 min, HD), einem Making of (ca. 8 min, HD), Deleted Scenes (ca. 1 min, HD), einem Alternativen Ende (ca. 2 min, HD), dem Bericht über Eric Bana & Barry Humphries (ca. 6 min, HD), Timelapse Clips (ca. 3 min) sowie einem deutschen Trailer. Mit Ausnahme des Audiokommentars (nur Englisch, keine UT), liegen alle anderen Extras in Englisch mit optionalen deutschen Untertiteln vor.

Bewertung  8 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  9 von 10 Punkten


MARY AND MAX (Australien, 2009) ist ein klassischer Stop-Motion-Animationsfilm mit Knetfiguren a la WALLACE & GROMIT. Doch im Gegensatz zum Nick Park-Universum ist das hier mehr für Erwachsene.

Das liegt an der düsteren und eindringlichen, aber dennoch äußerst berührenden Atmosphäre. Regisseur Adam Elliot, Oscar-Preisträger für seinen Kurzfilm HARVIE KRUMPET, blieb sich damit ziemlich treu. Ist doch MARY AND MAX im selben Stil und dazu noch thematisch verwandt, was die existenziellen Motive angeht.

Denn eins ist sicher, dieser Animationsfilm ist anders als alle anderen. Seine Geschichte ist zwar schlicht und simpel, in ihrer Reduktion aber effektiv. Die kleine, aber sehr feine Story erzählt von Einsamkeit, Außenseitern und außergewöhnlichen Freundschaften. Der Film hat dabei Mut zu großen Gefühlen und erzählt seine Handlung ohne Tabus, denn Tod, Krankheit und Behinderung sind wichtige Storyelemente.

Mary, das kleine Mädchen aus Australien, das eine kleptomanische Alkoholiker-Mutter und einen Vater hat, der in einer Teebeutel-Fabrik arbeitet und als Hobby Taxidermie an überfahrenen Tieren betreibt, fängt eine Brieffreundschaft mit Max aus New York an, der am Asperger-Syndrom leidet, einer Form des Autismus, und deshalb einige merkwürdige Angewohnheiten hat. Diese ungewöhnliche Freundschaft überdauert trotz aller Schwierigkeiten diverse Jahre.

Der Film lebt auch von seinen Stimmen. Gerade im englischen Original ist die Auswahl grandios, denn Phillip Seymour Hoffman macht als Max seinen Job brillant, während Bethany Whitmore (als junge Mary), Toni Collette (als erwachsene Mary), Barry Humphries (als Erzähler) und Eric Bana (als Damien), dem in nichts nachstehen.

Was den Film aber wirklich herausragen lässt, ist seine Gestaltung. Die Figuren, das Produktionsdesign, die Ausstattung, alles ist bis ins Kleinste absolut großartig. Jedes noch so kleine Detail ist liebevoll von Hand hergestellt, denn es gibt nichts digital Erzeugtes in diesem Juwel.

Auch sonst gibt es einen durch und durch stilisierten Look. Die Welt von Mary in Australien ist zwar bunt, aber es herrschen blasse Farben vor, mit einem Hauch von Braun bzw. Sepia. Die Welt von Max in New York ist dagegen in Schwarzweiß gehalten. Aber jeder Gegenstand, der von einer Welt in die andere wechselt, bringt seine eigene Farbe mit. D. h. die Sachen von Max sind auch bei Mary noch S/W und alles was Mary zu Max schickt, bringt Farbe in seine Umwelt.

Die Mischung aus Drama und Komödie ist ausgesprochen düster, melancholisch und traurig. Dennoch ist der Film voller witziger skurriler und bisweilen bizarrer Einfälle, was ihn nicht nur zu einem visuell fantastischen, sondern auch zu einem durchweg wundervollen, liebenswerten Kleinod macht, ein Hohelied auf die Freundschaft.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]